Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.754

    Fatburning März 2008

    Liebe Userinnen, liebe User,

    Wann ist der Puls im Fatburning-Bereich? Wie intensiv und wie lange muss ich trainieren, um Fett zu verbrennen? Gibt es Sportarten, mit denen man besonders viele Pfunde verliert? Kann ich gezielt an bestimmten Körperstellen Fett loswerden? Alle Fragen zum Thema „Fatburning" können Sie hier stellen.

    Antworten gibt es von den Fitness-Expertinnen vom BRIGITTE-Fitness-Coach.

    Wir möchten an dieser Stelle Ihre Fragen sammeln, so dass sie gebündelt beantwortet werden können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie möglicherweise einige Tage auf eine Antwort warten müssen. Bei großer Nachfrage kann unter Umständen nur eine Auswahl der Fragen beantwortet werden.
    Bitte berücksichtigen Sie auch, dass wir hier keine (sport-)medizinischen Fragen beantworten und keine Trainingspläne, beispielsweise für einen Marathonlauf, erstellen können.

    Einen angeregten Austausch wünscht
    Ihre Redaktion Brigitte.de

    P.S. Die interessantesten Fragen und Antworten werden wir demnächst hier veröffentlichen.
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  2. Avatar von Froeschle
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    14.538

    AW: Fatburning

    Na dann werde ich auch mal :

    Liebes Brgitte-Team,
    Ich habe mir vor ein paar Wochen für zu Hause einen Mini-Stepper gekauft. Ich würde gerne wissen wielange ich immer auf dieses Gerät sollte um die Fettverbrennung anzukurbeln. Ist es richtig, daß das erst nach 30 Minuten beginnt? Oder verbrennt man gleich Fett, wenn man im entsprecheden Pulsbereich angelangt ist?
    Die Beschreibung sagt, es würden die Beine sowie der Po trainiert werden. Ich bezweifel das ein bisschen. Ich merke lediglich etwas in den Waden und der vorderen Oberschenkelmuskulatur, direkt über den Knien.

    Wenn ich mit diesem Gerät aber Körperfettabbauen könnte, wäre mir schon sehr geholfen.

    Schon mal vielen Dank,
    Froeschle
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse


  3. Registriert seit
    05.01.2008
    Beiträge
    353

    AW: Fatburning

    Liebes Brigitte-Team,

    ich bin auch schon gespannt, ob ihr einen Tip für mich habt. Ich habe dem BMI nach Idealgewicht, möchte aber gern noch 2, 3 Kilo loswerden, es geht mir vor allem um meinen Bauchspeck. Ich treibe seit Jahren Sport, mache Krafttraining 2 - 3x die Woche (bin auch recht muskulös) und gehe Laufen, jeweils 60 Minuten, ca. 3 - 5x die Woche. Die Ernährung hab ich vor 1,5 Monaten auch wieder umgestellt, esse viel Gemüse, Eiweiss, Nüsse und habe die Kohlenhydrate reduziert, vor allem abends achte ich auch eiweissreiche Nahrung.

    Aber: es tut sich einfach nix! Weder optisch, noch auf der Waage verschwindet das Fett! Was soll ich denn noch machen? Hungern ist der falsche Weg, das weiß ich. Ich esse auch mind. meinen Grundumsatz. Ich bin ratlos

    Vielen Dank im Voraus, Rikka

  4. Avatar von Wumm
    Registriert seit
    13.03.2008
    Beiträge
    11

    AW: Fatburning

    Hallo Brigitte-Team,

    das, was Rikka schreibt, bzw. die Antwort darauf würde mich auch interessieren. Ich bin zwar nicht ganz so sportlich, aber zweimal pro Woche je 45 Min Aqua-Gymnastik, eine Stunde Spinning, mind. einmal die Woche Geräte-Training und vorher eine halbe Stunde laufen sind in meinen Augen nicht so wenig. Gut, ich könnte wahrscheinlich noch an der Ernährung feilen, aber ich bin auf dem Gebiet leider nicht so der konsequente Typ und Wochenpläne aus der Brigitte-Diät liegen dummerweise unberührt in der Küche.
    Für letzteres werde ich dann mal im Diät-Fred stöbern, aber kann das wirklich sein, dass man viel Sport treibt ohne dass sich das aufs Gewicht auswirkt?

    Danke schonmal und viele Grüße
    Wumm

  5. AW: Fatburning

    Liebe Rikka,

    toll, dass Sie so gesundheitsbewusst leben und sportlich aktiv sind. Da haben Sie vielen Mitmenschen etwas voraus. Sie spüren es sicherlich an Ihrem Wohlbefinden, dass ein solcher Lebensstil einfach gut tut.
    Doch bitte übertreiben Sie nicht! Wenn Sie sich selbst unrealistische Ziele setzen, geht die Lebensfreude verloren. Statt dessen setzt Verbissenheit und Unzufriedenheit ein.
    Warum wollen Sie mehr als "Idealgewicht" erreichen? Es kommt im Leben nicht auf die (oft nur subjektiv wahrgenommenen) kleinen Fettpolster an, sondern auf eine überzeugende persönliche Ausstrahlung, die man durch Zufriedenheit mit sich und seinem Leben bekommt.
    Verschwenden Sie daher Ihre Gedanken und Lebensenergie nicht darauf bei einem Idealgewicht "2 Kilo" zu verlieren, sondern versuchen Sie, sich selbst so zu akzeptieren wie Sie sind.

    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr Team vom BRIGITTE-Fitness-Coach

    www.brigitte-fitness-coach.de

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.066

    AW: Fatburning

    Und ich hab gedacht, der ganze "Fatburning-Puls-Bereich" sei ein Mythos, der auf einem Rechnungsfehler basiere, nämlich auf einer Verwechslung zwischen absolut und relativ...

    klick

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. AW: Fatburning

    Liebe Wumm,

    ja, es kann sein, dass man/frau viel Sport treibt und sich das Gewicht dabei nicht verringert.
    Das kann verschiedene Gründe haben:
    1)
    Dies ist der häufigste Fall: wenn die beim Sporttreiben verbrauchten Kalorien durch Essen und Trinken wieder ersetzt werden. - weil der Energieverbrauch durch sportliche Aktivitäten überschätzt wird.

    2)
    Beginnt man mit intensivem und regelmäßigem Training (nach einer Weile des Nichtstun) dann kann es durchaus sein, dass sich die Körper-Fettmasse verringert, dafür aber die Muskelmasse wächst.
    Da Muskelzellen schwerer als Fettzellen sind, kann es bei einem umfangreichen und konstantem Training sein, dass das Gewicht gleich bleibt, obwohl der Körper seine Fettmasse reduziert, d.h. seine Zusammensetzung sich zum positven verändert hat.
    Extrem ist dieses Phänomen bei Bodybuilder, die durch den Zuwachs an Muskelmasse stark an Gewicht zulegen, obwohl der Körper kaum Fettpolster besitzt.

    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr Team vom BRIGITTE-Fitness-Coach

    www.brigitte-fitness-coach.de
    Geändert von Fitness-Coach (14.03.2008 um 11:36 Uhr)


  8. Registriert seit
    05.01.2008
    Beiträge
    353

    AW: Fatburning

    Zitat Zitat von Fitness-Coach
    Liebe Rikka,

    toll, dass Sie so gesundheitsbewusst leben und sportlich aktiv sind. Da haben Sie vielen Mitmenschen etwas voraus. Sie spüren es sicherlich an Ihrem Wohlbefinden, dass ein solcher Lebensstil einfach gut tut.
    Doch bitte übertreiben Sie nicht! Wenn Sie sich selbst unrealistische Ziele setzen, geht die Lebensfreude verloren. Statt dessen setzt Verbissenheit und Unzufriedenheit ein.
    Warum wollen Sie mehr als "Idealgewicht" erreichen? Es kommt im Leben nicht auf die (oft nur subjektiv wahrgenommenen) kleinen Fettpolster an, sondern auf eine überzeugende persönliche Ausstrahlung, die man durch Zufriedenheit mit sich und seinem Leben bekommt.
    Verschwenden Sie daher Ihre Gedanken und Lebensenergie nicht darauf bei einem Idealgewicht "2 Kilo" zu verlieren, sondern versuchen Sie, sich selbst so zu akzeptieren wie Sie sind.

    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr Team vom BRIGITTE-Fitness-Coach

    www.brigitte-fitness-coach.de
    Danke für die schnelle Antwort!

    Es stimmt, mit dieser Lebensweise fühl ich mich wirklich sehr wohl, ich bin topfit, gesund und komme durch den Winter ohne Schnupfen. Eine positive Ausstrahlung habe ich meiner Meinung nach auch, zumindest bekomme ich das öfter gesagt. Es stimmt aber wohl, dass ich ab und zu zum Übertreiben neige. Ich bezeichne mich als Ästhet ;-) Mir gefallen sportliche, durchtrainierte Körper eben und deswegen arbeite ich eben so hart an meinem Bauchspeck! Vielleicht wird es ja doch noch was... Hab mal nachgemessen, ich hab 2 cm an der Taille verloren (innerhalb 1 Monats! Ist zwar sehr wenig, aber besser als gar nichts)

    Vielleicht muss man einfach sehr viel Geduld haben, wenn man mit dem Gewicht schon im Idealbereich liegt... ich mach jedenfalls erstmal weiter... allein schon, weil es mir dabei einfach gut geht!

    Liebe Grüße, Rikka

  9. Avatar von Wumm
    Registriert seit
    13.03.2008
    Beiträge
    11

    AW: Fatburning

    Zitat Zitat von Fitness-Coach
    Dies ist der häufigste Fall: wenn die beim Sporttreiben verbrauchten Kalorien durch Essen und Trinken wieder ersetzt werden. - weil der Energieverbrauch durch sportliche Aktivitäten überschätzt wird.
    Überschätzt, hrm,
    Wahrscheinlich will ich es nicht wahr haben, aber es leuchtet mir ein. Grund 2 schließe ich aus, leider, nach der letzten Körperfettmessung in meinem Fitnessstudio hatte ich es schwarz auf weiss...

    Ich werde dann doch die Pläne hervorholen und entstauben. Wenn ich nur aufschreibe, was ich esse bzw. gegessen habe, habe ich einen Überblick über Menge, Art und Häufigkeit, aber ich weiss dann noch nicht, wieviel Energie ich zu mir genommen habe. Mit Plänen, denke ich, kann ich das besser beobachten.

    Dankeschön für die Antwort, das 'überschätzt' klingelt noch in meinen Ohren

    Lieben Gruß von
    Wumm

  10. AW: Fatburning

    Liebe Froeschle,

    Den idealen Puls zum Fettabbauen gibt es nicht. Wenn Sie eine halbe Stunde lang mit einem Puls von 160 Schlägen pro Minute steppen, haben Sie insgesamt mehr Energie verbraucht, als wenn Sie sich die gleiche Zeit bei einem Puls von 140 bewegen– und das allein zählt bei der Kalorienbilanz.

    Ein Fettstoffwechseltraining ist kein Fettabbautraining, sondern ein Ausdauertraining mit geringerer Intensität, bei dem die Muskulatur Ihre Energie hauptsächlich aus der Fettverbrennung bezieht. Aber dieses "Fett" ist für den Fettabbau nicht von Bedeutung.
    Je intensiver die Trainingsbelastung wird, desto weniger trägt Fett prozentual zur Energiegewinnung bei. Stattdessen wird immer mehr Glukose (Traubenzucker aus den muskulären Glykogenspeichern) verbrannt. Der Fettstoffwechsel und damit die Fettverbrennung laufen hier also nicht auf Hochtouren. Doch das ist auch nicht das Entscheidende, wenn man gezielt Pfunde verlieren möchte. Für den Abbau von Körperfett stellt nur eine negative Energiebilanz das entscheidende Kriterium dar und nicht das Ausmaß der Fettverbrennung während des Trainings. Das bedeutet: Je höher die Intensität des Trainings, desto höher der Kalorienverbrauch (und das unabhängig von der Zeit).

    Der Sinn einer Pulsempfehlung (wie zum Beispiel die Faustregel: 180 minus Lebensalter) besteht also darin, zu gewährleisten, dass Sie sich nicht übernehmen und den gewünschten Trainingsumfang durchhalten.

    Je mehr Sie sich bewegen, umso mehr können Sie Ihren Kalorienverbrauch erhöhen. Dazu aber eine Warnung: Stepper sind kniebelastend (wie Sie selbst gemerkt haben, arbeitet vor allem die vordere Oberschenkelmuskulatur, die das Kniegelenk streckt). Deshalb bitte nicht zu lange auf dem Stepper trainieren. 30 Minuten sind genug. Gelenkschonender sind dann Crosstrainer, die je nach Bauart eher das Walken oder das Joggen simulieren. Oder aber Sie gehen noch eine halbe Stunde zügig spazieren oder radeln. Außerdem können Sie Ihren Energieverbrauch mit regelmäßigem Muskeltraining steigern – zum Beispiel mit Hanteln oder Theraband beim Fernsehabend.

    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr Team vom BRIGITTE-Fitness-Coach

    www.brigitte-fitness-coach.de
    Geändert von Fitness-Coach (17.03.2008 um 08:29 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •