+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 161
  1. Avatar von Layla99
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    790

    Essensideen fürs Intervallfasten

    Hallo,

    Ich möchte gern mit ins 5:2- Fasten einsteigen. Der Strang hier dazu ist ja sehr motivierend. Wie wäre es, wenn wir hier separat ein paar Anregungen für die 500kcal-Tage sammeln, damit ein Neuling wie ich ein Gefühl dafür kriegt, was so drin ist und man sich ein paar Ideen holen kann? Ich wäre für input sehr verbunden, am besten von euch so praktizierte Sachen, einfach und kalorienarm. So dass man, wenn man ratlos ist, einfach mal schnell schauen kann. Was haltet ihr davon?

    LG
    Layla


  2. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    452

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Hallo Layla,

    die Idee finde ich gut.
    Bei mir laufen die Fastentage meist nach dem gleichen Schema ab.

    Morgens trinke ich einen Espresso mit 100 ml Milch, gegen 13 Uhr gibt es eine große Schüssel Gemüsebrühe mit etwas Gemüseeinlage (Blumenkohl) oder ab und zu auch mal ein paar Nudeln, je nachdem, was ich abends noch essen möchte.

    Meist gibt's dann irgendwann zwischendurch oder später am Abend noch etwas Gemüse roh, Gurke, Karotte oder auch mal ein Glas Tomatensaft, ab und zu auch ein paar Mandeln.

    Abends habe ich dann noch gut 350 Kalorien übrig und die reize ich persönlich auch so ziemlich aus… manche essen ja tatsächlich weniger als 500 Kalorien am Fastentag.

    Ideen für's Abendessen:

    - Gestern gab's abends gedünsteten Kabeljau (225 g) mit 200 g Tomaten und 150 g Lauch. Wenn man das ohne Öl andünstet, hat es gerade mal 250 Kalorien.

    - Diese Woche will ich mal Auberginenauflauf machen: eine große Aubergine, 1 kleine Dose Schältomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Oregano, 1 TL Olivenöl zum Einreiben der Auberginenscheiben und eine halbe Mozzarellakugel drüber, das Ganze dann in den Ofen. (ca. 380 Kalorien)

    Oder, was ich auch öfter mache:

    - Spitzkohl-Tofuhack Pfanne:
    100 g Tofu in 1 TL Öl anbraten, dann 100 ml passierte Tomaten und ein EL Sojasauce drüber. Mit Salz, Pfeffer, Kräutern, evtl auch Chili, abschmecken. Dann 200 g Spitzkohl (oder Weißkohl) dazu und ca. 10 Minuten dünsten, bis er weich ist. Hat ca. 260 Kalorien

  3. Avatar von Fellow
    Registriert seit
    19.01.2007
    Beiträge
    2.788

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Ich hab letzte Woche auch angefangen - relativ spontan. Deshalb war mein erstes Mittagessen ebenso - spontan , da ich es zudem im Büro und aus vorhandenem zubereiten können musste. Insgesamt hatte ich diese Woche wenig Zeit fürs Kochen:

    Here we go:

    1 Tüte Frosta Gemüse Toskana in
    1 Liter Gemüse-Bouillon
    5 -8 Minuten gekocht und dann einfach auf dem Herd stehen lassen. Etwas abgeschmeckt mit Pfeffer und Salz hab ich dann noch. Reicht für 2 Mittagessen à 110kcal.

    Abendessen:
    Hühnersuppe aus
    300g Suppengemüse
    125 Hähnchenfilet
    500ml Gemüsebrühe

    dazu gab es noch 150g 1,5% Joghurt

    Das waren inkl. 30ml 1,5% Milch im Kaffee und 1 Liter Früchtetee (ohne Zucker): 474 kcal.

    Am zweiten F-Tag gabs
    100g 1,5% Joghurt am Morgen (da so spontan, musste ich die 2 Fastentage hintereinander legen (eigentlich sind Mo + Do vorgesehen) und da wäre mir der Ess-Abstand von Abend bis zum nächsten Mittag zu lang geworden; ansonsten lasse ich, so der Plan, eher das Frühstück komplett weg)
    mittags die 2. Hälfte der Frosta-Suppe.

    abends:
    1 Packung geräucherte Forellenfilets (125g), zerrupft und vermischt mit
    mit 190g kleinen Tomaten (1 war in der Packung hin..., sonst wären es 200 gewesen )
    und 2 EL Balsamico Essig.

    Das ganze auf
    1 große Scheibe Vollkorntoast gegeben.

    Heute
    mittags gibt es Rosenkohl-Suppe (2 Portionen: 1 gr. Zwiebel ohne Fett angebraten, dazu 1,5 Liter Gemüsebrühe und 450g Rosenkohl (TK): 137kcal / Portion
    abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer und Kräuterwürze aus dem Bioladen

    abends:
    1 Packung Stremellachs, natur (125g)
    Blattsalat
    Balsamico-Essig.


    Ich führe übrigens mit Tagebuch mit FDDB (PUNKT de), da dort unglaublich viele Lebensmittel enthalten sind und man so richtig gut Buch führen kann.

    Viel Erfolg!

    Und wenn ich mal nicht zig Familienfeiern am Hals hab, koche ich auch mal was richtiges Aber gerade für mittags im Büro wird es wohl mehr oder weniger immer auf solche Suppen hinauslaufen, da die mich schön sättigen, wärmen und auch einigermaßen vorhalten...

  4. Avatar von Bestagewoman
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    1.456

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Hallo,
    ich würde auch gerne mit dieser Methode 3-4 Kilo abnehmen.
    Mein Problem ist das Frühstück. Ich wache morgens mit MEGAHUNGER auf.
    Was frühstückt Ihr denn so? Eine Tasse Kaffee wäre mir viel zu wenig.

    Mittags und Abends Suppe finde ich bei dieser Jahreszeit auch sehr gut.

    Pellkartoffeln mit Gurkenquark esse ich sehr gerne. Kartoffeln haben ca. 70 Kalorien pro 100Gramm und Magerquark 75 Kalorien.
    Das sättigt auch gut, finde ich.

  5. Inaktiver User

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Da ein wichtiger Aspekt bei 5:2 das ausgewogene Verhältnis von Eiweiß und Gemüse und der Verzicht auf Kohlenhydrate ist, habe ich an den Fastentagen keinerlei Brot (auch oder gerade kein Vollkornbrot) und keine Kartoffeln gegessen. Natürlich auch keine Nudeln oder Reis...

    Es geht ja nicht nur um die verminderte Kalorienzufuhr, sondern auch darum, was man isst.

    Meine Mahlzeiten bestanden immer aus Gemüse oder Salat und dazu Fisch, Geflügel, Schafskäse, Tofu oder Eier. Allein damit kann man sehr viel Abwechslung zaubern, denn es gibt ja - auch im Winter - so viel verschiedenes Gemüse.


  6. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    452

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Ich frühstücke nicht, aber das tue ich auch an normalen Tagen nur sehr eingeschränkt. Bei mir ist eher wichtig, dass ich abends genug zu essen bekomme.

    Aber das Schöne an 5:2 ist ja, dass es jeder so machen kann, wie es persönlich am Besten passt. Du kannst also auch frühstücken, dafür mittags nichts essen sondern erst am Abend wieder. Oder frühstücken und mittagessen und dafür abends nichts.
    Mehr als 2 Mahlzeiten finde ich immer etwas schwierig, dann werden die Portionen so Mini.

    Zum Frühstück könntest du ja z.b. ein gekochtes Ei/ Rührei (ohne bzw mit wenig Fett angebraten) plus Gurke/Tomate essen. Quark oder Hüttenkäse hat auch relativ wenig Kalorien, in kleinen Mengen geht auch Obst (z.b. Quark mit dünnen Apfelscheiben und Zimt oder einen kleinen Banane).
    Da solltest du aber drauf achten, ob das eventuell noch mehr Heißhunger verursacht, und wenn dem so ist, kein Obst mehr essen an den Fastentagen.

  7. Avatar von Bestagewoman
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    1.456

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Da ein wichtiger Aspekt bei 5:2 das ausgewogene Verhältnis von Eiweiß und Gemüse und der Verzicht auf Kohlenhydrate ist
    Und ich dachte, Kohlenhydrate sind bei dieser Methode erlaubt?????

  8. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.672

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Zitat Zitat von Bestagewoman Beitrag anzeigen
    Und ich dachte, Kohlenhydrate sind bei dieser Methode erlaubt?????
    An den anderen Tagen, wohl eher nicht an den Fastentagen. Vermutlich geht es bei mir deswegen so langsam
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )


  9. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    452

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Zitat Zitat von Bestagewoman Beitrag anzeigen
    Und ich dachte, Kohlenhydrate sind bei dieser Methode erlaubt?????
    An den normalen Tagen ist alles erlaubt, an den Fastentagen sollte man eher drauf verzichten.

    Michael Mosley schreibt auf seiner Website zum Thema " Was sollte man nicht essen an den Fastentagen" folgendes:
    "It is best to avoid refined carbs on fast days ie anything white or rich in sugar. That means pasta, rice and potatoes, as well as the more obvious things like donuts!"

    D.h. man kann aber durchaus mal ein bisschen Obst, Haferflocken, Hülsenfrüchten oder ähnliches zu sich nehmen. Viel geht da eh nicht, weil der Kaloriengehalt sehr hoch ist im Vergleich zu Gemüse.
    Es geht ja auch darum, den Blutzuckerspiegel möglichst niedrig zu halten, und da tut man sich mit Weißmehl und Co. eher keinen Gefallen.

  10. Avatar von Layla99
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    790

    AW: Essensideen fürs Intervallfasten

    Ich würde an den Fastentagen auch komplett auf Kohlehydrate verzichten, sonst kommt es mir nicht wie Fasten vor. Mein Favorit bis jetzt sind Grillgemüse und Smoothies. Zum Glück brauche ich Früh auch nichts essen. Einen Teil der Fastentage gedenke ich basisch zu halten, also komplett nur Gemüsesachen und kein schwarzer Tee, kein Kaffee.

    Ich esse immer gern zum Abend: Gemüse nach Wahl mit Zwiebel andünsten, braten, lecker würzen, z.B. indisch. Heute gibts Zucchini/ Champignon auf diese Weise.

    layla

+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •