+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Registriert seit
    06.11.2016
    Beiträge
    53

    Darmsanierung-aufbau und Ernährung

    Hallo Bricom,

    Seit längerem denke ich schon über Darmsanierung und Aufbau nach und lese so einiges. Ganz schlau bin ich noch nicht drauß geworden.
    Ich habe den Verdacht eine Pilzinfektion mit zu schleppen und möchte vorallem dahingehend den Mist loswerden.
    Mir stellt sich die Frage, wie man das sanft auf 4-6 wochen durchziehen kann und gleichzeitig arbeitsfähig sein kann.

    Reicht es mit einer Mischung aus Flohsamenschalen und Oreganoöl in Kombi mit Bentonitkapseln abzuführen? 2x täglich vor den Mahlzeiten.

    Und was isst man dazwischen am praktischten ohne zu verhungern und ohne den Pilzen Nährboden zu bieten? Laut einer Liste muss man ja irgendwie alles vermeiden. Kein Zucker kein Weißmehl kein Obst keine Milchprodukte. Was ess ich da nur???

    Nach 2 Wochen würde ich in den Aufbau gehen. Da bin ich mir noch nicht im klaren drüber mit was? Symbioflor? Was habt ihr genommen und gegessen?

    Wäre dankbar um Tips und vor allem um eine Essensliste :)

    LG

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.807

    AW: Darmsanierung-aufbau und Ernährung

    Graice, warum lässt Du dass denn nicht beim Arzt testen. Mit einer entsprechenden Stuhl-Analyse hast Du Klarheit. Dann kannst Du wenigstens eine vernünftige Aufbaukur machen. So ist dass doch Stochern im Nebel.
    Es gibt auch die Möglichkeit, dass es gar nicht im Darm liegt, sondern im Magen. Heliobacter pilorii z.B.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer


  3. Registriert seit
    06.11.2016
    Beiträge
    53

    AW: Darmsanierung-aufbau und Ernährung

    Das wollte ich ohnehin vorher machen, denke aber, dass generell nichts gegen Darmsanierung spricht ☺


  4. Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    10

    AW: Darmsanierung-aufbau und Ernährung

    Ich würde zusätzlich noch Probiotika einnehmen, umso stärker der Darm/Flora mit positiven Darmbakterien angesiedelt ist, umso weniger Chancen haben andere Fremde unerwünschte Mikroorganismen in deinem Körper.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •