+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 113
  1. gesperrt
    Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    113

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja - was dann?

    Dann sind 8 Jahre ins Land gegangen, in denen jeder Mensch

    sich neu verlieben
    oder einfach nur entlieben
    nach Paris, Texas ziehen
    einen Job in Dubai annehmen
    40 kg zunehmen
    einen Autounfall haben
    krank werden
    ins Kloster gehen
    oder die Radieschen von unten betrachten kann.

    Im übrigen wiederhole ich mich gern: es ist vollkommen fruchtlos, sich den Kopf eines anderen Menschen über DESSEN Lebensplanung zu zerbrechen.

    Leben - nicht grübeln!
    Mag sein, aber bitte dann hinterher auch nicht jammern und sich wundern, warum es nicht geklappt hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass es " für immer " hält ist sehr gering. Auch wenn man das nicht gerne hört, genießen ist ok, aber kopflos sein, nicht.

    Und wir reden noch nicht mal über die Unterschiede im Freundeskreis, Gesprächsthemen, Altersunterschiede im optischen Bereich etc. Ich kenne die Gedankengänge von einer Freundin, die Mitte 40 ist und Partner hat / hatte, die ca. 10 Jahre jünger sind.

    Wie SIE es empfindet, mit Jahre jüngeren Leuten abends herumzusitzen und über ganz andere Themen zu reden, die Ablehnung seiner Familie etc.
    DAS erlebe ich mit, die Themen kann man nicht verleugnen, die kommen öfters auf, Verliebtsein hin oder her.

    LG Maya
    Geändert von maya69 (24.06.2013 um 21:05 Uhr)

  2. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.540

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    Die Wahrscheinlichkeit, dass es " für immer " hält ist sehr gering
    den größten tatsächlichen Unterschied zwischen einer Beziehung in einer ungewöhnlichen Konstellation und einer Beziehung in einer sog. "gewöhnlichen" Konstellation sehe ich darin, dass man sich in letzter nicht so darüber bewusst ist, dass die Sache endlich sein kann. Weil es ja so "normal" ist, denken da die Leuts meistens gar nicht drüber nach. Und die Naivität, mit der sich Menschen "für immer" auf einen anderen Menschen bereit sind einzulassen, wird viel zu wenig in Frage gestellt - bei sog. gewöhnlichen Konstellationen..

    Während sich Leute in ungewöhnlichen Konstellationen ständig die Frage gefallen lassen müssen (was ich für sehr indiskret halte) und von sich aus sich vll viel mehr bewusst darüber sind, dass ihr Glück nicht selbstverständlich ist.
    Vielleicht gehen Menschen in ungewöhnlichen Konstellationen deshalb auch achtsamer, da bewusster, miteinander um?

    Und zu dem leidigen Thema gemeinsame Bekannte: gut, ich war nur 11 Jahre älter als mein Mann, aber selbst bei 20 Jahren sehe ich das nicht sooo dramatisch. Abgesehen davon, dass es nur beziehungsstärkend sein kann, wenn jeder seinen eigenen Freundeskreis pflegt (das, was "normalos" oft vergessen und was sich dann irgendwann ziemlich rächen kann), wenn beide sich in der Mitte treffen, dann sind die Leute 10 Jahre älter oder jünger. Ich bin auch mit Leuten in den 30ern befreundet, geht prima. Ich war auch als 20jährige mit Leuten in den 30ern befreundet. Ging auch prima. Mein Mann und ich hatten Leute um uns rum in der Spannweite Mitte 20 bis in die 50er, Ging auch prima.

    Mag sein, aber bitte dann hinterher auch nicht jammern und sich wundern, warum es nicht geklappt hat
    hier und in anderen Foren, und natürlich auch im RL wird viel gejammert - aber zu 99% die stinknormalen Fälle, nix Altersunterschied. Liebeskummer ist immer blöd und er kommt überall vor.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.
    Geändert von Amelie63 (24.06.2013 um 22:04 Uhr)


  3. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    34

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    ach, ihr seid alle soooooo super und jede/r für sich hat recht!!!!!

    10000 dank für all die anregungen!

    es gibt so unendlich viele aspekte in dieser diskussion.

    bei mir ist es so, dass ich mir in den letzten jahren so einen stress gemacht habe, dass ich doch ENDLICH den richtigen "für´s leben" finden müsste, dass ich oft vergessen habe, den moment zu genießen. wahrscheinlich auch oft zu verkrampft dem vermeintlich perfekten "normalen" hintergejagt habe.

    dazu muss ich sagen, ich bin im vgl. zu vielen anderen, die "ähnliches erlebt" haben, ledig ohne kinder bin.
    daher auch diese anfängliche ablehnung ggü. meinem "Jungspund" - eben wegen der höheren wahrscheinlichkeit, dass daraus (noch offensichtlicher) nichts für´s leben wird als mit all den anderen "objektiv geeigneten".

    EIGENTLICH wünsche ich mir natürlich immer noch mal etwas langfristiges....
    aber jetzt habe ich einfach mal alles über bord geworfen und möchte wirklich mal versuchen, DIE VIELEN TOLLEN MOMENTE zu geniessen! den wahrscheinlich folgenden katzenjammer zu aktzeptieren, mich reinzustürzen, einfach die liebe annehmen, die er mir im moment entgegenbringt.
    erstaunlicherweise sind die "anfeindungen" gering - vielleicht weil die leute, wie oben schonmal jemand erwähnte, merken, dass es sich um echte, aufrichtige gefühle und nicht nur eine bettgeschichte handelt. dass wir in einer großstadt wohnen kommt wahrscheinldich noch erleichternd dazu.
    abgesehen davon bin ich auch (noch... ) ein "heißer feger", so dass mich vor allem seine männlichen freunde "total cool und heiß" finden
    aber ich sehe natürlich auch alllllll die aspekte, die honeysuckle_rose erwähnte - das kann ich alles sehr sehr gut nachvollziehen und drücke dir die daumen, dass irh die kurve bekommt. in welcher hinsicht auch immer.

    alles liebe und vielen lieben dank nochmal für all eure anregungen - ich kann dadurch schon viel entspannter und positiver mit meinen anfänglichen zweifeln und ängsten umgehen.


  4. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    34

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    Während sich Leute in ungewöhnlichen Konstellationen ständig die Frage gefallen lassen müssen (was ich für sehr indiskret halte) und von sich aus sich vll viel mehr bewusst darüber sind, dass ihr Glück nicht selbstverständlich ist.
    Vielleicht gehen Menschen in ungewöhnlichen Konstellationen deshalb auch achtsamer, da bewusster, miteinander um?
    Das ist ein sehr schöner Gedanke und ich habe auch den Eindruck, dass wir viel achtsamer, liebevoller und vorsichtiger miteinander umgehen, als das mit den ca. Gleichaltrigen der Fall war. SCHMELZ DAHIN :-)

  5. Inaktiver User

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    Zitat Zitat von himmelhochjauchzend Beitrag anzeigen
    dazu muss ich sagen, ich bin im vgl. zu vielen anderen, die "ähnliches erlebt" haben, ledig ohne kinder bin.
    daher auch diese anfängliche ablehnung ggü. meinem "Jungspund" - eben wegen der höheren wahrscheinlichkeit, dass daraus (noch offensichtlicher) nichts für´s leben wird als mit all den anderen "objektiv geeigneten".

    EIGENTLICH wünsche ich mir natürlich immer noch mal etwas langfristiges....
    Das habe ich von Anfang an aus deinen postings herausgelesen.
    Ich war übrigens auch gerade Single und ohne Kinder, als ich meinen Mann kennengelernt habe. Im Grunde hatte ich auch vorgehabt, das zu bleiben, aber dann kam es doch ganz anders. Es stimmt schon, daß man im Leben nichts planen kann bzw. immer einen Plan B haben sollte.
    Ich will jetzt auch kein Spielverderber sein - genieße die Gegenwart. Ein verliebter junger Mann kann sehr rührend und hartnäckig um eine ältere Frau werben, und fasziniert von ihr sein. Das war bei uns auch so; die Unverbindliche, Skeptische war ich, während er mir beständig und geduldig den Hof machte. Das hatte ich so vorher noch nicht erlebt - und ich habe eine Menge erlebt
    Mit 40 bist du ja auch noch in der Blüte deiner Jahre; das war ich damals auch. Der Altersunterschied macht sich erst bemerkbar, wenn du in die Wechseljahre kommst - dann allerdings mit voller Wucht. Aber bis dahin hast du noch ein paar Jahre. Viel Glück
    Geändert von Inaktiver User (25.06.2013 um 08:48 Uhr)

  6. gesperrt
    Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    113

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    den größten tatsächlichen Unterschied zwischen einer Beziehung in einer ungewöhnlichen Konstellation und einer Beziehung in einer sog. "gewöhnlichen" Konstellation sehe ich darin, dass man sich in letzter nicht so darüber bewusst ist, dass die Sache endlich sein kann. Weil es ja so "normal" ist, denken da die Leuts meistens gar nicht drüber nach. Und die Naivität, mit der sich Menschen "für immer" auf einen anderen Menschen bereit sind einzulassen, wird viel zu wenig in Frage gestellt - bei sog. gewöhnlichen Konstellationen..

    Während sich Leute in ungewöhnlichen Konstellationen ständig die Frage gefallen lassen müssen (was ich für sehr indiskret halte) und von sich aus sich vll viel mehr bewusst darüber sind, dass ihr Glück nicht selbstverständlich ist.
    Vielleicht gehen Menschen in ungewöhnlichen Konstellationen deshalb auch achtsamer, da bewusster, miteinander um?

    Und zu dem leidigen Thema gemeinsame Bekannte: gut, ich war nur 11 Jahre älter als mein Mann, aber selbst bei 20 Jahren sehe ich das nicht sooo dramatisch. Abgesehen davon, dass es nur beziehungsstärkend sein kann, wenn jeder seinen eigenen Freundeskreis pflegt (das, was "normalos" oft vergessen und was sich dann irgendwann ziemlich rächen kann), wenn beide sich in der Mitte treffen, dann sind die Leute 10 Jahre älter oder jünger. Ich bin auch mit Leuten in den 30ern befreundet, geht prima. Ich war auch als 20jährige mit Leuten in den 30ern befreundet. Ging auch prima. Mein Mann und ich hatten Leute um uns rum in der Spannweite Mitte 20 bis in die 50er, Ging auch prima.



    hier und in anderen Foren, und natürlich auch im RL wird viel gejammert - aber zu 99% die stinknormalen Fälle, nix Altersunterschied. Liebeskummer ist immer blöd und er kommt überall vor.
    Wie gesagt, ich kenne es aus fast persönlichen Erfahrungen und Berichten anders- es geht hier nicht um normale Freunde, sondern um Partner. Und für einen Mann Anfang 20 ist man mit Anfang 40 nur eine ( sexuelle ) Erfahrung, die man ( ja, wenn man es mag ) geniessen sollte, aber man darf keine grösseren Erwartungen an diese Beziehungen haben.

    Und das darf man an Beziehungen, die man mit gleichaltrigen ( oder ihm ähnlichen Alter ) Männern , die auch über ähnliche Lebensansichten / Erfahrungen verfügen, sehr wohl haben. Das ist der Unterschied, der Partner meiner Freundin möchte noch mal Kinder ( eigene ), meine Freundin nicht, da sie über 40 ist. Seine Eltern sind nicht davon begeistert.

    Das kann man schönreden oder auch nicht, aber was bringt es ? Die Realität ist nun mal eine andere.

    Maya

  7. Inaktiver User

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    Ja, die Kinderfrage ist der größte Stolperstein (neben dem Altern).
    Ein Mittzwanziger will in der Regel noch keine Familie gründen und da passt eine Vierzigjährige, die entweder schon Kinder oder mit dem Thema abgeschlossen hat, perfekt. Gerade in sexueller Hinsicht, denn wir haben den jungen Frauen doch einiges voraus.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit meinem Mann nicht mehr zusammen wäre, wenn ich nicht ein Kind bekommen hätte. Auf Dauer hätte er sich ein Leben ohne Familie nicht vorstellen können.


  8. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    34

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    das sehe ich auch so, Maya und deswegen genieße ich jetzt einfach den MOMENT :-)
    Denn wie honeysuckle schon schreibt: es ist unglaublich schön, was diese süßen Jungspunde sich alles so einfallen lassen, um einen zu erobern. So schwer wie er, hatte es glaube ich noch niemand. Klar genau aus den von Dir genannten Gründen habe ich mich am Anfang so extrem gesträubt und wollte ihn nicht ein einziges mal treffen. Denn wenn man eigentlich eine Beziehung mit Zukunft möchte, macht die ganze Sache nicht wirklich Sinn.
    Aber ich nehme mir jetzt nach meinen "vernünftigen", theoretisch zukunftsträchtigeren (haha!) vergangenen Beziehungen einfach mal die Freiheit, nicht über die Zukunft zu grübeln.
    Die Vorstellung, es würde wider aller Erwartungen doch mehr, ist verlockend aber eben extrem unrealistisch.
    Mir ist das durch diesen thread alles viel klarer geworden und ich genieße jetzt einfach die Zeit. Ich glaube, so süß hat mich auch noch nie jemand umworben und da habe ich wahrhaftig auch schon viel erlebt, wie Du, honeysuckle ;-))
    Unsere Gespräche sind so "erleuchtend" und tiefgreifend, wie ich es selten mit gleichaltrigen hatte. Das ist schon faszinierend.


  9. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    34

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    H-R, jetzt haben sich unsere Antworten überschnitten. Du hast in allem soooo recht! Aber Du sprichst ja auch aus Erfahrung. Allerdings gehörst Du ja auch zu einer der riiieeesengroßen Ausnahmen - dass eben doch etwas Ernstes mit deinem Jungspund wurde So weit wird es bei uns wohl niemals kommen, denn wenn, dann müssten wir ja jetzt auch SOFORT ohne eine Sekunde zu zögern an´s Kinder-machen rangehen und dafür ist er so etwas von VIEL ZU JUNG! auch wenn er für sein Alter extrem reif ist, im Endeffekt ist er mit 22 ja selbst gerade erst "aus den Windeln raus" ;-)
    Mal ganz abgesehen davon, dass man nach 4 Wochen in den seltensten Fällen gleich an so etwas rangeht
    Obwohl...mit meinem letzten Freund (4 Jahre jünger als ich) haben wir aufgrund meiner laut tickenden biologischen Uhr nach 4 Wochen damit angefangen, waren schon kurz vor dem nächsten Schritt (Hormongabe) nur um dann zu merken, dass wir doch gar nicht so toll zusammen passen....
    o.mein.gott. Abgründe tun sich auf - mein chaotisches Beziehungsleben.....

  10. Avatar von sabbeltussi
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    573

    AW: Mit 41 verliebt in einen 19 Jahre jüngeren Mann...!

    hmmm , also es gibt schon mehrere pärchen aus denen was festes wurde ,hihi.
    und vor allem es gibt immer ausnahmen !!! es kommt ja auch immer auf die personen an...und mit was für absichten sie in so eine beziehung gehen....
    aber nach 4 wochen sollte man eh abwarten, da ist der himmel noch voller geigen..hihi
    nur wenn für dich doch schnell klar wird , das es nichts ernstes werden kann , würd ich nicht soviel zeit mit ihm verplempern....die uhr tickt ;-)
    kurz zu mir , mein mann ist 12 jahre jünger...kennen uns nun 6 jahre...und sind davon 2.5 jahre verheiratet und immernoch glücklich zusammen. kinder wollten wir beide nicht ....bin jetzt 46 , habe 2 erwachsene kinder. reicht !
    gestern abend setzt sich mein mann neben mich...völlig platt ,waren sonntag auf einer feier und sagt...du hast schon so nen alten sack als mann ....gggg...da muss ich dann doch immer grinsen.

+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •