+ Antworten
Seite 4 von 54 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 534
  1. Inaktiver User

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Der Medicus.... mit einem großartigen Ben Kingsley.... 2,5 Std. super gut gemachtes großes Kino!!

  2. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.837

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Das erstaunliche Leben des Walter Mitty von Ben Stiller.

    Ein Remake eines Filmes aus den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts.

    Ich war ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht. Es ist ein netter Film, keine Frage, sehr amerikanisch, das richtige zu Weihnachten und Neujahr. Den Hype kann ich allerdings nicht verstehen.

    Es geht -kurz gesagt- um einen Tagträumer, einen Angestellten im Bild-Archiv des Magazins Life, dem ein wichtiges Negativ für die Titelseite der letzten Print-Ausgabe abhanden kommt. Um dieses Negativ beim Fotografen persönlich zu erhalten, geht er auf eine "abenteuerliche" Reise nach Alaska und nach Afghanistan. Happy-End garantiert ! Es ist klar, was gemeint ist: auf der Reise findet der Tagträumer zu sich selbst und zu seiner angebeteten Frau *gähn*.

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.837

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    All Is Lost, ein Einpersonen-Film von J.C. Chandor.

    Die eine Person (ein Skipper, der mit seinem Boot auf hoher See verunglückt) wird gespielt von Robert Redford.

    Na ja, trotz allen Lobes weiss ich nicht so recht. Ein "Männerfilm": der Mann im einsamen(!) Kampf mit den Naturgewalten. Da war doch mal was mit Mobby Dick oder so ähnlich.....

    Schauspielerisch und von der Kameraführung her brillant, keine Frage. Aber ob ich so einen Film wirklich brauche ?

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  4. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.314

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Ich fand "All is Lost" gar nicht schlecht. Eigentlich bin ich nur Mr. MM zuliebe mitgegangen, habe dann aber erstaunlich mitgefiebert.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  5. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.837

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Le Passé, ein Fim von Asghar Farhadi.

    Wirklich ein Meisterwerk, allerdings keine leichte Kost und für Leute, die das Thema "Trennung/Scheidung" nicht ganz so betrifft, möglicherweise nicht so interessant.....

    Es geht um einen Iraner, der nach Paris reist, um die Scheidung von seiner Noch-Frau "amtlich" zu machen. Die Trennung liegt 4 Jahre zurück.

    Die Frau bringt bringt ihn nicht -wie vereinbart- in ein Hotel, sondern nimmt ihn mit nach Hause (die frühere Ehewohnung). Sie lebt dort mit einem neuen Mann in einer Patchworksituation mit ihren eignen Kindern (der Ehemann ist nicht der Vater, er hat allerdings mit ihnen zusammen gelebt während der Ehe) und dem Sohn des neuen Partners.

    Im Laufe des Filmes kommt zunehmend an den Tag, dass jeder der Protagonisten (Erwachsene wie Kinder) mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen haben, die Vergangenheit teilweise noch "körperlich" präsent ist.

    Mehr möchte ich mal nicht verraten......


    Gruß Elli.
    P.S.: Ich sage es nochmal: ich fände es schön, wenn sich hier ein Austausch ergeben würde (danke an die paar "Aufrechten", die sich seither hier gemeldet haben) und auch andere Leute über Filme berichten, die sie gesehen haben. Ich gebe nicht gerne den Alleinunterhalter, ich poste deshalb garnicht jeden Film, den ich anschaue.....
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (01.02.2014 um 12:19 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. Inaktiver User

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Gestern abend habe ich mir 47 Robin angeschaut. Zum ersten wollte ich unbedingt mal wieder einen 3 D Film sehen und außerdem spielt auch Keanu Reeves mit.
    Die 3 D Tricks waren fantastisch. Auch schon bei den Vorfilmen. ( x- men im Mai werde ich mir definitiv auch anschauen, alleine schon wegen der Schauspieler)
    Also wie gesagt, in der ersten Stunde waren die 3D Effekte fantastisch. Dann bin ich leider eingeschlafen ( war Spätvorstellung).Die Story ist schnell erzählt. Ein Junge wird im Wald gefunden, da er ein Dämon sein soll, soll er getötet werden, doch ein Fürst hält seine schützende Hand über ihn. Er wird an seinem Hof erzogen, verliebt sich in die Tochter des Fürsten und wird von den Samurai verachtet. Durch Hexerei verliert der Fürst sein Leben, die Samurei werden zu herrenlosen Robin. Das Halbblut ( Reeves) wird verprügelt und verdammt. Er muss fortan sein Leben in der holländischen Kolonie als Jahrmarktskämpfer verbringen. Die Ronin wollen die Ehre ihre Fürsten wiederherstellen und weil er so gut kämpft ist er nun gut genug, seinen Kopf für sie hinzuhalten.
    Aufgewacht bin ich erst wieder zum großen Finale. In weiss, weil spoiler Gefahram Ende begehen 47 Robin gemeinsam Seppuku

    Im großen und Ganzen, hat man nichts verpasst, wenn man den Film nicht gesehen hat. Dieses japanische Blut und Ehre Gedönse ist schon recht schwer zu ertragen, obwohl ich sonst durchaus diesem Genre zugeneigt bin. "Samurei" ist zehnmal besser, obwohl ich Tom Cruise sonst nicht mag.
    Die Leichenbittermiene , die Keanu Reeves den ganzen Film über unbewegt starr aufsetzt, ist auch nicht dazu angetan, mich zu überzeugen .
    Die negativen Kritiken, die ich vorher gelesen hatte, sind durchaus berechtigt.
    Die 3 D Effekte, wie oben gesagt, toll.
    Geändert von Inaktiver User (01.02.2014 um 13:22 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  7. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.841

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Hi Elli,

    ich lese hier soo gerne mit, weil ich absoluter Film/DVD Fan bin.

    Ich kam das erste Mal im Leben seit einem Jahr nicht oder sehr wenig ins Kino.

    Aber ich schreibe peinlich genau alle Filme auf, die noch sehen MUß.

    Von daher gibst du z.B für mich garnkicht den Alleinunterhalter, sondern bist bereichernd und mir persönlich tut es sehr leid, nix vermelden zu können.

    Daher meine Bitte, dass du weiter schreibst

    Ausserdem vermischt es sich etwas: gibt auch im anderen Thread welche, die Kinofilme posten, aber dann nicht hier auch noch!
    Hast du da mal geschaut?

    LG
    twix
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  8. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.837

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Hallo twix,

    danke für deine Rückmeldung.

    Dass hier viele "zum gucken" vorbeischauen sehe ich an den vielen Klicks , deshalb habe ich die Hoffnung, auch von anderen Tipps zu bekommen bzw. Anmerkungen zu Filmen (meine Einschätzung ist ja nicht das einzig Wahre, gell ).

    Im anderen Thread ist der Schwerpunkt auf DVD etc., Kino-Filme muss man meist suchen. Deshalb wollte ich hier bewusst einen Strang nur für Kino-Filme. Kino-Filme müssen mehr oder weniger zeitnah geschaut werden und ich bin ein absoluter Freak der "großen Leinwand". DVDs gucke ich garnicht.

    Meine Anmerkungen waren nicht als Vorwurf gedacht, ich dachte nur, so manche(r) ist etwas *hüstel* schüchtern und traut sich nicht so recht....

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  9. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.841

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Hi elli,

    da ich eben nicht mehr so oft ins kino kam, wenig TV guckte, hab ich "in DVD gemacht"

    bzw mir listen angelegt, was ich UNBEDINGT gucken MUß

    deine einschätzung ist natürlich nicht maßgeblich, aber wenn man schonmal ein paar einschätzungen zu filmen liest, dann kann man/ich halt rückschlüsse ziehen

    so hoffe ich immerhin alsbald noch IM KINO medicus und 12 years a slave zu sehen
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  10. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.837

    AW: Filme auf der großen Leinwand: KINO, KINO !

    Le Week-End von Roger Mitchell.

    Ein seit Jahrzehnten verheiratetes Paar fährt für ein Wochenende nach Paris, wo sie seinerzeit die Flitterwochen verbracht haben.

    Ich bin von dem Film -trotz vieler Lobeshymnen- ziemlich enttäuscht.

    Das Paar steigt im nobelsten Hotel ab, der Mann hatte ein einfaches gebucht, das der Gattin aber nicht "genügt" hat, als sie dort ankamen. Sie konsumieren das Feinste vom Feinen, prellen die Zeche in einem Restaurant, denn sie haben keinen Cent auf dem Konto. Was man erst am Ende erfährt, das Hotel behält die Pässe ein, da die Kreditkarte nicht gedeckt ist, um die immensen Kosten zu begleichen.

    Ich fand das ziemlich langweilig anzusehen, die Dialoge total platt (viele Kritiker sehen das anders, ich weiss ), jeder der beiden jammert über die eigene Unzufriedenheit und das eigene Scheitern. Ok, ab und an sagen sie auch mal etwas Nettes zueinander.

    Die beiden verbringen ein Wochenende, das sie sich nicht leisten können, ein Freund aus alten Zeiten (über den sich die Frau recht despektierlich äussert wegen seiner zweiten Ehe mit einer jungen Frau) wird sie dann wahrscheinlich rauspauken und für sie zahlen (zumindest sieht es am Schluss so aus, das Ende ist offen). Was sagt uns das ? Was hat das mit der Liebe des Paares zu tun ?

    Gruß Elli.
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (09.02.2014 um 10:29 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler

+ Antworten
Seite 4 von 54 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •