+ Antworten
Seite 3 von 63 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 624
  1. Inaktiver User

    Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Gerade inspiriert von einem Nebenstrang hier:

    auch ein Schrottfilm für mich: "Der letzte Tango in Paris". Ich habe ihn nur quälend zu Ende geguckt, weil ich dachte, da kommt noch was. Kam aber nicht.

  2. Inaktiver User

    Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Okay - wirklich Schrott - aber wer beurteilt das? Ich finde auch hier ist alles Geschmackssache.
    Ich denke, die Strangeröffnerin meinte handwerklich schlecht gemachte Filme, also z.B. Schrott-Drehbuch (innerhalb des Genres), miese oder überforderte Schauspieler, müder Schnitt, zu klischeehafte Handlung, Special effects die aussehen wie Szenen aus der Geisterbahn...als echten Schrott würde ich nur Filma bezeichnen, die in mehr als einer Hinsicht schlecht sind.

    Die meisten der hier genannten Filme fand ich okay bis sehr gut.
    Einen Film wie Pretty Woman (den ich außerdem sehr mag ) als schlecht zu bezeichnen, weil er in Zuschauerinnen falsche Hoffnungen wecken könnte, finde ich nicht korrekt. Zumindest würde ich als Regisseur auch davon ausgehen, daß die geistige Fähigkeit, eine romantsiceh Komödie als solche aufzufassen, vorhanden ist. Bzw. ich hätte keine Lust, nur Filme zu machen, die auch von den allersimpelsten Gemütern verstanden werden.
    Subjektiv schlecht fand ich z.B. Van Helsing oder Scooby Doo.
    Handwerklich schlecht in vieler Hinsicht fand ich z.B. "Der Poet". Eine Zeitung fand sogar positive Aspekte des Films, schrieb aber z.B. auch: "Als problematisch erweist sich allerdings die angestrebte philosophische Tiefe, die nie mehr als Fassade ist." Außerdem war die ganze Handlung peinlich und konstruiert.
    Titel ganz armselig und schlecht gemachter Filme schleichen sich schnell aus meinem Gedächtnis...

  3. Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Ich liebe Schrott.

    Für einen Godzilla oder Filme wie STAR CRASH - STERNE IM DUELL lass´ ich jeden Peter Greenaway sausen.

  4. Inaktiver User

    Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Es scheint ja wirklich Geschmackssache zu sein, welcher Film als Schrott empfunden wird, und welcher nicht. Na ja. Interessant finde ich eure Meinungen trotzdem. Wenn hier mindestens 5 Leute sagen würden, der Film X sei großer Schrott, dann könnte ich mir diesen Film höchstwahrscheinlich sparen.

    Ein weiterer Schrottfilm, der mir gerade noch einfällt, bei dem ich aus dem Kino gegangen bin, weil ich's vor Langeweile und Kitsch sonst nicht ausgehalten hätte, war "Hercules".


  5. Inaktiver User

    Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    @ Jela:

    Welchen Herkules-Film meinst Du denn? Ich glaube, es gibt mindestens ein Dutzend...

    Früher (als ich noch ein Kind war) fand ich die ganzen Bud Spencer- und Terence Hill-Filme soooo toll. Heute zappe ich genervt weiter, wenn ich diese Filme sehe. In meinen (heutigen) Augen Schrott. So wandelt sich der Geschmack.

  6. Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Also Sachen wie VAMPIRE GEGEN HERAKLES sind doch wirklich großartig. Hat da nicht sogar Chritsopher Lee mitgespielt?

    Ganz besonders wunderbar war auch HERCULES IN NEW YORK mit dem hochbegabten Arnold Schwarzenegger.

    Ja, welcher Herr Kules wars denn nun?

  7. Inaktiver User

    Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Jetzt wo Du Herrn Schwarzenegger erwähnst:

    Conan der Barbar - ein unglaubliches B-Movie. Wenn man Trash mag, genau richtig ansonsten fürchterlich langweilig und abschreckend (die Schauspieler, die Tricks, die Dialoge)

    Viele Grüße
    horst

  8. Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    Der letzte Tango in Paris
    Wenn die Gondeln Trauer tragen
    Der Club der toten Dichter
    King Kong
    Alle totlangweilig.

  9. Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen



    Also ich mag Pretty Woman, Vanilla Sky, der Club der toten Dichter und The Grudge sehr.

    Dogville fand ich SCHRECKLICH... Ganz ganz elend - ich konnte ihn nicht länger als 45 Minuten ertragen.

    Ganz ganz schlecht - und zwar von ALLEN meinen bekannten einhellig so bezeichnet: Düstere Legenden 2. Ich kann das nicht abschließend beurteilen, ich bin 2 mal dabei eingeschlafen...

    Persönlich enttäuscht war ich von Eyes wide shut

    Außerdem mag ich plime Komödien wie Hot Shots, die Nackte Kanone etc nicht...

    Star Wars ist auch absolut gar nicht meine Sache.

    ganz ganz übel - aber bei der Serie auch nicht anders zu erwarten - South Park der Film...

    LG

    Natalie

  10. Inaktiver User

    Re: Die größten Schrottfilme - niemandem zu empfehlen

    "Krieg der Welten" fand ich klasse!
    Auch "Eyes wide shut".

    "Vanilla Sky" habe ich irgendwie nicht verstanden .

    Bei "The crudge" hab' ich mich amüsiert und nahezu *rofl* bei "Van Helsing". Aber Schrott? Nö.

    Schrott ist für mich so was wie "Im Land der Raketenwürmer" oder "Angriff der Killerbienen". Und selbst das unterhält mich noch.

    Was ich nicht zu Ende geguckt habe, war "Fight Club" und ganz schlecht fand ich z.B. "Resident Evil".

+ Antworten
Seite 3 von 63 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •