Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 106
  1. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Zitat Zitat von Tomstanson Beitrag anzeigen
    Naja ... man muss das eben wirklich frei nachempfunden betrachten. Auch Brandt sagt in einem Interview:
    seine Figur Bethge, so wie ER sie interpretiert hat, hat nicht viel mit der realen Person Sielaff, auf der Bethge basiert, zu tun.

    Der Film ist halt keine Doku ...
    Eben. Es sollte ja auch keine Doku sein.
    Ich habe oben irgendwo erwähnt, dass ich die reale Geschichte in einer Doku im Fernsehen gesehen habe und auch in einer Kriminalzeitschrift gelesen. Deshalb wusste ich auch immer vorher im Film, was tatsachen-mäßig im Endeffekt passieren wird.

    So wie ich es verstanden habe, ging es darum, was so ein Fall mit den Angehörigen, den Beteiligten, machen kann, was es auslösen kann, es ging ja gar nicht in erster Linie um die Darstellung der echten Geschehnisse.
    Ich fand zum Beispiel die Gespräche des Bruders mit dem Staatsanwalt ja schon beinahe unerträglich, aber sehr vorstellbar. Erst am Ende bezieht der Bruder eindeutig Stellung gegenüber dem Staatsanwalt. Und das ist sicher in Wirklichkeit auch nicht so gelaufen.
    Ich finde, man muss schon verstehen, was so ein Film (Serie) überhaupt will. Auf keinen Fall ist es die Abbildung 1:1 der tatsächlichen Geschehnisse. Das sollte es ja auch nicht sein.

  2. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Ich habe alle Folgen in einem Rutsch gesehen, wirklich ein toller Film. Klar, dass da Fiktion dabei ist,aber grundsätzlich gut gemacht. Vor allem die Zeitsprünge, klasse gemacht. Due Doku ist übrigens auch in der Mediathek zu finden.

  3. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Zitat Zitat von Babsi64 Beitrag anzeigen
    Due Doku ist übrigens auch in der Mediathek zu finden.
    Danke für den Hinweis, werde ich mir unbedingt ansehen.

    Ich war gestern wieder total gebannt - und vor allem sehr beeindruckt von Matthias Brand, die Rolle ist perfekt für ihn.

    Eine Sequenz habe ich nicht ganz verstanden:
    was hat es mit diesem Mann auf sich, der verfolgt wurde, weil man annahm, dass es sich um den Täter handelt? Das mit den identischen Autos bzw. Kennzeichnen habe ich nämlich nicht richtig kapiert :(.

  4. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Ich weiß nicht, ob schon alle Folgen gelaufen sind, deswegen:


    Das war der Freund aus Kindertagen, der alles für ihn getan hat.


    Ende
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  5. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Guten Morgen,
    I too was yesterday glued to the screen.

    Zu den Fragen: Die letzte Folge im TV läuft am Mittwoch. Danach soll entweder die oder eine Doku dazu kommen.

    Die Verfolgung des Kumpels - es geistert in der Realität - in den realen Ereignissen herum, dass der Täter einen Kumpel hatte.
    Der Satz mit dem Hinweis auf die Dachrinne - war in den Abschiedsbriefen des Selbstmörders / täters - kommt aus der Ecke
    Doku über die Sache. Also - der Täter instrumentalisiert seine Frau und seinen Buddy - um zu fliehen oder in Sicherheit zu bleiben.
    Soweit ich weiss hatt der Täter auch die Anweisung an seine Leute gegeben, bleibt im Haus. (Damit hat seine Fraktion die Hoheit über freiwillige Hausdurchsuchungen die sie nie genehmigen wird)

    Ich denke nicht, dass die Rolle Brandt auf den Leib geschrieben ist - ich denke, er ist einer der wenigen Schauspieler die dieses Können haben. Man sieht einen Film und glaubt das reale Leben zu sehen. Ähnlich gut Helen Mirren - als Komissarin, als Queen oder in "Der Teufel trägt Prada". Er scheint eine Person / ein Schauspieler zu sein, der ganz mit der Wand verschmelzen kann - ein besseres Bild fällt mir nicht ein - und der dann nur in den Zügen- Handlungen Sprachuktus seine Rolle ist. Goetz George hatte diese Qualität auch - in Honka-Film aber auch in den Schimanski-Filmen.. Eine Senta Berger hat die Qualität nicht - die ist immer "Tusch - Fanfare - Auftritt Senta Berger die als xxx gekleidet ist und spricht"

    Was mir nicht gefallen hat -die neue Frisur der Komissarin - die passt nicht in die Zeit. Das waren die 90er Jahre kurz nach dem Mauerfall - damals mit vokuhila Frisuren für Männer. War mir auch nicht gefallen hat die Frisur der Staatsanwältin - ich finde die ist aus der Komissarin von den Banks-Krimis - dort übrigens eine tolle Rolle und Schauspielerin - geklaut, passt nicht in die Zeit und dann ist sie ein graues Mäuschen das gegen den hierarschischen Apparat der Staatsanwaltschaft aufmuckt - zweimal .
    Und mir hat auch die Rolle, dass sich die Kommissarin zum Püppchen des LKA-Chefs von Hamburg macht - nicht gut gefallen. Der oberste Dienstvorgesetzte ist der niedersächsische LKA-Chef und normale Dienstvorgesetzte in der Hierarchie sind der Leiter der Polizeidienststelle bei der sie arbeitet beziehungsweise die zuständige Staatsanwaltschaft.

    Gut gefallen haben mir auch der zweite Polizeibeamte - der der eine Beziehung zur Komissarin sucht / hat - und der Staatsanwalt. Ichhoffe ich habe es richtig mitbekommen -das ist doch der mit Ringellocken und Bürstenschnurbart. Der spielt nicht einen fiesen Typen - der ist es. Gut gefallen hat mir auch die Ehefrau des Gärtners und der Gärtner selbst.

    Mit der Rolle des Ehemanns der verschwundenen Schwester kann ich nichts anfangen - der bleibt so ein Schema. Aber vielleicht muss das sein - der "Star" ist der LKA-Chef.

    Bei dem Zugriff auf das Einzelhaus - die Polizeibeamten in Jeans und so, wo die tote Frau mit Handschellen am Boden festgekettet war hatte ich den Eindruck, hier wir der Fall Höxter mit verwurstet.

    Mich würde eines interessieren - wie jemand die Filmtrilogie sieht, der noch nix von den Goehrde-Morden und von der Entdeckung der Leiche der Schwester gehört hat. Ich hab eine Brieffeundin in der Schweiz - ich versuche mal ihr diesen Krimi schmackhaft zu machen - mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass sie die Doku nicht vorher ansehen soll. Vielleicht kennt noch jemand jemand, den er da Fragen kann.

    Übrigens - ich habe noch nicht gesehen welche Schauspielerin Jenny Schily (wurde hier schon gesagt - die Tochter vom früheren Innenminister) ist.

    Und nachdem was ich hier zur Altersdiskriminierung gelesen habe - ich gehöre nicht zum Geburtsjahrgang der die Rittersleute noch erlebt hat sondern zum Geburtsjahrgang, der den Neandertalern noch die Hand geschüttelt hat - würde ich gern mal einen Strang eröffnen..... Mal sehen, was die Zukunft bringt, jetzt wird es jedenfalls bald Mittwoch.

  6. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    Übrigens - ich habe noch nicht gesehen welche Schauspielerin Jenny Schily (wurde hier schon gesagt - die Tochter vom früheren Innenminister) ist.
    Wie meinst Du das?

    Jenny Schily ist im Film Marianne Bethge, die Ehefrau vom Bruder der Vermissten.

  7. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    @dididi
    Ich habe zwar damals in Deutschland gelebt aber ich kann mich nicht erinnern, davon gehört zu haben. Hat mich wahrscheinlich nicht hinreichend interessiert.

    Für mich war der Focus des Totenwald-Films das Leiden der Opfer -:gemeint ist hier die Familie der verschwundenen Frau. Und das fand ich ziemlich beeindruckend umgesetzt.
    Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
    (Friedrich Hölderlin)

  8. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Schafwolle - ich habs genauso gemeint, wie du das beantwortet hast.

    Ich hier in diesem Thread davon gelesen dass Jenny Schily mitspielt - und dann ist es an mir vorbeigegangen, welche Rolle sie spielt - da war ich verpeilt - aber das steht mir als Neandertaler-Händeschüttlerin ( das ist jetzt ein Bezug auf einige Beiträge in dem Strang hier die themenfremd aber enorm lustig waren - aber liebe Mods - eure Aufgabe ist wichtig - aber wir waren alle nur dezent themafremd unterwegs) auch zu.

  9. VIP

    User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Ich habe damals auch nichts mitbekommen oder kann mich nicht erinnern.

    Mir geht es ähnlich wie jofi, die persönliche Ebene war für mich das Interessante, nicht der Kriminalfall. Dazu das Mauern der Stattsanwaltschaft und der Polizei, der fiese Konkurrenzkram (Kommissar gegenüber LKA) und das Machotum der jungen Polizistin gegenüber. "Fräulein" Bach.

    Ich hatte übrigens Anfang der 90er einen ähnlichen Haarschnitt ... 92 glaube ich.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  10. User Info Menu

    AW: Das Geheimnis des Totenwaldes

    Das Mauern der Staatsanwaltschaft war etwas, das ich bis zum Schluss nicht wirklich verstanden habe.
    Ich habe die ganze Zeit irgendwie erwartet, dass der Staatsanwalt damit ein persönliches Interesse verfolgt......war aber wohl nicht der Fall.

    Der leitende Ermittler - naja, der war so penetrant schlicht gestrickt, da war sein Vorgehen selbst erklärend.
    Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
    (Friedrich Hölderlin)

Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •