Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Ich trenne mal zwischen Pedelecs (bis 25 km/h, praktisch oft auch 27, Verkehrsregeln für Fahrräder) und S-Pedelecs (bis 45 km/h, Verkehrsregeln für Kleinkraftrad.) EBikes (schiebt auch ohne Treten) sind noch mal ein Fall für sich, das würde zu unübersichtlich.

    Ich bin mal testhalber auf 2*20 km mit 2*20 Ampeln ein Pedelec gefahren und es hat mich weder schneller (55 Minuten einfach) noch weniger verschwitzt gemacht (tatsächlich mehr, weil ich immer wieder gegen die Abriegelung gefahren bin und dann versucht habe, das Schlachtschiff ohne Unterstützung auf Reisegeschwindigkeit zu halten. Das würde man sich aber ganz schnell abgewöhnen.)

    Allerdings gibt es inzwischen leichte Pedelecs auch günstiger, ich sehe hier eins mit knapp über 17 Kilo für 2.500 Eu, das ist doch eine Hausnummer.

    Angeblich ist auch die Akkulage (Lebensdauer, Wintertauglichkeit, Austauschbarkeit) jetzt besser? Ich habe in den letzten Jahren öfter gehört, daß ein Akkutausch bei einem drei bis fünf Jahre alten Pedelec so teuer gewesen wäre, daß man besser gleich ein neues Rad gekauft hätte, aber sind natürlich alte Modelle.

    Summa summarum:

    Wenn du
    - fit bist, die Strecke in vertretbarer Zeit zu fahren (und das bleiben willst), oder in kürzerer Zeit fit werden kannst
    - die Strecke nicht eine Unmenge an lästigen und anstrengenden Stop-and-Gos hat
    - du das Rad hier oder da tragen mußt
    gibt es keinen guten Grund für ein Pedelec.

    Wenn du dagegen
    - Steigungen hast
    - auf einer Strecke von 10 Kilometern 35 Mal abbremsen und wieder anfahren mußt
    - in einer Gegend mit fast täglichen steifen Winden lebst
    - die Strecke, die du zu fahren hast, jenseits von dem ist, auf das du sich leicht hochtrainieren kannst
    macht das Gerät das Leben (und Fahren) viel schöner.

    Berücksichtige auch, wenn die Anzahl der PKW wesentlich reduziert wird, wird es vermutlich leichter, schnell und ohne ständiges Stop-and-Go durch die Stadt zu fahen. Aber das ist ja noch nicht der Fall. Wenn nicht absehbar ist, daß das innerhalb der nächsten 3 Jahre umgesetzt wird, würde ich das jetzt noch nicht einplanen. (Zumal du ja ein Fahrrad *hast*, und es nicht so wahrscheinlich ist, daß es in der Zukunft keine Fahrräder mit Elektrohilfsmotor mehr zu kaufen gibt.)

    Ein S-Pedelec *macht* dich schneller, aber bringt eben die Risiken eines sehr leisen Kraftrades mit sich, das von Autofahrern unterschätzt und von Fußgängern, Radfahrern und Rollerfahrern nicht gehört wird. Und, je nachdem, was die Strategie des Senats ist, ist es denkbar, daß auch S-Pedelecs/E-Bikes eingeschränkt werden.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Wie gross sind denn die Abstaende die du dir vorstellst? 5km mit einer hier ueblichen entspannten Stadtschnellheit von 18kmh dauern etwas ueber 16 Minuten, und sind noch schneller mit einem eher leichten Rad.
    Na, da rede ich schon von 20 km etc. Das ist dann vor allem auch ein Zeitproblem; die Zeit radeln schaffe ich durchaus problemlos, macht sogar Spaß.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  3. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Im Urlaub im norddeutschen Flachland fahre ich aber ohne Probleme auch längere Strecken mit einem normalen Rad ohne dass mich das sonderlich anstrengt.
    Ja, aber im Urlaub hat man eben Zeit, im normalen Arbeitsalltag nicht. Wenn man 18 h Feierabend hat, und fährt dann 1,5 h an den nächsten Badesee, ist es schon halb 8.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  4. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Ich habe ein e-Bike (also genau genommen ein Pedelec) von isy - das kann man problemlos auch mal ein paar Meter tragen und auch gut ohne Motor fahren. Ich würde nie wieder eines ohne Motor wollen.

    Übrigens: Für ein e-Bike braucht man in Deutschland ein Kennzeichen und Versicherung und es besteht Helmpflicht, es fährt quasi wie ein Mofa auch ohne Treten. Für ein Pedelec gilt das nicht, das schaltet den Motor z.B. aus, wenn man schneller als 25 km/h fährt. Guckstu hier.
    Das klingt gut. Danke für den Tipp.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  5. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    IAusgangspunkt waren übergewichtige und ungeübte Fahrradfahrer in der Schweiz, die künftig öfter mit dem Rad zur Arbeit fahren sollten. Die Aufgabe war jede Woche an mindestens drei Tagen mit dem Rad eine Strecke von sechs Kilometern oder mehr zu fahren. Die Lungenfunktion der E-Biker war hinterher besser als die der anderen Radfahrer. Warum? Weil das E-Bike speziell auf hügeligen Strecken deutlich einfacher zu fahren ist und deswegen auch besonders oft benutzt wurde im Gegensatz zu den Normalrädern.

    Inwiefern das jetzt in der Stadt eine Rolle spielt, muss jeder selbst entscheiden. Wenn ein E-Bike/Pedelec aber dazu führt, dass man öfter fährt, weil es leichter ist, ist der Kauf in meinen Augen gerechtfertigt.
    Na, das Outcome diese Studie wundert mich nicht. Natürlich hat das Vorteile, wenn man ansonsten gar nicht fährt.

    Ich ziehe ein Fahrrad aber einem Auto immer vor, wo möglich. Oft ist es auch zeit-effektiver bzw. dauert nicht länger, eben durch Stau, Parkplatzsuche etc

    Aber weite Strecken bis zum See dauern halt 1-1,5 h, mit dem Auto 30 min.

    Aber ich glaube, Ihr habt mich überzeugt und ich kaufe mir wieder ein "normales" Rad. So ein Pedelec oder so läuft mir ja hoffentlich nicht weg.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  6. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Welches hast du ? Mich interessiert das Thema weil wir auch in hügeliger Gegend wohnen.
    Google mal i:sy - das hat nur 20", aber beim Fahren merkt man das kaum (allenfalls auf sehr holpriger Strecke, da sind kleinere Räder ja immer etwas härter). Es ist wirklich leicht zu bedienen, nicht soo schwer, und man kann es ein wenig zusammenklappen. Die Geometrie ist so gut, dass man es mit einem kleinen Querstreben über den Pedalen auch gut hochheben kann.
    Ich habe mich dafür entschieden, weil ich ggf. nicht so ein Riesenrad rumwuchten möchte, und es fühlt sich für mich sicherer an. Wenn man mal kippt oder wegrutscht, muss man eben auch nur wenig Rad händeln.

  7. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Google mal i:sy - das hat nur 20", aber beim Fahren merkt man das kaum (allenfalls auf sehr holpriger Strecke, da sind kleinere Räder ja immer etwas härter). Es ist wirklich leicht zu bedienen, nicht soo schwer, und man kann es ein wenig zusammenklappen. Die Geometrie ist so gut, dass man es mit einem kleinen Querstreben über den Pedalen auch gut hochheben kann.
    Ich habe mich dafür entschieden, weil ich ggf. nicht so ein Riesenrad rumwuchten möchte, und es fühlt sich für mich sicherer an. Wenn man mal kippt oder wegrutscht, muss man eben auch nur wenig Rad händeln.
    Ich hab gerade geguckt.
    Wow, das sind stolze Preise
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  8. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    An die Unterbringung hatte ich noch gar nicht gedacht. Das 800 € Rad meines Mannes haben wir im Fahrradport, aber ein Rad 2000 €+ wäre da vermutlich nicht so gut untergebracht.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  9. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Man ist auf ebener Strecke mit einem E-Bike nicht schneller als mit einem normalen Fahrrad. Bei 25 km/h ist Schluss der Unterstützung.

    Ich fahre im Urlaub auch nicht mit anderem Tempo als zu Hause.

  10. User Info Menu

    AW: Neues Fahrrad - eBike ?

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Ich hab gerade geguckt.
    Wow, das sind stolze Preise
    Ich habe es seinerzeit gebraucht gekauft.

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •