+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

  1. Registriert seit
    20.03.2017
    Beiträge
    6

    Abnehmen mit Normalgewicht

    Hallo ihr Lieben!
    Seit jeher habe ich Probleme mit meiner Figur. Ich wiege momentan 59 kg bei 168 cm und bin 22 Jahre alt. Ich weiß, dass ich eine normale Figur habe, aber dennoch lassen mich besonders meine Arme und Beine verzweifeln (Oberkörper ist sehr schmal, bis auf die Arme). Ich esse größtenteils gesund (und vegan), ab und zu aber gerne mal etwas Süßes oder selten mal Pizza/Nudeln.
    Meine Schwierigkeit ist das Abnehmen. Ich nehme schätzungsweise 1230 kcal am Tag zu mir, nehme aber nicht ab. Ich habe mich jetzt für viele Sportkurse angemeldet (2x die Woche Deep work, 3x die Woche mache ich Ballett, einmal die Woche „Wake-Up Fitness“) in der Hoffnung, dass ich mit mehr Sport abnehmen kann, da ich meine Kalorien auf keinen Fall noch weiter runterschrauben kann. 6x mal die Woche Sport mache ich jetzt seit 2 Wochen. Nun brauche ich etwas Motivation und vielleicht auch Tipps von Leuten, die trotz Normalgewichts gut abnehmen konnten (da ich in diesen 2 Wochen kein Gramm abgenommen habe) Mein Ziel sind 53-55 kg, das wäre ein Traum. Besonders meine Arme sind im Vergleich zum Rest sehr dick. Ich trainiere bereits auch meine Arme, aber Erfolge sehe ich dennoch nicht (wahrscheinlich, weil ich einfach kein Fett abnehme). Hatte jemand vielleicht das gleiche Problem und konnte Erfolge feststellen? Ich würde mich wahnsinnig über Tipps und Erfahrungsberichte freuen! Liebe Grüße, Rosenrot11


  2. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    278

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Besonders meine Arme sind im Vergleich zum Rest sehr dick.
    Ich tippe da eher auf einen zu hohen Körperfettanteil, an dem du arbeiten solltest. Sprich: Krafttraining. Wenn du ein Ganzkörpertraining machst, dann wird, sehr einfach ausgedrückt, das Fett in Muskeln umgewandelt. Dabei hilft allerdings, genug zu essen und Geduld zu haben. Ich habe in einer Studie gelesen, dass Frau pro Monat maximal 0,5 kg Muskeln aufbauen kann. Inwiefern das stimmt, ist wieder eine andere Sache.


  3. Registriert seit
    20.03.2017
    Beiträge
    6

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Zitat Zitat von Blacky7 Beitrag anzeigen
    Ich tippe da eher auf einen zu hohen Körperfettanteil, an dem du arbeiten solltest. Sprich: Krafttraining. Wenn du ein Ganzkörpertraining machst, dann wird, sehr einfach ausgedrückt, das Fett in Muskeln umgewandelt. Dabei hilft allerdings, genug zu essen und Geduld zu haben. Ich habe in einer Studie gelesen, dass Frau pro Monat maximal 0,5 kg Muskeln aufbauen kann. Inwiefern das stimmt, ist wieder eine andere Sache.
    Vielen Dank für deinen Tipp! Allerdings habe ich gelesen, dass Fett sich nicht einfach so in Muskeln umwandelt. Dh. Ausdauer, um Fett loszuwerden und Muskeln aufbauen, die auch nochmal extra Energie verbrauchen und straffen. Ich habe das Gefühl, wenn ich nur Krafttraining ausübe, dass das Fett dennoch da bleibt und die Muskeln „versteckt“ bleiben. :(

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.843

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Hallo Rosenrot,

    du kannst nicht durch Sport gezielt an bestimmten Körperstellen abnehmen. Das kannst du nur durch eine generelle Reduktion von Fett und/oder Muskelmasse, und dein Körper entscheidet, wo das Fett weggeht. (Meist im Gesicht und an der Oberweite, Mutter Natur ist eine fiese Möpp.)

    Du kannst allerdings gezielt an bestimmten Körperstellen Muskeln aufbauen, oder sogar gezielt einzelne Muskeln aufbauen. Das ist Bodybuilding, es existiert eine Menge Wissen darüber, wie das geht, und das ist auch im Internet zu finden.

    Um überhaupt Muskeln aufzubauen, mußt du natürlich genug essen, damit ein Aufbau möglich ist. Wenn du nicht genug ißt, kannst du aber immerhin durch herausforderndes Training den Abbau von Muskeln reduzieren. (Du sagst deinem Körper, "Das brauchen wir noch! Nicht aufessen!")

    Hast du mal deinen Körperfettanteil messen lassen? Siehst du an deinen Armen und Beinen eine Definition, also sind Muskelstränge erkennbar? Davon hängt ab, ob da was zu holen ist, und wenn ja, was.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.349

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Hallo Rosenrot,

    Du siehst nach 2 Wochen noch gar nichts. Messungen mit % Fettwaage, oder Calipers( spezielle Messung des Fetts an der Haut sieht aus wie ne grosse Klammer, tut aber nicht weh). Alternativ, Massnehmen an Oberarmen, Brust, Unterbrust, Taille, Hüfte, Oberschenkel und Waden, dann Vergleichsmessung nach 6-8 Wochen.
    Um echte morphologische Veränderungen zu sehen, dazu braucht es Zeit und Disziplin.
    Heisst Du musst konsequent über Monate hinweg 4-5 Mal
    die Woche 45 Minuten Krafttraining machen. Ergänzt um Cardiosessions 3 mal die Woche 30 Minuten.
    Nach paar Wochen hier Gesteigerte Zeiten.

    Am besten fährst Du mit einem auf dich abgestimmten Trainingsplan und einem Trainer der dir zeigt mit welchen Gewich du jeweils arbeitest, wie Du die Übungen mit Free Weights und Maschinen korrekt ausführst.
    Es ist auch wichtig zu wissen, dass nicht alle Übungen für jeden geeignet sind.
    Ein guter Trainer wird erstmal ein Assessment machen und schauen wo du stehst. Kraft, Balance, Flexibilitöt etc.

    Ja bewusste Ernährung ist ein weiterer Punkt. Vegan kann auch zu viele Kalorien haben. Gute Fette, Proteine und Carbs sind wichtig, sonst schaffst Du die Kraftübungen nicht, ohne auf Dauer schlappzumachen.
    Und ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig.
    Ein geschulter Trainer kann dir auch hier weiterhelfen.
    Also ab ins Studio.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (03.05.2018 um 21:39 Uhr)


  6. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    278

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Zitat Zitat von Rosenrot11 Beitrag anzeigen
    Allerdings habe ich gelesen, dass Fett sich nicht einfach so in Muskeln umwandelt.
    Deswegen schrieb ich auch:
    [...] sehr einfach ausgedrückt[...]
    Dass das ganze Thema sehr komplex ist, sollte eigentlich klar sein. Ansonsten hat Beachnoodle schon alles geschrieben, was zu schreiben gibt.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.843

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Ich würde ein Muskelaufbautraining anders machen als Beachnoodle berschreibt. MMn: Wenn du es jeden Tag und länger als 45 Minuten machen kannst, ist es zu leicht!

    Rosenrot, Ballett ist natürlich eine Sache für sich -- da kriegst du sehr viel Gutes mit, aber es ist harte Arbeit, und bringt auch eine gewisse Gefahr von Überbeanspruchung und Verletzungen mit sich. Andererseits ist man da unter Leuten, die zu einem sehr schlanken Ideal tendieren, das kann unterstützen oder deprimieren. Ist das das richtige für dich, also etwas, daß dir Spaß macht, wo du das Umfeld aufbauend findest, und erreichst, was du möchstest?

    Alternativ sind "motiviert zur Magerkeit"-Sportarten noch Langstrecken rennen, Crossfit, und in gewissem Maß Boxen. Allerdings sind die auch alle, genau wie Ballett, verletzungsträchtig, wenn man sie mit zu wenig körperlicher Vorbereitung oder mentaler Disziplin angeht. Um über das hinauszugehen, was der Körper bereitwillig mitmacht, egal ob Leistung oder Gewicht, ist nie ganz risikofrei.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (04.05.2018 um 12:02 Uhr)


  8. Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.577

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Zitat Zitat von Rosenrot11 Beitrag anzeigen
    Meine Schwierigkeit ist das Abnehmen. Ich nehme schätzungsweise 1230 kcal am Tag zu mir, nehme aber nicht ab. Ich habe mich jetzt für viele Sportkurse angemeldet (2x die Woche Deep work, 3x die Woche mache ich Ballett, einmal die Woche „Wake-Up Fitness“) in der Hoffnung, dass ich mit mehr Sport abnehmen kann, da ich meine Kalorien auf keinen Fall noch weiter runterschrauben kann. 6x mal die Woche Sport mache ich jetzt seit 2 Wochen. Nun brauche ich etwas Motivation und vielleicht auch Tipps von Leuten, die trotz Normalgewichts gut abnehmen konnten (da ich in diesen 2 Wochen kein Gramm abgenommen habe) Mein Ziel sind 53-55 kg, das wäre ein Traum. Besonders meine Arme sind im Vergleich zum Rest sehr dick. Ich trainiere bereits auch meine Arme, aber Erfolge sehe ich dennoch nicht (wahrscheinlich, weil ich einfach kein Fett abnehme).
    Zwei Wochen sind einfach keine Zeit. Weiter denke ich, dass Du Dich von der Gewichtfrage verabschieden solltest; das ist nicht der relevante Faktor. Es geht ja eher darum, den Körper durch Bildung von Muskulatur zu definieren und das dauert definitiv seine Zeit, so dass erst einmal Geduld gefragt ist. Dass Du dabei nennenswert Gewicht verlierst, ziehe ich aber in Zweifel.

    Als ich vor Jahren meinte, dass ich einfach furchtbar unfit und wabbelig bin und mir mehr Bewegung und Abnehmen verschrieben habe, war das Ergebnis zwar zwei Kleidergrößen aber (wenn ich mich recht erinnere) drei Kilo. Den echten Effekt habe ich gesehen, als ich nach der Sommer-draußen-schwimm-Saison wieder in die Wintersachen gestiegen bin und die dann doch etwas groß waren, obwohl sie das hätten laut Waage nicht sein sollen.

    Wichtig ist denke ich, dass Du Dich für Sport entscheidest, den Du auch dauerhaft beibehalten kannst. Wenn es was von Durchhalten hat, geht das schief. Man bleibt nur dabei, wenn man es gerne macht. Und wenn Du es gerne und regelmäßig machst, verändert sich einfach der Körper. Das kann richtig Spaß machen und ich erinnere mich auch, dass die Waage für mich ihre Relevanz verloren hat. Ballett finde ich schwierig, weil es eigentlich wirklich viel Training verlangt und extremes Verletzungsrisiko hat.

    Ich bin der Ausdauertyp und mache gar kein Krafttraining. Ich schwimme und fahre Rad; schwimmen ist für den ganzen Körper gut; Rad für die Abteilung Bauch, Beine, Po. Beides läßt sich locker in den Tagesablauf einbauen und beansprucht keinen großes schmückendes Beiwerk. Will sagen, wichtig ist eben, dass sich Dein Sport mit Deinem sonstigen Leben verträgt. Sonst trainierst Du Dir hübsche Muckis an und die sind dann schnell wieder futsch, weil sie nicht mehr beansprucht werden.

    Und mit dem Verabschieden von dem Gedanken an das Gewicht, spielt die Kalorienfrage auch keine Rolle mehr. Das sollte alles in Deinem Alter allerdings noch leichter und schneller gehen. Ich bin jetzt Ü50.

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.843

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Ach, nochmal zu "Fett zu Muskeln", weil mir das nachging:

    Ich denke, wir wissen alle inzwischen, daß Fett nicht an Ort und Stelle zu Muskeln *wird*, genau wie man nicht auf einmal statt einem Ei ein Huhn in seinem Kühlschrank findet. Da stecken recht aufwendige Prozesse dahinter, in denen das eine verschwindet und das andere entsteht. Solange aber am Ende die Fettmasse ab- und die Muskelmasse zugenommen hat, ist für praktische Belange das eine zum anderen geworden. Und das Ei zum Huhn.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Inaktiver User

    AW: Abnehmen mit Normalgewicht

    Also nee, dieser Vergleich hinkt ja doch ziemlich, ne 🤓, denn aus dem Ei wird ja tatsächlich ein Huhn, es findet eine Art Verwandlung statt, aber aus Fett wird niemals Muskel. (Mir ist schon klar, dass du das weißt, wusel, aber es klingt doch etwas missverständlich für mich)

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •