+ Antworten
Seite 5 von 58 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 571
  1. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.860

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Ich falle morgens aus dem Bett in meinen Badeanzug und schlage dann gut gelaunt und frisch geduscht nach meinem Schwimmpensum im Büro auf.


    Der Trick ist: gar nicht richtig aufwachen (und nachdenken), bis man im Becken ist und die ersten Längen hinter sich hat. Wenn man nämlich mal drin ist und angefangen hat, zieht man es auch durch.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen

    -Frühstück: 2 Scheiben Kartoffelbrot mit Käse, 1 Glas Milch
    Brot - auch aus Mehlersatzmitteln ist bei Insulinresistenz nicht ideal -
    wenn dann lieber reines 100% Roggen

    -Mittagessen: kleine Portion Kartoffelsalat (auf Essig/Öl-Basis)
    wieso isst du da nix gescheites?
    z. B. Mozzarella mit T, Salat mit Feta, Kürbissuppe mit Quarkspeise als Dessert?

    -Abendessen: Kartoffelspalten vom Blech mit geschmorten Zwiebeln und ner 3/4 Bratwurst
    Kartoffeln grundsätzlich super, Bratwurst grundsätzlich schlecht.
    Hier wieso nicht anderes Gemüse, das nicht so KHlastig ist? Tomaten, Paprika, Kürbis, Möhren... statt fetter Wurst Feta davon dann richtig viel, damit du satt bist


    -abends: 20 g Chips + 1 Glas dünnes A-Schorle
    Schlecht - wiegst du diese Chips echt immer ab, oder isst du die so regelmäßig, dass du weißt was 20g sind?
    Blue, kein Saft! Gar keiner! Trink Wasser oder Tee.
    Saft bringt nur Kcal und triggert den Zucker


    -sonst: 1 Becher Kaffee mit Milch, Leitungswasser
    Das ist gut! Trink ruhig mit voller Milch - dann ists eine gute Zwischenmahlzeit. Macht satt und hat vergleichsweise stabile KH

    "Sport": mein Challenge-Workout, paar Hantelübungen + Plank + Wandsitz, 20 Min. Keller ausräumen (Ordner schleppen), Dehnübungen

    Heute hab ich richtig Muskelkater, vermutlich von dem Ordner schleppen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen
    Okay dann will ich mal
    Ich bewundere an dir deine Kritikfähigkeit, Blue, ehrlich das ist was was die meisten nicht haben
    Geändert von R_Rokeby (07.09.2018 um 10:42 Uhr)


  3. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.411

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Ich finde halt auch, das Grundproblem ist, dass Blue (und da bist du in sehr zahlreicher und guter Gesellschaft )
    eigentlich nix ändern will. Es soll eigentlich alles so bleiben wie es ist, aber schlanker. Das geht nicht.

    Ich sags mal brutal: Dein jetziger Lebensstil hat dir das jetzige Gewicht und Aussehen und Fitnessgrad gebracht.

    Wenn du das anders willst, musst du leider sehr sehr viel ändern.
    Ich denke auch, "bisschen" tut es nicht. Zumindest auf Dauer.

    Ist es dir das wert? Das meine ich mit "zu sich stehen und so"

    Ich glaube, du willst einerseits gemütliche Couchabende mit deinem Mann incl. Chips und so
    Genussvolle Urlaube, Familienfeiern, Ausgehen im Freundeskreis, gut kochen, im Büro beim Geburtstagkaffee dabei sein, mal bissl walken, wandern, gemütlich radeln oder schwimmen, danach chillen und Spieleabend mit leckerem Essen

    UND

    Schlanker, fitter, straffer sein.

    Ehrlich, Blue, das wollten wir alle

    Es gibt Menschen, bei denen das so hinhaut - oft junge Männer, manchmal, ganz manchmal Frauen vor dem Klimakterium

    Der ganz große Rest stöhnt sich entweder mit der Figur aus oder hadert andauernd damit oder
    machst sehr viel Training und isst eher wenig und dann Gemüse, Salat, mageres totes Tier
    mal Wein, Chips, Schoki, Lasagne, heißt dann 1x im Quartal höchstens.

    Überleg dir das. Ist dir das wert?
    Versuch doch mal Gewicht halten, Blutzucker in Griff kriegen und mach einen Yogakurs (Beweglichkeit)
    Ich danke dir für deinen langen Beitrag

    Auch wenn ich jetzt wieder in den Rechtfertigungsmodus komme, glaube ich nicht, dass mein jetztiger Lebensstil an meinem derzeitigen Zustand alleine verantwortlich ist. Die Psyche spielt da m.E. auch mit herein. Mir geht es seit einiger Zeit seelisch nicht allzu gut.

    Natürlich möchte ich Ausgehen im Freundeskreis, gut kochen, ab und zu mal Schlemmen, aber das wollen doch alle, oder nicht?

    Und doch, ich möchte was ändern. Deswegen hab ich diesen Strang eröffnet. Ich möchte dieses -zugegebenermaßen- Mini-Sportprogramm bis Weihnachten durchziehen. Mir beweisen, dass ich das kann. Mich wohler fühlen, weil ich wieder mehr auf mich selbst achte.
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Ach, du Arme!
    Meinst, das ist jetzt eine gute Zeit für irgendwelche Challenges?

    Du hast angedeutet, dass Essen eh ein belastetes Thema ist. Magst da noch was dazu schreiben?
    Wenn Essen ein Problemthema ist, Blue, dann Finger weg von Diäten/Ernährungsumstellungen/ oder wie das heißt.

    Dann vergiss auch meine Anmerkungen zum Menü
    Dann iss einfach, okay

  5. Avatar von nobody72
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.516

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Und doch, ich möchte was ändern. Deswegen hab ich diesen Strang eröffnet. Ich möchte dieses -zugegebenermaßen- Mini-Sportprogramm bis Weihnachten durchziehen. Mir beweisen, dass ich das kann. Mich wohler fühlen, weil ich wieder mehr auf mich selbst achte.
    Blaubärli - und wir sind dafür da und treiben Dich an und motivieren Dich.
    Ich finde es großartig von Dir, wie Du Dich hier dem Wind stellst. Denn der soll nicht Gegenwind sein (hoffe ich mal bei allen Mitschreibenden), sondern Dich schieben und schubsen und Dir Lust auf (mehr) Sport bringen.

    Bevor jemand gar keinen Sport macht, ist mir jemand mit Mini-Sportprogamm lieber. Du tust es für Dich, damit es Dir besser geht, Du Dich wohler fühlst und auch sonst langsam wieder richtig in Tritt kommst. Wir kennen uns ja aus dem Schrittzählerstrang ganz gut,. Jetzt kommt es darauf an, Dich auf Dich zu konzentrieren. Zieh' Dein Sportprogramm durch. Du schaffst das.

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.860

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Blueberry, wenn du zu Hause sportelst, besteht die Gefahr, es nur halbherzig zu machen, sich also nicht wirklich anzustrengen, v.a. wenn man dabei noch TV guckt. Daher nimm dir vor:

    - Es MUSS anstrengend sein.

    - Wähle gezielt Übungen, die anstrengend sind (und die du deswegen vielleicht besonders hasst). Liegestütz etwa

    - Wenn du die Wahl hast zwischen einer einfacheren und einer schwierigeren Variante der ähnlich wirkenden Übung, mach die schwierigere Variante. Also nicht Wandsitz. Sondern Hocke ohne Wandanlehnung

    - Wiederhole jede Übung, bis du wirklich nicht mehr kannst. Bis also eine weitere Wiederholung nicht mehr geht

    - Mach Serien. Also Liegestütz, bis eine weitere Wiederholung nicht mehr geht, dann 15 Sekunden Pause und dann eine nächste Serie so lange, bis eine weitere Wiederholung nicht mehr geht

    - Mach Übungen laaaaaaaaaaangsam und ohne Schwung. Die meisten werden so gleich sehr viel anstrengender

    - Dein Puls muss hoch. Also Hampelmann springen zwischen den Kraftübungen, bis du komplett ausser Puste bist. Danach KEINE Pause, sondern an die Kraftübungen

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Zitat Zitat von nobody72 Beitrag anzeigen
    Blaubärli - und wir sind dafür da und treiben Dich an und motivieren Dich.
    Ich finde es großartig von Dir, wie Du Dich hier dem Wind stellst. Denn der soll nicht Gegenwind sein (hoffe ich mal bei allen Mitschreibenden), sondern Dich schieben und schubsen und Dir Lust auf (mehr) Sport bringen.

    Bevor jemand gar keinen Sport macht, ist mir jemand mit Mini-Sportprogamm lieber. Du tust es für Dich, damit es Dir besser geht, Du Dich wohler fühlst und auch sonst langsam wieder richtig in Tritt kommst. Wir kennen uns ja aus dem Schrittzählerstrang ganz gut,. Jetzt kommt es darauf an, Dich auf Dich zu konzentrieren. Zieh' Dein Sportprogramm durch. Du schaffst das.

    Also, da schließe ich mich voll an!
    Hast Recht

  8. Avatar von Brombeerkatze1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    4.605

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Danke, Horus für deine Erklärungen zu "Runners High"... wie soll ich sagen - klingt für mich schon spannend, komme ich aber mit meinem Thai Chi nicht hin, oder?

    Dein Programm liest sich aber sehr hart und dein Umgangston mit dir selbst auch... und ein Stück Schokolade oder 1 Glas(!) Wein einmal im Quartal
    "Das ist Sparta!"

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.587

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Zitat Zitat von --martha-- Beitrag anzeigen
    Der Wartungsbedarf steigt zunehmen.
    Ja, leider ist das so.


    . Die flache Hand auf den Boden ist normal, auch morgens (Ü50).
    Kann ich auch locker und zu jeder Tageszeit.

    @Blueberry
    Du hast in diesem Zusammenhang "verkürzte Muskeln" angesprochen. Ist das
    Deine eigene Erklärung oder wurde das diagnostiziert?

    Wenn es wirklich verkürzte Muskeln sind, dann wärst Du mit Behandlungen bei einem
    Physiotherapeuten gut beraten. Das kann Dir auch ein Arzt (Orthopäde) verschreiben.


    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Der ganz große Rest stöhnt sich entweder mit der Figur aus oder hadert andauernd damit ...



    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Ich habe m.E. sowieso schon ein gestörtes Verhältnis zum Thema Ernährung,
    Was meinst Du damit?


    Feste Termine setzen mich unter Druck.
    Deswegen hab ich auch mit dem Chorsingen aufgehört
    Ich finde ja, dass es einen riesen Unterschied macht, ob diese Termine von
    außen kommen oder ob man die sich selbst setzt.


    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Mir geht es seit einiger Zeit seelisch nicht allzu gut.
    Das tut mir leid.
    Trotzdem ein Programm durchzuziehen kann da sehr hilfreich sein.


    Ich möchte dieses -zugegebenermaßen- Mini-Sportprogramm bis Weihnachten durchziehen. Mir beweisen, dass ich das kann.
    Finde ich ja gut!

    Aber dann "musst" Du unbedingt Deine Erwartungen nach unten adjustieren.
    Sonst wird der - demotivierende - Frust nämlich nicht ausbleiben.


  10. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.597

    AW: Die Fit-unterm-Weihnachtsbaum-Challenge

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Was mich immer wundert - sportliche Menschen treiben ja gerne Sport, können sie es nicht fehlt ihnen etwas.
    Sportmuffel haben ja auch mitunter ambitionierte Phasen, fühlen sich auch fitter und wohler.... sind aber viel gefährdeter wieder in einen bewegungsarmen Modus zu verfallen, es wird irgendwie nie zum Selbstläufer.

    @leistungsorientierte Sportlerinnen:
    man liest ja immer mal vom "runners high", kennt ihr sowas auch?
    Und - hattet ihr unsportliche Phasen?
    Der Übergang ist da fließend. In meinem Laufverein gibt es etliche Leute, die früher wenig bis nichts gemacht haben und dann aufgrund eines besonderen Ereignisses (Trennung, Gesundheit, ...) plötzlich zum 7-Tage-die-Woche-Sportler wurden.

    Ein Runner‘s High hat man nicht ständig, richtiges Training ist vor allem erst mal Arbeit, Schweiß, Schmerz, manchmal auch Blut (Blasen etc), und Tränen dürfen auch dabei sein, wenn‘s nicht läuft. Es gibt Tage, da liege ich nach dem Training im Bett und kann erst mal eine Stunde lang keinen Finger heben.

    Aber das Gefühl, nach all der Schinderei hinter der Ziellinie den Erfolg eingefahren zu haben - einfach unbeschreiblich toll. Das sind ganz große, emotionale Momente, die bleiben. Ich weiß noch heute, wie unbeschreiblich genial es sich angefühlt hat, das erste Mal durch‘s Brandenburger Tor über die Ziellinie des Berlin-Marathons zu laufen, obwohl meine Zeit total grottig war - und das Gefühl hole ich immer wieder hervor, wenn ich traurig oder frustriert über mich selbst bin.

+ Antworten
Seite 5 von 58 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •