+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

  1. Registriert seit
    31.07.2017
    Beiträge
    1

    Fastenseminar? Fasten als Diabetikerin?

    Hallo, ich würde gerne anfangen zu fasten und kenne mich aber bisher noch gar nicht aus. Habt ihr schonmal Erfahrungen mit so Fasten-Seminaren gesammelt? Ich komme aus Kiel und suche da was in der Nähe. Hab bis jetzt den Steinhof gefunden ( [editiert] ) und die Seite sieht ganz vernünftig aus. Kann das vielleicht sogar jemand empfehlen? Man findet wenig Bewertungen dazu und ich kann das jetzt noch nicht so richtig einschätzen.
    Kennt sich jemand aus und weiß, worauf man achten muss. Habt ihr auch mit so Seminaren angefangen oder euch mit nem Arzt nen Fastenplan überlegt? Bei mir kommt noch hinzu, dass ich Diabetikerin bin.
    Vielen Dank schonmal für die Hilfe :-)
    Geändert von mkr (31.07.2017 um 10:24 Uhr) Grund: Werbelink entfernt, bitte NUB beachten

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.738

    AW: Fastenseminar? Fasten als Diabetikerin?

    HealthyMind
    ja ich habe schon mehrere Fastenseminare mitgemacht. Immer jeweils 3 Wochen. Vorher 2-3 Vorbereitungstage, dann totale Entschlackung, Entgiftung. Ende der 3. Woche war dann Fastenbrechen und Aufbautage.
    Gefastet wurde mit Brühe und Saft, alles aus dem Garten der Anlage täglich frisch zubereitet.
    Ich war bei den Samaritern in einer Fastenanlage. Schöne Zimmer (medienfrei), grosser Garten.
    Die Fastenleitung war immer sehr gut mit viel Erfahrung.
    Es gab Gesprächsrunden, Themenabende, tagsüber Programme, Frühgymnastik im Wald,
    Yoga, Meditation, Gebetsrunden, Ausflüge, Radtouren, Thermalbadbesuche, auch Besuche in der örtlichen Weinkneipe. Alles natürlich freiwillig. Wer wollte konnte sich zurückziehen. Nur zu den Mahlzeiten musste man erscheinen. Die Fastenleitung wollte immer wissen wie es geht. War sehr nett. Es gab immer ein Hilfsmittel aus dem Kräutergarten, gegen diverse Fasten-Wehwechen.
    Es war sehr entspannend sich da um nichts kümmern zu müssen.
    Hunger hatte ich nur in den ersten Tagen bissl, aber dafür gabs die Samariter-Kräutertee-Mischung zum Abführen. Je öfter man fastet umso besser klappt das Umschalten
    War schonender als Glaubersalz.
    Nach den ersten Tagen verflogen auch die Entzugserscheinungen vom Kaffee.
    Die Energie kam zurück und ich konnte viel Sport machen. Trotz der Fasterei.

    Ich fand es immer toll.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (31.07.2017 um 03:07 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •