+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 93
  1. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.125

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Nee, ist nicht zu empfehlen, dass sind dann die Schlaumeier, die wir bergrettungsmässig öfters mal zusammenlesen mussten. Wenn du auf dem fussbreiten Gipfelfirngrat nicht bei jedem Schritt GANZ genau, millimetergenau siehst, wo und wie du das Steigeisen hinsetzt, bist du beim ersten Fehler tatsächlich die 1000 Meter tiefer unten, die neben dir gähnen. Sichern geht da oft nicht.

    Beim Bouldern hab ich übrigens eine Hemmschwelle. Das einzige Mal, dass ich mich in der Kletterhalle verletzt habe, war beim Bouldern, nach dem Absprung auf der dicken Matte doof umgeknickt.

    Und auch unter den sterilen Bedingungen der Kletterhalle hab ich mein spezifisches bei-Überhängen-Höhenangst-Problem. Nicht beim raufklettern (da ist eher das ich-hab-zu-wenig-Kraft-Problem Thema), sondern dann oben unter dem Dach, wenn ich die Umlenksicherung eingeklinkt habe, loslasse und mich die Sicherungspartnerin runterlässt, frei hängend.
    Ich krieg das mit aller Übung und allem Wissen, dass das Seil mich hält, nicht weg.

    In der Halle funktioniert das brillenlos Klettern sogar. Hallengriffe sind gross und bunt, die Sicherungen auf einer Linie alle 1.5 Meter, da braucht man nicht viel zu sehen. Wie gesagt, steriles Hallenklettern.
    In der freien Natur kannst du das vergessen. Da findest du vielleicht Griffe und ein paar Tritte (aber schon da hörts meistens auf), doch auf keinen Fall die eben nicht auf einer Linie angebrachten spärlichen Bohrhaken und schon gar nicht die Stellen, an denen mobile Sicherungen selber gelegt werden können bzw müssen, von der Routenführung ganz zu schweigen.
    Geändert von Horus (27.10.2019 um 19:18 Uhr)


  2. Registriert seit
    27.10.2019
    Beiträge
    5

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Die Angst vom Fallen ist ja schon seit der Geburt gegeben .
    Man kann sich halt rantasten und probieren immer höher zu kommen. Also zuerst den ersten Stock, dann zweiten und so weiter um sich langsam an das Problem ranzutasten. :)

  3. Inaktiver User

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Nein, Bouldern ist, wie Horus sagt, seilfrei und findet in recht niedriger Höhe statt, so daß gerade in der Halle ein halbwegs, hm, planvoller Fall kein Problem ist.
    Halle ist nicht Outdoor. Dort sind 6 bis 7m im verblockten Gelände nicht ganz selten.


  4. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    401

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Es ist sicher nicht empfehlenswert, ohne Sehhilfe bergwandern oder klettern zu gehen.

    Nachdenkenswert ist jedoch die Verwendung von Kontaktlinsen. Warum?

    Weil die Brille der Rollator für die Augen ist. Wie laufen Menschen am Rollator? Genau: eingeschränkt, oft nach vorn gebeugt, Blick auf den Boden gerichtet. Der Bereich, in dem sie sehen können, ist stark begrenzt. Exakt das liefert auch die Brille.

    Wer Lust am Experiment hat, bittet einen Brillenträger, einmal eine gerade Strecke zu laufen - selbstverständlich dort, wo nichts passieren kann, also in einer Turnhalle beispielsweise.

    Beobachte, wie dieser Mensch läuft, wenn er eine Brille trägt und wie das ausschaut, wenn er KEINE Brille trägt. Beachte, was er beim Gehen wie einsetzt und was nicht.

    Jeder, der ein bisschen Übung darin hat, Menschen zu beobachten, kann gravierende Unterschiede fest stellen. Und genau das ist der Punkt, der selbstverständlich auch Auswirkungen auf das Gleichgewicht hat. Jeder, der einmal eine Gleitsichtbrille neu bekommen hat, hat diese Auswirkungen am eigenen Leib erfahren.

    Im "gefahrlosen" Alltag ist es daher sehr sinnvoll, möglichst viel ohne Brille zu tun. Kontaktlinsen sind nicht DIE Lösung - aber immerhin ein ganz guter Kompromiss.

  5. Inaktiver User

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Es ist einfach bloede: ich wandere bei 30 Grad ganz alleine auf einem Berg mit sehr losem Untergrund, krieche alleine in Hoehlensysteme, aber so ein kleiner Abgund der vermutlich weniger Verletzungsgefahr birgt schafft mich jedes Mal. *generft ist*
    Warst du schon einmal in einem Hochseilgarten, oder auf Baumwipfelpfaden? Also dort, wo du gesichert Exponiertheitserfahrungen machen kannst?

  6. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.156

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warst du schon einmal in einem Hochseilgarten, oder auf Baumwipfelpfaden? Also dort, wo du gesichert Exponiertheitserfahrungen machen kannst?
    Noch nicht. Vor allem weil es ziemlich teuer ist und man doch angeseilt ist, womit ich ja eher kein Problem habe.

  7. Inaktiver User

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Noch nicht. Vor allem weil es ziemlich teuer ist und man doch angeseilt ist, womit ich ja eher kein Problem habe.
    Du könntest mit den Betreibern reden. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dich so locker zu sichern, dass du es nicht direkt spürst.

    Hier ein Link zum VR-Einsatz (ARD). Wird als Therapieform beschrieben, aber für Training sollte das gleichermaßen gelten.

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.156

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du könntest mit den Betreibern reden. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dich so locker zu sichern, dass du es nicht direkt spürst.

    Hier ein Link zum VR-Einsatz (ARD). Wird als Therapieform beschrieben, aber für Training sollte das gleichermaßen gelten.
    Danke! Ich werde mal schauen was fuer Moeglichkeiten es dort gibt!


  9. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    359

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Ich habe keine Tipps, sondern setze hier mal einen Gegentrend. Wenn der Körper sich so stark gegen bestimmte Sachen sperrt, bin ich dafür, das zu akzeptieren und nicht dagegen anzukämpfen. Ja, dir entgehen dann ein paar Erlebnisse, aber wie wahrscheinlich ist es, dass du diese jemals so genießen könntest wie all das, womit dein Körper kein Problem hat? Würde der Aufwand, diese Angst "wegzutherapieren", auch nur ansatzweise in einem vernünftigen Verhältnis zum Nutzen stehen?

    Ich bin also absolut dafür, die Grenze des Körpers zu akzeptieren, zumal es hier nicht um lebensnotwendige (dafür im Zweifelsfall aber lebensgefährliche) Dinge geht. Und das sage ich als jemand, der sich in größerer Höhe in seinem Element befindet und Sachen macht, die andere salopp als leichtsinnig bezeichnen. Aber ich würde niemals etwas erzwingen, bei dem mein Körper deutlich seine Grenzen aufzeigt. Denn ich denke, das macht er nicht grundlos.

    Edit: Ich schreibe immer "Körper", auch, wenn manches eine Kopfsache ist, aber letzten Endes hängt das ja alles zusammen.
    Geändert von Kletterding (28.10.2019 um 11:14 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Kann man schwindelfrei werden?

    Zitat Zitat von Kletterding Beitrag anzeigen
    Ich bin also absolut dafür, die Grenze des Körpers zu akzeptieren, zumal es hier nicht um lebensnotwendige (dafür im Zweifelsfall aber lebensgefährliche) Dinge geht. Und das sage ich als jemand, der sich in größerer Höhe in seinem Element befindet und Sachen macht, die andere salopp als leichtsinnig bezeichnen. Aber ich würde niemals etwas erzwingen, bei dem mein Körper deutlich seine Grenzen aufzeigt. Denn ich denke, das macht er nicht grundlos.
    Der Körper zeigt nur Symptome, die sich aus einer fatalen Vorstellungskraft ergeben (also eher mental). Es liest sich wie eine Art Panik in bestimmten Situationen, die behebbar sind. Es sind schon Einbeinige und Blinde auf dem Everest. Der Älteste war 80.

+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •