Thema geschlossen
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34
  1. AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Die 1000m sind jetzt nicht soo das Problem, nur die Langeweile auf den 20 Bahnen ...
    Liebe HexeVersteckse,

    die Langeweile wird schnell zum großen Problem, wenn das Trainingspensum zu hoch gewählt wird.
    Abhilfe schaffen Sie durch viel Abwechslung, z.B. mit anderen Schwimmtechniken oder mit Tempowechsel. Wie wäre es mit Aquajogging oder Rückenkraul? Weil das Schwimmen intensiver wird, je öfter Sie das Tempo wechseln, müssen Sie nicht so viele Bahnen Schwimmen.
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Fatburn Coach

    www.brigitte-fatburn-coach.de

  2. Inaktiver User

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Liebes Experten-Team,

    die Geburt meines Sohnes ist 10 Monate her, und ich habe noch eine Rectusdiastase von ca. 1 cm. Nun gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen, wie diese zu 'beheben' ist. Teils heißt es, nur Übungen für die schrägen Bauchmuskeln machen, bis keine Rectusdiastase mehr da ist. Teils heißt es, man solle durchaus auch die geraden Bauchmuskeln trainieren, aber jedenfalls nicht in Rückenlage. Ach so, einen Kaiserschnitt hatte ich übrigens auch.

    Ich weiß nicht, ob diese Frage zu speziell ist, aber: Was meinen Sie?

    Und unabhängig davon: Welche Bauchmuskelübungen, die nicht in Rückenlage auszuführen sind, können Sie empfehlen? (abgesehen von Übung 6 - LongLine - in dem bereits verlinkten Artikel?) Ich kenne auch das 'Brett' und die 'Krähe' aus dem Yoga.

    Bereits vorab vielen Dank,

    central

  3. AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    die Geburt meines Sohnes ist 10 Monate her, und ich habe noch eine Rectusdiastase von ca. 1 cm.
    Liebe Central,

    uns würde vorab interessieren, ob Sie einen Rückbildungskurs besucht haben? Und welche Empfehlung Ihre Gynäkologin oder Hebamme gegeben hat?

    Danke für eine kurze Rückmeldung.
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Fatburn Coach

    www.brigitte-fatburn-coach.de

  4. Avatar von HexeVersteckse
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    3.086

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Hallo!
    Danke zum Schwimmtipp, wobei ich da schon stolz bin, die 1000m zu schwimmen und nicht 1000m gegen das Ertrinken anzukämpen

    Noch eine andere Frage:
    Ich bin so ein Muskelschnellaufbauer, d.h. regelmäßiges Muskeltraining führt zu Muskelbergen.
    (Hatte schnell, auch ohne Schwimmen, ein Kreuz wie ein Schwimmerin und auch bei den Oberschenkeln das Problem, dass die Hosen spannten ...)

    Seit längerem trainiere ich nun nicht mehr 3mal die Woche mit 3 Sätzen Wdh. sondern nur 2 mal pro Woche mit je 2 Sätzen, Gewichte nicht an die Höchst-Stöhn-Grenze gesetzt sondern so, dass nach 15-20 Wdh. "der Schmerz" kommt.

    Das wird auf Dauer auch langweilig, dann wechsel ich die Geräte, etc.

    Insgesamt gesehen: kann ich Muskelberglein irgendwie in lange geschmeidige Muskeln umwandeln?

    Mit freundlichem Gruß-
    HexeVersteckse
    "Ich würde mich gern geistig mit dir duellieren, aber ich sehe, du bist unbewaffnet."


  5. Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    1

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Seit Anfang des Jahres versuche ich ein paar der überschüssigen Kilos los zu werden. Leider bisher ohne Erfolg. Ich habe in den letzten 5 Jahren 14 Kg zugenommen - ohne die Ernährung zu ändern ( Ca. 1800 kcal/Tag). Allerdings war ich zuvor untergewichtig und hatte viel "Stress", der wohl einiges der Enegiezufuhr verbrannt hat, nach Veränderung der Lebenssituation ging es mir so gut, dass ich zunehmen konnte(was ich damals auch wollte- konnte aber die Zunahme nicht mehr bremsen...) Jetzt möchte ich gerne 5 Kg wieder verlieren, insbesondere im Bereich der Beine und am Po, wo sich unschöne Dellen angesammelt haben, die mir die Freude auf den Sommer und die leichte Kleidung oder gar den Bikini verderben!!

    Seit Anfang des Jahres habe ich die Kalorienzufuhr auf ca. 1000 - gel. 1200 kcal. /Tag reduziert, begleitet von 3 x wöchentlich Callanetics und (weil sehr untrainiert) 3 x wöchentlich 15 min Crosstrainer - mehr ist nicht möglich,weil meine Pulsfrequenz sehr schnell steigt und ich schon nach wenigen Minuten >150 Schläge/Min. habe.

    Ich bin zur Zeit etwas frustriert aufgrund dieser Bilanz die gel. Gewichtsschwankungen von ca. 400 gr aufweist - (vermutlich hormonell bedingt) Welche unterstützenden Maßnahmen kann ich noch ergreifen??????????

  6. Inaktiver User

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Zitat Zitat von Fitness-Coach Beitrag anzeigen
    Liebe Central,

    uns würde vorab interessieren, ob Sie einen Rückbildungskurs besucht haben? Und welche Empfehlung Ihre Gynäkologin oder Hebamme gegeben hat?

    Danke für eine kurze Rückmeldung.
    Liebes Team,

    ja, einen Rückbildungskurs habe ich besucht. Die dortige Hebamme hat das Thema Rectusdiastase (ebenso wie die Nachsorgehebamme und die Frauenärztin) nicht behandelt bzw. auch nicht getestet, ob eine vorliegt. Dass ich eine Rectusdiastase habe, habe ich erst vor kurzem hier im Forum gelernt (Bri bildet eben doch )

    Viele Grüße,

    central

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.488

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Vielleicht passt meine Frage auch hier, auch wenn es nicht vorrangig um Ernährung geht.

    Hier im Forum wurde mehrfach das Gedanke propagiert eines Diätmodells mit jeden zweiten oder dritten Tag nichts zu essen, sondern nur zu trinken, an den anderen Tagen "normal" zu essen. Es soll zur Folge haben, durch die gerinere Kalorienaufnahme abzunehmen, dass die Portionen auch an den Essenstagen kleiner werden und dass der Körper durch den ständigen Wechsel zwischen Essen und Nichtessen nicht auf Notversorgung (Stichwort: Jojo) schaltet.

    Kann das funktionieren ? Meine eigene Erfahrung ist, ich kann problemlos mal einen Tag nichts essen und ich habe am nächsten Tag nicht das Bedürfnis mehr zu essen, daher wäre die Methode für mich gut - nur ich habe eine höllische Angst vor dem Jojo.

    Ich würde es auf zwei Tage die Woche (Montag und Donnerstag) legen und ansonsten dreimal die Woche weiter Sport treiben.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.965

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Liebe Experten,

    ich bin ziemlich schlank, habe aber inzwischen eine "menopausale Fettverteilung" bekommen. Null Taille.

    Mein Gewicht ist bisher ganz von selbst und ohne mein Zutun immer dasselbe geblieben (+/- 1-2 kg), seit ich ca. 20 war, eine Gewichtsabnahme kommt bei einem BMI um 20 nicht in Frage. Das Bäuchlein bzw. überhaupt die Umverteilung auf den Oberkörper würde ich aber ganz gern bekämpfen.

    Gibt es in dieser hormonellen Situation überhaupt eine Chance?

    Viele Grüße
    katelbach
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  9. Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    1

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Hallo Experten!

    - Ich powere mich beim Sport gerne aus, meint: Schwitzen. Z.B. besuche ich im Fitnessstudio besonders gerne die Cycling-Kurse, wähle auf dem Crosstrainer das "Hügel-Programm", schwimme mit Sprinteinheiten etc. Zuallererst macht mir Sport Spaß, wenn ich dadurch aber ein 3-4 Kilo verlieren würde, wär's auch nicht verkehrt. Aber es heißt ja immer, dass man dafür in diesem niedrig-pulsigen Fettverbrennungsmodus trainieren muss - da werde ich aber wahnsinnig. Bringt mein Sport also gar nix unter dem Gesichtspunkt Abnehmen?
    - Meistens gehe ich unter der Woche abends nach der Arbeit zum Sport.(gg 19.30) - habt ihr einen Tipp, wie man das mit der Verpflegung unter einen Hut bekommt? Wenn ich um 13 Uhr zu Mittag esse, habe ich um 19h eigentlich Hunger. Verkneife ich mir das, bekomme ich nach Sport Heißhunger, esse ich vor Sport bin ich schlapp.
    - Ich möchte gerne schneller schwimmen (Kraul) - wie trainiere ich dafür am Besten?

    DAAAANNNKKEE!!
    Anna

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.216

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Hm, ich weiß nicht ganz, ob das hierhinpaßt, da es mir um Fitness geht und nicht ums Abnehmen... aber ich versuch's mal.

    Ich versuche, mich im Laufen zu verbessern. (Laufen liegt mir nicht, deswegen ist das eine Herausforderung.) Mein sportliches Ziel dieses Jahr ist, 800 Meter zu laufen, und eine gute Zeit auf 400 Meter zu machen. Als Lauftraining mache ich ein- bis zweimal wöchentlich 15 Minuten Intervalltraining mit zwei Minuten gehen, einer Minute rennen.

    Heute bin ich das erste Mal die 400 Meter unter zwei Minuten gelaufen, auf dem Laufband im Fitness-Studio. Leider hat das dazu geführt, daß ich Schmerzen und Druck auf den Bronchien kriegte, jeder normal tiefe Atemzug löste einen Hustenreiz aus, und das Husten löste mehr Husten aus. (Jetzt, fünf Stunden später, ist der Hustenreiz immer noch da und der Druck auch, flach atmen hilft.)

    In jüngeren Jahren hat jede aerobe Aktivität (Laufen, Radfahren, Tanzen, Sportunterricht, Aerobic, Schwimmen, ...) bei mir solche Anfälle ausgelöst, bis sie zum Dauerzustand wurden und ich im Winter kaum noch zum Briefkasten gehen konnte ohne zu bellen wie ein Kettenhund. Das möchte ich eigentlich nicht wieder haben. Gibt es etwas, was ich trainingsmäßig dagegen tun kann?

Thema geschlossen
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •