+ Antworten
Seite 6 von 29 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 289
  1. Avatar von TheKat
    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    270

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Hallo Katze


    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    erstmal, ich finde dein Gewicht überhaupt nicht bedenklich!
    Vielleicht legst du deinen Fokus auf "halten"? Nicht auf reduzieren?
    Das würde wahrscheinlich den Druck rausnehmen und dich entspannen.
    Naja, halten geht eigentlich ganz gut, wenn ich es nicht arg übertreibe. Ganz im Gegenteil, das ist ja das, was gerade passiert. Ich halte das Gewicht eben nur. Ich muss aber schon ein bisschen schauen, ich glaube, ich habe eine leichte Tendenz dazu, schnell zuzunehmen.
    Grundsätzlich finde ich mein Gewicht halt auch nicht bedenklich, also im gesundheitlichen Sinne.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Das mit dem "nie satt" und "frieren" ist mir sofort ins Auge gesprungen...
    Dass deine Schilddrüse vor Jahren! okay war, ist fein, aber lass die unbedingt nochmal richtig checken!
    Das kann sich leider ändern und zwar flott im Laufe des Lebens (bei Frauen gerne im Zuge des Klimakteriums)

    Wie alt bist du?
    Also nie satt stimmt so nicht. Ich esse mich gerne mal nicht satt, in dem Glauben, damit Kalorien einsparen zu können, besonders beim Frühstück. Oder versuche abends weniger zu essen, habe dann aber Hunger, weil ich auch beim Sport war.

    Ich bin auch "erst" Anfang 30. Zum Arzt gehen könnte ich aber trotzdem mal und mich durchchecken lassen.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Kannst du nicht einschlafen oder durchschlafen? Oder beides?
    Im Moment beides. Einschlafprobleme habe ich schon seit ich denken kann und durchschlafen ist in den letzten Jahren zunehmend schwerer geworden und ist dann phasenweise schlimmer.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Essen-Hunger-Belohnen.

    Hast du eigentlich mal versucht, dich mit langen KH, guten Fetten und viel Eiweiß richtig satt zu essen?
    Also bei jeder Mahlzeit und mal mind. 1 Monat lang?

    So mal als Testphase? Du isst dich an z. B. Kartoffeln, Käse, Huhn, Gemüse, Vollkornbrot, Linsen, Salaten, Obst, Fleisch, Fisch ets. satt.
    Die Milchprodukte gerne Vollfett. Das Öl gerne Olive oder Raps.

    Dafür gibts Kuchen nur am Sonntag

    Meine Idee dahinter ist, dass du evtl. das riesige Belohnungsbedürfnis verlierst, oder es schwächer wird, wenn du regelmäßig dreimal täglich ausreichend Makro- und Mikronährstoffe isst. Bis du satt bist.
    Habe da keine Angst ("wenn ich 3x täglich satt esse, dann schaue ich nach 3 Tagen aus wie ...)
    Kann sein, dass du die ersten Tage zuviel isst - das levellt sich aber garantiert - wenn der "Stoff" stimmt.
    Ich habe zumindest mal eine längere Zeit, als ich auf Reisen war, nicht auf die Ernährung geachtet und gegessen, was ich wollte. Ich habe dann zugenommen, habe in der Zeit aber auch keinen Sport mehr gemacht. Es ist auf jeden Fall richtig, dass ich mich nicht vernünftig satt esse. Das merke ich dann, wenn ich mich mal richtig vollfuttere, wie lange das dann vorhält und wie wenig ich dann noch etwas zwischendurch möchte, weil ich einfach pappsatt bin.

    Ich möchte halt Kalorien sparen. Ich möchte mich auch eigentlich nicht so vollfuttern, weil ich mich einfach besser fühle, wenn ich nicht so viel auf einmal esse. Aber Fakt ist, dass ich im Prinzip zu wenig esse und dann eben schnell wieder Hunger habe.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Belohnung

    Ich neige dazu, mir eine teure Zeitschrift zu kaufen
    oder beim dm einzulaufen
    oder bei größerem Belohnungsbedarf: Massage
    Ich kaufe mir auch gerne mal was und ich mag auch gerne zur Massage gehen. Aber im Moment sitzt halt auch das Geld nicht so locker... Das wäre zumindest nichts für ständig, nur für ab und zu mal.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Die kennst du für dich auch - daher denke ich, dass das Verlangen nach schnellen KH in Form von Bäckerteilchen tatsächlich auf total instabilen Blutzucker und auf totales Unbefriedigtsein durch Dauerhunger kommt.

    Bei akuten Heißhungeranfall: Bewegung. Bewegung hilft immer und sofort aus dem Kreislauf von Hunger-Essen-Hunger-Essen auszusteigen, da Bewegung sowohl Blutzucker als auch Insulin stabilisiert.
    Ja vermutlich ist es das. Und evtl. ein wenig mangelnde Disziplin, wenn es um Langeweile und "Ach, das bisschen kann ja nicht so schlimm sein" geht.
    A quiet mind is able to hear intuition over fear

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.985

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Sport mache ich ja durchaus schon, mag vielleicht nicht das Richtige sein, aber sie machen mir Spaß und daher bleibe ich auch dran.
    NUR der Sport, der dir Spaß macht, ist der richtige!

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Ich hätte nicht gedacht, dass das so aufwendig ist. Aber ich werde mich mal informieren. Es würde mich einfach mal interessieren.
    Was wildwusel sagt, ist richtig. Ich meine aber nicht, dass du auf Gesundheits- oder andere Tage warten musst. Such dir einen Arzt der Ernährungs- oder Sportmedizin im Portfolio hat und lass eine Bia-Messung durchführen. Dann weißt du genau, wie hoch den Muskel- und Fettanteil ist, wie hoch dein Grundumsatz ist und noch ein paar andere Sachen. Die Messung ist nicht aufwändig und auch relativ preisgünstig.

    Kosten und Kostenübernahme für eine bioelektrische Impedanzanalyse

    Die Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzanalyse gehört nicht in den Leistungskatalog der gesetzlichen Versicherungen. Sie stellt also eine Privatleistung dar. Die Kosten für eine BIA-Messung müssen von gesetzlich versicherten Patienten daher selbst getragen werden. Mit durchschnittlich 20 bis 30 Euro ist die bioelektrische Impedanzanalyse verhältnismäßig erschwinglich.
    Quelle: Bioelektrische Impedanzanalyse | BIA-Messung
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  3. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Also es kamen ja auch schon ein paar Tipps in die Richtung. Wenn es noch mehr gibt, immer raus damit Manche Sachen gehen eben wunderbar zu Hause, aber eher nicht so im Büro oder außerhalb.
    Also, eine kurze Meditation, ein Sudoku oder ein Gedicht (in Gedanken während dr Tee zieht) rezitieren kann man auch im Büro. Man arbeitet ja nicht wirklich die gesamten Stunden pausenlos durch.


  4. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.295

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Findest du? Ich habe eher den Eindruck, dass man die Ernährung viel eher aktiv steuern und kontrollieren kann (also auch sich selbst), als eben das eigene Verhalten, die Ausstrahlung und die Einstellung zu ändern.
    ich kann die Ernährung nicht aktiv steuern, diese Vorstellung ist mir absolut grauenhaft. Ich esse was immer ich mag. Die Idee, da Einschränkungen zu haben... bitte nicht.

    für mich ist es in der Tat deutlich leichter, die psychischen Dinge zu ändern. Wobei das natürlich auch Zeit braucht. Es ist nicht einfach, egal auf welchem Weg.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Also, wenn ich immer lese, was andere Frauen so wiegen, auch in meiner Größe, dann ist bei mir nur so Da denke ich mir schon, ok, in meiner Wahrnehmung finde ich mich nicht "so dick", aber die nackten Zahlen sprechen da irgendwie eine andere Sprache.
    Heh. Wenn ich mein Größen-Breitenverhältnis mit dem vergleiche, was der Bri-Querschnitt so zu haben oder anzustreben scheint, war ich in der Zeit, wo mir Fremde auf der Straße Brötchen angeboten haben weil ich so ausgehungert aussah, Frau Moppel aus Moppelshausen.

    Körpertypen sind unterschiedlich.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    a) Ich habe Hunger und es ist gerade nichts anderes verfügbar
    Sorge dafür, daß etwas anderes verfügbar ist. Hartgekochte Eier sind Mutter Naturs Antwort auf den Bedarf nach kompakten, gut zu transportierenden, lange haltbaren Zwischenmahlzeiten. . Schwarzer Kaffee hält den Magen beschäftigt. Instantsuppe ebenso und bringt noch ein bißchen Energie mit.

    Nach meiner Beobachtung ist Bewegung gut gegen "Denkhunger" -- die Unterzuckerung, die eintritt, wenn man sich geistig oder emotional verausgabt. Durch das Bewegen kommt das Hirn wieder auf normale Umdrehungen, und der Körper erinnert sich daran, daß er ja auch die Reserven angehen kann statt "nachzuladen".

    "Panzerkekse" oder altbackenes Brot kann man als Notration immer dabei haben. (Panzerkekse werden nicht schlecht, altbackenes Brot kann man nach ein paar Tagen wegschmeißen und eine neue abgetandene Scheibe einpacken.) Das ist meist so unattraktiv, daß man es wirklich erst anbeißt, wenn man nicht mehr stehen kann vor Hunger, aber man weiß, man hat eine Rückversicherung und braucht nicht auf Vorrat zu essen oder zum Bäcker zu laufen.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    b) Ich fühle mich nicht wohl, bin traurig, irgendwas ist doof gelaufen
    Tee und Katzenbilder.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    c) Ich möchte mich belohnen, weil irgendetwas gut gelaufen ist
    Heute abend koch ich was schönes!
    Ich geh nachher auf den Markt und kaufe das schönste und leckerste Obst, daß sie haben.
    (Da ist es schwer, was zu finden, was nicht-essen ist, weil alles andere entweder eher viel Geld kostet, oder Zeit kostet, und das fehlt dann wieder woanders, das ist keine Belohnung. ) Aber essen tut man ohnehin, und man mag vielleicht noch andere Sachen als Süßigkeiten und Teilchen, und erlaubt sie sich selten.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    d) Mir ist langweilig.
    Mir ist oft langweilig, wenn ich müde bin und mich auf nichts konzentrieren kann. Was hilft: Schlafen. Baden. Hausarbeit machen (Bewegung!). Den Fotoapparat nehmen, durch die Stadt streifen und Baustellen fotografieren. Pokemons jagen. Eine Schublade aufräumen. Gucken, was heute im Kino und im Kulturzentrum kommt. In die Bücherei gehen und Zeitschriften lesen. Patiencen legen oder Sudokus lösen. Tarot legen. Den Katzen Kunststücke beibringen. Klavier spielen.

    Zitat Zitat von TheKat Beitrag anzeigen
    Ich hätte nicht gedacht, dass das so aufwendig ist. Aber ich werde mich mal informieren. Es würde mich einfach mal interessieren.
    Ganz kurz, die Methoden, die mir aus dem Effeff einfallen, sind
    - Maßnehmen an strategischen Punkten (Navy, YMCA-Methode)
    - Speckfaltenmessung mit Meßzange (Caliphers)
    - Bioimpedanzanalyse (Waagen)
    - Ultraschall
    - Dexa
    - Dexa mit Körperwasserbestimmung (4C)
    - Erfahrenes Hingucken.

    Ich denke, mit den Möglichkeiten heutiger bildgebender Verfahren könnte man den Körperfettgehalt sehr exakt bestimmen, aber am Ende interessiert die Nachkommastelle doch vor allem bei Schlachtvieh...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (19.02.2019 um 21:56 Uhr) Grund: halbsatz ergänzt

  6. Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    6.993

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Die Frage war "...als Alternative zu..."
    Im Eingangspost war ausdrücklich Rede von einem Muffin, einem "großen Keks" oder einem Stück Kuchen. Das sind alles ziemliche Mengen. Und eine Alternative dazu ist es meiner Meinung nach, die Mengen drastisch zu reduzieren - und damit die Menge an Zucker.
    Rosinenbrötchen z.B kann man selbst backen und auf Vorrat einfrieren, mit ganz wenig Zucker.

    Ich kenne das zu gut: Man weiß, man isst zuviel Süßes. Streicht dann alles ganz radikal - und wird irgendwann ganz unruhig, weil man sich sagt "Ich brauch jetzt unbedingt was Süßes und zwar gleich, sofort, unverzüglich!!!" Dann ist die Gefahr groß, dass man bei übersüßten Teilchen vom Bäcker landet oder bei der ganzen Tafel Schokolade oder bei einem süßen Riegel.

    Meine persönliche Erfahrung ist: Ein kleines Ritual in den Tagesablauf einbauen, zu dem sehr wohl was Süßes gehört, um den ganz großen Jieper zu bekämpfen - aber eben so wenig, dass es in der Gesamtbilanz einer hoffentlich gesunden Ernährung nicht allzusehr ins Gewicht fällt.

    Letztlich muss das die TE selbst ausprobieren, womit sie am besten zurechtkommt.
    Ich kann nur für mich sprechen: Wenn mein Körper was Süßes will, dann will er was Süßes - und kein Joghurt und schon gar keine Reiswaffel.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.284

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    IWenn mein Körper was Süßes will, dann will er was Süßes - und kein Joghurt und schon gar keine Reiswaffel.
    @GuteLaune - ich verstehe nicht, wieso du meinst, ich sei anderer Meinung?

    Du hast das mit "kleinem Süß-Ritual" gut im Griff sozusagen.
    Ich lese aber oft, dass manche das nicht können - so halbe Sachen essen
    Egal wie sehr man es sich vornimmt.

    Das ist auch eine Typsache, schätze ich.

    Methodenvielfalt, Diversität, Handlungsoptionen sind doch sonst auch gute Sachen.
    Also, wenn die Möglichkeiten nicht "nur" Eis, Kuchen, Schoko oder Döner heißen sondern zusätzlich: Wanne, Pilcher, Kerze, Sex, Tee, Wärmflasche, Vogue, Yoga, mit der besten Freundin andere Leute ausrichten

    Wenn ich so "Süßhunger" habe, ist das auch oft Schlafmangel

  8. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.314

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wenn ich so "Süßhunger" habe, ist das auch oft Schlafmangel
    Oder die Hormone, vor den Tagen ist es bei mir ganz schlimm.

    @TheKat: könntest Du Dich auch mit Kaffee ohne Zucker anfreunden? Einen guten, nicht allzu starken Filterkaffee kann ich mittlerweile richtig gut ohne alles genießen.

    Wenn eine der Ursachen für den Süß-Jieper Langeweile ist (hab ich manchmal auch), versuche ich mich mit irgendwas zu beschäftigen, das nicht unbedingt nach Futtern als Nebentätigkeit schreit wie etwa Lesen oder Fernsehen. Aufräumen, irgendwas Kreatives machen, jemanden anrufen, ein Bad nehmen oder so.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner


  9. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.723

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    10 situps

    500m zügiges gehen

    2 Minuten auf der Stelle hüpfen

    Bügelwäsche
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  10. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: Ritual finden als Alternative zu Süßigkeiten, Kaffee & Co.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Tee und Katzenbilder.
    Genau! Das ist der einzige Grund, warum ich einen Account bei Instagram habe: Ich habe mir dort eine Auswahl meiner Lieblings-Hunde- und Katzenfotos und -Videos zusammengestellt, die mir immer wieder gleich gute Laune machen, wenn ich sie durchblättere.

+ Antworten
Seite 6 von 29 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •