Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60
  1. Inaktiver User

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von Puls Beitrag anzeigen
    Das Abendessen finde ich sehr üppig - vor allem, dass es nach der vollen Mahlzeit immer noch einen süßen Nachtisch gibt.
    Wieviel Aktivität hast Du denn nach dem Abendessen noch?
    Ja.
    Abends so viel, das muss ja reinhauen.
    Vielleicht solltest Du umstellen, lieber mittags mehr essen und dann am Abend nur noch eine Kleinigkeit.

  2. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von Sonnenoase Beitrag anzeigen
    Leider sieht das mittlerweile anders aus. Mehr als 2-3 kg bekomme ich in einem Monat nicht mehr weg vom Körper . Und selbst für das bisschen Gewichtsverlust muss ich ganz schön viel tun und viel Sport machen (wofür ich bis September kaum Zeit haben werde). Ich wiege mich so ca. einmal pro Woche und bin ganz schön frustriert, wenn ich mich die ganze Woche gesund ernährt habe und mein Gewicht dann beim nächsten Gang auf die Waage genauso schwer ist wie in der Woche zuvor.
    Zwei bis drei Kilo in einem Monat sind in vier bis sechs Monaten auch die zwölf Kilo, die du in den letzten Jahren zugenommen hast.

    Ich finde, laut der Auflistung deiner Mahlzeiten, dass du ziemlich wenig Gemüse isst. Wie viel ist das am Tag? 200g?

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Ich würde einfach die Mahlzeiten kleiner machen. Nur noch ein Brot zum Frühstück, zum Nachtisch nur noch die halbe Portion.

    Alternativ: zweimal in der Woche das Abendessen weglassen.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  4. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    wieviel wiegst du denn?

    70kg und vorher 58?

    Fände ich nämlich schon wichtig, die Parameter zu wissen, denn das wäre ja alles noch im Bereich des total normalen.

    Ich finde auch, du isst VIEL zuwenig Gemüse und mehr als reichlich Kohlehydrate in Form von Brot/Semmel, Bulgur (Weizenzubereitung) und als "Beilage" zum Abendessen + die Desserts, da kommt noch der Zucker dazu.

    Im Grund nichts verwerfliches! Aber du bist ja unzufrieden mit dem Gewicht....

    Ich würde statt der Mehl/Getreide KH mehr auf solche aus Gemüse setzen:

    Früh auf jeden Fall mehr Ballaststoffe (die VK Semmeln sind oft so "Scheinriesen" und im Grunde und dunkle Semmeln)
    Müsli OHNE Zucker und am besten auch ohne Trockenfrüchte. Da lieber auf Frischobst setzen.

    Oder du probierst mal 2 Rühreier mit Gemüse drin aus.

    Mittags - lass diese Take away Snacks wie fertigen Bulgursalat oder die Weinblätter sein zugunsten eines mitgenommen frischen Rohkostsnacks mit Käsewürfel und Nüssen.

    Abends ist der Schwerpunkt der Mahlzeit auf Gemüse nach Geschmack und Laune. Fleisch oder Fisch nur als Beilage - also Schubumkehr

    Statt des Desserts würde ich eine sehr flotte Runde um den Block gehen und das Süß nur noch alle 3 Tage essen.

    Getränke hauen auch oft rein....

    @Sojadrink - ich bin kein Sojafan aus div. Gründen.

    Sehe es aber nicht dogmatisch. Kann man MAL essen. Ich sage jetzt bewusst "essen". Denn ich sehe ein Problamtik bei SojaDRINK an der Form des zu sich nehmens: trinken.

    Ich empfehle Essen zu essen. Mit kauen und allem drum und dran.
    Daher bin ich auch kein Fan von Smoothies

  5. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Da du schreibst, dass weniger zu essen für dich eher keine Option ist:
    Statt die Portionen insgesamt zu verkleinern, könntest du die Anteile von allem, was du isst, verändern - das wäre ja auch gut bei zu wenig Gemüse pro Tag.

    Es gibt so eine Faustregel, dass, wenn man einen vollen Teller als eine Portion ansieht, eine Hälfte des Tellers mit Gemüse gefüllt sein sollte, die andere Hälfte setzt sich ca. 50 : 50 aus Kohlenhydraten und Eiweiß zusammen.

    Dann könntest du alles beibehalten, was du isst und magst, du isst dich dann aber eher am Gemüse satt als an den Kohlehydraten und sparst somit Kalorien.

  6. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    und nicht vergessen, im Laufe des Lebens wird es wichtiger sich bewusst um den Erhalt der Muskulatur zu bemühen.

    Nervt, aber bringt was.

  7. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Hallo liebe Userinnen,

    vielen Dank für die ganzen Tipps, das freut mich wirklich sehr .

    Ich werde jetzt mal einiges umstellen und nach einer gewissen Zeit berichten, wie es mir damit ergangen ist.

  8. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    und nicht vergessen, im Laufe des Lebens wird es wichtiger sich bewusst um den Erhalt der Muskulatur zu bemühen.

    Nervt, aber bringt was.
    Ich finde es immer wieder schade, wenn das so negativ dargestellt wird. Das motiviert doch keine, damit anzufangen.

  9. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder schade, wenn das so negativ dargestellt wird. Das motiviert doch keine, damit anzufangen.


    nun, zögere bitte nicht, es anders darzustellen

    Ich gehe halt wesentlich lieber joggen oder radeln oder mache Yin yoga, als dass ich Eigengewichtsübungen mache. Es gibt ja immer irgendwie "Pflicht" und Kür oder?

  10. User Info Menu

    AW: Gewichtsveränderungen ab Ende 30/Anfang 40

    Hallo,

    erwähnenswert finde ich, dass das Gewicht sich mit zunehmendem Alter erhöhen kann, ohne dass Du zwangsläufig dicker sein musst.
    Ich kann berichten, dass ich ca. 4 kg mehr wiege als mit 30 (bin jetzt 55), aber problemlos noch Klamotten von damals tragen kann, ohne dass sie zwicken.
    Es scheint eher so eine Art körperliche Umverteilung statt zu finden, keine Ahnung, vielleicht kann das ja jemand hier besser erklären.....

    Meine Tipps sind ansonsten völlig unspektakulär: für Bewegung ist immer (!) Zeit, selbst wenn es nur ein Viertelstündchen am Tag ist; Muskelaufbau und -erhalt nicht vergessen, das wurde hier ja auch schon erwähnt; weniger essen als Du verbrauchst (wenn Du abnehmen möchtest....).
    Mein persönlicher Tipp ist Intervallfasten, da gibt es so viele unterschiedliche, individuelle Möglichkeiten......

    Und: Wenn Du etwas ändern möchtest, überlege gut, triff Deine entsprechenden Entscheidungen, zieh es durch und denk im Alltag dann nicht mehr so viel darüber nach!
    Vergiss die Lebensfreude nicht, hab Spaß und wieg Dich nicht so oft.
    Glaub nicht an die Zwangsläufigkeit von körperlichem Verfall beim Altern, setz Deine eigenen Maßstäbe!
    Vielleicht ist bei Dir ja auch ein bisschen Corona-Frust-Gedöns mit im Spiel?
    Das sehe ich ganz oft in meinem Umfeld, derzeit.

    Dir jedenfalls alles Gute! 🍀
    Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind.
    Wir sehen sie so, wie wir sind.

    (A. Nin)


    Keep Kissing

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •