+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 84

  1. Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    15

    Ich blicke nicht mehr durch!

    Also diese ganzen Artikel über's abnehmen, wie man richtig Sport treibt und so, nerven langsam. Die stiften bei mir mehr Verwirrung, als das sie mir helfen.
    Ich blicke echt nicht mehr durch!

    Kurz zu meiner Ausgangssituation.
    Ich bin 1,60 und wiege 65kg, mag nicht viel klingen, wenn man aber kaum Muskelmasse besitzt, ist es schon eine ganze Menge. Zumindest für mich. Ich fühle mich wahnsinnig unwohl, bin schwabbelig und nichts passt mehr.
    Mein Durchschnittsgesicht waren immer um die 54-55kg, damit hab ich mich pudelwohl gefühlt und sah gut aus. Durch Stress und gesundheitliche Probleme waren ganz schnell 10kg mehr drauf und die müssen wieder runter!
    Doch wie?

    Ich habe vor drei Tagen mit einer Ernährungsumstellung und Sport begonnen. Ich verzichte auf Süßes, Kohlenhydrate nur in Form von Gemüse, Hülsenfrüchte und ab und zu Vollkorn und versuche mich zu 95% nach dem Clean-Eating Prinzip zu ernähren, da ich nicht nur abnehmen sondern auch was für die Haut und Gesundheit tun will.
    Sport mache ich momentan 30 min Kraft mit so Bändern/Seilen, die man in die Tür hängt und noch ein paar Übungen mit Fuß- und Handgewichten, zusätzlich geh ich 30 min auf den Crosstrainer.

    So, nun ist mein Ziel aber nicht sichtbare Muskeln aufzubauen, sondern eine schlanke Figur. Ungefähr so wie Miranda Kerr, Candice Swanepoel - für mich persönlich haben sie einfach wahnsinnige tolle Körper. Manche mögen vielleicht meinen, dass sie zu dünn sind, aber mir gefällt es und es entspricht MEINEM Schönheitsideal :)

    Jetzt kommt das große ABER...

    Ich habe zu viel gegoogelt, zu viel gelesen und bin einfach nur noch verwirrt.
    Einerseits heißt es mit Krafttraining nimmt man mehr ab, dann heißt es wieder damit wird man aufgrund der Muskelmasse breiter.
    Oder unter 45 min Ausdauer verbrennt man kein Fett.
    Oder zuerst Ausdauer, dann Kraft, woanders heißt es wieder zuerst Kraft, dann Ausdauer.
    Oder nur Eiweiß, keine Kohlenhydrate.

    Klar hat jeder andere Bedürfnisse, weil jeder eine andere Ausgangssituation und andere Ziele hat. Aber was ist denn nun der richtige Weg, um an MEIN Ziel zu gelangen, straff aber kein Muskelberg zu sein, sondern eine dünne Engels-Silhouette zu bekommen?

    Vielleicht könnt ihr ja ein bisschen Licht ins Dunkel bringen :)

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.656

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    jede umstellung braucht zeit- sich zu zeigen.

    4 wochen- du merkst es.

    8 wochen- dein direktes umfeld bemerkt es.

    12 wochen--------- es ist auch für aussenstehende sichtbar.

    nach 3 tagen- ist noch zu früh für jegliche aussage.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.451

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Durch vor Jahren mal selber damit experiementiert zu haben wuerde ich sagen: Sport ist nett, aber haelt dich vor allem fit und gesund. Zum Abnehmen taugt es eher wenig. Ernsthaft, wenn ich 1000m sehr schnell Brust schwimme (so in 24 Minuten) verbrauche ich vermutlich nicht mehr als 160kcal. Mich wuerde nicht ueberraschen wenn Crosstrainer und aehnliches so viel mehr verbraucht. Wenn ich also 1kg nur durch Schwimmen abnehmen wollte muesste ich jeden Tag fuer 44 Tage diesen Abstand schwimmen, oder jeden zweiten Tag ueber 88 Tage. Vorausgesetzt ich esse nicht ein bisschen mehr. Ein Snickers hat vermutlich schon mehr Kalorien!

    Da dieses das Sport- und nicht das Abnehmforum ist: warum hast du solche Angst enorme Muskelberge zu bekommen? Ausser mit einer ziemlichen Hormonstoerung und massenweise Testosteron wirst du nie enorme Muskelberge bekommen! Ebenso wirst du vermutlich nie aussehen wie die zwei Damen die du genannt hast (musste die erstmal googeln) ausser du hast zufaellig deren Gene. Immerhin sind die Damen Modelle (vermute ich mal) weil sie diese besonders dazu passenden Gene haben. Ansonsten less dir mal diesen Blogbericht durch: Meet Staci: Your New Powerlifting Super Hero | Nerd Fitness Die Dame hat keine Muskelberge, und sieht auf einem Vergleichsfoto irgendwo in der Mitte duenner mit hoeherem Gewicht als mit niedrigerem Gewicht (und sie hat scheinbar ein Klo mit Aussicht).

  4. Avatar von nundenn
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    1.620

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Zitat Zitat von LadyLaFleur Beitrag anzeigen
    Durch Stress und gesundheitliche Probleme waren ganz schnell 10kg mehr drauf und die müssen wieder runter!
    Sind die gesundheitlichen Probleme vorbei? Wenn nicht, würde ich mich nochmal mit meinem Arzt kurzschließen - nicht dass du dir größere Probleme einhandelst.

    Zitat Zitat von LadyLaFleur Beitrag anzeigen
    Ich habe vor drei Tagen mit einer Ernährungsumstellung und Sport begonnen. Ich verzichte auf Süßes, Kohlenhydrate nur in Form von Gemüse, Hülsenfrüchte und ab und zu Vollkorn und versuche mich zu 95% nach dem Clean-Eating Prinzip zu ernähren, da ich nicht nur abnehmen sondern auch was für die Haut und Gesundheit tun will.
    Kann man machen - im Sinn von: eine der vielen aktuellen Diätsäue, die im Wochentakt durchs Dorf getrieben werden. Es wird nur dann funktionieren, wenn es zu dir passt, aber du klingst so, als würde das passen.

    Zitat Zitat von LadyLaFleur Beitrag anzeigen
    Einerseits heißt es mit Krafttraining nimmt man mehr ab, dann heißt es wieder damit wird man aufgrund der Muskelmasse breiter.
    Eine Frau kann mit extremem Aufwand bis zu drei kg Muskelmasse im Jahr zunehmen, habe ich gelesen. Das Risiko, auszusehen wie Arnie, hält sich also in Grenzen
    Zitat Zitat von LadyLaFleur Beitrag anzeigen
    Oder nur Eiweiß, keine Kohlenhydrate.
    Das ist für manche eine Ernährungsform, mit der sie gut abnehmen - andere (ich z. B.) würden innerhalb kürzester Zeit Amok laufen. Genug Eiweiß ist sinnvoll, um deine neu aufzubauenden Muskeln gut ernähren zu können. Dafür reicht bei Freizeitsportlern aber 1 bis 1,5 g pro kg Körpergewicht, also da ist schon noch Platz für Fett und Kohlenhydrate.

    Für den Rest würde ich dir raten, mal im Krafttraining-Strang vorbeizulesen, da wird vieles davon diskutiert.


  5. Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    15

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Carolly: Schon klar, nur durch Sport werde ich kaum abnehmen. Da muss schon ein Kaloriendefizit her. Kalorien spar ich momentan sicher genügend ein, aber ich wollte halt auch beim Sport ein bisschen Ausgewogenheit und möchte es aber richtig machen. Deshalb eine Kombination aus Ausdauer und Kraft, war mir nur nicht sicher, was von den Beiden Vorrang haben bzw. worin ich mehr Zeit stecken sollte.

    Das ich keine Muskelberge aufbauen werde, weiß ich eh. Allerdings habe ich Angst, dass mein Körper trotzdem sichtbare Muskeln zeigt, dies gefällt mir aber gar nicht. Ich finde es einfach schön dünn zu sein und einen straffen Körper zu haben. Und weil es ja immer heißt, Muskeln verdrängen/vebrennen Fett, habe ich Angst, dass dort wo momentan das Fett ist, plötzlich Muskeln sind und sich am Umfang nichts ändert. Also kurz gesagt ---> Umfang muss weniger werden.

    Sicher werde ich nie genauso aussehen, wie die beiden von mir genannten Victoria Secret Models, dazu fehlen mir vor allem die Oberweite und die Körpergröße :D
    Ich denke aber nicht, dass jedes Topmodel gute Gene hat, sondern die arbeiten einfach extrem hart an ihrem Körper, verzichten auf einiges und haben vor allem das Glück sehr groß zu sein.
    Ich glaube auch, dass man sich mit dem richtigen Training (nach dem ich ja gerade suche) und der richtigen Ernährung sehr wohl auch so eine ähnliche Figur antrainieren kann. Natürlich wird die Eine oder Andere ihre Problemzonen haben, die hab ich auch und dass sich das bisschen Fett so gut verteilt wie bei manchen Models wird's auch nicht bei allen spielen, aber ich glaube (und vor allem hoffe), dass man das mit Training schon stark beeinflussen kann.

    Danke für den Link. Habe mir die Fotos angesehen. Die Figur der Dame gefällt mir aber absolut nicht. Die Oberschenkel finde ich zu massig und der Bauch ist schrecklich, viel zu muskulös.
    Modelfigur werde ich sicher nie haben, aber vom Umfang gesehen gefällt mir so eine Figur ein wahnsinnig gut: http://imworld.aufeminin.com/story/2...3770_w1000.jpg


    nundenn: Ja, meine gesundheitlichen Probleme sind gsd vorbei.

    Ich finde das Eat-Clean Prinzip keine Diät ist, sondern eine Ernährungsumstellung für diejenigen, denen ihr Körper und vor allem ihre Gesundheit wichtig ist.
    Ich habe im Büro zu Mittag oft Fertiggerichte gegessen, zum Kochen ab und zu Knorr Basis oder Knorr Suppenwürfel verwendet. Wenn man sich mal ansieht, was da alles drinnen ist, wird einem übel. Vor allem gibt es so gut wie keine Produkte, die keinen Zucker enthalten.
    Nun gibt es viel frisches Gemüse, gewürzt wird mit Kräutern und nicht mit Basis. Suppenwürfel habe ich eine pflanzliche Alternative ohne Zucker oder irgendwelche gehärteten Fette gefunden. Süßigkeiten gibt's nur noch ganz selten, ich mache jetzt Dessert (z.B. mit purer Kokosmilch, Chiasamen, etc.) selbst. Die letzten drei Tage habe ich verschiedene Currys ausprobiert, ohne irgendwelche Fertigpasten oder Fertiggewürze. Als Beilage gibt's keinen Reis, Nudeln oder Brot mehr, sondern Süßkartoffeln, Linsen, Quinoa oder selbstgemachtes Leinsamenbrot.
    Ich mach das zwar erst seit drei Tagen, also heute ist der vierte, aber ich fühle mich besser, höre mehr auf mein Gefühl und esse nicht mehr so riesige Portionen, ich esse langsamer und genieße das selbstgemachte, frische Essen :)
    Ob es was bringt, werde ich noch sehen.

    Ich hab oben eh schon erwähnt, was meine Angst bezüglich Muskelmasse ist ;)

    Ganz ohne Kohlenhydrate könnte ich auch nicht. Kann mir auch nicht vorstellen, dass das auf Dauer gesund ist, denn zu viel Eiweiß belastet die Nieren und ich denke der Körper braucht KH's ganz einfach. Aber das muss jeder selbst wissen. Für mich wäre es nichts. Ich hab nur die "bösen" Kh's zu 95% gestrichen.

    Werde versuchen 95% gesund und 5% ungesund zu essen. Also eine Mahlzeit pro Woche darf ruhig mal aus einem Burger oder Pizza bestehen, wobei ich sowas immer schon selbst gemacht habe und dadurch das ganze auch deutlich gesünder und kalorienärmer war als auswärts :)

    lg


  6. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    1.096

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Viel Spaß auf Deinem Weg! Ich meine das ernst, ich habe es hinter mir (mit etwas anderen Ansätzen, aber die Gewichtsabnahme war auch ein Ziel).

    Wiegst Du Dein Essen ab? Für mich war das sehr erkenntnisreich, denn ich habe früher viel zu große Portionen gegessen, ohne mir dessen bewusst zu sein.

    Muskelberge wirst Du eher nicht bekommen. Falls Du doch Angst davor hast, hilft Dir vielleicht der Gedanke, dass Du die auch wieder verlieren würdest, wenn Du die entsprechenden Übungen über längere Zeit nicht mehr in der gleichen Intensität machst.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.913

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    LadyLaFleur, Abnehmen ist eine extrem unexakte Wissenschaft.
    Fit werden dagegen nicht.

    Wenn dein Ziel ist, abzunehmen und Sport nur ein Mittel zu Zweck, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß du nach der üblichen Halbwertszeit eines guten Vorsatzes weder Sport machen noch abnehemen wirst.

    Was willst du werden? Beweglich? Koordiniert? Stark? Ausdauernd? Willst du gut gestützte Gelenke und einen heilen Rücken? Gute Reaktionen? Willst du mit Leuten zu tun haben? Nächte durchtanzen? Auf Berge klettern? Das kannst du alles lernen. Such dir deine Sportart und mach sie.

    Oder willst du nur dünn werden? Da kann ich nichts zu empfehlen. Außer schweren Krankheiten und hohem Alter habe ich nichts gesehen, was zuverlässig dünn macht.

    Und vergiß bitte das mit dem "Muskelberg". Das ist so, als würdest du befürchten, Schachgroßmeister zu werden, wenn du an einem Abend der Woche mit einem Kumpel Räuberschach spielst. Muskelberge sind das Ergebnis von guter Veranlagung, verdammt harter Arbeit, und geeigneter Hormone. Und du wirst nie die Gestalt von jemand anders annehmen können, außer du bezahlst einem kompetenten Chirurgen mit wenig berufsethischen Bedenken sehr hohe Summen.

    Meine Tipps wären:
    - Mindere deinen Streß
    - Mindere soweit wie möglich deine gesundheitlichen Probleme.
    - Laß von deiner schlechtesten Ernährungsgewohnheit ab.
    - Iß was dir bekommt, und dir Energie gibt, durch den Tag zu kommen und zu tun, was du tun willst.
    - Such dir eine Sportart, die du spannend findest, und mach sie.
    Mach das alles gleichzeitig. Jeder Fortschritt in einem dieser Punkte macht die anderen einfacher umzusetzen.

    Mach alles, was du tust, erst mal für vier Wochen. Vorher weißt du nicht, ob es funktioniert. (Ausnahme: Was du tun willst, ist für dich nicht machbar, oder du wirst krank, oder du verletzt dich). Variiere deinen Sport, wenn er dir guttut (mehr, anders, besser, schneller, höher, weiter... -- Trainingspläne sind eine sehr gute Sache, aber man muß sie durchhalten). variiere deine Ernährung, wenn sie dir nicht gut tut.

    Wenn du etwas drei Monate lang erfolgreich getan hast, setz einen drauf. Laß von deiner zweitschlechtesten Ernährungsgewohnheit ab, hol dir einen neuen Trainingsplan.

    Sich mit zu viel "Info" aus dem Internet dusselig zu denken, oder sich Anforderungen zu stellen, die das Leben auffressen und an denen man nur scheitern kann, sind Strategien des inneren Schweinehundes, den es nicht stört, wenn du unglücklich bist, solange nur alles so bleibt, wie es ist. Such dir eine Seite, die dich motiviert, etwas zu tun und dran zu bleiben, und ignoriere die anderen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.913

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Zitat Zitat von LadyLaFleur Beitrag anzeigen
    Allerdings habe ich Angst, dass mein Körper trotzdem sichtbare Muskeln zeigt, dies gefällt mir aber gar nicht.
    Deine Muskeln werden sichtbar, wenn dein Körperfettanteil runtergeht. Wenn du diese Sichtbarkeit absolut vermeiden willst, ist dein Ziel "skinny fat": Dünn mit einem relativ hohen Körperfettanteil. Angeblich kriegt man das hin, wenn man keinerlei Sport treibt, so wenig ißt, daß man auch keine Lust hat sich zu bewegen, sehr wenige Kalorien zu sich nimmt, aber viel Zucker (insb. Haushaltszucker, Fruchtzucker). Das kann aber auch nur eine weiter Treibsau im Internetdorf sein, mit der Leuten teure Trainerstunden verkauft werden sollen.

    Wenn das dein Ziel ist, probier's, aber behalte im Auge, wie es dir damit geht. Wenn es dir nicht gut geht damit, ist es vielleicht kein brauchbares Ziel.


    Zitat Zitat von LadyLaFleur Beitrag anzeigen
    Und weil es ja immer heißt, Muskeln verdrängen/vebrennen Fett, habe ich Angst, dass dort wo momentan das Fett ist, plötzlich Muskeln sind und sich am Umfang nichts ändert.
    Die Muskeln beginnen ihr Leben *unter* dem Fett. Wenn du also z.B. an deinem Sixpack arbeitest, während dein Körper das Fett bevozugt am Busen und im Gesicht abbaut, nimmt dein Bauchumfang zu, als würdest du einen Ball unter einer Daunendecke aufpumpen.

    Deswegen ist es m.E. eine komplette Verliererstrategie, Sport zu treiben um dünn zu werden. Selbst wenn man langfristig damit Erfolge haben könnte, macht der ständige Hunger so ungeduldig, daß man weit vor der Ziellinie aufgibt.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.451

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Ist zwar nur ein einzelnes Vorbild, aber um dir deine Angst vor Megamuskeln zu nehmen: ich trainiere seit einer Weile mit schweren Gewichten (Naja, ich taste mich teilweise noch an was wirklich schwer ist heran) und bis jetzt habe ich keine groesseren Muskeln bekommen. Dafuer sind meine Problemzonen Oberschenkel, Oberarme und Beckenpolsterung um einiges duenner geworden, und auch meine Taille ist nicht breiter sondern noch etwas duenner geworden.

    Ansonsten kann ich Wildwusel nur in allem zustimmen.

  10. Inaktiver User

    AW: Ich blicke nicht mehr durch!

    Ich bin jetzt seit 14 Jahren im Fittnessstudio und gehe auch seit dieser Zeit joggen oder fahre Rad.
    Ich bin im Studio auch in der Hantelecke, ansonsten an den Geräten. Ich bin 166 m und wiege 59 kg.
    Ich habe im Fittnessstudio kein Gramm abgenommen. Aber es ist alles fester und schlanker und definierter geworden. Das heißt, ich habe da, wo ich früher Stelzen als Beine hatte, wunderschön geformte Beine bekommen. Aber an keiner einzigen Stell irgendwelche Muskelberge. Das ist Quatsch. Dafür sind wir FRauen gar nicht eingereichtet.Das macht nur ein Spezialtraining mit einer Spezialernährung.
    Was ich geschafft habe:
    schönerer Körper
    leistungsfähiger, mehr Ausdauer
    mehr Kraft
    gerade Körperhaltung
    ich kann normal essen
    straffe Haut (keine Cellulite)
    keine Rückenschmerzen mehr

    Es gibt bestimmt noch mehr, fällt mir aber zurzeit nicht ein.
    Und das alles mit 2 x in der Woche Sport.
    Obst, Gemüse, aber ansonsten alles querbeet gegessen, von jedem etwas.
    Aber es braucht eben Zeit.

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •