+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. Inaktiver User

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Danke für deine Worte. Mir scheint, das ist die Kernaussage.

    Es müssen zwar alle Frauen durch die Wechseljahre, aber wie man da durchkommt ist wohl vom individuellen Gencocktail abhängig. Also schaun mer mal, wie Beckenbauer schon sagte.
    Ich hoffe ganz stark, dass ich meine Migräne los werden in und nach den WJ - so wie bei meiner Mutter.

    Nächsten Dienstag habe ich Termin beim Gyn den werde ich mal all das so erzählen.... der lacht sicher erstmal und erzählt mir, dass ihm auch die Knochen weh tun und er is n Kerl *g*


    Hormonstatus wird gemacht dann weiß ich genau wo ich stehe....

    Ist das dann auch die Zeit wo frau anfängt Faltenröcke zu tragen und Kittelschürze? *kicher*


  2. Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    1.628

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ist das dann auch die Zeit wo frau anfängt Faltenröcke zu tragen und Kittelschürze? *kicher*
    Oh Mensch, Dharma, wie kommst Du denn darauf?

    Ich bin zwar während der letzten Jahre etwas runder geworden, aber lege auch jetzt Wert auf Klamotten, die mir gut stehen, schminke mich und trage netten Schmuck. Eigentlich bekomme ich relativ oft Komplimente für diese Dinge...

    Meine Schwester hat mir zum Geburtstag ein Buch geschenkt: Petra Gerster: Reifeprüfung - die Frau mit 50.

    Ich habe es nur ganz schnell überflogen, und darin ist dauernd die Rede, dass Frauen in diesem Alter "unsichtbar" werden, nicht mehr angeschaut werden usw. Ich fand das Buch ziemlich blöd, denn das kann ich für mich überhaupt nicht bestätigen, allerdings ist es für die Frauen, die im Fernsehen arbeiten, sicher noch mal anders.

    Zitat von Ruby:
    Aber so dicke muss es gar nicht kommen: der schiefe Blick eines Arbeitskollegen, ein doofer Witz über Hitzewallungen und alternde Damen kann schon reichen, um einen gründlich den Tag zu versauen oder auf die Palme zu bringen.
    Also solche Dinge finde ich unmöglich und würde ich mir verbitten! Ich lasse mir auf der Arbeit mit Hilfe von viel Selbstdisziplin nichts anmerken, aber ich glaube, solche Witze über mich zu machen, würde auch niemand tun...

    LG
    Harfe
    Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!

    Die wahre Achterbahn findet im Herzen statt!

  3. Inaktiver User

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Ich hab mir das Buch "Don´t worry - be fifty" gekauft obwohl ich noch bis nächsten Jahr Zeit habe....


    Nein natürlich will ich keinen Faltenrock tragen und eine Kittelschürze auch nicht. Frauen in unserem Alter sind auch ganz anders als Frauen wie meine Mutter z.B. in diesem Alter waren.

    Da liegen ja doch Welten dazwischen - ich fühle mich wirklich nicht wie Ende 40.

    Aber diese WJ schweben eben doch über einem wie ein Damoklesschwert - weil man eben nicht weiß was wirklich kommt an Nebenwirkungen oder Auswirkungen.

    Sensibler werde ich auch, aber das ist nur Tageweise ich schiebs auf PMS

    Wehren kann ich mich noch immer gut, schlagfertig bin ich auch und im hohen Alter macht mir auch niemand mehr ein x für ein u vor. Ich weiß was ich will UND was ich nicht will.

    Klarer Vorteil zu früher!

  4. Inaktiver User

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Zitat Zitat von harfe Beitrag anzeigen
    Oh Mensch, Dharma, wie kommst Du denn darauf?

    Ich bin zwar während der letzten Jahre etwas runder geworden, aber lege auch jetzt Wert auf Klamotten, die mir gut stehen, schminke mich und trage netten Schmuck. Eigentlich bekomme ich relativ oft Komplimente für diese Dinge...

    Meine Schwester hat mir zum Geburtstag ein Buch geschenkt: Petra Gerster: Reifeprüfung - die Frau mit 50.

    Ich habe es nur ganz schnell überflogen, und darin ist dauernd die Rede, dass Frauen in diesem Alter "unsichtbar" werden, nicht mehr angeschaut werden usw. Ich fand das Buch ziemlich blöd, denn das kann ich für mich überhaupt nicht bestätigen, allerdings ist es für die Frauen, die im Fernsehen arbeiten, sicher noch mal anders.



    Also solche Dinge finde ich unmöglich und würde ich mir verbitten! Ich lasse mir auf der Arbeit mit Hilfe von viel Selbstdisziplin nichts anmerken, aber ich glaube, solche Witze über mich zu machen, würde auch niemand tun...

    LG
    Harfe


    Hi Harfe,
    ist manchmal gar nicht böse gemeint.
    Man vergisst einfach, dass man eine Ü50 Frau um sich hat, man wird für jünger gehalten, ect.
    Es steckt oft keine Bösartigkeit dahiner, auch keine Respektlosigkeit, sondern Gedankenlosigkeit.

    Treffen kann es einen trotzdem, besonders, wenn man gerade einen schlechten Tag hat.

    Frau Gerster kann ich verstehen...sie war (und ist in meinen Augen heute noch) eine attraktive Frau.
    Ich habe auch festgestellt, dass man mit Ü50 wesentlich weniger angesehen wird wie früher, besonders, wenn man in der Jugend ein Hingucker war.
    Ich halte das für eine ziemlich normale Entwicklung, dieses weniger sichtbar sein, dieses unauffälliger werden...auch wenn man sich erst dran gewöhnen muss.
    Wenn einen andere nicht mehr in dem Maß wie früher bestätigen, muss man es eben selbst tun und genug Selbstwertgefühl haben, dass man die Fremdbestätigung nicht braucht....ist aber leicht gesagt.
    In der Praxis braucht man erst mal eine Weile, damit klarzukommen.

    Hm - ich weiß auch, was ich will und was nicht.
    Wusste ich aber - zum Glück - immer schon...


  5. Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    1.628

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn einen andere nicht mehr in dem Maß wie früher bestätigen, muss man es eben selbst tun und genug Selbstwertgefühl haben, dass man die Fremdbestätigung nicht braucht....ist aber leicht gesagt.
    In der Praxis braucht man erst mal eine Weile, damit klarzukommen.
    Hallo, Ruby,

    mir geht es eher anders herum, ich war als junges Mädchen und junge Frau sehr schüchtern und war kein unbedingter "Hingucker", wusste auch nicht so recht, wie ich mich kleiden und zurecht machen sollte.

    Eigentlich fühle ich mich jetzt wohler als früher und habe das Gefühl, jetzt mehr Aufmerksamkeit zu bekommen als damals....das liegt aber nicht unbedingt an meinem Äußeren, sondern ich denke, dass es die Ausstrahlung ausmacht...außerdem weiß ich jetzt, was mir steht und wie ich mich zurecht machen kann, so dass es mir entspricht.

    Inzwischen bin ich selbstsicher genug, offen auf Menschen zugehen zu können und mich zeigen zu können, so wie ich bin, und ich denke, dass andere das spüren. Solche Dinge wie offen zu sein, Interesse an anderen zu haben, einfühlsam mit anderen umzugehen, neugierig auf neue Dinge zu sein usw. haben ihre Wirkung - egal, wie alt man ist! Und irgendwie habe ich für mich die Vorstellung, irgendwann einmal so etwas wie eine "weise Frau" zu sein, eine Frau, die mit ihrer Lebenserfahrung anderen etwas geben kann. Das spüre ich jetzt schon öfter im Kontakt mit jüngeren Kollegen oder Bekannten...

    Herzliche Grüße
    Harfe
    Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!

    Die wahre Achterbahn findet im Herzen statt!

  6. Inaktiver User

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Hallo Mille Grazie,
    deine Beschwerden können WJ bedingt sein, müssen aber nicht.
    Ganz ähnlich wie dir ging es meiner Cousine ( Ende 4O), sie wurde wegen WJ Beschwerden hormonell behandelt, es wurde aber schlimmer.Inzwischen hat sie die Diagnose Fibromyalgie und die Therapie schlägt an, auch seelisch geht es ihr besser, weniger erschöpft usw.
    Du solltest dich genau durchchecken lassen.
    Ich selber bin ,bald 45, anscheinend noch nicht so weit,PMS quält mich schon seit ich 20 bin und ich sehe
    die WJ nicht nur mit Schrecken, da ich IMMER friere,könnte das gut sein, sich zu "erhitzen". OK, vielleicht sieht man das zu optimistisch, und ein paar Pfunde mehr wären auch gut für mich. Angst habe ich davor nicht,
    man muss da durch, so oder so

  7. Inaktiver User

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hallo Mille Grazie,
    deine Beschwerden können WJ bedingt sein, müssen aber nicht.
    Ganz ähnlich wie dir ging es meiner Cousine ( Ende 4O), sie wurde wegen WJ Beschwerden hormonell behandelt, es wurde aber schlimmer.Inzwischen hat sie die Diagnose Fibromyalgie und die Therapie schlägt an, auch seelisch geht es ihr besser, weniger erschöpft usw.
    Du solltest dich genau durchchecken lassen.
    Ich selber bin ,bald 45, anscheinend noch nicht so weit,PMS quält mich schon seit ich 20 bin und ich sehe
    die WJ nicht nur mit Schrecken, da ich IMMER friere,könnte das gut sein, sich zu "erhitzen". OK, vielleicht sieht man das zu optimistisch, und ein paar Pfunde mehr wären auch gut für mich. Angst habe ich davor nicht,
    man muss da durch, so oder so

    Angst baucht man auch nicht zu haben.
    Es ist gut, sich zum Thema zu informieren, eventuell andere Wege als nur klassische Medizin einzuschlagen, und der Sache gelassen entgegenzusehen. Vieles, was wir den Wechseljahren zuschreiben, sind einfach ganz normale Alterserscheinungen.

    Eins tu ich aber nicht: die Wechseljahre als Chance oder als Weckruf anzusehen.
    Man kann zu jeder Zeit was aus seinem Leben machen, was ändern, dazu braucht man keine Hitzewallungen, keinen Haarausfall und keine Schmerzen in den Knochen ;-)

    Nicht jede Frau leidet unter dieser Phase: Es gibt eine gute Chance, dass Du von dem ganzen Kram gar nichts merkst - so geht es immerhin einem Drittel aller Frauen.
    Da muss man durch - da kommt man durch, auch wenn man ein paar Beschwerden haben sollte.
    Wenn Du immer schlank warst, wirst Du wahrscheinlich in oder nach den Wechseljahren so bleiben (geht mir auch so).

    Nach einer Hitzewallung fror ich um so heftiger...scheint Energie zu verbrauchen, die dem Körper dann fehlt.
    Aber auch die gehen rum.
    Als sie mich zu sehr nervten, habe ich sie erfolgreich mit natürlicher Progesteroncreme bekämpft.
    Auch nach den Wechseljahren friere ich meistens - scheint aber bei eher dünnen Menschen gar nicht so selten zu sein:-)

    Ich schlafe jetzt, nach den Wechseljahren, schlechter.
    Schlaftabletten mag ich nicht nehmen, Autogenes Training liegt mir nicht so.
    Ich werde jetzt mal Schüsslersalze versuchen - sollten sehr gut wirken.

    Hi Harfe,
    ich war eine ziemlich attraktive, selbstbewusste junge Frau.
    Aufmerksamkeit bekam jede Menge...ist doof, wenn sie irgendwann ausbleibt oder sich verändert.
    Das macht einen erst mal traurig, aber dann kommt eine Phase, in der es einem nicht mehr so wichtig ist, wie man bei anderen "ankommt". Zufrieden kann man auch aus sich heraus sein, aber man muss es erst mal lernen :-/

    Die Ausstrahlung ist bei mir nicht immer gleich - manchmal strahle ich - und an anderen Tagen, wenn es mir schlecht geht,
    eben nicht. Sie wird sich - verglichen zu früher - nicht sonderlich geändert haben, nur dass ich eben reifer bin und hoffentlich etwas schlauer ;-)

    Ob ich mal weise werde?
    Naja - ich übe noch.
    Bislang hat mir das Alter eher mehr Zickigkeit, Empfindsamkeit beschert, ich habe näher am Wasser gebaut und stecke Dinge nicht mehr so leicht weg wie früher.
    Neugierig bin ich immer noch - und werde es wohl als unter dem sternzeichen Zwilling Geborene immer bleiben :-)
    Aber ich merke, dass es mir zunehmend schwer fällt, mich auf neue Dinge einzustellen (das neue PC-Programm oder das umständliche Multifunktionshandy, welches mein holder Gatte mir geschenkt hat)
    Ich hoffe, dass ich nicht statt weise im Alter geistig unbeweglich werde..

    Liebe Grüße,
    Ruby


  8. Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    45

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Liebe Mitschreiberinnen,

    ich bin zufällig hier hereingerutscht. Ich bin 41 und "fühle mich jung" Vielleicht kennt noch einer diesen Slogan. Weiss gar nicht mehr wofür der war. Aber ihr macht mir ja Mut für die Zukunft. Bisher habe ich noch keine Veränderungen gespürt, aber weil das Thema omnipräsent ist und für mich auch bald zutrifft, beschäftige ich mich neugierdehalber auch damit.

    Hoffentlich bleibe ich von den schlimmsten Nebenwirkungen verschont. Obwohl ich nicht recht daran glauben kann, nach dem ich festgestellt habe, wie sehr Hormone einen z.B. während einer Schwangerschaft verändern können.

    Liebe Grüsse
    Mosaik

  9. Inaktiver User

    AW: Ständig erschöpft und alles tut mir weh, ist das normal??

    Zitat Zitat von Mosaik12 Beitrag anzeigen
    Liebe Mitschreiberinnen,

    ich bin zufällig hier hereingerutscht. Ich bin 41 und "fühle mich jung" Vielleicht kennt noch einer diesen Slogan. Weiss gar nicht mehr wofür der war. Aber ihr macht mir ja Mut für die Zukunft. Bisher habe ich noch keine Veränderungen gespürt, aber weil das Thema omnipräsent ist und für mich auch bald zutrifft, beschäftige ich mich neugierdehalber auch damit.

    Hoffentlich bleibe ich von den schlimmsten Nebenwirkungen verschont. Obwohl ich nicht recht daran glauben kann, nach dem ich festgestellt habe, wie sehr Hormone einen z.B. während einer Schwangerschaft verändern können.

    Liebe Grüsse
    Mosaik

    Ist sogar sehr wahrscheinlich, dass du verschont bleibt - ganz viele Frauen merken nämlich gar nichts.
    Und solltest Du was merken, gibts Hilfe.
    ES ist in jedem Fall gut, informiert zu sein - aber mach dich nicht zu früh zu verrückt.
    Bei mir find der Kram mit ca. 47 an - und bis dahin hast Du noch ein paar schöne Jährchen Zeit, die du leben solltest, ohne die einen Kopf zu machen...

  10. 12.11.2019, 20:56

    Grund
    Werbung, siehe AGB

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •