+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    24.05.2017
    Beiträge
    4

    verwirrt Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Ihr Lieben,

    Mitte April habe ich erfahren, dass mein Wunschkind in der 9ten Woche nicht mehr weiterwachsen wollte. Neben der seelischen durchlitt ich dann vier Wochen lang eine körperliche Tortur: 2 gescheiterte Abort-Versuche mit Cytotec, eine misslungene Ausschabung, Fieber, Notaufnahme, zweite Ausschabung, eine Woche Krankenhaus und dann die Nachricht, dass noch immer nicht alles raus ist, zwei weitere Medikamenten-Versuche ... Mittlerweile geht es mir körperlich okay, seelisch ... naja.

    Ein lieber Kollege von mir ist just in dem Moment schwanger geworden, als ich erfuhr, dass es bei mir mit dem Kinderwunsch nicht so einfach ist. Schon damals war des in der Kommunikation schwierig, da ich litt und mein Partner und ich zusahen, dass ich in eine Kinderwunschbehandlung kam aber seine Freundin und er ungeplant aber gewollt beim ersten ungeschützten Verkehr gleich schwanger wurden. Während ich haderte, sprach er glücklich und stolz von seinen "Superspermien", denn der erste US ergab für die beiden sogar eine natürlich entstandene Zwillingsschwangerschaft. Das geschah alles im Herbst 2016.

    Im März 2017 war ich mit medizinischer Hilfe auch schwanger. Was für ein schönes Gefühl! Glück, Glück, Glück . Dann das Unglück, wie schon geschrieben. Mein Kollege hat zunächst nicht reagiert auf meine Nachricht, dass das Kind nicht leben wollte. Ein paar Wochen später die Entschuldigung, er sei überfordert gewesen. Und gleich am nächsten Tag besuchte er mich im Krankenhaus.

    Nun sind seine Babys da. Er hat Urlaub genommen, schickst mir aber Bilder seiner Babys. Und ich ... es tut mir halt so weh. Ich freue mich für ihn und ich weiß, dass sein Glück nichts mit meinem Unglück zu tun hat. Aber ich möchte gerade keine Schwangeren und Bäuche und Babys und Kinder sehen, was schon schwer genug ist, wenn ich in Supermarkt, Bahn und Park unterwegs bin.

    Habt Ihr eine Idee für einen sensiblen Hinweis an ihn, dass mich das überfordert, Bilder von seinen Neugeborenen zu sehen? Ohne, dass ich mich in den Vordergrund spiele und seine Freude eintrübe. Ich weiß nicht wie.

    Danke Euch
    Schwalbe

  2. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.408

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Also, wenn mir schon jemand was von "Superspermien" erzählt, dann hätte ich kein Problem, ganz offen zu sein. "Lieber X, Fotos von Babys machen mich im Moment traurig. Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit den Kleinen, aber bitte hab Verständnis, dass ich in nächster Zeit lieber keine weiteren Babyfoto sehen möchte."

    Es tut mir sehr leid, dass du einen Fehlgeburt hattest. Bei meiner ersten FG war es auch so, dass die Ausschabung für mich traumatisch verlief, und dann braucht man einfach etwas mehr Zeit für die Trauerverarbeitung. Nimm dir diese Zeit und such dir Menschen, die dir zuhören und helfen.

    Alles Gute!
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  3. Registriert seit
    24.05.2017
    Beiträge
    4

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Danke Dir, liebe Cariad, das klingt ganz abgewogen.


  4. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.862

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Schreib ihm einfach dass Du Dich freust dass er jetzt eine kleine und gesunde Familie hast, dass Du froh bist dass dort alles gut gegangen ist.

    Dann schreibst Du ihm dass Du aufgrund deiner persönlichen Geschichte aktuell nicht gut mit Babybildern, Informationen gut umgehen kannst und es Dir weh tut.

    Einfach ehrlich sein, denn natürlich gönnst Du ihm sein Glück, aber natürlich bist Du "neidvoll" traurig weil Du leider anderes erleben musstest...

    Mit Neid meine ich nicht Missgunst, sondern das Gefühl ich hätte das auch so gerne gehabt...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  5. Inaktiver User

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Also, wenn mir schon jemand was von "Superspermien" erzählt, dann hätte ich kein Problem, ganz offen zu sein. "Lieber X, Fotos von Babys machen mich im Moment traurig. Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit den Kleinen, aber bitte hab Verständnis, dass ich in nächster Zeit lieber keine weiteren Babyfoto sehen möchte."
    genau so- offen und direkt- es einmal klarstellen!

    Liebe Schwalbe, hab das auch durch.....verzage nicht......

    und sorge gut für Dich selbst!


  6. Registriert seit
    03.03.2015
    Beiträge
    8.483

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Also, wenn mir schon jemand was von "Superspermien" erzählt, dann hätte ich kein Problem, ganz offen zu sein. "Lieber X, Fotos von Babys machen mich im Moment traurig. Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit den Kleinen, aber bitte hab Verständnis, dass ich in nächster Zeit lieber keine weiteren Babyfoto sehen möchte."
    Das finde ich einen sehr guten Rat.

    Ich hatte selber zwei Fehlgeburten. Die erste Fehlgeburt war in der 6. Woche - hätte ich damals nicht einen absolut zuverlässigen Zyklus gehabt, nach dem man die Uhr stellen konnte, hätte ich es wohl einfach für eine verspätete Regel gehalten, aber so wusste ich es schon. Das hatte ich nach sehr kurzer Zeit verarbeitet.

    Die zweite FG war in der 16. Woche und für mich sehr schlimm. Eine Cousine von mir, mit der ich damals ein sehr gutes Verhältnis hatte, war zur der Zeit auch schwanger und etwa so weit wie ich. Es war ein Wunschkind, und sie sprudelte über vor Glück und hatte damals keinen Sinn für meine Trauer. Als ich ihr von meiner FG erzählte, sagte sie, ich sollte es halt wieder versuchen und schickte mir ständig Ultraschallbilder von ihrem ungeborenen Kind. Das war für mich damals zuviel, und ich bat sie, mir erst einmal keine Bilder mehr zu schicken. Sie reagierte mit totalem Unverständnis und meinte, ich würde ihr ihr Babyglück nicht gönnen.

    Wir hatten sogar eine Weile keinen Kontakt. Relativ kurz nach der Geburt ihre Kindes wurde sie ungeplant wieder schwanger und hatte diesmal eine FG. Dann erst hat sie mich verstanden, und wir haben uns ausgesprochen.

    Liebe TE, ich wünsche Dir viel Kraft!
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
    Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  7. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.286

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Zitat Zitat von Schwalbe79 Beitrag anzeigen
    Ein lieber Kollege von mir ist just in dem Moment schwanger geworden,
    Entschuldigung, ich musste trotz des ernsten Themas lachen.
    Es tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Ich sehe kein Problem darin, eine Nachricht mit dem Hinweis zu schicken, dass Du gerade aufgrund Deiner persönlichen Situation nicht gut mit Babyfotos umgehen kannst.

    Insgesamt würde ich das Verhältnis innerhalb der Arbeit überdenken, ich halte Gespräche unter Kollegen über Spermien, ungeschützten Verkehr, Kinderwunschbehandlungen und Fehlgeburten für unprofessionell. Fotos übrigens auch.

    Zitat Zitat von Schwalbe79 Beitrag anzeigen
    Mein Kollege hat zunächst nicht reagiert auf meine Nachricht, dass das Kind nicht leben wollte. Ein paar Wochen später die Entschuldigung, er sei überfordert gewesen. Und gleich am nächsten Tag besuchte er mich im Krankenhaus.
    Du warst wochenlang im Krankenhaus? Wie kommt das, meine Freundinnen kamen nach ihren Fehlgeburten nach ein, zwei Tagen raus. Danach waren sie natürlich noch krankgeschrieben. Eigentlich ist es doch noch einfacher, er sagt, er war wegen der (privaten, siehe mein Hinweis oben) Nachricht überfordert. Du bist von seinen Babyfotos überfordert. Sag ihm das. Allzuviel Privatkram tut euch anscheinend beiden nicht gut: "Du, Du hast mir gesagt, dass Dich meine Nachricht überfordert hat. Mir geht es mit Deinen Babyfotos genauso, ich kann damit im Moment nicht umgehen."

    Wenn ich die Schilderungen hier lese, scheint es so, dass Schwangere/Elternteile im Hormonrausch/Babyrausch sind und dabei Empathie und Verstand über Bord gehen. Ruhig daran erinnern.
    Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten | Unbekannt

    Hoffnung ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert | Nietzsche
    Kein Wunder, dass er in der Anstalt landete ...


  8. Registriert seit
    24.05.2017
    Beiträge
    4

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    Insgesamt würde ich das Verhältnis innerhalb der Arbeit überdenken, ich halte Gespräche unter Kollegen über Spermien, ungeschützten Verkehr, Kinderwunschbehandlungen und Fehlgeburten für unprofessionell. Fotos übrigens auch.
    Ach naja, der Übergang zwischen Kollegen, Bekannten und Freunden ist doch oft fließend. Wir stehen halt irgendwo dazwischen und das ist schon okay. Auf der Arbeit weiß es sonst niemand, außer der Kollegin, die mich vor einer Woche fragte, ob ich Kinder hätte Da gab es halt kein Halten mehr und die Tränen flossen.

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    Du warst wochenlang im Krankenhaus? Wie kommt das, meine Freundinnen kamen nach ihren Fehlgeburten nach ein, zwei Tagen raus.
    Das passiert halt, ich habe ja oben geschrieben, welche Wendungen es gab. Kein medizinischer Fall ist wie der andere.

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen
    "Ein lieber Kollege von mir ist just in dem Moment schwanger geworden"
    Entschuldigung, ich musste trotz des ernsten Themas lachen.


  9. Registriert seit
    24.05.2017
    Beiträge
    4

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Liebe Alle, hab mich von Euren Kommentaren inspirieren lassen und geschrieben:

    "Fotos von Babys machen gerade traurig. Ich wünsche euch viel Spaß mit den Kleinen, aber bitte hab Verständnis, dass ich in nächster Zeit lieber keine weiteren Babyfoto sehen möchte. Dein Glück hat nichts mit meinem Unglück zu tun, das weiß ich und ich freue mich ganz ehrlich für Euch. Nur, ich möchte sensibel mit meiner Seele umgehen und brauche noch ein wenig Heile-Zeit. Danke für Dein Verständnis."

    Eine kleine Entschuldigung und ein Ausdruck großen Verständnisses waren die Antwort.

    Danke Euch allen für die Unterstützung. Es ist schon komisch, nach Hilfe zu fragen beim Formluieren einer Nachricht, aber bei dem Thema bin ich so unsicher im Moment und hin- und hergerissen zwischen dem sozial angemessenen (Fremdfreuen) und den eigenen Bedürfnissen (Rückzug). Eure Antworten haben mich bestärkt, auf mich zu hören und dennoch freundlich und offen zu sein.

    Danke auch für Eure guten Wünsche.

    Schwalbe

  10. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.286

    AW: Befreundeter Kollege gerade Papa geworden, wie freuen nach eigener FG?

    Wir haben es geschafft, ein Problem mit fünf Beiträgen zur Lösung zu bringen. Das sollte Rekord sein. Die TE war aber auch pflegeleicht :- )
    Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten | Unbekannt

    Hoffnung ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert | Nietzsche
    Kein Wunder, dass er in der Anstalt landete ...

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •