Thema geschlossen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

  1. Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Hallo liebes Brigitte-Team,

    ich habe ca. 20 Kilo Übergewicht und weiß, ich muss abnehmen und ich möchte das auch. Mir fehlt nur die Motivation, einfach anzufangen. Wie schaffe ich es, mich einfach aufzuraffen und zu starten?
    Ich verstehe sämtliche ernährungsphysiologischen Zusammenhänge, weiß wieviel ich wann essen sollte, woher mein Übergewicht kommt und kenne mich aus mit gesunder Ernährung.
    Ich schaffe es nur einfach nie, einfach mal anzufangen, immer fallen mir neue Ausreden ein oder ich verschiebe den Diätbeginn auf den Anfang der nächsten Woche, etc.

    Habt ihr Tipps, wie ich dieses Verhalten vermeiden kann und wie ich es schaffe, endlich zu starten?

    Vielen Dank für die Antwort!


  2. Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    2

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Liebes Brigitte Diätcoach-Team,

    ich habe eine allgemeine Frage zum Thema Diät und Gewicht halten nach der Diät.
    Ich habe über etwa 4 Monate ca. 6kg abgenommen. Ich habe zwar nicht direkt die Brigitte-Diät befolgt, aber durch mehr Sport und Mischkost mit ca. 1200kcal bin ich an mein Ziel gekommen. Als ich mein Wunschgewicht erreicht hatte wollte ich die Kalorienzufuhr langsam wieder erhöhen, musste aber feststellen, dass ich sofort wieder zugenommen habe, selbst wenn ich die Kalorienzahl nur minimal erhöht habe. Auch habe ich mit 1200kcal dann bei meinem Wunschgewicht (47kg) über ein zwei Monate einfach nicht weiter abgenommen.

    Es ist doch eigentlich nicht möglich, dass ich bei einem Gewicht von 47kg und einer Grösse von 153cm, mit 3mal wöchentlich 1h Sport nur 1200kcal zu mir nehmen kann oder? Habt ihr irgendwelche Tipps dazu?
    Dazu muss ich sagen, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, allerdings sind meine Hormonwerte mit Tabletten normal. Kann das einen Einfluss haben?

    Leider habe ich im Moment auch exreme Probleme mit Heisshungerattacken, aber das ist vermutlich unter anderem auch auf psychische Probleme zurückzuführen, und das gehe ich auch gerade mit Hilfe einer Therapeutin an. Daher habe ich im Moment auch leider mein Wunschgewicht nicht mehr ganz, aber ich habe vor bald wieder durchzustarten, und wüsste dann ganz gerne im Vorraus, was ich machen kann, um mein Gewicht trotz höherer Kalorienzufuhr zu halten.

    Vielen Dank im Vorraus für eure Antwort!
    Ich hoffe mein Eintrag ist nicht zu verwirrend.

  3. Avatar von Diaet-Coach
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    333

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Hallo Amabilis,
    wir freuen uns über Ihre Rückmeldung. Wir können verstehen, dass die Beschwerden Ihren Alltag sehr stark beeinflussen. Wir denken, dass es auf diesem Wege sehr schwierig ist eine Lösung für Ihr Problem zu finden.Eine individuelle Beratung von einer Ernährungsfachkraft würde Ihnen sicherlich weiterhelfen um die Lebensqualität erhöhen. Sie haben so Recht, dass das Essen schmecken und satt machen muss. Super, Sie können stolz auf sich sein, 25 Kilo abgenommen zu haben. Es ist sehr lobenswert, dass Sie sich mit dem Gewicht im Normalbereich befinden. Jedoch können wir auch nachvollziehen, wenn Sie Ihr Wohlfühlgewicht noch nicht erreicht haben. Sie haben uns Ihren Energiebedarf und die tägliche Energiezufuhr mitgeteilt. Demnach müssten Sie nach und nach Ihr Gewicht reduzieren können. Achten Sie darauf ca. 500 kcal der Gesamtenergiezufuhr pro Tag einzusparen. Somit sollte eine weitere Gewichtsreduktion möglich sein.
    Eventuell können Sie auch Ihren Kalorienverbrauch durch mehr Bewegung ankurbeln. Jede Alltagsbewegung ist von Vorteil und hilft Ihnen Ihr Wunschgewicht zu erreichen.
    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.


    Zitat Zitat von Amabilis Beitrag anzeigen
    Liebes Diätcoach-Team

    Vielen Dank für diese umfangreiche Antwort auf meine Frage!




    Eine Erweiterung des Speiseplanes ist nicht möglich, da ich genau so lange beschwerdefrei bin, wie ich mich an die obig genannten Lebensmittel halte.
    Nehme ich mehr Fructose zu mir, dann folgen heftige Beschwerden im Gatrointestinaltrakt und eine Gewichtszunahme. Die Beschwerden schränken mich leider zu sehr ein, so dass ein normales Leben damit nicht möglich ist.
    Daher ist auch ein Kostaufbau keine Alternative um meinen Speiseplan zu erweitern.

    Ab und an gönne ich mir einen leckeren bunten Salat oder eine Gemüsesuppe. Führt dies bei anderen Menschen zur Gewichtsabnahme trifft bei mir leider genau das Gegenteil zu - ich nehme zu; mit Salat, welch Ironie.



    Im Grunde ist das genau mein Problem.
    Zufrieden satt zu werden mit einer negativen Energiebilanz.
    Natürlich könnte ich den ganzen Tag nur Magermilchjoghurt essen und würde dabei abnehmen, aber das ist weder gesund noch verschafft es mir Zufriedenheit.

    Vor Jahren habe ich mich sehr lange anhand der Tips und Gerichten von der Brigitte-Diät ernährt weil sie einfach lecker war, leicht in den Tagesablauf integriert werden konnte und mich zufrieden machte.

    Auf diese Gefühl will ich jetzt wieder hinaus. Zufrieden sein, nicht hungern und (halbwegs) abwechslungsreich zu essen.

    Ich weiß, dass meine Essens-Situation nicht ganz so einfach ist und wenn sie mir dabei nicht helfen können, ist dies auch ok .

    Trotzdem vielen Dank und liebe Grüße,
    Amabilis

    PS: mein ungefährer Energieverbrauch liegt bei 1800-1900 kcal/Tag.
    Meine aufgenommene Energiemenge liegt bei ca. 1500-1700kcal/Tag.
    Rein rechnerisch müsste dadurch eine Abnahme möglich sein.
    Dazu muss ich sagen, dass ich nicht dick bin, vor drei Jahren mit dem Abnehmen angefangen und bisher 25Kg abgenommen habe.
    Ich habe offizielles "Idealgewicht" aber noch nicht mein perfektes Wohlfühlgewicht erreicht.
    Da möchte ich aber trotzdem gerne hin und zwar so genüsslich und gesund wie möglich .
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Diät Coach

    www.brigitte-diaet-coach.de

  4. Avatar von Diaet-Coach
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    333

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Liebe mame123,
    der "innerliche Schweinehund" scheint noch sehr groß zu sein. So wie es sich anhört, haben Sie noch nicht so einen großen Druck etwas an Ihrer Situation zu ändern.Wie fühlen Sie sich momentan. Stört Sie etwas an Ihrem Übergewicht? Haben Sie Probleme bei der Bewegung, z.B. beim Treppen steigen? Die Voraussetzungen bei der Gewichtsabnahme erfolgreich zu sein, haben Sie ja bereits, da Sie sich gut mit Ernährung auskennen. Nun gibt es nur ein Problem: Den Anfang finden! Kann es eventuell sein, dass Sie sich gleich sehr viel vornehmen möchten und Sie davor ein wenig Angst haben, dass alles nicht bewältigen zu können? Überlegen Sie sich z.B. nur eine Veränderung im Essverhalten und legen Sie sich einen Starttermin fest.
    Wie setzen Sie in anderen Situationen das Ziel um, was Sie anstreben?
    Kann es jedoch auch sein, dass es für Sie noch nicht der richtige Zeitpunkt ist? Hat sich sozusagen der "Schalter" im Gehirn noch nicht umgelegt?
    Wenn dies so ist, können Sie sich noch so viele Termine für den Beginn festlegen wie Sie möchten. Sie werden jedoch immer gute Gründe haben, nicht zu starten.
    Gibt es bei Ihnen im Bekanntenkreis jemanden, dem es ähnlich geht? Wenn ja, könnte das Ihre Lösung sein. Machen Sie eine Wette oder besprechen Sie Ihre Ziele. Legen Sie gemeinsam die ersten Schritte fest und Sie werden sehen, dass es Ihnen leichter fällt zu starten. Des Weiteren können Sie sich auch eine Person suchen, die Sie immer unter Kontrolle hat und Sie an bestimmte Dinge erinnert.

    Wir raten Ihnen an, sich erst mal im Klaren zu werden, wie notwendig die Gewichtsabnahme ist bzw. welche Vorteile Sie mit einem geringeren Gewicht hätten.
    Wir drücken Ihnen ganz fest die Daumen, dass Sie schnellstmöglich mit der Gewichtsabnahme beginnen.
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Diät Coach

    www.brigitte-diaet-coach.de

  5. Avatar von Diaet-Coach
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    333

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Zitat Zitat von Nindli Beitrag anzeigen
    Liebes Brigitte Diätcoach-Team,

    ich habe eine allgemeine Frage zum Thema Diät und Gewicht halten nach der Diät.
    Ich habe über etwa 4 Monate ca. 6kg abgenommen. Ich habe zwar nicht direkt die Brigitte-Diät befolgt, aber durch mehr Sport und Mischkost mit ca. 1200kcal bin ich an mein Ziel gekommen. Als ich mein Wunschgewicht erreicht hatte wollte ich die Kalorienzufuhr langsam wieder erhöhen, musste aber feststellen, dass ich sofort wieder zugenommen habe, selbst wenn ich die Kalorienzahl nur minimal erhöht habe. Auch habe ich mit 1200kcal dann bei meinem Wunschgewicht (47kg) über ein zwei Monate einfach nicht weiter abgenommen.

    Es ist doch eigentlich nicht möglich, dass ich bei einem Gewicht von 47kg und einer Grösse von 153cm, mit 3mal wöchentlich 1h Sport nur 1200kcal zu mir nehmen kann oder? Habt ihr irgendwelche Tipps dazu?
    Dazu muss ich sagen, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, allerdings sind meine Hormonwerte mit Tabletten normal. Kann das einen Einfluss haben?

    Leider habe ich im Moment auch exreme Probleme mit Heisshungerattacken, aber das ist vermutlich unter anderem auch auf psychische Probleme zurückzuführen, und das gehe ich auch gerade mit Hilfe einer Therapeutin an. Daher habe ich im Moment auch leider mein Wunschgewicht nicht mehr ganz, aber ich habe vor bald wieder durchzustarten, und wüsste dann ganz gerne im Vorraus, was ich machen kann, um mein Gewicht trotz höherer Kalorienzufuhr zu halten.

    Vielen Dank im Vorraus für eure Antwort!
    Ich hoffe mein Eintrag ist nicht zu verwirrend.
    Liebe Nindli,

    wir danken Ihnen für Ihre Anfrage. Erst mal finden wir es toll, dass Sie ihr Wunschgewicht auf einen gesunde Weise (Kombination Ernährung+ Sport) erreicht haben. Super
    Sie haben völlig Recht, dass Sie die Kalorienmenge erhöhen müssen, da die 1200 kcal auf Dauer nicht ihrem Energiebedarf entsprechen. So wie es sich anhört, hat sich Ihr Körper auf die geringe Kalorienmenge eingestellt. Das heißt, dass der Grundumsatz (die Energie, die Sie täglich brauchen ohne Bewegung) sich gesenkt hat. Somit kommt Ihr Stoffwechsel momentan mit weniger Energie (Kalorien) zurecht.
    Um den Stoffwechsel jetzt anzukurbeln ist es wichtig, die Kalorienmenge nach und nach zu erhöhen. In der Regel sollten pro Tag zusätzlich max. 250-300 kcal mehr aufgenommen werden. Das entspricht ungefähr die Menge einer Zwischenmahlzeit. Wichtig ist es, diese Menge nicht nur über eine Woche sondern über einen ganzen Monat aufzunehmen. Auch wenn das Gewicht in der ersten Woche etwas steigen würde, sobald sich der Stoffwechsel wieder darauf eingestellt hat, nehmen Sie mit 1500 kcal auch noch ab. Versuchen Sie über den Sport parallel ein Muskelaufbautraining kombiniert mit einem Ausdauertraining durchzuführen.
    Die Beobachtung die Sie gemacht haben, wenn Sie die Lebensmittelmengen ein wenig erhöhen, gleich zu zunehmen, könnte damit zu erklären sein, dass die Energiemenge von 1200 kcal für Sie mit 3 x wöchentlich Sport zu gering war. Somit haben Sie Ihren Stoffwechsel so beeinflusst, dass er auf " Sparflamme" läuft. Nehmen Sie jetzt wieder größere Mengen auf, speichert der Körper die Energie für "schlechte Zeiten". Um den Stoffwechsel jetzt zu aktivieren müssen Sie den Sport weiter machen und die Lebensmittelmenge erhöhen. (auch wenn leider wieder ein paar Gramm dazukommen).
    Die Heißhungerattacken können z.B. auch durch eine zu geringe Nahrungsaufnahme ausgelöst werden.
    Sofern die Werte Ihrer Schilddrüse gut eingestellt sind, sollte die Unterfunktion die Gewichtsabnahme nicht beeinflussen. Da es wichtig ist, bei einer Schilddrüsenunterfunktion etwas eiweißreicher zu essen um genügend Hormone zu bilden, empfehlen wir Ihnen als Zwischenmahlzeit eher Milch- bzw. Milchprodukte zu verwenden.

    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Halten des Wunschgewichts. Bitte bedenken Sie, dass Sie nicht weniger als 47 Kilo wiegen sollten. Ihr BMI liegt momentan bei 20,4. Demnach wäre auch ein Gewicht von 48-49 Kilo völlig okay, sofern Sie sich damit wohlfühlen.
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Diät Coach

    www.brigitte-diaet-coach.de


  6. Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    2

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Liebes Diät Coach-Team!

    Vielen Dank für eure schnelle Antwort!
    Ich werde ich demnach in Geduld üben und ab jetzt eine Zwischemahlzeit einbauen und sehen ob sich mein Gewicht nach ein bis zwei Wochen wieder einpendelt. Vielleicht hilft das ja tatsächlich auch teilweise mit meinem Heisshungerproblem, das wäre natürlich toll!
    Sportmässig mache ich generell eine Mischung aus Ausdauer und Krafttraining, da ich regelmässig ins Zirkeltraining, BauchBeinePo und auf den Crosstrainer gehe. Das sollte also in Ordnung sein. Eiweiss sollte ich hoffentlich auch genug bekommen über meine Ernährung, da ich generell zu jeder Mahlzeit Eiweiss esse (sei es Fleisch, Fisch oder Milchprodukte). Werde es daher mal mit einem Vollkornbrot mit Käse als Zwischenmahlzeit probieren.
    Danke nochmal für eure Hilfe! Ihr seid echt toll!


  7. Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    2

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Liebes Coach-Team,

    die DGE empfiehlt ja eine bestimmte Energiemenge pro Tag jeweils aus Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß zu sich zu nehmen. Gilt das eigentlich (möglichst) für jede Mahlzeit oder nur für die Gesamt-Tagesbilanz?

    Gibt es sonstige Tipps und Tricks oder einfache Regeln, nach denen eine Mahlzeit zusammengestellt werden sollte? Ich achte meist darauf, dass immer etwas "vollkorniges" oder ähnlich dabei ist, damit die Sättigung länger vorhält... aber sonst?

    Liebe Grüße, Carmea

    PS: tolle Aktion! Weiter so!!

  8. Avatar von Diaet-Coach
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    333

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Hallo Carmea,
    danke für die lobenswerten Worte. Wir freuen uns, dass Ihnen die Aktion gefällt.
    Nun jedoch zu Ihrer Frage: In der Tat ist es so, dass die DGE eine prozentuale Verteilung der Nährstoffe bezüglich der Gesamtenergiezufuhr empfiehlt. Die Verteilung sollte so sein, dass ca. 50-55 % Kohlenhydrate, 30 % Fett und 10-15 % Eiweiß mit der täglichen Nahrung aufgenommen wird.
    Besonders wichtig ist dabei die Tagesbilanz. Jedoch sollten auch diese Relationen bei den Hauptmahlzeiten angestrebt werden. Das heißt, Sie sollten bei jeder Mahlzeit darauf achten, dass Sie eine kohlenhydratreiche Komponente, vor allem als Vollkornprodukt, kombiniert mit einer eiweißreichen Komponente (Fleisch, Fisch, Milch-Milchprodukte, Hülsenfrüchte) und dazu etwas Fett bevorzugen. Zusätzlich sollten Sie zu jeder Mahlzeit wasserreiche Kohlenhydrate, wie Obst und/oder Gemüse dazu essen. Wenn Sie dies alles beachten, haben Sie höchstwahrscheinlich eine gute Zusammenstellung der Nahrung. Das heißt, ein trockenes Brötchen zum Frühstück ist nicht so zu empfehlen auch nicht, wenn es weniger Kalorien als ein belegtes Brötchen hat. Wir empfehlen Ihnen eher Brötchen + Magere Wurst oder Käse oder einen Joghurt, Quark oder Milch + Gemüse oder Obst + wenig Butter oder Margarine. Wenn Sie sich viele Brigitte Rezepte anschauen, sehen Sie, dass wir uns an diese Richtlinien halten. Sofern Sie unsere Rezepte umsetzen, haben Sie somit eine Mischkost, die den DGE Richtlinien entspricht.
    Das Sie Vollkornprodukte wegen der Sättigung bevorzugen ist super! Die beste Sättigung erzielen Sie jedoch mit eiweißreichen Lebensmitteln. Ergänzen Sie somit Ihre Vollkornvariante und Sie werden eine noch längere Sättigung wahrnehmen.

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit einer gesunden Ernährung. Wenn Sie noch Fragen haben, schreiben Sie uns einfach.
    Wir machen auf alle Fälle weiter so!
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Diät Coach

    www.brigitte-diaet-coach.de


  9. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Liebes Diätcoach-Team,

    eignet sich die Brigitte-Diät auch für essgestörte Frauen?

    Ich leide seit 15 Jahren unter atypischer Bulimie mit anorektischen Phasen, seit einiger Zeit häufen sich jedoch die Essanfälle und hinterlassen ihre Spuren auf der Waage. In 6 Monaten habe ich nun (u.a. durch ein Antidepressivum) 12kg zugenommen und fühle mich entsprechend unwohl. Zudem fehlt mir jegliches Hunger- und Sättigungsgefühl.

    Ich bin 180cm groß und leicht übergewichtig (82kg).


    Viele Grüße

    Neustadtmädchen

  10. Avatar von Diaet-Coach
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    333

    AW: Sonstige Diät-Fragen

    Liebes Neustadtmädchen,

    vielen Dank für Ihr Vertrauen. Danke, dass Sie sich erst an uns wenden, bevor Sie mit der Brigitte Diät starten. Die Brigitte Diät liefert viele wichtige Nährstoffe bzw. gesunde Rezeptvorschläge, kann jedoch Ihr Grundproblem nicht bekämpfen. Aus ernährungswissenschaftlicher und psychologischer Sicht, raten wir Ihnen sich vor Ort einen Psychologen und eine Ernährungsfachkraft aufzusuchen. Kontaktadressen erfahren Sie z.B. von Ihrer Krankenkasse. Eine Essstörung bekommt man nur mit einer intensiven individuellen Beratung in den Griff.
    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach qualifizierte Therapeuten und alles Gute.
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Diät Coach

    www.brigitte-diaet-coach.de

Thema geschlossen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •