+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39
  1. Inaktiver User

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Puh,

    die Grenzen schriftlicher Kommunikation.

    Es liegt mir völlig fern, ladyfish zu verurteilen. Ich bin alt genug zu wissen, dass das Leben immer etwas komplizierter ist.

    Und ich denke, dass das in meinem ersten Posting auch zum Ausdruck kommt - da habe ich vor allem Fragen gestellt, damit sie ihre Gedanken sortieren kann.

    Und mein zweites Posting war ja eine Antwort auf Kassandra und spookie.

    Ich halte es weiterhin nicht für hilfreich für ladyfish, wenn sie sich beim Studium "hinter dem Argument des Geldes" versteckt - und das sehe ich so. Der Grund dafür, warum sie ihr Studium nicht abgeschlossen hat und nicht abschließt, liegt woanders.

    Und um aus der Krise herauskommen zu können, sollte ladyfish anschauen, was das wirklich abgelaufen ist.

    Dieser Gedanke ist aber keine Verurteilung.

    Gruß, Leonie


  2. Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    205

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Erstmal danke für eure Antworten (nochmal :) ) ich möchte wirklich nicht darauf eingehen, warum ich so lange für mein Studium gebraucht habe, denn die Gründe sind sehr persönlich und haben auch gesundheitliche Ursachen.
    Mich persönlich belastet einfach meine momentane Situation und ich habe mich festgefahren. Daher mein Beitrag um sozusagen einen Schubs zu bekommen. Immerhin sehe ich meine "Todesängste" nun eher als "Lebensängste", auch wenn ich zur Zeit noch nicht sehe, was mir das bringt.
    Ich finde es jedenfalls schön, daß ihr euch Zeit nehmt mir zu antworten!
    Was mein Studium angeht, ich habe Religionswissenschaft MA studiert was mich sehr interessiert hat.
    Das ich hier sitze und versuche die Zeit totzuschlagen ist allerdings nicht der Fall, ich fülle meine Tage schon recht gut aus denke ich.
    Viele Grüße und danke für die Anregungen!
    Ladyfish

  3. Avatar von tanimun
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    367

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Hallo Ladyfish!

    Die Krise, die Du beschreibst, hatte ich mit 29/30!
    Es war eine Katastophe, die dazu geführt hat, daß ich kurzerhand auswanderte und einen Mann in Asien heiratete, der schwarze Magie machte (natürlich habe ich das erst herausgefunden, als es fast zu spät war!).

    Meine Ausgangslage war damals folgende: Ich hatte mein Studium mit der Note 1 und ein anderes Studium mit der Note 1, 5 abgeschlossen, ein blödes Berufspraktikum lag gerade hinter mir mit Mobbing en masse inklusive.
    Und als Dank dafür war ich dann arbeitslos! Nach der 200. Bewerbung habe ich meine Sachen gepackt, da ich hier keine Perspektive mehr sah und keinen Lebensmut hatte, hier noch weiter zu verweilen.
    Du siehst, daß Arbeitslosigkeit einem auch unter besten Vorraussetzungen passieren kann (und ich habe weiß Gott keine "Exotenfächer" studiert, bei mir hieß es immer "Wir nehmen nur Leute mit Berufserfahrung"-die ich nicht hatte!).
    Heute bin ich 32 und habe wenigstens einen netten Job, in dem ich mich wohlfühle und respektiert werde und wo mich keiner unter Druck setzt - aber der Weg dahin war so weit!
    Privat sieht es nicht toll aus: Wohlhabendes, aber depressives Elternhaus (jeder, der sich mit Depris auskennt, weiß wie schrecklich das ist), dort kann ich auch nichts erzählen und eine Beziehung, die nach über 2 Jahren durch einen bösartigen Schwiegervater zerstört wurde, da er eifersüchtig war.

    So, daß bin ich und ich möchte Dir damit sagen, daß ich Dich sehr gut verstehen kann und dies für ein Problem halte, daß man nicht mit oberflächlichen Schuldzuweisungen lösen kann!

    Oft ändert sich im Leben etwas, wenn man einem bestimmten Menschen begegnet, der einfach gut für einen ist und dann ändern sich auch viele Gedanken.
    Hast Du denn aktuell eine Beziehung?

    L.G. sultan tanimun

  4. Inaktiver User

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Ich habe diesen Strang gerade durchgelesen und möchte zu den Beiträgen von Leonie und Kassandra noch etwas hinzufügen:
    Wieviel kostet denn das Studium monatlich?

    ° Studiengebühren
    ° Miete
    ° Nebenkosten
    ° Telefo, Internet
    ° Krankenkasse
    ° Essen
    ° GEZ, Haftpflicht, Handy
    ° Lernmittel
    ° Kleidung
    ° Haushalt
    ° Arznei, Kosmetik, Toilette
    ° Kultur, Sozialhygiene
    ° Unvorhergesehenes

    Ich habe einmal nachgerechnet und komme auf mindestens 1.100 EUR ohne Auto, Urlaub und sonstige "Vergnügungen".

    Viel Geld, aber realistisch.

    viele Grüße
    certus

  5. Inaktiver User

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Ich halte es weiterhin nicht für hilfreich für ladyfish, wenn sie sich beim Studium "hinter dem Argument des Geldes" versteckt - und das sehe ich so. Der Grund dafür, warum sie ihr Studium nicht abgeschlossen hat und nicht abschließt, liegt woanders.
    In dem Punkt stimme ich Leonie zu.
    Mal ganz davon abgesehen, wäre die Lage auf dem Arbeitsmarkt bei der Fachkombination und mit 34 (!) alles andere als rosig - dann wäre sie eben eine arbeitslose alt-Akademikerin.

    Wichtig ist heruaszufinden, was in Zukunft in ihrem Leben anders laufen muss.


  6. Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    205

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Ja und das versuche ich gerade herauszufinden. Ich habe nur so das Gefühl ich laufe mich dabei tot und es kommt nichts sinnvolles dabei raus. Das Studium hätte ich schon gerne gemacht und wenn ich denken würde, ich schaffe es, würde ich sicher irgendwo das Geld auftreiben können. Allerdings spielt bei mir eine soziale Phobie und ähnliches eine große Rolle. Aus diesem Grund habe ich das Studium fürs erste auf Eis gelegt und will mich umorientieren... nur wie gesagt wohin das weiß ich noch nicht.


  7. Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    16

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Wenn sich eine Zeit Lang im Leben nichts vorwärts bewegt kann man schonmal nen ziemlichen Durchhänger bekommen. auch wenn es mich bislang nicht ganz so hart erwischt hat, kann ich das sehr gut nachvollziehen.

    Das Problem ist ausserdem, dass man irgendwann träge wird. Dann ist es manchmal ganz schön schwer sich wieder neu zu motivieren. Versuch Dich selbst wieder als "Macherin" sehen. Du bist kein Opfer Deiner Situation. Dessen musst Du Dir bewusst werden.

    Eine Idee: Versuche das Problem möglichst bewusst anzugehen. Nimm Dir ein Wochenende und fahr in die Berge. Schlafen kannst Du in einer Hütte. (Das Ganze kostet damit auch nicht viel) Die neue Umgebung wird Dir von ganz alleine ein Gefühl geben das sich jetzt wieder etwas bewegt. Nimm Dir diese zwei Tage in der Natur, um Dir einen Plan zu machen. Was gefällt Dir nicht an Deinem Leben? Was soll sich ändern? Wie kannst Du das ändern? Wo willst Du Deine Prioritäten setzen? Welche Wege hast Du noch nicht versucht?
    Mach Dir notizen und erstelle einen Zeitplan für dir nächsten 2-4 Wochen.

    Versuch Deine positive Einstellung zurück zu gewinnen und gib Dir Ziele auf die Du hin arbeiten kannst. Und dann pack es an! Das haben doch schon ganz andere geschafft, oder?

  8. Avatar von BlauerHimmel
    Registriert seit
    17.11.2006
    Beiträge
    2.096

    AW: 30er Krise Ängste usw

    ladyfish, wann hast du deine Hochschulzugangsberechtigung (Abi, Abendschule o.ä.) erhalten? Und wie lange hast du studiert? Welchen Studiengang?

    Ich gehöre zur Fraktion derer, die bei solchen Situationen eher kein Blatt vor den Mund nehmen: Du hast jetzt sehr wahrscheinlich über 10 Jahre, vielleicht sogar bis zu 16 damit verbracht, kein Studium zu schaffen und nicht voll zu arbeiten. Du hast psychische Probleme, meinetwegen. Das kommt in den besten Familien vor. Aber du musst damit leben, dass andere Frauen mit wenig Geld selbst bei 1,5facher Regelstudienzeit mit spätestens 25, 26 fertig sind und eventuelle Studienkredite abbezahlen können.

    Es ist beruhigend für dich, anderes vorzuschieben (kein Geld / psychische Probleme), aber letztendlich bist du allein verantwortlich für dein Leben. Das klingt hart und ist nicht angenehm. Aber du bist ein erwachsener Mensch, der noch nicht viel erreicht hat. Deshalb musst du jetzt den Turbo einschalten, um überhaupt noch unterzukommen. In der Wirtschaft wird es in deinem Alter (zudem ohne Ausbildung) sehr schwierig, da solltest du schnellstens versuchen einen Platz zu bekommen. Ich vermute auf Hartz IV hast du dauerhaft keine Lust. Also ran! Du musst jetzt mal aktiv werden, statt immer weiter in Lethargie zu driften!! Je länger du nichts zu tun hast, desto deprimierender wird es. Durchbrich diesen Kreis!

    Gruß
    BlauerHimmel

  9. Avatar von Womanrunning
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    560

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich halte es weiterhin nicht für hilfreich für ladyfish, wenn sie sich beim Studium "hinter dem Argument des Geldes" versteckt - und das sehe ich so. Der Grund dafür, warum sie ihr Studium nicht abgeschlossen hat und nicht abschließt, liegt woanders.

    Und um aus der Krise herauskommen zu können, sollte ladyfish anschauen, was das wirklich abgelaufen ist.

    Dieser Gedanke ist aber keine Verurteilung.

    Gruß, Leonie

    sorry,
    solche aussagen bringen mich auf die palme.

    die obige berechnung kommt ungefähr hin - oder sagen wir mal, bei einem gemäßigten lebensstil braucht man 800-900 euro.

    liebe leonie,
    wenn du null reserven hast, und du jeden monat diese summe aufbringen mußt: wie machste das, ohne das du mit dem studieren hinterherhängst???
    ich finanziere mir den kram auch selber, und mir kommt's zu den ohren raus. ich hab zwar schon das halbe examen in der tasche, aber jeder weitere schritt ist ein kraftakt. bei ca. 30 stunden arbeit pro woche, mal mehr, mal weniger, hab ich auch manchmal einfach keine kraft mehr, mich intellektuell zu betätigen. klar, so ergeht die zeit, zack, ich bin 31 und alle sagen, ich mache was falsch. schönen dank auch.

    ich kann ladyfishs gefühle supergut nachvollziehen; der druck ist immens. ich krieg auch oft genug den hintern nicht hoch. ich hab zwar einen brötchenjob und mein studium noch, fühl mich aber genau so depressiv und leer.

    leider hab ich von hartz 4 - regelungen keine ahnung: kannst du denn nicht wenigstens jetzt weiterstudieren? gibt es da eine möglichkeit, dein studium weiter zu verfolgen (ja, mach es zu ende, wenn du lust drauf hast. es ist supergut fürs selbstwertgefühl!), und das amt zahlt weiter?

    ich drück dich ganz fest!!
    "ne te queseveris extra" - suche nicht ausserhalb dir selbst (sagt herr emerson)

  10. Avatar von Womanrunning
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    560

    AW: 30er Krise Ängste usw

    Zitat Zitat von BlauerHimmel
    Es ist beruhigend für dich, anderes vorzuschieben (kein Geld / psychische Probleme),

    schon mal ohne finanzielle unterstützung studiert??
    "ne te queseveris extra" - suche nicht ausserhalb dir selbst (sagt herr emerson)

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •