+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46
  1. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.814

    AW: "Alternative" Weihnachtsfilme

    "Nothing like the Holidays" - auf einem englischen Sender entdeckt.

    Geht um eine aus Puerto Rico stammende Familie.

  2. Avatar von Saruma
    Registriert seit
    10.08.2015
    Beiträge
    1.126

    AW: "Alternative" Weihnachtsfilme

    Mir hat dieses Jahr der österreichische Film "Geschenkt" mit Thomas Stipsits und Julia Koschitz sehr gut gefallen. Hier eine Rezension aus der Süddeutschen: "Oarschwelt".
    Ich hab es gern, wenn es nicht allzu schmalzig wird, bzw. ich mag nur einen bestimmten, eher indirekten, verschämten, diskreten Schmalz. Da passte dieser Film sehr gut in mein Schema.
    Auch klasse die Musik: Spencer Davis Group: Gimme Some Lovin', Georg Danzer: Des kann do no ned ollas wesn sein, Georg Danzer: Loch amoi, Lenny Kravitz: It Ain’t Over ‘Til It’s Over, Yung Hurn: Opernsänger, Granada: Eh ok

    Dann war da noch Das ewige Lied mit u.a. Tobias Moretti, eine Art historischer Heimatwestern über Flussschiffer und Bergler und die Entstehung des Liedes "Stille Nacht, heilige Nacht". Sonstige Musik von Hans-Jürgen Buchner (Haindling).

    Auch noch meine Liga war die 4-teilige Miniserie "Alle Jahre wieder". Nicht ganz neu, aber für mich. Ich habe dieses Jahr in Sachen Weihnachtsfilme einiges nachgeholt.

  3. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.814

    AW: "Alternative" Weihnachtsfilme

    Zitat Zitat von Saruma Beitrag anzeigen
    Mir hat dieses Jahr der österreichische Film "Geschenkt" mit Thomas Stipsits und Julia Koschitz sehr gut gefallen. Hier eine Rezension aus der Süddeutschen: "Oarschwelt".
    Ich hab es gern, wenn es nicht allzu schmalzig wird, bzw. ich mag nur einen bestimmten, eher indirekten, verschämten, diskreten Schmalz. Da passte dieser Film sehr gut in mein Schema.
    Auch klasse die Musik: Spencer Davis Group: Gimme Some Lovin', Georg Danzer: Des kann do no ned ollas wesn sein, Georg Danzer: Loch amoi, Lenny Kravitz: It Ain’t Over ‘Til It’s Over, Yung Hurn: Opernsänger, Granada: Eh ok

    Dann war da noch Das ewige Lied mit u.a. Tobias Moretti, eine Art historischer Heimatwestern über Flussschiffer und Bergler und die Entstehung des Liedes "Stille Nacht, heilige Nacht". Sonstige Musik von Hans-Jürgen Buchner (Haindling).

    Auch noch meine Liga war die 4-teilige Miniserie "Alle Jahre wieder". Nicht ganz neu, aber für mich. Ich habe dieses Jahr in Sachen Weihnachtsfilme einiges nachgeholt.
    Danke dir, ich liebe österreichischen Humor und Schmäh, liebe Saruma.

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.225

    AW: "Alternative" Weihnachtsfilme

    Zitat Zitat von Saruma Beitrag anzeigen
    Mir hat dieses Jahr der österreichische Film "Geschenkt" mit Thomas Stipsits und Julia Koschitz sehr gut gefallen.

    Dann war da noch Das ewige Lied mit u.a. Tobias Moretti ...

    Auch noch meine Liga war die 4-teilige Miniserie "Alle Jahre wieder".
    "Geschenkt" war echt gut gemacht und hat zumindest die Wiener Mentalität ganz
    treffend eingefangen. Ich hatte das gleichnamige Buch von Daniel Glattauer zuvor
    gelesen ... leichte, aber sehr unterhaltsame literarische Kost.

    "Das ewige Lied" sehe ich mir fast jedes Jahr an, obwohl die Rahmenhandlungen
    rund um die Entstehung des Liedes eigentlich schwere Kost sind. Aber als Moretti-Fan
    führt kein Weg daran vorbei ;). Die restliche Besetzung ist ebenfalls erwähnenswert:
    Heino von Stetten, Erwin Steinhauer, Bernadette Heerwagen, Michael Mendl, Paul Fasnacht ...

    "Alle Jahre wieder" kenne ich gar nicht :(.

  5. Avatar von Saruma
    Registriert seit
    10.08.2015
    Beiträge
    1.126

    AW: "Alternative" Weihnachtsfilme

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    "Alle Jahre wieder" kenne ich gar nicht.
    Es werden eine ganze Anzahl von Heiligabenden der immer selben Familie im Schnelldurchlauf gezeigt. Also einerseits die Entwicklung der Menschen und ihrer Beziehungen von 1977- 2010, aber andererseits vor allem die immer gleichbleibenden Handlungen, Sprüche, Eckpunkte, Running Gags. Fand ich gut getroffen und recht exemplarisch für die deutsche Durchschnittsfamilie. Wobei das Chaos annex hysterisches Drama etwas geballt kommt, während viele reale Weihnachten wahrscheinlich auch durch tödliche Langeweile geprägt und dadurch so unerträglich sind. Aber das wären sie dann ja im TV auch.
    Die Serie ist aber lustig, unterhaltsam und es passt schon mit so manchem Schrill-Schrägen.

  6. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.814

    AW: "Alternative" Weihnachtsfilme

    Zitat Zitat von Saruma Beitrag anzeigen
    Es werden eine ganze Anzahl von Heiligabenden der immer selben Familie im Schnelldurchlauf gezeigt. Also einerseits die Entwicklung der Menschen und ihrer Beziehungen von 1977- 2010, aber andererseits vor allem die immer gleichbleibenden Handlungen, Sprüche, Eckpunkte, Running Gags. Fand ich gut getroffen und recht exemplarisch für die deutsche Durchschnittsfamilie. Wobei das Chaos annex hysterisches Drama etwas geballt kommt, während viele reale Weihnachten wahrscheinlich auch durch tödliche Langeweile geprägt und dadurch so unerträglich sind. Aber das wären sie dann ja im TV auch.
    Die Serie ist aber lustig, unterhaltsam und es passt schon mit so manchem Schrill-Schrägen.
    Reden wir von derselben Serie? Ich finde nur nen Dreiteiler.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •