Antworten
Seite 6 von 27 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 267
  1. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?



    Danke @Lunete
    jetzt hab ich es verstanden...

    ja, das bemerke ich auch. Auch ein Absprechen von "Weiblichkeit" bei geringerem Gewicht.
    Das empfinde ich übrigens als sehr diskriminierend - wird ja auch in manchen (Werbe)Formaten so bedient: Mode für "echte" Frauen oder "wahre (Ware???) Weiblichkeit ab Gr. 40"

    Solche sicher euphemistisch-kommerziell gemeinten Claims sind mir ein Graus.

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Minstrel, als Ex-Inhaberin eines Ausländerausweises würde ich dafür plädieren, den kulturellen Unterschied nicht zu unterschätzen.
    Deine Erfahrungen finde ich absolut plausibel.
    Geändert von lunete (28.09.2021 um 22:33 Uhr) Grund: nonsense gelöscht (Autokorrekt)

  3. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Aufgewachsen in NRW :-)

    Vielleicht hilft‘s , dass ich wie Tigerente in einer ziemlichen Männerbranche arbeite?
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  4. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Und „normales“ Aussehen plus hervorstechende Merkmale ist ohne die Aura des Topmodeltums halt nur „anders“ und ein Grund für Ausschluss.
    Hm, ja.
    Eigentlich sind wir nicht mehr bei Dicken- oder Dünnendiskriminierung, sondern bei Sexismus und Frauendiskriminierung:
    Kritische Begutachtung des Frauenkörpers - gibt es bei Männern nicht ansatzweise in der Form.
    Und Frauen sind da mitnichten unschuldig: Im RL sind es primär Frauen, die die Körper anderer Frauen face-to-face kommentieren.

    Ich selbst kenne das tatsächlich nur von meiner Mutter, der ich in ständigem Wechsel an einem Tag zu dick und am nächsten zu dünn war.
    In meinem ganzen Erwachsenenleben hat nie mehr jemand meinen Körper in dieser Form bewertet; allenfalls wenn es mir nicht gut ging und ich deswegen sehr schlecht aussah, kamen manchmal besorgte Fragen (- was mich aber nicht gestört hat, weil ich das als aufrichtige Besorgtheit gewertet hatte).

    Drei mögliche Gründe:
    • Das war/ist Zufall.
    • Das hat etwas mit meiner Persönlichkeit zu tun.
    • Das hat mit meiner Blase (= Milieu, in dem ich mich bewege) zu tun.


    Meine Theorie ist Nr. 2.

  5. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Ich bin für eine Frau ziemlich groß (1,76) Während meiner Schulzeit wurde gerne gesagt: „Was liegt auf der Wäscheleine und sonnt sich?“ Das fand ich mäßig lustig.

    Als ich meine Mutter letztens im Altenheim besuchte, meinte ein männlicher Bewohner, ich käme schon in der Bibel vor „eine lange Dürre wird kommen“. Auch das fand ich ziemlich daneben. Aber wenn man groß und eher schlank als dick ist, meinen viele, es sei witzig, das zu kommentieren. Man stelle sich die Sprüche mal im Kontext mit Dicken vor. Da würde aber die Luft brennen 🔥

  6. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    @Galah12 bin da ganz bei dir

    ich muss sagen, egal ob ich mehr oder weniger auf den hüften hatte, es waren fast immer diesselben kolleginnen und verwandte (zu 90% meine mutter), die es kommentieren mussten..

    natürlich immer ins negative und wohlwollend war es wohl auch eher selten.. und ja oft genug sollte es auch weh tun, ich glaube manche leute glauben tatsächlich dass man so beim gegenüber etwas erreicht..

    meine mutter hat es sogar geschafft auf einer beerdigung mein gewicht zum hauptthema zu machen, ich verstehe so was einfach nicht

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Hihi, Minstrel.
    Da dachte ich eben, "ja, passt, in der Schweiz sind sie in Sachen Höflichkeit und Wohlerzogenheit und Distanz schon noch anders drauf als hier."
    Und so Sachen wie Rokeby sie erwähnt sind dir auch nicht untergekommen? "echte Frauen", die "voll im Leben stehen" (das ist auch noch so einer dieser Codes, das "pralle, blühende Leben, strotzend vor Leben, Lebenslust...") oder "sinnlich" sind usw. Das sind lauter eigentlich von der Körpergestalt losgelöste positive Eigenschaften, die an eine gewisse Körperlichkeit gebunden der eigenen Person zu- und anderen abgeschrieben werden.
    Vielleicht liegt meine Wahrnehmung daran, dass ich gern Kontaktanzeigen lese.
    Aber hier im Forum findet man diese Eigen- und Fremdzuschreibungen auch oft.

    Bitte nicht falsch verstehen: Es ist gut und richtig, sich mit positiven Eigenschaften wahrzunehmen und zu beschreiben, ich bin ganz dafür. Ich finde nur nicht, dass diese Abgrenzungs- und Abwertungsgesten nach außen hilfreich sind.

    Zitat Zitat von waltraut Beitrag anzeigen

    Als ich meine Mutter letztens im Altenheim besuchte, meinte ein männlicher Bewohner, ich käme schon in der Bibel vor „eine lange Dürre wird kommen“.
    Schenkelklopfer. Meine große schlanke Tante musste sich mal bei einer Familienfeier auf einen Stuhl stellen und die Arme ausbreiten. Dann kam der Spruch. Das war ein Partyspiel vor dem versammelten Saal und suu-per-lus-tick. Die Conférenciers sind leider meine Generation, noch nicht senil.

  8. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Zitat Zitat von waltraut Beitrag anzeigen
    Als ich meine Mutter letztens im Altenheim besuchte, meinte ein männlicher Bewohner, ich käme schon in der Bibel vor „eine lange Dürre wird kommen“. Auch das fand ich ziemlich daneben. Aber wenn man groß und eher schlank als dick ist, meinen viele, es sei witzig, das zu kommentieren.
    Dabei sagte schon Tucholsky:
    Man möchte immer eine Große, Lange,
    Und dann bekommt man eine kleine Dicke, c‘ est la vie.
    Jede Erklärung ist eine Hypothese

    (STOA169)

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Nö.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Schlanke im Abseits - werden Dünne diskrimiiert?

    Ich bin zwar absolut das Gegenteil, also sehr übergewichtig, kann denn noch etwas beitragen. Mein Sohn, Mitte 20, ist extrem schlank, eher Untergewicht. Für ihn ist es auch immer ein Spießrutenlauf. Egal ob bei Kleidung, oder im Alltag. Den Vogel hat eine Freundin meiner Mutter abgeschossen, als sie mir 20 € in die Hand gedrückt hat, damit der Bub sich mal ordentlich satt essen kann. Mir ist wirklich alles aus dem Gesicht gefallen. Ich habe das Geld genommen und ihm gesagt, kauf Dir etwas schönes. Er war damals noch Student und konnte das Geld gebrauchen. Es ist beides Mist, ob zu viel oder zuwenig Gewicht. Den Spruch mit der langen Dürren kenne ich auch. Ein Lehrer hat eine Mitschülerin so begrüßt und ich fand es damals schon extrem beleidigend.

Antworten
Seite 6 von 27 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •