+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 116

  1. Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    13.802

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Nichts.
    Mckenzie

  2. Inaktiver User

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du fühlst dich nicht out? Du hast auch kein Kind, das dir das sagt
    Du machst aber jetzt nicht Dein ganzes Lebensgefühl am Urteil eines Teenagers/Twens fest, oder? Noch dazu an einem einzelnen Urteil. Wie traurig wäre das, wenn sich in-out ausschließlich daran bemisst, ob man sich konform zu der Meinung einer bestimmten Altersgruppe verhält. Was ist mit allen anderen Altersgruppen? Was ist mit der Gesamtgesellschaft?

  3. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.690

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Immer wenn ich mal zu H&M gehe, habe ich das Gefühl, die haben da die Klamotten, die ich Anfang der 90er Jahre in den Altkleidersack gesteckt habe
    No hell below us, above us only Sky...


  4. Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    373

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Zitat Zitat von Zitronengras Beitrag anzeigen
    Immer wenn ich mal zu H&M gehe, habe ich das Gefühl, die haben da die Klamotten, die ich Anfang der 90er Jahre in den Altkleidersack gesteckt habe
    Ich ärgere mich so dass ich meine ganzen gelben Spitzenschals und Spitzenleggins und T-shirts in seltsamen Farben nicht aufbewahrt habe!

  5. Avatar von Feenzauber197
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    1.819

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Eigentlich haben sich viele Dinge zum Positiven verändert: ich bin heute wesentlich mutiger und selbstbewusster als noch vor 10 Jahren, habe meinen Stil gefunden und kann gut damit umgehen, wenn es jemand nicht so gefällt. Kritik schmerzt nicht mehr so, sondern ich kann sie als Anregung annehmen, etwas zu verändern. Allerdings merke ich auch nach und nach die ersten Wehwehchen, wie eine hartnäckige Achillessehnenentzündung, die mich immer mal wieder ärgert und dass ich morgens manchmal etwas steif bin Der Weg vom Bett ins Bad lockert das dann dann aber immer wieder. Damit hier keine Missverständnisse entstehen, ich bin eine Frau ......
    Männer sind auch Menschen

  6. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    9.117

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Zitat Zitat von Zitronengras Beitrag anzeigen
    Immer wenn ich mal zu H&M gehe, habe ich das Gefühl, die haben da die Klamotten, die ich Anfang der 90er Jahre in den Altkleidersack gesteckt habe


    .....neulich hat mich auf einem Festival ein 30jähriger sehr verdattert angeschaut als ich ihmsagte, daß ich in wenigen Wochen 40 werde, andererseits hörte ich von einer Gruppe noch-nicht-erwachsener Halbstarker ein gerauntes "alte Lady".
    .....wenn die wüssten wie Doro Pesch morgens um 800 ohne Schminke aussieht.
    Noch hat mir niemand einen Sitzplatz oder Hilfe auf dem Weg zur Toilette angeboten - aber auf dem Summerbreeze-Festival ist der Eintritt ab 45 frei.
    Geändert von LizzyBorden (06.07.2013 um 17:38 Uhr)

  7. Inaktiver User

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    @Orlando
    Meine Tochter (15) bezeichnete kürzlich einen 20-Jährigen als "so ein Älterer". Das ist dann lustig, weil er halb so alt ist wie ich.

    Bei H & M kauf ich mir nur Joggingsachen Ich laufe aber nicht los.

  8. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.118

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Nichts.
    So ist es. Mit 40 wurde gar nichts anders.

    Jetzt stehe ich vor der 50 und ich bin immer noch der Meinung, es ist (fast) nichts anders.

    Wenn mein Wecker um 5 Uhr klingelt, bin ich 5 Sekunden später schon unterwegs Richtung Bad. Radfahren funktioniert noch mit demselben Tempo wie vor 20 Jahren. Ich überlege ernsthaft im Winter mit dem Snowboarden anzufangen, beweglich genug wäre ich auf jeden Fall. Allerdings wäre ich da mit lauter Teenagern in einer Gruppe. Hm.

    Hab nachgedacht, keine Teeniegruppe, geht gar nicht. Ich muss mal glatt nach einer Senioren-Snowboardgruppe Ausschau halten, vielleicht gibts ja sowas. Das würde hochgradigen Fun machen. Oder ich leiste mir für ein paar Stunden einen schnuckligen Privatlehrer. Hmm ...
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    Geändert von Nocturna (08.07.2013 um 21:54 Uhr) Grund: Nachtrag eingefügt

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Ich überlege ernsthaft im Winter mit dem Snowboarden anzufangen, beweglich genug wäre ich auf jeden Fall. Allerdings wäre ich da mit lauter Teenagern in einer Gruppe. Hm.
    Mich lockt gerade Bouldern. Wenn ich das noch irgendwie in meinen vollgestopften Terminkalender kriege...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  10. Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    393

    AW: Was wurde mit 40 bei euch anders?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Da sind wir schon zwei, wildwusel
    nein, drei

    ich bin wohl schon auf dem besten wege, wenn ich mir manche reaktionen meiner mitmenschen mir gegenüber durch den kopf gehen lasse...

    und genau das hat sich bei mir in den letzten jahren verändert: dass es mir immer mehr schnurz wird, was andere über mich denken. ich verspüre nicht mehr den druck, irgendwem zu gefallen und mich entsprechend zu verbiegen. als ich jung war, war ich unsicher und fühlte mich nie ganz eins mit mir. keine schöne zeit.

    jetzt bin ich mehr bei mir, weiß was ich möchte, habe mich und meine schrullen (fast völlig) akzeptiert und habe vor allen dingen gelernt, nein zu sagen.

    ich kenne meine stärken, wie auch meine schwächen und nehme beides an. ich kann mittlerweile sogar über mich selbst lachen, wenn ich wieder einen typischen aditubock schieße.

    ich kann andere besser annehmen, wie sie sind. meistens zumindest

    ich schaue bei anderen gerne hin und mag oft bestimmte wesenzüge oder charaktereigenschaften, die ich nicht habe. ganz ohne neid. ich genieße dann das zusammensein mit diesen menschen und freue mich, dass ich das so wahrnehmen kann.

    ich nehme heute noch mehr das leben als eine fülle an möglichkeiten wahr, kann mehr innehalten und momente genießen. ich sehe heute mehr die schönheiten des lebens und bin sehr dankbar, dass ich teil dessen bin.

    das leben ist quietschebunt und leuchtet in den schönsten farben.

    und ich bin eine davon.

    Sometimes...the first step to forgiveness is realizing, that the other person...is batshit crazy.

+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •