+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 147

  1. Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    55

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    naja also... mein tag startet mit meinem pillen, einem energydrink und drei zigaretten.

  2. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.837

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Mein Wecker klingelt morgens zwischen 5.30 und 6 Uhr.

    Da bleiben wenig Gedanken, wie ich in den Tag starte , da bin ich froh, dass ich einigermaßen aufgepimpt aus dem Haus komme. Ja, ein Kaffee muss sein, aber mehr ist leider nicht.

    Der Inbegriff eines selbstbestimmten Lebens ist für mich, morgens nicht vor 8 Uhr aufstehen zu müssen , denn ich bin vom Naturell her ein Abend- und Nachtmensch. Ohne Moos is aber leider nix los und an meinen Aufstehzeiten kann ich aufgrund meines Jobs leider nichts ändern.

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  3. Inaktiver User

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Ich mach meine Schlafzimmertür auf und lass meine Hunde rein. Und dann wird erstmal gekuschelt und geschmust, weil die sich freuen als wär ich zehn Jahre lang verschollen gewesen. Ich bin ein absoluter Morgenmuffel, aber für dieses Gute-Laune-Programm steh ich gern 7 Tage die Woche auf.


  4. Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    2.277

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Elli

    Wildwusel, das war jetzt pulitzerpreisverdächtig

    In der neuesten Brigitte gibt es einen Artikel mit Morgenritualen. Herrje, gleich schon wieder Programmpunkte morgens abarbeiten? Was soll ich denn noch alles tun? Allmählich stressen mich diese Frauenzeitschriften mit ihren guten Ratschlägen.

    Ich halte meinen Kopf unter kaltes Wasser, trinke Kaffee, O-Saft, rauche zwei Zigaretten, mache in der Wohnung klar Schiff, restauriere mich selbst und pflege meine Morgenmuffeligkeit. Wehe, es spricht mich jemand an. Und wenn ich nicht fit bin, weil ich morgens nicht den Yogi mache, dann bin ich's eben nicht. Keiner meiner Kollegen schlurft morgens fit ins Büro.

    Mich würde aber sehr interessieren, was du generell mit "zentriert" meinst. Wie fühlt man sich zentriert?


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Zentriert bedeutet für mich- gesammelt und gefasst in den Tag gehen.

    Gehen wir davon aus, daß wir im Laufe eines Tages so manche "Blöde" ertragen müssen dann finde ich den Gedanken sich morgens so ein wenig zu zentrieren ganz gut.
    Es geht dabei oft um Angriffe, die gefahren werden oder die man so empfindet-- weil man vielleicht zu "ungeschützt" rumläuft....und angreifbar ist.

    Den Gedanken- sich dann am morgen zuerst einmal kurz zu sammeln und gut sortiert das Haus zu verlassen- ist doch dahingehend sicher gut.

    kenzia

  6. gesperrt
    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    2.110

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Den Gedanken- sich dann am morgen zuerst einmal kurz zu sammeln und gut sortiert das Haus zu verlassen- ist doch dahingehend sicher gut.

    kenzia
    Kannst du z.B. so machen, muss kein großer Akt sein:
    Bevor du die Haustüre aufmachst eine Minute davor im Flur stehen bleiben, Augen schließen und ... irgendein Bild entwickeln, das für dich "zentriert" bedeutet. Oder Schutz. Geht auch im Sitzen bevor man vom Frühstückstisch aufsteht oder nachdem man sich die Schuhe angezogen hat. Manche machen das ja im Sitzen. Kannst auch auf dem Weg zur Arbeit eine Geh- oder Fahrmeditation machen und sei's nur vom Parkplatz bis ins Gebäude. Vorausgesetzt es laufen einem nicht dauernd Kollegen über den Weg, die man schon freundlich grüßen muss.
    Es hilft auch vor einem Termin: Kurz aufrecht im Bürostuhl sitzen bleiben, Augen schließen, Füße auf dem Boden spüren, "zentriertes Gefühl / Bild" aufrufen, durchatmen, dann gesammelt los. Ist besser, als im Stehen noch hektisch Unterlagen zusammenzuraffen und kopflos loszustürzen.
    Geändert von kubus (11.06.2013 um 07:48 Uhr)

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Den Gedanken- sich dann am morgen zuerst einmal kurz zu sammeln und gut sortiert das Haus zu verlassen- ist doch dahingehend sicher gut.
    Schon weil man dann nicht dreimal zurücklaufen muß!

    Wobei, "angreifbar" fühle ich mich eigentlich gar nicht, wenn ich in meinem morgendlichen Diffusionsstatus bin. Dafür bin ich nicht präsent genug.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    2.277

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Zentriert bedeutet für mich- gesammelt und gefasst in den Tag gehen.

    Gehen wir davon aus, daß wir im Laufe eines Tages so manche "Blöde" ertragen müssen dann finde ich den Gedanken sich morgens so ein wenig zu zentrieren ganz gut.
    Es geht dabei oft um Angriffe, die gefahren werden oder die man so empfindet-- weil man vielleicht zu "ungeschützt" rumläuft....und angreifbar ist.

    Den Gedanken- sich dann am morgen zuerst einmal kurz zu sammeln und gut sortiert das Haus zu verlassen- ist doch dahingehend sicher gut.

    kenzia
    Ah, okay. Danke für die Erklärung.

  9. Avatar von Godewind
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    5.026

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Um halb sechs weckt mich mein geliebter Daylightwecker mit Licht und Vogelzwitschern.
    Noch im Bett rede ich mir gut zu, jetzt aufzustehen.
    Dann sofort ins Bad unter die Dusche, ohne geht nix.
    In der Zwischenzeit hat mir Herr Godewind einen Kaffee zubereitet, die Schilddrüsentablette bereit gelegt.
    Nehme also beides zu mir und bin froh, nicht reden zu müssen, was Herr Godewind weiß und mich zu seinem eigenen Schutz nicht anspricht, bis ich den ersten Kaffee in mir habe.
    Danach gehts wieder ins Bad, vorher drücke ich mir den zweiten Kaffee. Dieser wird dann nach Haaremachen und Anziehen getrunken. Dann gehts langsam bergauf mit mir.
    Um halb sieben dann zum Auto und ab ins Büro.

    Ich bin einfach nicht geschaffen für so frühes Aufstehen, umgehe aber nur so den Stau in die große böse Stadt.

  10. Avatar von Preciosa
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    1.333

    AW: wie startet ihr in den Tag?

    Ich stehe werktags 20 nach 5 auf, im Winter eine Viertelstunde eher, gehe ins Bad und schaufle mir ein paar Handvoll kaltes Wasser ins Gesicht und putze mir die Zähne.

    Danach gehe ich in die Küche und stürze einen knappen halben Liter stilles Wasser (Zimmertemperatur) in mich hinein und gehe für ca. 20 min auf die Yogamatte und starte mit dem Sonnengruß und dann Umkehrhaltungen etc.

    Danach hole ich ein Glas Wasser und die Schildrüsentablette für Herrn Preciosa und wecke selbigen. Von da aus verschwinde ich wieder ins Bad und dusche mich, ziehe mich an, Haare zusammenbinden (Makeup darf ich arbeitsbedingt nicht, geht dadurch schneller morgens )

    Dann wecke ich unser Kind, mache die Betten und lüfte gleichzeitig überall durch.

    Dann in die Küche - ich richte die Brotzeiten für unser Schulkind und für mich her, mein Mann nimmt nix mit. Nebenher mache ich mir einen Milchkaffee, der auf lauwarm abkühlen muss, nicht zu kalt und nicht zu heiß.
    Den trinke ich dann, setze mich dazu für ein paar Minuten auf den Küchenstuhl mit Blick nach draußen oder gehe dazu witterungsabhängig kurz vor die Tür.

    Dann nehme ich meine Sachen und gehe so gegen 7 Uhr aus dem Haus und dann mit dem Auto zur Arbeit. Mann und Kind frühstücken danach gemeinsam und mein Mann kümmert sich darum, dass unsere Süße termingerecht das Haus in Richtung Schule verlässt.

    Ich kann Hektik und Stress am frühen Morgen üüüüberhaupt nicht leiden, im Zweifelsfall stehe ich lieber noch eher auf. Ich bin ein Frühmensch und theoretisch auch zum Schwatzen aufgelegt, aber meine beiden Familienmitglieder so gar nicht , deswegen lasse ich das übermäßige Reden .

    Gruß, Preciosa
    Wenn man in die falsche Richtung läuft - hat es keinen Zweck, das Tempo zu erhöhen. (Birgit Breuel)

    Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen Menschen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt. (unbekannt)

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •