Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. User Info Menu

    AW: Frustessen / Emotional Eating

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    .

    Und hier sprach ja offenbar auch noch ein Kenner der Materie
    Die Beschäftigung mit meiner nicht korrekten Rechnerei ist ja offensichtlich interessanter als das Thema:)))

    Kenner der Materie bin ich allemal.
    Ich esse;)
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  2. Inaktiver User

    AW: Frustessen / Emotional Eating

    @ SD

    Mich haben beim Durchlesen ein paar Punkte angesprochen, die werfe ich einfach mal rein, nur das Körperliche betreffend.
    In meiner 2ten Schwangerschaft hatte ich massive BZ-Abfälle/Anstiege ( vorher nie, nachher auch nicht) eben mit nachfolgenden Heißhungerattacken.
    Was mir damals geholfen hat war Trennkost.
    Ist jetzt natürlich blöd, weil es deine bisherige Ernährung komplett aushebeln würde.

    Aber vielleicht kannst du das ja mal 2-3 Tage versuchen, ich denke, du merkst dann ziemlich schlagartig, obs was bringt oder nicht.

    Genau wie Rokeby musste ich auch sofort an Histamin denken.

    Worauf ich nochmal nachhaken würde, wäre die Schilddrüse.
    Das was üblicherweise getestet wird, sind ja nur 2 oder 4 Grundwerte.
    Da gibt's aber noch viel mehr, also Werte die man testen könnte.
    Und man könnte sie auch mal mit Ultraschall untersuchen lassen.
    Manchmal bilden sich gutartige Knoten, die dann autonom arbeiten.
    Das führt zu absolut unkontrollierbaren "Zuständen" bzgl allem, was von der Schilddrüse so angesteuert wird. Wie viel das ist, merkt man erst, wenn sie "spinnt".
    War bei mir so massiv, dass sie rausmusste, und dass obwohl immer alle SD-Blutwerte stimmten.

    Alle diesbezüglichen Symptome waren sofort weg, mit Tabletten kann man sich dann gut einstellen.
    Da mich deine insgesamten Beschreibungen da auch dran erinnert haben, wollte ich das auf jeden Fall mal "eingeworfen" haben, wenn bei dir eh schon Augenmerk auf der SD ist.

    Das mit der Schilddrüse folgte im Übrigens unmittelbar auf die 2te Schwangerschaft, ob es da irgendwelche Zusammenhänge gab, kann man jetzt natürlich nur mutmaßen.

    Dir alles Gute

  3. User Info Menu

    AW: Frustessen / Emotional Eating

    @Molito

    Stümmt

    Vor allem sollten bei SD Problematiken die Symptome und nicht die Werte behandelt werden. So zu sagen....

    Das kann trügen.

  4. User Info Menu

    AW: Frustessen / Emotional Eating

    Hallo,

    vor ein paar Jahren bin ich wegen einer Überfunktion per Radiojodtherapie behandelt worden; seitdem nehme ich entsprechende Hormone und die Schilddrüse wird mithilfe von Ultraschall und anderen bildgebenden Verfahren sowie ausführlichen Blutanalysen zweimal pro Jahr ausgiebig untersucht. Aber auch hier kann Nachfragen ja nicht schaden; ich nehm´s zum nächsten Termin in drei Wochen gerne mit. Danke für eure Tipps, und dass ihr euch so viele Gedanken macht!

    Das Frühstück heute war gut; ich habe vier Esslöffel Haferflocken und knapp 120g Quark plus Flohsamenschalen und Beeren gegessen und war ohne Völlegefühl satt bis mittags, ohne Süßhunger zwischendurch; das war prima. Auch aufs Trinken achte ich etwas mehr als vorher (Wasser und Kräutertee).
    Zum Mittagessen gab es ein recht großes Vollkornbrötchen (gab nix anderes) mit ein bisschen Frischkäse, Tomate und Mozzarella (ohne Öl oder Pesto), das hat gesättigt, aber dafür kommt jetzt so langsam der Appetit auf Kohlenhydrate, es ist aber noch ok. Ich schau mal, was ich mir morgen zur Arbeit mitnehmen kann, das ein bisschen attraktiver ist und etwas weniger KH enthält. Gemüsegratin geht in der Regel gut; einfach Gemüse mit Feta, Eiermilch, Kräutern und Gewürzen. Und ein bisschen Vollkornnudeln, denn sonst werde ich zwei Stunden später absolut unausstehlich.

    Psychisch hat sich dazu auch etwas getan, sodass der ganz große Hunger sich insgesamt ein bisschen gemindert hat, aber es scheint tatsächlich so zu sein, dass es auch mit der Kohlenhydratmenge zusammenhängt, die ich so aufnehme.

  5. User Info Menu

    AW: Frustessen / Emotional Eating

    das klingt doch nicht so schlecht!
    Spiele mit der Menge KH/Eiweiß und schau was passiert.

    Vielleicht ist das die Schraube, die du leicht drehen kannst.

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •