Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60
  1. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    (...)

    Zwei Kilo im Monat zu verlieren erschreckt alle, die dir dabei zusehen. (...).
    Auch so pauschal nicht richtig, finde ich.

    Kommt wiederum drauf an, wieviel jemand als Ausgangsgewicht wiegt.

    Wenn ich jetzt alle Monat 2kg verlöre - hab ich von November bis Februar dann ja, hast du Recht. Das ist dann nicht so gut. Weil ich ins Untergewicht gerutscht bin und man mir das ansah - im Gesicht und am Oberkörper.

    Aber wenn jemand mit (großem) Übergewicht startet, dann ist das anders.
    dann kann es sein, dass sich die Umwelt mitfreut, wenn jemand von 120kg auf 90kg abspeckt.

  2. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    (weniger hängt man an der Schokobox oder am Kühlschrank)
    Davon hat die TE doch überhaupt nichts geschrieben.

  3. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von Sonnenoase Beitrag anzeigen
    (...) danach gibt es immer einen süßen Nachtisch á la Pudding, Joghurt, Milchreis, Stück Kuchen, Eis, usw.

    (...).
    fett von mir.

    @Borghild doch hat sie.

    Ich hänge der These an, dass Sattheit ein Parameter sein könnte, leichter auf die täglichen Desserts zu verzichten.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Einspruch, euer Ehren
    Du verwechselst mich. Du magst Anwältin sein, aber ich bin nicht vorsitzende Richterin.
    Wieso passiert mir das in der BriCom eigentlich ständig? Demnächst krieg ich noch Ärger wegen Amtsanmaßung.

    Egal. Einspruch abgelehnt. Selbst eine Anwältin hat nicht das Recht, jemands persönliche Erfahrung zu negieren.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Es mag bei jedem unterschiedlich sein, aber zumindest für mich spielt es durchaus eine Rolle, was ich esse.
    Wenn ich zwei Vollkornbrötchen (die wiegen 70 g bei uns) mit Honig oder ähnlichem esse, bin ich weniger gesättigt als mit 50 g Haferflocken mit Kokos- oder Mandelmilch mit 25 g Erdnüssen als Topping plus einer kleinen Banane. Die Kalorienzahl exakt die gleiche, wie ich ausgerechnet habe anhand einer App. Das reicht dann bis zum Abendessen.
    Bei Variante Nr. 1 kriege ich mittags einen Mordshunger.
    Die Hormone sollte man auch nicht unterschätzen, gerade bei Frauen. Stress führt zur erhöhten Kortisolausschüttung, was die Fettverbrennung behindert, und Schlafmangel zur erhöhten Produktion von Grelin, und dieses heizt das Hungergefühl an, obwohl der Körper eigentlich noch satt sein sollte.
    Was mir auch hilft, mindestens 500 g Gemüse (Kohlrabi, Tomaten, Gurken). Das kann man auch zwischendurch knabbern, wenn sich doch mal außer den Mahlzeiten Hunger einstellt

  6. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    fett von mir.

    @Borghild doch hat sie.

    Ich hänge der These an, dass Sattheit ein Parameter sein könnte, leichter auf die täglichen Desserts zu verzichten.
    Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie unterschiedlich man eine Aussage interpretieren kann. Ich lese da bei Sonnenoase schlicht eine Angewohnheit.

  7. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    (...) schlicht eine Angewohnheit.


    ja. Und?

    Ich lese aus den Posts, dass sie mit ihrem Gewicht sehr unglücklich ist und dennoch an dieser Angewohnheit festhält. Und zwar jeden Tag, wie sie schreibt.

    Daher dachte ich, es fiele leichter auf die Angewohnheit des Naschens (oder was auch immer) zu verzichten wenn eine gute Grundsättigung da ist.

    Willen braucht's ja trotzdem

    Ich sehe das mit den Bestandteilen der Nahrung so wie @Sahari es auch für sich schildert. Fast exakt für dieselben Lebensmittel.

    @Sonnenoase - ich fürchte, es ist für viele so, dass sie sich irgendwie entscheiden müssen, bei Gewichtsproblemen, ob sie jeden Tag Desserts und Süßspeisen zu sich nehmen oder ob sie abnehmen. Wenn! es da Gewichtssorgen gibt. Wenn nicht, kann man essen was man will. Aber du hast ja da Sorgen oder?

  8. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Gewohnheiten zu ändern dauert halt. Das wissen wir doch alle.

  9. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Mein Umzug wird vermutlich in 3-4 Wochen erledigt sein. Das ist gerade meine größte Baustelle. Ich bin so froh, wenn das endlich hinter mir liegt.

    Die Klausuren sind Anfang September. Bis dahin ist noch einiges zu tun. Ab dem nächsten Semester werde ich nur noch eines statt zwei Module pro Semester belegen. Und zwar auch deshalb, weil mein Freund das gerade nicht so prall findet, dass ich außerhalb der Arbeitszeit fast nur noch am Laptop hänge und entweder mit dem Fernstudium oder dem Nebenjob beschäftigt bin. Am Laptop bin ich ein echter Workaholic, aber zu den meisten körperlichen Arbeiten muss man mich zwingen.

    Nach den Klausuren hat meine Kollegin 3 Wochen Urlaub, dann muss ich die Vertretung übernehmen. Ich freue mich so sehr auf den Oktober, dann habe ich endlich mal 2 Wochen Urlaub am Stück und möchte unbedingt eine schöne Erholungsreise machen. Wobei ich zugeben muss, dass ich auch im Urlaub schon öfters den Laptop dabei hatte und am Arbeiten war. In Singlezeiten war das fast immer der Fall. Seit ich mit meinem Freund zusammen bin, geht das nicht mehr so einfach. Er besteht darauf, dass ich im Urlaub mal so richtig abschalte und ein paar Tage gar nicht arbeite. Das fällt mir nicht leicht, weil ich meinen Nebenjob und das Studium liebe und das für mich keine echte Arbeit ist, weil ich mich nicht dazu zwingen muss.

    Meine Ernährung war in den letzten Tagen o.k. Ich war nur zwei Tage im Büro. Sport habe ich nicht viel gemacht. Ich nehme es mir immer wieder vor und habe dann aber Angst, dass ich für meinen Nebenjob und das Studium zu wenig mache. Andererseits habe ich gerade öfters mal Rückenschmerzen, was mit Sicherheit vom zu vielen Sitzen kommt.

    Der Verzicht auf Süßes ist für mich ein No-Go. Ohne meine Portion Süßes am Tag habe ich ganz extrem schlechte Laune. Es darf nur nicht zu viel Süßes sein. Als ich eine super Figur hatte, habe ich auch jeden Tag was Süßes gegessen und es hat mir nicht geschadet.

    Jetzt habe ich eine Woche Urlaub. Bis Mittwoch werde ich mit dem Umzug beschäftigt sein und zwangsweise körperlich arbeiten müssen. Sollten wir danach gutes Wetter haben, werden mein Freund und ich öfters mal draußen unterwegs sein.

  10. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Sonnenoase, auf Süßes kann ich auch sehr schlecht verzichten, habe aber auch das Problem, dass sich mein Grundumsatz extrem reduziert hat, seit ich die 30 passiert habe und nochmal nach der 40.

    Ich praktiziere deshalb an Werktagen 16:8 und lasse das Frühstück weg, das reicht aber inzwischen auch nicht mehr und um mein Gewicht zu halten (das im übrigen 15 kg höher liegt, als mit Anfang-Mitte 20, aber da war ich auch dürr, egal, wieviel ich gefuttert habe) und es bleibt mir nichts, als das mit Bewegung zu kompensieren. Also alle notwendigen Wege mit dem Rad fahren, daneben viel zu Fuß, mindestens 2mal die Woche deutlich über 10.000 Schritte.

    Kannst Du da etwas ändern, also mehr Bewegung ins Leben bringen?
    Wieviel das fürs Abnehmen braucht, musst Du probieren, wenn Du das Bewegungspensum nicht signifikant erhöhst, wirst Du nach meiner Erfahrung verzichten müssen oder nicht abnehmen.
    Sorry for no better news, ich trauere auch früheren Zeiten hinterher.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •