+ Antworten
Seite 2 von 1355 ErsteErste 123412521025021002 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 13545
  1. Inaktiver User

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Hallo liebe Helene,

    auch ich habe mich bereits mit dem Thema befasst und denke es ist sehr interessant und gut in den Alltag einzubauen. Ich habe hier etwas Interessante gefunden: [...] Link zur Grafikabbildung
    Geändert von Zuza. (17.10.2014 um 14:40 Uhr) Grund: Shoplink editiert, bitte nicht zu Shops verlinken!


  2. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    452

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Liebe Helene,

    durch deinen Beitrag hier bin ich auf die 5:2 Methode aufmerksam geworden und hab jetzt auch schon einiges darüber gelesen in den letzten Tagen. Die Doku von Michael Mosley habe ich inzwischen auch gesehen und alles in allem spricht mich das Konzept sehr an, ich glaube dass das für mich gut funktionieren könnte.

    Da ich dringend ein paar Kilo abnehmen möchte und seit Wochen den Start herauszögere, habe ich jetzt heute spontan Nägel mit Köpfen gemacht und meinen ersten 5:2 Fastentag eingelegt. Bin sehr gespannt, wie es mir damit geht!

    Wie sieht es bei dir aus, hast du schon angefangen?

  3. Avatar von cannelle
    Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    381

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Hi,
    ich habe dieses Jahr mit 5:2 4kg (wie gewünscht) abgenommen und halte es auch einigermaßen (grad muss ich wieder etwas aufpassen).
    Bin recht begeistert von der Methode, da sie als einzige so richtig funktioniert hat.
    Bin zu einem Austausch gern bereit.
    Welch ein Glück, geliebt zu werden! Und lieben - Götter - welch ein Glück! (Goethe)

  4. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.566

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    den einzigen Vorteil, den ich mir von solchen Methoden erhoffen würde, wäre eine Regulierung des Hungergefühls, die es mir ermöglicht, in achsames Essen über zu gehen.

    Abnehmen allein hilft ja nix, wenn mans nicht halten kann.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.


  5. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    452

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Nach der ersten Woche kann ich sagen, dass ich diese Methode ziemlich gut finde. Die Fastentage fallen mir zwar nicht ganz leicht, sind aber auf jeden Fall zu schaffen. Und ich habe bemerkt, dass ich jetzt auch an den normalen Tagen wieder bewusster esse und auch insgesamt weniger.

    Ich habe mir in den letzten Jahren leider angewöhnt, sehr unregelmäßig zu essen - kaum feste Mahlzeiten, oft eine Pizza und ähnliches auf die Hand unterwegs, vor allem an stressigen Tagen.

    In meiner ersten Woche 5:2 bin ich da einen großen Schritt weiter gekommen, kann Sättigungsgefühl eher wahrnehmen und weiß jetzt auch, dass es nicht schlimm ist, wenn ich mal ein paar Stunden nichts esse und dass ich das ganz gut aushalten kann. Ich bleib dran!

    Extrem positiv finde ich auch, dass man - außer an den Fastentagen - überhaupt keinen Stress mit Kalorienzählen und Dauer-Verzicht hat. Dadurch fallen schon mal die Heißhungerattacken mit anschließenden Schuldgefühlen weg, die die meisten Diäten zum Scheitern bringen.

    Ich sehe das auch nicht als Diät, sondern eher als eine dauerhafte Umstellung, und dafür scheint mir diese Methode echt gut geeignet.

    Cannelle, Glückwunsch zum Gewichtsverlust! Machst du denn noch einen Fastentag die Woche, wie es empfohlen wird zur Gewichtserhaltung, oder gar nicht mehr?

  6. Inaktiver User

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Naja ... nach EINER Woche, also ZWEI Fastentagen klingen solche Jubelhymnen doch etwas übertrieben. Wenn du das in einem Jahr auch noch schreibst, ist das sicher überzeugender.

  7. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.566

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Zitat Zitat von LadyDay Beitrag anzeigen
    Nach der ersten Woche kann ich sagen, dass ich diese Methode ziemlich gut finde. Die Fastentage fallen mir zwar nicht ganz leicht, sind aber auf jeden Fall zu schaffen. Und ich habe bemerkt, dass ich jetzt auch an den normalen Tagen wieder bewusster esse und auch insgesamt weniger.

    Ich habe mir in den letzten Jahren leider angewöhnt, sehr unregelmäßig zu essen - kaum feste Mahlzeiten, oft eine Pizza und ähnliches auf die Hand unterwegs, vor allem an stressigen Tagen.
    Das Erfolgsgefühl wird wohl daher kommen, weil du jetzt bewusst ißt.

    Ich bin allerdings der Überzeugung, dass das Bewusstsein (bewusst essen, sich mit Ernährung/Nahrung gefassen usw) alleine eigentlich schon Diäten und diverse Ernährungsexperimente überflüssig macht, zumindest dem Gewichtsbereich, der noch nicht als krankhaft gilt.
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.

  8. Avatar von Ragna
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    1.938

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Glückwunsch, LadyDay

    Ich mache 5:2 nun seit eineinhalb Jahren und bin sehr glücklich damit, es geht einem wirklich in Fleisch und Blut über. Mittlerweile mache ich sogar meist nur noch einen Fastentag pro Woche, wie auch Michael Mosley das vorschlägt, wenn man eben sein Idealgewicht erreicht hat und nicht weiter abnehmen möchte. Den Effekt, dass man bewusster und auch mit mehr Genuss isst, kann ich bestätigen. Man freut sich dann nach einem Fastentag ja auch auf's Essen und möchte es ein bisschen zelebrieren, so dass es dieses "schnell zwischen Tür und Angel irgendwas reinschieben" nicht mehr gibt.

    Mir fallen die Fastentage in der Regel sehr leicht, vor allem seit ich dazu übergegangen bin, den ganzen Tag überhaupt nichts zu essen und dann die 500 Kalorien abends zusammen mit meiner Familie in einer einzigen, dafür gemeinsamen Mahlzeit zu mir zu nehmen. Verteile ich die Essmenge auf den Tag, habe ich definitv mehr Hungertiefs, so aber vielleicht mal eins. Und an Tagen, an denen es mit wirklich schwer fällt, z.B. wenn die Kinder mich nachts wachgehalten haben oder ich aus anderen Gründen weniger Energie hab, oder irgendwas beonders Anstrengendes oder eine Essenseinladung ansteht, wird der Fastentag spontan verschoben, das ist ja problemlos möglich.

    Was sich für mich auch bewährt hat, ist der komplette Verzicht auf stärkehaltige Nahrungsmittel an den Fastentagen, heißt also nur Gemüse, Salat und Eiweiß, z.B. Fisch, mageres Fleisch oder ein Streifen Feta. Brot oder so gibt's dann am nächsten Tag zum Frühstück wieder.

    Also für mich ist es eine gute Sache, auch meinem Vater, der es zunächst arztbegleitet durchgeführt hat und daher die positive Wirkung durch seine Blutwerte, Körperfettwerte etc. schwarz auf weiß hat, schwört drauf.

    Weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

    Ragna


  9. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    452

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Liebe Ragna,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Langzeit-Bericht, das klingt toll.
    Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass das für mich langfristig funktioniert, später dann mit einem Fastentag pro Woche, das sollte ja eigentlich kein Problem sein.

    Mir gefällt es sehr, dass man dadurch mal kurz aus seinem normalen Alltag herausgerissen wird (essenstechnisch, aber auch sonst passiert da offenbar irgendwie ein Umdenken), so bekommt Essen tatsächlich wieder einen anderen Stellenwert. Genau, dieses "zelebrieren", wie du auch schreibst, triffst es ganz gut.

    Bei den Fastentagen probiere ich zur Zeit noch aus, wie es am besten funktioniert, mehrmals essen oder doch nur einmal.

    Danke dir & liebe Grüße!

    @ Amelie: Da stimme ich dir zu, nur hab ich schon mehrfach versucht, bewusster zu essen - und es ist mir nicht wirklich gelungen, bzw nur für kurze Zeit in ruhigen Phasen, sobald es wieder stressig wurde, kamen sofort die alten Gewohnheiten durch. Durch den Fastentag passiert das bewusster essen automatisch - und das kommt mir persönlich sehr entgegen.

    @ Nischenprodukt: Ich berichte hier nur über meine persönlichen Erfahrungen, und da ich erst eine Woche habe, kann ich auch nur schreiben, wie es mir nach einer Woche geht. Ich muss/möchte niemanden überzeugen.
    Geändert von LadyDay (27.10.2014 um 10:56 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen...

    Ragna, darf ich Dich fragen, warum Du seit über einem Jahr 5:2 machst? Ich habe Dich so verstanden, dass Du Dein Idealgewicht erreicht hast?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •