+ Antworten
Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 358

  1. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.592

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    @wildwusel: Leider konnte ich in meinem letzten Einsatz den Wasserkocher oft nicht benutzen. Wir hatten zwar eine riesengroße Küche, aber die war oft den ganzen Tag belegt, weil sie für Veranstaltungen genutzt wurde. An solchen Tagen durften die Mitarbeiter dort nicht zu Mittag essen. Wir hatten auch einen riesigen Herd mit vielen Herdplatten, durften den aber nicht zu Kochen nutzen, weil er ausschließlich für Veranstaltungen gedacht war.

    @Regenprasseln: Stimmt, das macht viel Arbeit. Und ich habe nicht die Zeit dafür, weil ich neben meinen Hauptjob noch einen Nebenjob habe und meistens für die Zeitarbeitseinsätze lange fahren muss. Im Gegensatz zu dir habe ich morgens und mittags viel mehr Hunger als abends.

    @einzigARTig: Nein, ich kenne meinen Wert nicht. Ich weiß, mit welcher Methode ich mich vernünftig ernähren kann. Nur geht das halt schlecht, wenn man in einer Firma ohne Kantine arbeitet. An meinen freien Tagen schaffe ich es auch jetzt, mich gesund und ausgewogen zu ernähren. Nur bringt mir das nicht viel, wenn ich unter der Woche den ganzen Tag auf der Arbeit bin.

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.563

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    mein selbstgemachtes Müsli mit frischen Früchten ist kein Sattmacher,...
    Das finde ich eher ungewöhnlich.
    Mich macht Müsli (mit Vollkornhaferflocken!) stundenlang satt.

    Vielleicht verwendest Du ja nicht die optimalen (sättigenden) Zutaten?


    Was die Schokolade, Müsliriegel & co. betrifft:

    ganz rigoros durch dunkle Schokolade (70% Kakao) ersetzen.
    Das hilft enorm. Ich esse öfter eine halbe Tafel davon ohne "Strafe"
    in Form von Gewichtszunahme.

  3. Inaktiver User

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    @Mondphase: Ich weiß sehr gut, wie viele Kalorien in den meisten Lebensmitteln stecken. Mit dem Thema kenne ich mich bestens aus, weil ich schon mehrmals erfolgreich abgenommen und das Gewicht dann auch lange gehalten habe.
    So, dann möchte ich nun die Frage beantworten, was jetzt anders bei mir läuft als in besseren Zeiten. Mit dem folgenden Modell konnte ich mein Gewicht deutlich reduzieren und auch längere Zeit halten:

    Frühstück:
    2 Scheiben Vollkornbrot mit unterschiedlichen Belägen
    Wenn ich dann noch Hunger hatte, hab´ ich mir ein Stück Obst gegönnt.

    Mittagessen:
    Eine warme Mahlzeit, egal was… ich brauche einmal täglich mein warmes Essen.
    Nachtisch in Form von Joghurt, Pudding, Milchreis, Grießbrei oder im Sommer ein Eis

    Abendessen:
    Irgendwas Leichtes mit ganz wenigen Kohlenhydraten, z. B. Kilokick (Quarkspeise mit Zitronensaft und Eiweiß), Lachsfilet mit Spinat, gedünstetes Gemüse mit Huhn oder magerem Käse, usw.

    Mit diesem Konzept hatte ich nie so starkes Übergewicht wie jetzt. Tja, nur dummerweise hat mich die Zeitarbeitsfirma seit Ende 2014 mit Ausnahme von 2 Monaten in lauter Firmen ohne Kantine gesteckt. Und ohne die Möglichkeit auf ein warmes Essen zur Mittagszeit gerät mein Essverhalten außer Kontrolle. Deshalb koche ich immer so für 2 Tage vor und esse meine warme Mahlzeit abends zu Hause. Von daher bleibt mir nichts anderes übrig, als mittags ein selbstgemachtes Sandwich am Arbeitsplatz zu essen. Und das nervt mich, schließlich esse ich schon morgens mein Vollkornbrot und habe keine Lust, 2x täglich die gleichen Sachen zu futtern.
    Schinken-Käse-Croissant und Co. haben aber ganz schön viele Kalorien. Meine Kollegen essen mittags größtenteils Salat, aber ich esse Salat/Rohkost prinzipiell nicht, schmeckt mir üüüüberhaupt nicht.
    Und mein selbstgemachtes Müsli mit frischen Früchten ist kein Sattmacher, das gibt es nur am Wochenende, wenn die Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen nicht so lange dauert.

    Was mache ich, wenn ich wieder in eine Firma ohne Kantine gesteckt werde? Das ist echt nicht leicht.
    Mir scheint, du siehst die größte Schuld an deinem Übergewicht, in Firmen ohne Kantina das ist natürlich falsch.
    Du musst schon dein Essverhalten ändern. Da du dich doch gut mit den vielen Kalorien in den Lebensmitteln auskennst, wäre es ratsam, zu essen, was gesund ist und wenig Kalorien hat.

    Selbstgemachtes Müsli mit Früchten, Nüssen, Haferflocken macht eigentlich satt! Kantinenessen ist sicher nicht sehr nahrhaft.

    Es ist wirklich so, du musst dein Essverhalten ändern!

  4. Inaktiver User

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Das finde ich eher ungewöhnlich.
    Mich macht Müsli (mit Vollkornhaferflocken!) stundenlang satt.

    Vielleicht verwendest Du ja nicht die optimalen (sättigenden) Zutaten?


    Was die Schokolade, Müsliriegel & co. betrifft:

    ganz rigoros durch dunkle Schokolade (70% Kakao) ersetzen.
    Das hilft enorm. Ich esse öfter eine halbe Tafel davon ohne "Strafe"
    in Form von Gewichtszunahme.
    ich glaube auch, sie nimmt da nicht die optimalen Zutaten. Ich esse Müsli morgens auch mit Vollkornhaferflocken, Trockenfrüchten, usw. und bin immer den ganzen Vormittag satt. Anstelle von Müsli, finde ich 2 Scheiben Vollkornbrot zum Frühstück viel. Mir würde eine reichen.

  5. Inaktiver User

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Ach, Kantinenessen kann durchaus nahrhaft, gesund und wohlschmeckend sein.

    Ich würde einfach klein anfangen.
    Dir bewusst einen Schokoriegel über den Arbeitstag verteilt gönnen, eventuell eine Tasse Cappuchino dazu.
    Und bei jedem Jieper auf mehr davon auf einen „Austauschstoff“ setzen.
    Das können Bonbons sein, Nüsse, im Sommer geeiste Trauben oder Melonenstücke.
    Oder das Gegenteil wie ein Mentholdrop oder ein Happen Käse.

  6. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.541

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    ...

    Frühstück:
    2 Scheiben Vollkornbrot mit unterschiedlichen Belägen
    Wenn ich dann noch Hunger hatte, hab´ ich mir ein Stück Obst gegönnt.

    Mittagessen:
    Eine warme Mahlzeit, egal was… ich brauche einmal täglich mein warmes Essen.
    Nachtisch in Form von Joghurt, Pudding, Milchreis, Grießbrei oder im Sommer ein Eis

    Abendessen:
    Irgendwas Leichtes mit ganz wenigen Kohlenhydraten, z. B. Kilokick (Quarkspeise mit Zitronensaft und Eiweiß), Lachsfilet mit Spinat, gedünstetes Gemüse mit Huhn oder magerem Käse, usw.

    Mit diesem Konzept hatte ich nie so starkes Übergewicht wie jetzt. Tja, nur dummerweise hat mich die Zeitarbeitsfirma seit Ende 2014 mit Ausnahme von 2 Monaten in lauter Firmen ohne Kantine gesteckt. Und ohne die Möglichkeit auf ein warmes Essen zur Mittagszeit gerät mein Essverhalten außer Kontrolle. Deshalb koche ich immer so für 2 Tage vor und esse meine warme Mahlzeit abends zu Hause. Von daher bleibt mir nichts anderes übrig, als mittags ein selbstgemachtes Sandwich am Arbeitsplatz zu essen. Und das nervt mich, schließlich esse ich schon morgens mein Vollkornbrot und habe keine Lust, 2x täglich die gleichen Sachen zu futtern. So kommt es, dass ich mir manchmal gar kein Sandwich mitnehme und stattdessen was anderes beim Bäcker hole… Schinken-Käse-Croissant und Co. haben aber ganz schön viele Kalorien. Meine Kollegen essen mittags größtenteils Salat, aber ich esse Salat/Rohkost prinzipiell nicht, schmeckt mir üüüüberhaupt nicht. Und mein selbstgemachtes Müsli mit frischen Früchten ist kein Sattmacher, das gibt es nur am Wochenende, wenn die Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen nicht so lange dauert.

    Was mache ich, wenn ich wieder in eine Firma ohne Kantine gesteckt werde? Das ist echt nicht leicht.

    Das ist ein sehr mächtiger Speiseplan für jeden Tag. Da würde ich auch unglaublich zunehmen.
    Ich war auch mal Zuckersüchtig, in einer Tasse Tee fünf Löffel Zucker.
    Abgewöhnen mußte ich es mir krankheitsbedingt. War schwer und ich bin immer noch dabei.
    Ich nehme jetzt einen Löffel. Kaffee ganz ohne.
    Süßigkeiten vermeide ich ganz. Nur wenig davon geht nicht.
    Ganz vermeiden geht nach einer gewissen Karenzzeit problemlos.
    Ich hatte keine Lust mir den anstrengenden Sport wieder durch pberflössige Kalorien zunichte machen zu lassen.


  7. Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    75

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Liebe Pistazieneis (das ist die einzige Süßigkeit, für die ich töten kann!),

    auch wenn alle Welt immer behauptet, Vollkornbrot und Müsli machen satt: Ich springe dir zur Seite, denn von dem Zeug kann ich, habe es mal ausgetestet, locker 4800 Kalorien an einem Tag essen, ohne dass ich ein annäherndes Sättigungsgefühl gehabt hätte. Mit war einfach nur schlecht und schmecken tut es mir, zumindest das Müsli, auch nicht. Seit ich mich nicht mehr zwinge, Müsli zu essen, habe ich auch kein Gewichtsproblem mehr. (Verkürzt ausgedrückt, denn das hat auch andere Gründe.)

    Für mich muss eine Mahlzeit warm sein. Am besten alle Mahlzeiten, insofern lasse ich inzwischen fast alle kalten Mahlzeiten weg. Deshalb ein paar Tipps, wie eigentlich immer und überall warm geht:

    Morgens Rühreier oder besser noch ein anständiges Omlette mit allerlei Gemüsezutaten. Wenn’s dir morgens zu viel Arbeit ist, den Kram zu schibbeln, einfach schon abends vorbereiten und eintuppern, dann morgens nur noch in die Pfanne und Eier drauf. Ich persönlich bin auch ein Fan von heißen Suppen morgens. Die habe ich fertig im Kühlschrank und stelle sie auf den Herd, während ich dusche.

    Fürs Büro: eine Thermoskanne mit heißer Brühe. Die nehme ich immer mit auf Geschäftsreisen, seitdem können mir Tank- und Raststellen oder die ganzen Shops an Bahnhöfen und der Speisewagen im Zug gestohlen bleiben. Für Fortgeschrittene: in Kombination mit einer selbstgemachten „Fertigsuppe im Glas“. Dafür einfach frisches Gemüse ganz klein schneiden oder hobeln und in ein gut schließendes großes Schraubglas geben, ggf. etwas vorgegartes Huhn, Nudeln oder Reis o.ä. mit rein und was dir noch so einfällt … Im Büro dann einfach die heiße Brühe drauf gießen , umrühren und ein paar Minuten durchziehen lassen. Wenn ein Wasserkocher vorhanden ist, kann man natürlich auch Wasser daraus nehmen, dann muss man die selbstgemachte 5-Minuten-Terrine aber gut würzen.

    Wenn du etwas mehr Zeit und Geld investieren magst: Es gibt super Warmhalteequipment für unterwegs, in dem Essen über viele Stunden wirklich heiß bleibt. Meistens sind das drei Behälter aus Plastik oder Metall mit einer Thermowand, die ineinandergeschraubt oder mit einem Clip, der gleichzeitig Griff ist, zusammengehalten werden. Allerdings bedeutet das, morgens zu kochen oder zumindest Vorgekochtes heiß zu machen. Mir jedenfalls ist eine anständige, warme Mahlzeit diesen Aufwand häufig wert.

    P. S. Ach ja, zur Ausgangsfrage: Möglicherweise ist dein Zuckerkonsum eben nur Kompensation für die warmen Mahlzeiten, die dein Körper eigentlich will. Ist bei mir jedenfalls eindeutig so, vielleicht hilft´s dir ja auch.
    Geändert von Wenigeristmehr (01.11.2018 um 18:27 Uhr) Grund: P. S.

  8. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.541

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Ein Brei am Morgen ist auch hilfreich, Haferflocken oder Dinkelflocken mit Obst.
    Ich koche echt nicht gern und mag eher kaltes als warmes Essen.

    Doch der Brei am Morgen hält lange vor und wärmt mich auf.

    Mittags dann ein Sandwich. Außer am WE.

    Abend dann Nudelsalat oder Lachsfilet mit Reis., ein Nudelgericht oder Gemüsesuppe.
    Oder Sandwich oder das berühmte selbstgemachte Müsli.


  9. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.172

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    mich macht müsli auch nicht lange satt, wenn ich es mit milch esse.
    anders mit joghurt, das hält ewig vor. allerdings ist mein magen dann auch ganz schön beschäftigt damit.

    oder liegt es an der portionsgröße? wie groß sind eure portionen?

    @pistazieneis, gibt es nicht auch so fertiggerichte, die man mit heißem wasser aufgießt - falls ihr einen wasserkocher im büro habt?
    oder vorkochen und kalt essen, wär sonst auch mein rat. ich finde, kartoffeln und eier gehen da ganz gut. und vielleicht kannst du dir dazu noch irgendein gemüse vorkochen?
    oder zur stulle noch joghurt o.ä. oder nüsse esen, um besser durch die zweite tageshälfte zu kommen.

    aber ich kenne den faktor stress auch - ist bei mir auch so, ab einer bestimmten überlastung komm ich nicht mehr gegen den süßhunger an, nichts zu machen.

  10. Inaktiver User

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Ich finde Fertigtütensuppen keinen adäquaten Ersatz für ein gesundes Essen von dem man abnehmen kann. Deine Portionen sind auch nicht zuviel. Was Du schreibst verputze ich locker auch, vielleicht sogar mehr - nur mit dem Unterschied, dass ich nichts Süßes esse und regelmäßig Sport mache.

    Mir fällt bei Süßhunger immer sofort Magnesiummangel ein. Wenn ich phasenweise Appetit auf Nachtisch bekomme, nehme ich einige Abende Mg zum Einschlafen, dann ist das wieder weg.

    Die Idee mit der Thermoskanne für Suppe wurde schon genannt, es gibt mittlerweile auch 1a Thermobehälter für anderes Essen. Einfach mal bei den Plastikfreigeschäften schauen.

    Gut für Dich wäre abgekühlte Lebensmittel, wie kalte Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Diese enthalten die resistente Stärke, die nicht im Dünndarm resorbiert werden kann. Vielleicht gewöhnst Du Dir sowas als Abendbrot an? Zusammen mit einem Teller Rohkost, mit Gemüsesticks kann man sich randvoll stopen und nimmt nicht zu. Du hast immer dieses schöne Sattgefühl. Gibt es denn nicht einmal eine Mikrowelle um etwas aufzuwärmen? Was machen die anderen Kollegen? Kannst Du das evtl. mal vor Ort ansprechen? Zu Stress abbauen könntest Du auch 20 Minuten in der Mittagspause spazieren gehen.

+ Antworten
Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •