Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. User Info Menu

    Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    Gestern gesehen.

    Und darum gehts.


    Guter, solider Film mit wenig überraschenden Elementen. Dass der Film nicht ins langweilig-übliche abdriftete (nunja, es gibt ja nicht eben wenige SH-Filme) ist rein und alleine Robert Downey Jr. zu verdanken!
    Mal abgesehen davon, dass er eh einer meiner Lieblings-Schauspieler ist (und das nicht erst seit kurzem).... er gab dem Film die nötige Würze in Form von zig Grimassen oder frotzeligen Bemerkungen, die nie zu übertrieben wirkten. Eben in genau der richtigen Dosis.
    Auch muss ich Jude Law loben (verdient ist verdient ) - als ehem. Soldat wirkte er mit seinem Schnäuzer und entsprechender Garderobe sehr überzeugend. Hätt ich nich gedacht.

    Allerdings ist mir absolut schleierhaft, wie man bei den beiden in diesem Film auf eine unterschwellig schwule Beziehung kommen kann.
    SH ist einfach nur eifersüchtig auf die neue Verlobte von Dr. Watson und mag nach all der Junggesellenzeit, die sie gemeinsam verbracht haben, seinen Freund nicht teilen.
    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Auch Sherlock Holmes.

    Die Geschichte an sich war nicht schlecht, aber auch nicht neu. Keine großen Überraschungen. Die Kulisse war toll - man fühlte sich gleich in das alte London versetzt. Dennoch... es fehlte dem Film von Anfang an an nötiger Spannung.

    Kleiner Spoiler über die für mich schönste Szene:
    Holmes nackt mit Handschellen ans Hotel-Bett gefesselt und mit einem Mini-Kissen auf seinem besten Stück. Hinter diesem befindet sich der Schlüssel... Diese Szene war viiiiel zu kurz. Und es wurde nicht aufgelöst, ob das Zimmermädchen ihn dann doch befreit hat. Spoiler Ende

    Hatte mir eigentlich mehr erhofft. *seufz*
    Daher leider nur 3 von 5 Punkten.
    Wenn man auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss man damit rechnen auf einen Tiger zu treffen! (Ind. Sprichwort)

  2. User Info Menu

    AW: Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    Mir war das Ganze zu hektisch, zu unwahrscheinlich und zuviel Krach-Bumm.

    Die Kulisse fand ich auch sehr schön.

    Robert Downey gefiel mir nicht als Holmes. So chaotisch, grimassierend und hyperaktiv war der nicht!
    Jude Law agierte zwar auch anders als Watson in den Stories, aber irgendwie war er für mich stimmiger.

    2,5 von 5 Punkten würde ich vergeben.

  3. User Info Menu

    AW: Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    Also mir hat der Film gut gefallen, auch wenn es zwischndurch ein paar Längen gab.

    Mir gefiel der 'andere' Sherlock Holmes, der hektischer und weniger betulich dargestellt wird als sonst. Robert Downey jr. hat ihn mE ganz bewußt anders dargestellt als sonst üblich und mir hat das gefallen.
    Auch Jude Law, den ich eigentlich nicht besonders mag, war überzeugend als Watson.

    Guy Ritchie hat Sherlock Holmes ein bisschen als Londoner Gangstermovie im 19, Jahrhundert inszeniert, mit mehr Action und weniger Deduktion als sonst bei SH-Filmen üblich, aber ich fand, es funktionierte ganz gut und war in sich stimmig.

  4. User Info Menu

    AW: Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    Zum Spoiler:

    Nicht das Zimmermädchen, sondern die Polizei befreite ihn. Das erfährt man in dem anschließenden Gespräch in der Kutsche.
    Ansonsten; Tolle Szene!!!

    Spoiler Ende...
    Wir lästern nicht, wir stellen nur fest.
    ------------------------------------------
    "Die einzige abartige Veranlagung, die ich kenne, wird vom Finanzamt verschickt."
    Wolfgang Neuss

    Alter ist irrelevant, es sei denn, du bist eine Flasche Wein.
    Joan Collins

  5. User Info Menu

    AW: Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    @Maja

    Stimmt! Ich war wohl noch ganz verzückt von diesem Bild , dass ich das nicht mitbekommen habe.

    Aus dieser Szene hätte man mehr draus machen können.....
    Wenn man auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss man damit rechnen auf einen Tiger zu treffen! (Ind. Sprichwort)

  6. Inaktiver User

    AW: Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    ich mag die sherlock holmes bücher nicht und auch nicht die bisherigen darstellungen.

    ich mag aber robert downey junior und sein schauspiel sehr gerne. also wenn ich hier lese, dass es ein ganz anderer holmes ist als in den büchern, könnte ich mir den film ja doch anschauen

  7. User Info Menu

    AW: Guy Ritchie´s "SHERLOCK HOLMES"

    Robert Downey jr. spielt hier den eher etwas rauhen und schrägen Sherlock Holmes. Wenn er nicht gerade einen Mordfall löst, tüftelt er an Experimenten und zupft schräg auf seiner Violine. Sein Hang zu Verkleidungen wird auch nur kurz angerissen bzw. gezeigt. Hätte (für mich) mehr sein können.

    Im Groben und Ganzen ist er schon der "typische" SH aus den Romanen, aber er hat auch Eigenheiten, die im Roman so nicht vorkommen. Zum Beispiel ist er ein Meister der Kampfkunst und er geht gerne zu (Box-)Wettkämpfen... um selber anzutreten. Selbst dort wird der Gegner genauestens analysiert.... und dann zur Strecke gebracht. Und ein gewisser Drogenmissbrauch wird auch nur am Rande erwähnt. Da muss eher jemand anders hinhalten (die den Film gesehen haben, wissen wen ich meine)

    Wer ein Downey Fan ist, sollte sich seinen Sherlock ruhig anschauen. Er enttäuscht seine Fans nicht!
    Wenn man auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss man damit rechnen auf einen Tiger zu treffen! (Ind. Sprichwort)

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •