+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 138

  1. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.780

    Kraul-Schwimm-Frust

    Hallo zusammen,
    mit Blick auf Umstieg auf Triathlon quäle ich mich seit Januar mit Kraulschwimmen herum und bin frustriert - irgendwie bin ich jedes Mal am Kämpfen, nach 200 m am Stück schon ausgepowert und komme mir immer wie ein plantschender Hund vor. Habe schon ein Schwimmseminar gemacht, das viel gebracht hat, aber für regelmäßigen Unterricht reicht die Zeit nicht (mache statt dessen einen Trainingsplan).

    Wie lang hat es denn bei euch so gedauert, bis ihr das halbwegs konntet? Und wie lange, bis es sich so easy anfühlte wie Brustschwimmen? Was hat euch am meisten voran gebracht? Freue mich auf den Austausch!
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  2. Registriert seit
    25.04.2018
    Beiträge
    379

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    Das wird sicher unterschiedlich sein. Ich war Anfängerin und schlecht trainiert.
    1 Jahr lang ging ich 1 x wöchentlich zum Training- bei einem echt strengen, pingeligen Trainer- zusätzlich 4 x morgens eigenständiges Kraultraining, 3/4 Std

    Mein Trainer korrigierte gefühlt zentimeterweise meine Armhaltung, Fingerposition, Beinstellung, Kopfhaltung/-wendung, Oberkörperstabilisierung und Atmung.
    Bullytraining, Paddeltraining, Intervalltraining, ...
    Ein Schinder 😉aber ich hab ihn angehimmelt

    2x wöchentlich nachmittags Ausdauertraining (2 - 3 Std).

    Darüber hinaus natürlich Radfahreinheiten und Fitnesscenter ...

    das ging 3 Jahre so.

    Wohl fühlte ich mich beim Kraulen nach ca 3 Monaten. Jetzt ist es mir lieber als Brust.

    Den Flow lernte ich beim Schwimmen nach einem gefühlten halben Jahr kennen - erste Viertelstunde fühlte sich noch anstrengend an - dann konnt ich unbegrenzt in meinem Tempo bei Pulsfrequenz 120 dahinschwimmen.

    Alles Gute beim Training

    Wie sieht dein Trainingsplan aus?
    Geändert von gundulabalduin (11.05.2019 um 13:56 Uhr)

  3. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Wie lang hat es denn bei euch so gedauert, bis ihr das halbwegs konntet?
    etwa zwei Jahre

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    wie lange, bis es sich so easy anfühlte wie Brustschwimmen? Was hat euch am meisten voran gebracht?
    drei? weiß es nicht mehr genau. Vorangebracht? machen. Aber für einen Triathlon würde es nicht reichen, in keiner Disziplin. ok, wenn die Streckenposten lang genug bleiben...


  4. Registriert seit
    25.04.2018
    Beiträge
    379

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen



    drei? weiß es nicht mehr genau. Vorangebracht? machen. Aber für einen Triathlon würde es nicht reichen, in keiner Disziplin. ok, wenn die Streckenposten lang genug bleiben...
    ach! für Triathlon hätte es bei mir übrigens nicht gereicht - hatte nur keine Anstrengung mehr beim Kraulen 😉

  5. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    im Grunde das Gleiche wie beim Brustschwimmen: wenn man sich nicht mehr anstrengt

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.061

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    Körperspannung! Das A und O beim Kraulschwimmen.
    Lässt sich mit Planks und Liegestütz trainieren.

    Wenn man schnell ermüdet, ist oft ein "Durchhängen" in der Hüfte die Ursache. Wenn du gegen hinten absackst, liegst du schräger im Wasser und das ist dann sofort SEHR viel anstrengender. Ursache für den Durchhänger ist einerseits fehlende Körperspannung und anderseits eine falsche Kopfhaltung. Nicht vergessen: du schwimmst mit dem Scheitel voran, nicht mit dem Gesicht. Der Blick geht fast gerade unter dir auf den Boden, nicht nach vorne. Sobald du nach vorne blickst, richtest du den Kopf auf bzw. legst ihn in den Nacken und das hat sofort Folgen für den Rest der Wirbelsäule, die sich gegen das Fussende hin leicht senkt - und schon bist du wieder schräg im Wasser.

    Bei jedem einzelnen Armzug an Spannung und Streckung denken. Du tauchst die Hand so weit vorne wie nur möglich ins Wasser.

    Das beste Training für eine gute Wasserlage: Synchronschwimmen.
    Dort lernt man unter anderem, flach auf dem Wasser zu liegen und mit den Händen zu "Paddeln".
    Ich war mal in einem Jugendsportlager zu 1 Woche Synchronschwimmen verknurrt worden - das erschien nirgends auf meiner Liste der Wunschsportgruppen, doch alle präferierten Sportarten waren ausgebucht. Also haben sie mich ins Synchronschwimmen geschoben und ich hab die Woche zähneknirrschend mitgemacht.
    Seither KANN ich wirklich schwimmen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    mag sein, ich glaub, mir wär es da auf immer vergangen. das bringt die TE aber nicht weiter. Körperspannung: hat mir keiner gesagt, aber mir hat die Vorstellung geholfen, einen imaginierten Gegenstand vor mir erwischen zu wollen; könnte ergebnisähnlich sein. UND der Hinweis, die Arme danach unter Wasser unbedingt nah am Körper zu führen


  8. Registriert seit
    25.04.2018
    Beiträge
    379

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Körperspannung! Das A und O beim Kraulschwimmen.
    Lässt sich mit Planks und Liegestütz trainieren.

    Wenn man schnell ermüdet, ist oft ein "Durchhängen" in der Hüfte die Ursache. Wenn du gegen hinten absackst, liegst du schräger im Wasser und das ist dann sofort SEHR viel anstrengender. Ursache für den Durchhänger ist einerseits fehlende Körperspannung und anderseits eine falsche Kopfhaltung. Nicht vergessen: du schwimmst mit dem Scheitel voran, nicht mit dem Gesicht. Der Blick geht fast gerade unter dir auf den Boden, nicht nach vorne. Sobald du nach vorne blickst, richtest du den Kopf auf bzw. legst ihn in den Nacken und das hat sofort Folgen für den Rest der Wirbelsäule, die sich gegen das Fussende hin leicht senkt - und schon bist du wieder schräg im Wasser.

    Bei jedem einzelnen Armzug an Spannung und Streckung denken. Du tauchst die Hand so weit vorne wie nur möglich ins Wasser.
    ....
    Seither KANN ich wirklich schwimmen.
    Gib zu - du bist mein ehemaliger Schwimmtrainer und liest hier mit 🤣😎

    Mein Hintern hat immer von links oben nach rechts unten gewackelt, weil ich zu wenig Körperspannung hatte - bis zum gestreckten Gleiten ohne Popo- Wackeln wars ein weiter Weg 👍
    Geändert von gundulabalduin (11.05.2019 um 17:16 Uhr)


  9. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.780

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    @Gundula: da hattest du ja ein straffes Programm mit 5x schwimmen die Woche ... ich habe von Jan bis April nur 1x die Wo her gemacht, weil ich auf einen Marathon trainiert habe, und mache seit April 2x, aber ich sehe schon - das reicht wohl nicht.

    Ich mache einen Trainingsplan für Einsteiger aus einem Triathlon-Buch für Frauen, das ist ein bunter Mix aus Technik, Sprint/Intervallen und Ausdauer.

    @Ilazumi: darf ich fragen, wie oft in der Woche du schwimmst?

    @Horus: das mit der Körperspannung ist ein guter Punkt. Ich mache ziemlich viel Yoga mit Planks, weil ich durchs Laufen viele Muskelverkürzungen habe, aber vllt sollte ich mich doch mal zum Krafttraining im Studio anmelden...
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  10. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.780

    AW: Kraul-Schwimm-Frust

    PS: ich mache dieses Jahr erst mal drei Sprint-Triathlons, da muss man nur 750 m schwimmen, wollte nächstes Jahr aber auf Mitteldistanz ausbauen. Ironman- Volldistanz wird wohl nichts mehr in meinem Alter ... (zarte 41...)
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •