+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    110

    Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    Liebes Forum,

    meine erste und lang ersehnte Schwangerschaft endet leider schon sehr früh. Letzte Woche Montag habe ich positiv getestet, am Wochenende kamen leichte Blutungen und am gestrigen Montag die Bestätigung der Frauenärztin, dass diese Schwangerschaft nicht hält; der hcg-Wert ist schon wieder sehr niedrig.
    Aus Sicht der Frauenärztin besteht kein Handlungsbedarf, dadurch dass das hcg jetzt schon so niedrig ist gibt es auch keine weiteren Kontrolltermine, keine Ausschabung, nix. Ich bin diese Woche krank geschrieben und es geht mir körperlich soweit gut, kaum Beschwerden, und auch die Seele ist halbwegs stabil - ich habe super Unterstützung durch meinen tollen Mann und einige liebe Freundinnen.

    Aber ich frage mich - muss da jetzt nicht noch was passieren? Ich hatte bislang wirklich nur leichte Blutungen; bei weitem in Summe nicht das, was ich bei einer normalen Periode hätte. Laut Ärztin war die Schleimhaut gestern auf dem Ultraschall noch halbwegs aufgebaut, das müsste doch nun eigentlich abbluten? Ich habe von meiner Hebamme einen Tee bekommen (Hirtentäschelkraut), der das Ganze befördern soll, aber noch passiert gar nichts. Ich wundere mich.

    Wart ihr schon einmal in einer ähnlichen Situation? Wisst ihr, was nun passiert? Muss ich irgendwann mit Schmerzen oder Sturzblutungen rechnen oder "dümpelt" das Ganze jetzt so vor sich hin? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Ich möchte das Ganze am Liebsten so schnell wie möglich hinter mich bringen.


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.835

    AW: Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    Sprich nochmal mit deiner Ärztin oder der Hebamme. In einem so frühen Stadium treten nicht unbedingt starke Blutungen oder Schmerzen auf, auch eine Ausschabung ist dann nicht unbedingt nötig. Vielleicht hilft ein Gespräch dir zur Ruhe zu kommen?

    Das ist so ein bißchen der Fluch der ganz frühen Schwangerschaftstests - als ich meine Kinder bekam waren die Tests noch nicht so "empfindlich", zudem sehr teuer, da war man bei Feststellung der Schwangerschaft schon deutlich über die 7,8 Woche hinaus. So frühe Abgänge sind sehr häufig, unabhängig von Alter und anderen Faktoren, damals verliefen sie quasi unbemerkt, man deutete es halt als "verspätete Blutung".

    Ausser "abwarten" kann man wirklich nichts tun.

  3. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.361

    AW: Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    Liebe tulpensalat, es tut mir leid!

    In der fünften Woche wird wahrscheinlich nicht mehr viel passieren. Ich hatte eine FG ganz zu Anfang einer Schwangerschaft, und das war genau wie eine Periode, weder schmerzhaft noch mit Sturzblutungen.

    Vielleicht kannst du in einer Woche nochmal einen Ultraschall machen lassen, wenn du dich unsicher fühlst?
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.913

    AW: Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    früher wurde nach einer fehlgeburt immer ausgeschabt. heute kontrolliert man den beta-hcg wert im blut.
    wenn er runtergeht - ist alles "draussen".

    und das was da noch an "zellen" wäre- resorbiert der körper. möglich dass deine nächste monatsblutung ein bisschen mehr ist als du es ansonsten gewohnt bist. aber dann ist auch schon alles vorbei.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  5. Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    110

    AW: Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    Danke für eure lieben Antworten :)
    Es ist weiterhin nix passiert, keinerlei Blutungen oder sonstige Beschwerden. Ich bin auch froh, morgen wieder arbeiten zu gehen - ich brauche mal was anderes im Kopf und ich hoffe, dass ich bald nicht mehr jeden Gang auf die Toilette analysiere...
    und jetzt - einfach wieder loslegen? Die Gyn meinte, wir sollten einen Monat warten, aber ich habe auch schon von vielen gehört dass das nicht mehr up-to-Date ist und man einfach auf sein Gefühl und seinen Körper hören sollte.

  6. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    Warum warst du eine Woche krankgeschrieben?

    Ich sehe das wie Sasapi - früher hätte das als Regelunregelmäßigkeit gegolten.
    Und das wäre auch mein Tipp für die Zukunft - nicht so früh testen.

    Ich hatte eine Reihe von Fehlgeburten vor ca. 25 Jahren. Bei den ersten beiden wurde routinemäßig eine Ausschabung gemacht - bei der dritten fragte ich, ob das nötig sei und wie das denn früher war. Da wurde dann nur der hcg-Wert überprüft, ob der wieder ganz runtergeht.


    Alles Gute dir - und dass es bald mit den gewünschten Kind klappt!

  7. Avatar von Petersilie72
    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    265

    AW: Fehlgeburt in der 5. SSW - was passiert nun?

    .... ich würde auch in der fünften Woche sprich ein paar Tage nachdem die Regel nur Ausblieb, nicht von einer Fehlgeburt sprechen es ist irgendwie eine ganz komische Sache geworden in den letzten Jahren das nach wenigen Tagen einer Zellbildung, die abgeht, von einer Fehlgeburt gesprochen wird....
    ...ach wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles schei....ja, ich könnte auch nett sein, bringt aber nix...

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •