+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 77 von 77

Thema: Weissensee

  1. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.632

    AW: Weissensee

    Zitat Zitat von PeggySue Beitrag anzeigen
    Wie ich schon einmal schrieb finde ich die Sinneswandlung Falks nicht unglaubwürdig. Er ist ein intelligenter Mann der lange Zeit den falschen Idealen hinterherhechelte, der aber letztendlich seinen Irrtum erkannte. Die Liebe und Zärtlichkeit Petras hat ihm gezeigt, was ihm bisher gefehlt hat. In seiner Familie hatte er sich wie ein Fremdkörper gefühlt. Die Wandlung seines Sohnes hat ihn ebenfalls wachgerüttelt. Er war zum Schluss ein gebrochener Mann der sein eigenes Leben für eine kleine Wiedergutmachung aufs Spiel setzte. Das alles hat Hartmann sehr überzeugend gespielt, so überzeugend, dass ich stellenweise mit ihm gelitten habe.
    Du magst recht haben.
    Mir kam aber noch etwas anderes in den Sinn. Seine Arbeit beim MfS hatte immerhin noch das Ideal: Verteidigung des Sozialismus gegen seine Feinde. Er hat aber in dem Chef der Versicherungsgesellschaft seinen Meister gefunden: der brauchte für seine Verbrechen überhaupt keine Begründung außer Geld zu machen.

    Was ja Günther Gauke auch erkannte.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (11.05.2018 um 13:17 Uhr)

  2. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.422

    AW: Weissensee

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Du magst recht haben.
    Mir kam aber noch etwas anderes in den Sinn. Seine Arbeit beim MfS hatte immerhin noch das Ideal: Verteidigung des Sozialismus gegen seine Feinde. Er hat aber in dem Chef der Versicherungsgesellschaft seinen Meister gefunden: der brauchte für seine Verbrechen überhaupt keine Begründung außer Geld zu machen.

    Was ja Günther Gauke auch erkannte.
    Ups - da hab ich wohl ein Nickerchen gemacht zwischendurch - von wem kamen denn die gestohlenen Unterlagen zurück zur Journalistin - von Falk?

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.632

    AW: Weissensee

    Sag Du es mir.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  4. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    14.704

    AW: Weissensee

    Natürlich von Falk.
    Die Stimme auf dem Diktiergerät war doch unverkennbar.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  5. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.422

    AW: Weissensee

    ah, danke...ich hab die Stimme nicht zuordnen können...

  6. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    79.849

    AW: Weissensee

    hatte Falk nicht seinen früheren Mitarbeiter erpresst um an die Unterlagen zu kommen? Bei diesen vielen Erpressungen und Nötigungen blickt man ja kaum noch durch. Jeder hat Material über andere um sie zu erpressen gleichzeitig hat wieder ein anderer Material um ihn zu erpressen und nur ganz wenige haben Macht genug um letztendlich davon zu profitieren. Um reinen Tisch zu machen musste Falk sich selbst opfern. Als ihm nach und nach bewusst wurde, dass all das was er für die Verteidigung des Sozialismus hielt umsonst war, dass er Menschen für nichts und wieder nichts geopfert hat war sein Verhalten nur konsequent.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    Enkelkinder sind die Entschädigung dafür, dass wir alt werden.

  7. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.632

    AW: Weissensee

    Zitat Zitat von PeggySue Beitrag anzeigen
    hatte Falk nicht seinen früheren Mitarbeiter erpresst um an die Unterlagen zu kommen? Bei diesen vielen Erpressungen und Nötigungen blickt man ja kaum noch durch. Jeder hat Material über andere um sie zu erpressen gleichzeitig hat wieder ein anderer Material um ihn zu erpressen und nur ganz wenige haben Macht genug um letztendlich davon zu profitieren. Um reinen Tisch zu machen musste Falk sich selbst opfern. Als ihm nach und nach bewusst wurde, dass all das was er für die Verteidigung des Sozialismus hielt umsonst war, dass er Menschen für nichts und wieder nichts geopfert hat war sein Verhalten nur konsequent.
    Du hast sicher Recht, aber diese Methoden haben die großen Banken auch schon damals drauf gehabt. Es fiel nur einmal auf.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •