+ Antworten
Seite 17 von 28 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 271
  1. Avatar von Mondphase
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.505

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Mir wäre es zu zeitaufwändig, mich bei jedem einzelnen Lebensmittel zu informieren, wie viel Zucker enthalten ist.
    .
    Es lohnt sich aber! Und nach einer Weile bekommt man Routine! Ich verzichte nicht bei jedem Lebensmittel auf Zucker, aber bei sehr vielen! Die Ernährungsdocs haben mich vor über einem Jahr drauf gebracht. Das ist ja der Wahnsinn, wieviel Zucker in Ketchup, Dunkelbier, Leberwurst ist als ich mal angefangen habe darauf zu achten, hat mich das total geschockt. Leberwurst esse ich immer noch (in Maßen) aber viele Lebensmittel die viel! Zucker enthalten, wie Fertigjoughurt, Müsli, Ketchup usw. meide ich. Habe nur durch diese Maßnahme mein Gewicht von 76 auf 69 reduziert
    Niemand kann dir die Tänze nehmen, die du schon getanzt hast


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    1.312

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Vor allem muss man es wollen.


  3. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.076

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Mondphase Beitrag anzeigen
    Das ist ja der Wahnsinn, wieviel Zucker in Ketchup, Dunkelbier, Leberwurst ist als ich mal angefangen habe darauf zu achten, hat mich das total geschockt. Leberwurst esse ich immer noch (in Maßen) aber viele Lebensmittel die viel! Zucker enthalten, wie Fertigjoughurt, Müsli, Ketchup usw. meide ich.
    Ich habe mal nachgeschaut, in welchen Lebensmitteln außer Süßigkeiten sehr viel Zucker enthalten ist:

    - Fertigmüsli: Esse ich nicht, ich stelle mir mein Müsli selbst zusammen.
    - Leberwurst: Mag ich nicht so gerne, kann ich problemlos drauf verzichten. Leberwurst habe ich vielleicht 2x in meinem ganzen Leben gekauft.
    - Ketchup: Den habe ich immer im Schrank, esse ich aber nicht täglich und nicht in riesigen Mengen. Wofür brauche ich den? Pommes esse ich zu Hause nie, die gibt es nur selten mal auf Festivals oder im Urlaub. Bratkartoffeln esse ich gerne mit Ketchup. Muss mal ausprobieren, ob ich auch ohne kann. Manchmal mache ich mir Ketchup auf mein Käsebrötchen beim Frühstück, das könnte ich auch weglassen.
    - Fertigjoghurts: Die esse ich oft . Wobei vom Einkauf der letzten Woche 2 Joghurts übrig geblieben sind, weil ich an manchen Tagen lieber Obst zu mir genommen habe. Im Sommer schnibble ich manchmal Erdbeeren klein und vermische sie mit einem Naturjoghurt.
    - Alkohol: Trinke ich manchmal beim Ausgehen, aber nicht jede Woche und schon gar nicht mehrmals in der Woche. Zu Hause gibt es bei mir keinen Alk.
    - Fruchtsäfte: Gibt es noch seltener, höchstens mal beim Weggehen. Zu Hause trinke ich ausschließlich Wasser und ungesüßten Tee.
    - Fertige Salatdressings: Habe ich noch nie gekauft, da ich so gut wie keine Salate mag.
    - Cornflakes: Sind auch eine Seltenheit bei mir, hatte ich dieses Jahr glaub´ noch gar nicht. Vollkornbrot und Müsli sättigen mich zum Frühstück deutlich besser.
    - Gemüse im Glas: Gibt es auch selten, ich bevorzuge frisches Gemüse und koche sehr gerne. Ich mag auch viel lieber frisches Obst als Früchte aus Konserven.
    - Pesto: Ist mir zu teuer.
    - Tütensuppen: Esse ich seit einigen Jahren nicht mehr, seit ich weiß wie man leckere Suppen selbst machen kann.
    - Fertiggerichte: Gibt es bei mir manchmal schon, v. a. wenn ich im Stress bin und keine Zeit zum Kochen habe. Ich koche aber schon lieber selbst und möchte Fertiggerichte weitestgehend vermeiden.

    Habe soeben gelesen, dass in einem einzigen Schokoriegel ca. 10 Stück Würfelzucker drin sind . Puh, das ist heftig. Schon beim Gedanken daran wird mir übel.

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    11.711

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Eine Banane schlagt mit rund elf Stuck Zucker zu Buche. (Foto: T-Online) | 3

    Eine Banane schlägt mit rund elf Stück Zucker zu Buche, wenn der Fruchtzucker in Würfel umgerechnet wird. (Foto: t-online.de)

    du solltest mal weiter schauen, wieviel zucker in lebensmitteln enthalten ist
    ich komme wegen der banane nur darauf, weil du dieser tage eine unterwegs dabei hattest

    denk zum beispiel mal drueber nach, dir unterwegs eine laugenbrezel zu kaufen, statt irgend ein kalorienreiches fett belegtes broetchen, was zudem noch teuer ist

    fetriggerichte wuerde ich gaenzlich aus meiner ernaehrung verbannen
    schau dir mal den "faule sau rezepte" strang hier im forum an
    kochen bzw. essen zubereiten muß weder lange dauern, noch kalorienreich sein
    die haelt viel laenger satt und hat ueberhaupt keinen zucker


  5. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.076

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    Eine Banane schlägt mit rund elf Stück Zucker zu Buche, wenn der Fruchtzucker in Würfel umgerechnet wird. (Foto: t-online.de)
    Wie schon gesagt, möchte ich Obst und Gemüse nicht in gute und schlechte Sorten einteilen, wenn ich mich schon anderweitig einschränken muss.

    Ich bin gerade ziemlich frustriert, ich war auf der Waage... 600 g mehr als letzte Woche . Und das obwohl ich keine Schoki gegessen, nichts zwischendurch gefuttert habe, keine Fertiggerichte, viel Gemüse, Fisch usw. Ich war 2x im Hallenbad, 2x auf dem Ergometer und habe mit meinem Freund einen langen Spaziergang gemacht. Und trotzdem zugenommen, das ist echt hart. Gestern z. B. hatte ich zum Frühstück 1 Scheibe Vollkornbrot, 1 Zucchini und 2 Tomaten, zum Mittagessen Seelachs mit Patisson-Kürbis und zum Abendessen 125 g Magerquark mit Zitronensaft und Süßstoff. So kalorienreich ist das jetzt nicht.

    Irgendwie funktioniert das Abnehmen bei mir seit ein paar Jahren nicht mehr so gut. Anfang 2014 lief es noch prima, damals habe ich in 3 Monaten von 93 oder 94 auf 78 kg abgenommen. 2015 und 2016 gab es keine Abnehmversuche, Anfang 2017 hatte ich in 2,5 Monaten trotz Schokiverzicht und viel Sport gerade mal 4,5 kg runterbekommen. Damals habe ich sporadisch noch mit Sahne und Creme Fraiche gekocht, das mache ich nicht mehr. Anfang 2018 waren es in 2,5 Monaten immerhin ca. 11 kg, die ich verloren habe.

    Ich weiß nicht, warum das jetzt so viel schwerer ist als früher. In den Wechseljahren bin ich noch nicht. Die letzten Tage habe ich gemerkt, dass ich deutlich weniger Hunger hatte als es früher der Fall war. Vielleicht sollte ich doch mal die eine oder andere Mahlzeit weglassen, wenn ich wenig bis keinen Hunger verspüre.

    Die "Faule Sau Rezepte" schau´ ich mir definitiv an .


  6. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    11.376

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade ziemlich frustriert, ich war auf der Waage... 600 g mehr als letzte Woche . Und das obwohl ich keine Schoki gegessen, nichts zwischendurch gefuttert habe, keine Fertiggerichte, viel Gemüse, Fisch usw. Ich war 2x im Hallenbad, 2x auf dem Ergometer und habe mit meinem Freund einen langen Spaziergang gemacht. Und trotzdem zugenommen, das ist echt hart. Gestern z. B. hatte ich zum Frühstück 1 Scheibe Vollkornbrot, 1 Zucchini und 2 Tomaten, zum Mittagessen Seelachs mit Patisson-Kürbis und zum Abendessen 125 g Magerquark mit Zitronensaft und Süßstoff. So kalorienreich ist das jetzt nicht.
    600 gramm, das ist einfach wasser und kommt von der bewegung. die muskeln lagern irgendwie wasser ein, kannste googeln.

    sobald ich ein paar tage oder wochen mit dem sport aufhöre, geht mein gewicht runter, wenn ich wieder anfange, nehme ich bis zu zwei kilo zu - an gewicht, wohlgemerkt. nicht an umfang.
    das pendelt sich dann irgendwann wieder ein und wenn ich weniger esse, nehme ich auch ab.

    Ich weiß nicht, warum das jetzt so viel schwerer ist als früher. In den Wechseljahren bin ich noch nicht. Die letzten Tage habe ich gemerkt, dass ich deutlich weniger Hunger hatte als es früher der Fall war. Vielleicht sollte ich doch mal die eine oder andere Mahlzeit weglassen, wenn ich wenig bis keinen Hunger verspüre.
    dass abnehmen schwerer wird, liegt meines wissens am alter, das passiert auch unabhängig von den wechseljahren.

  7. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    15.786

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    600 gramm, das ist einfach wasser und kommt von der bewegung. die muskeln lagern irgendwie wasser ein, kannste googeln.
    Oder auch durch den Zyklus bedingt. Mach Dich nicht verrückt, wenn die Waage mal mehr anzeigt, der stetige Gewichtsverlust sollte Dein Ziel sein, ich würde da nur von Monat zu Monat vergleichen.

    Du kämpfst gerade aber auch an vielen Ecken und Enden, vielleicht ist das zu viel?
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  8. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.076

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    sobald ich ein paar tage oder wochen mit dem sport aufhöre, geht mein gewicht runter, wenn ich wieder anfange, nehme ich bis zu zwei kilo zu - an gewicht, wohlgemerkt. nicht an umfang.
    das pendelt sich dann irgendwann wieder ein und wenn ich weniger esse, nehme ich auch ab.
    Bei mir war das immer anders. Wenn ich viel Sport gemacht habe, wurde die Zahl auf der Waage Stück für Stück kleiner.


    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    dass abnehmen schwerer wird, liegt meines wissens am alter, das passiert auch unabhängig von den wechseljahren.
    Ich habe mich nicht getraut, sowas zu schreiben... weil ich befürchtet habe, dass es mir aus Ausrede ausgelegt wird. Im Internet gibt es so viele Beispiele von Menschen, die auch nicht mehr ganz so jung sind und trotzdem viel abgenommen haben. Unrealistisch ist es nicht.

    In den Jahren als Normalgewichtige habe ich ein Essenstagebuch geführt und mir täglich notiert, was ich alles gegessen und getrunken habe. Vorhin habe ich das Tagebuch gefunden und mir einige Seiten durchgelesen. Und nein, ich habe mich damals sicher nicht gesünder ernährt als heute. Hier ein Beispiel für einen ganz typischen Essenstag in meinem Leben als Normalgewichtige bzw. auf dem Weg dorthin:

    Frühstück:
    - 2 Scheiben Vollkornbrot mit unterschiedlichen Belägen (Margarine, Wurst, Käse, Marmelade)
    - 1 Joghurt, Pudding, Milchreis oder 1 Stück Obst

    Mittagessen:
    - eine warme Mahlzeit, egal was... Fleisch, Fisch, Gemüse, Kartoffeln, Nudeln, Reis... auch mal ganz fettige Sachen wie Döner, Burger und Pizza (aber die natürlich nicht so oft)
    - manchmal noch 1 Joghurt, Pudding, Milchreis oder im Sommer Eis

    Abendessen:
    - 2 Scheiben Vollkornbrot mit unterschiedlichen Belägen
    - an manchen Abenden noch eine kleine Süßigkeit

    An manchen Tagen kam noch ein Stück Kuchen dazu, wenn jemand im Büro seinen Geburtstag gefeiert hat. Am Wochenende gab es auch oft Kuchen (meine Mutter hat viel gebacken) sowie reichlich Alkohol beim Feiern. Ich habe also ausreichend und nicht nur gesund gegessen, 3-5x pro Woche Sport gemacht, mein Normalgewicht erreicht und konnte es 3 Jahre lang halten. Und jetzt ernähre ich mich deutlich gesünder und tue mir trotzdem viel schwerer mit dem Abnehmen. Das zieht mich echt runter


  9. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.172

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Wie lang waren denn diese Phasen mit Normalgewicht?

    Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, darüber zu lamentieren, dass man früher schneller abnehmen konnte. Ich konnte auch früher Nächte durchmachen und am nächsten Morgen trotzdem fit sein, heute nicht mehr. Ist halt so.

    Ein guter Ansatz für Dich wäre schon mal, Dich von dem albern-kindlichen "Schoki" zu trennen. Ich bin erwachsen und nenne es Schokolade.


  10. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    11.376

    AW: Hilfe, ich bin süchtig nach Zucker!!

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Bei mir war das immer anders. Wenn ich viel Sport gemacht habe, wurde die Zahl auf der Waage Stück für Stück kleiner.
    habe ich denn irgendwas gegenteiliges geschrieben?
    ich nehme auch ab mit sport - aber eben nicht im ersten moment, sondern da kommt es erstmal zur wassereinlagerung.
    in den wochen danach geht das gewicht dann runter.

    Ich habe mich nicht getraut, sowas zu schreiben... weil ich befürchtet habe, dass es mir aus Ausrede ausgelegt wird. Im Internet gibt es so viele Beispiele von Menschen, die auch nicht mehr ganz so jung sind und trotzdem viel abgenommen haben. Unrealistisch ist es nicht.
    natürlich kann man immer abnehmen. es wird bloß schwieriger bzw. braucht man eben länger oder muss weniger essen.
    dass es unmöglich oder unrealistisch ist, habe ich nicht behauptet.

    -
    irgendwie fühle ich mich komisch, dass du mir jetzt gleich zweimal meine worte so rumgedreht hast.

+ Antworten
Seite 17 von 28 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •