+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

  1. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Zitat Zitat von Leeremick Beitrag anzeigen
    Ich habe gehört in Cannes seien die englischsprachigen Filme englisch untertitelt, das wäre auch schon extrem hilfreich.
    Mir würden englische Untertitel auch reichen...


  2. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Gestern habe ich übrigens schon wieder etwas aus der Reihe "Generation" gesehen, die Doku "White Riot" über die "Rock against Racism"-Bewegung in Großbritannien Ende der 70er. Im Zoo-Palast, war sehr toll, trotz leider fehlender Untertitel.

  3. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    12.704

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Vielen Dank

    Geht Ihr dann täglich da vorbei? Bleibt dann vor Ort und tummelt Euch? Sieht man Schauspieler?
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"


  4. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank

    Geht Ihr dann täglich da vorbei? Bleibt dann vor Ort und tummelt Euch? Sieht man Schauspieler?
    Ich bin normalerweise jeden Tag auf der Berlinale, es sei denn, es gibt wichtige andere Termine. Früher habe ich locker drei bis vier Filme pro Tag gesehen, das mache ich nicht mehr, aber um die zehn pro Berlinale sollten es schon sein.

    In den letzten Jahren habe ich auch keine Akkreditierung mehr und nutze den Vorverkauf auch wenig, sondern schaue spontan, was es an den Tageskassen der Kinos für Restkarten gibt (gibt es fast immer). Ja, es macht Spaß, am Potsdamer Platz oder in der Gegend um den Zoo herumzuschlendern und die Atmosphäre mitzunehmen. Es gibt im Cinemaxx zur Berlinale immer einen Stand mit speziellen Filmbüchern und DVDs, da macht es auch immer Spaß, zu stöbern - oder im Shop des deutschen Filmmuseums. Man trifft oft Freunde zufällig, manche von auswärts kommen auch regelmäßig zu der Gelegenheit in die Stadt.

    Schauspieler sieht man auch. Unbekannte, Mittelbekannte und sehr Berühmte sind zu den einzelnen Filmpremieren zum großen Teil anwesend, manchmal hat man dann sogar Gelegenheit, ihnen eine Frage zu stellen.

    Obwohl ich solche Gelegenheiten eigentlich nicht gerade suche, bin ich am Wochenende zufällig in ein typisches "Kreisch"-Event geraten. Ich hatte am Friedrichstadtpalast Karten für einen Film, der mich interessierte ("Minimata", über einen Umweltskandal in Japan in den 70ern), nicht bekommen und wollte gerade nach Hause gehen. Da schrie es am roten Teppich schrill; "Johnny!". Johnny Depp, Hauptdarsteller, war gerade angekommen. Er führte am gegenüberliegenden Rand des roten Teppichs ein Interview, und immer wenn er sich umdrehte, schwoll das Kreischen sehr an. Ich musste die ganze Zeit kichern, weil die Situation einfach lustig war. Dannn entdeckte ich zu meiner Freude Bill Nighy, den ich sehr toll finde. Ich hatte gar nicht gelesen, dass er in dem Film auch mitspielt, bin aber ein großer Fan von ihm. Um einen Ausgleich zu schaffen, habe ich "Bill!" gerufen.
    Unpraktischerweise war mein Telefon gerade zu Hause an der Steckdose, daher habe ich keinen Fotobeweis des Ereignisses
    Geändert von Kealakekua (24.02.2020 um 23:49 Uhr)


  5. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Hoffentlich erzählt hier außer mir noch jemand von seinen Erlebnissen, aber ich war in der Zwischenzeit noch im Wettbewerbsfilm "Effacer l'historique" vom Regieduo Delépine/Kevern, eine Geschichte über Internet-Mobbing, Seriensucht, Online-Bewertungswahn und die Zumutungen des modernen Arbeitslebens. In den ersten zwei Dritteln extremst wahr, originell und witzig, danach schwächelte es ein bisschen.

    Außerdem in der Reihe "Encounters" den slowakischen Schwarzweißfilm "Sluzobnici" über die brutale Kontrolle einer Priesterschule durch das kommunistische Regime in den 70er Jahren, mit sehr beeindruckenden Bildern.

    Dann mit "Responsabilidad Empresarial" einen typischen Forumsfilm in ungewöhnlicher Form. Es ging um die Beteiligung von großen Unternehmen an Menschenrechtsverbrechen während der Militärdiktatur in Argentinien.

    Mir gefällt es sehr an der Berlinale, dass politische Themen einen großen Raum einnehmen.

  6. Avatar von Leeremick
    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    2.659

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Hoffentlich erzählt hier außer mir noch jemand von seinen Erlebnissen, aber ich war in der Zwischenzeit noch im Wettbewerbsfilm "Effacer l'historique" vom Regieduo Delépine/Kevern, eine Geschichte über Internet-Mobbing, Seriensucht, Online-Bewertungswahn und die Zumutungen des modernen Arbeitslebens. In den ersten zwei Dritteln extremst wahr, originell und witzig, danach schwächelte es ein bisschen.
    Den habe ich auch gerne gesehen. Sehr klug und amüsant.
    Mir hat der koreanische Wettbewerbsbeitrag „Die Frau, die rannte“ sehr gefallen. Vordergründig passiert nicht viel, eine junge Frau ist zum ersten Mal seit 5 Jahren von ihrem Mann getrennt und trifft alte Freundinnen. Man redet scheinbar belanglos über Wohnungen, Männer, Beziehungen. Es wird ein bisschen gegessen.. es gibt noch eine weitere, möglicherweise zufällige Begegnung mit einer dritten Frau. Auch hier geht’s um ähnliche Themen. Aber es schwingt viel mehr Unausgesprochenes mit. Es gibt eine großartige kleine Szene mit einer Katze, sehr lustig.
    Ich bin auch aus einem Film raus, durch den ich mich unter normalen Umständen durchgequält hätte: „Siberia“ von Abel Ferrara. Aber es war spät, und ich hatte nach einer halben Stunde begriffen, was der Film erzählen wird. Nicht genug.
    Jetzt sitze ich im Zoopalast und schaue den asiatischen Film Time to hunt.
    asa nisi masa


  7. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Zitat Zitat von Leeremick Beitrag anzeigen
    Mir hat der koreanische Wettbewerbsbeitrag „Die Frau, die rannte“ sehr gefallen. Vordergründig passiert nicht viel...
    So etwas ist auch nach meinem Geschmack. Äußerlich actionreiche dramatische Wendungen brauche ich nicht unbedingt. Ich gehe davon aus, dass der Film wie fast alle Wettbewerbsfilme später regulär im Kino laufen wird, und werde ihn mir dann anschauen.


  8. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    So viele Filme aus den Jugendreihen wie dieses Jahr habe ich, glaube ich, noch nie gesehen. Ein paar Tage habe ich jedes Jahr eine Freundin von auswärts zu Besuch, die sich sehr für Filme aus der Reihe "Generation Kplus" interessiert. Letztes Jahr haben wir deswegen gemeinsam den phantastischen schwedischen Kinderfilm "Sune vs. Sune" gesehen, dieses Jahr gab es die Fortsetzung "Sune, Best Man". Schade, dass hier solche tollen Produktionen fürs junge Publikum nicht im regulären Kinoprogramm laufen, mit so einer liebevollen Figurenzeichnung, tollen Drehbüchern und intelligentem (!) Humor.

    Sehr gut war auch "Im Feuer" in der Reihe "Perspektive Deutsches Kino". Es ging um eine Bundeswehrsoldatin aus kurdischer Familie, die bei einem Auslandseinsatz illegalerweise ihre vermisste Schwester sucht...

  9. Avatar von Leeremick
    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    2.659

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    Ich habe jetzt auch Berlinale Besuch. Freunde kommen für 3 Tage, schauen 12 Filme. Das ist dann mehr als sie das ganze Jahr über im Kino sehen. Mir persönlich unverständlich. Bei mir stellen sich langsam Ermüdungserscheinungen ein, notorischer Schlaf und Sauerstoffmangel.. früher habe ich locker 4-5 Filme am Tag gesehen, das packe ich nicht mehr. 3 sind das Limit und wenn dann solche wuchtigen langen Filme wie Berlin Alexanderplatz dabei sind, ist das auch zu viel.
    asa nisi masa

  10. Avatar von Leeremick
    Registriert seit
    18.10.2004
    Beiträge
    2.659

    AW: BERLINALE 2020 - heute beginnen die Filmfestspiele

    @Kealakekua- hast Du einen der DAU Filme gesehen oder planst Du einen zu sehen?
    asa nisi masa

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •