+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 135
  1. Inaktiver User

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Naja, MissDashwood, ich bin so oder so eine strikte Gegnerin des BMI. Warum? Weil ein Metzger, der die Qualität des Fleisches aufgrund des Gewichts der Sau beurteilen würde, fristlos gefeuert würde Ich bin der Meinung, dass das Körpergewicht nur sehr bedingt etwas über Figur und Gesundheit aussagt.
    finde ich eine gute Einstellung. Dein Vergleich hinkt aber. Ein Metzger beurteilt das Fleisch sehr wohl nach dem Gewicht der Sau, z.B. mit der Frage, ob er sie überhaupt schon schlachten sollte
    Was ich meine: natürlich sollte man Menschen nicht nach ihrem BMI beurteilen. Aber das bestimmte gesundheitliche Risiken unter oder über einen bestimmten BMI größer sind, ist eine Beurteilung, die nicht auf Deine sonstigen Eigenschaften anspielt. Und dass es Menschen gibt, die mit einem etwas zu hohen oder etwas zu gerigem Gewicht kerngesund sind wurde hier nicht bestritten.
    Deine Argumentation erinnert sehr an die Pro-Raucher-Debatten. "mein Opa wurde rauchend 95, also sagt Nikotin nichts über das Risiko von Lungenkrebs aus"

    Wir sind eine Familie von "Magersüchtigen"
    Also nochmals, weil es warum auch immer, nicht ankommt: Es gibt Menschen, die von Natur aus dünn sind, aber es gibt nach unten Grenzen.

    Zum Abschluss: unsachliche Kommentare über ein zu geringes Gewicht und Mutmaßungen über Magersucht oder nicht, lehne ich ab. Ich habe hier auf bestimmte statements geantwortet, die ich als Verharmlosung einer ernsten Erkrankung empfunden habe.
    Geändert von Inaktiver User (07.03.2007 um 13:36 Uhr)

  2. Inaktiver User

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Ja, du hast Recht, es gibt Menschen, bei denen liegt das Dünnsein in der Familie, und ja, es gibt Grenzen nach unten: BMI 14 ist sicherlich nicht mehr durch erbliche Veranlagung zu erklären, höchstens durch eine Krankheit wie Schilddrüsenüberfunktion oder Bandwürmer, sofern keine Magersucht vorliegt. Aber wir sprachen ja über BMI von 17-19 und da kenn ich durchaus gesunde Männer und Frauen mit solchen BMI Werten. (Ohne Würmer, ohne Hungern, ohne Diät).

    Ich wehre mich strikt gegen dieses Klischee "Alle unter BMI 18 sind magersüchtig", ich habe in meinem Umfeld die Erfahrungen gemacht, dass solche (unsachlichen) Aussagen meist von Neiderinnen kommen.

    Wenn eine Dicke mit BMI 27 sich wohlfühlen möchte, dann darf sie das ja auch, oder? (BMI 27 ist leichtes Übergewicht). Dann sollte man auch Dünne (BMI 17-19) einfach auch in Ruhe lassen, sofern sie sich wohl, gesund und schön fühlen.

    Wenn ich jetzt unsachlich rausposaunen würde "Alle Dicken sind hässlich und sollten dringendst abnehmen" gäbe es ein riesen Geschrei und riesen Proteste - warum? Weil 50% der Deutschen bereits zu dick sind!!!! Aber auf den Dünnen (die wesentlich seltener sind) darf natürlich rumgehackt werden, klar - warum? Weil es der Seele eben gut tut, mit dem Finger auf Schlanke zu zeigen, zu behaupten sie seien magersüchtig und bulimisch, um seine eigenen Pfunde zuviel vor sich selbst zu rechtfertigen. BMI 17 ist und bleibt immer noch gesünder als BMI 30 (Fettleibigkeit!) und die Tatsache, dass Deutschland sehr viele Übergewichtige hat, ebenfalls, genau so dass bereits viele Kinder und Jugendliche zu viel Pfunde mit sich rumtragen. DAS ist ein riesen Gesundheitsproblem unserer ganzen Gesellschaft!

  3. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.811

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Ich mach mich mal etwas unbeliebt und gestehe, dass ich den Ausgangspunkt dieser Diskussion schlichtweg nicht verstehe.

    Ich gehöre auch zu den total verfressenen Ewig-Dünnen, mit einem BMI bei 18.5 oder so ähnlich - und ich habe noch nie, wirklich nie, Kommentare gehört wie: ich sei zu dünn, ich sei magersüchtig, ich solle mehr essen .... , wie sie angeblich die Ewig-Dünnen dauernd um die Ohren geschlagen kriegen und die nerven.
    Komisch - ich wäre ein perfektes potenzielles Opfer für solche Sprüche. Es kommen aber nie welche.

    Deshalb bin ich wirklich stark in Versuchung, dem zuzustimmen, was Riana schon schrieb:

    Ich will hier niemandem zu nahe treten oder etwas unterstellen, aber es gibt auch Dünne, die ständig damit kokettieren, wie dünn sie doch sind und wieviel sie doch essen und das sei ja so gemein und nervt ja so... Oft ist da schon ein bißchen fishing for compliments dabei à la "ach sei doch froh, dass Du essen kannst was Du willst" oder "ach Du hast halt ne Modelfigur" etc.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. Inaktiver User

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Ich wehre mich strikt gegen dieses Klischee "Alle unter BMI 18 sind magersüchtig", ich habe in meinem Umfeld die Erfahrungen gemacht, dass solche (unsachlichen) Aussagen meist von Neiderinnen kommen.
    ja, es ist nicht zu überlesen, dass Du empfindlich darauf reagierst.


    DAS ist ein riesen Gesundheitsproblem unserer ganzen Gesellschaft!

    Eine gesundheitspolitische Debatte trage ich lieber dort aus, wo auf gesichertes Wissen und Meinungen keine pauschalisierten und überzogen dargestellen Erfahrungen (?) folgen.

    Alles Gute
    Geändert von Inaktiver User (07.03.2007 um 14:35 Uhr)


  5. Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    49

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Tja, es gibt mit Sicherheit Übergewichtige, die sich mit ihrem Gewicht gut fühlen. Es gibt aber trotzallem gewichtsbereiche, die ungesund sind. Ist es einem egal, kann man ja so bleiben, ich habe auch selten gehört, daß diejenigen sich über irgendwelche Sprüche aufregen. Ebenso gibt es aber auch die Tatsache, daß ein BMI unter 18,5 gesundheitsschädlich ist. Egal wie gut ihr euch damit fühlt, oder nicht. Die Schäden werdet ihr auch nicht jetzt bemerken, sondern erst in einigen Jahren, wenn der Körper über einen längeren Zeitpunkt mit dem Untergewicht leben muß. Und ebenso wie Übergewichtige eine Diät machen müssen, wenn Sie dünner werden wollen, müssen Untergewichtige mehr essen, auch wenn es scheinbar unmengen sind. Behauptet keiner, daß es leicht ist, aber es ist möglich zuzunehmen. Wenn einen der gesundheitliche Aspekt nicht interessiert, und man sich mit seinem Gewicht wohlfühlt, bitteschön, zwingt euch ja keiner was zu ändern. Aber wieso regen euch die Sprüche über eure Figur überhaupt auf, wenn ihr kein Problem habt?
    VG, emmely

  6. Inaktiver User

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Zitat Zitat von Horus
    Ich mach mich mal etwas unbeliebt und gestehe, dass ich den Ausgangspunkt dieser Diskussion schlichtweg nicht verstehe.

    Ich gehöre auch zu den total verfressenen Ewig-Dünnen, mit einem BMI bei 18.5 oder so ähnlich - und ich habe noch nie, wirklich nie, Kommentare gehört wie: ich sei zu dünn, ich sei magersüchtig, ich solle mehr essen .... , wie sie angeblich die Ewig-Dünnen dauernd um die Ohren geschlagen kriegen und die nerven.
    Komisch - ich wäre ein perfektes potenzielles Opfer für solche Sprüche. Es kommen aber nie welche.

    Deshalb bin ich wirklich stark in Versuchung, dem zuzustimmen, was Riana schon schrieb:

    Du bist magersüchtig!

    (Premiere)



  7. Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    920

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....



    ...

    @Horus, da hast Du vielleicht einfach Glück gehabt. Profilieren muss ich mich hier nicht; keiner von Euch kann mich sehen, und vielleicht stimmt ja gar nicht, was ich hier schreibe, sondern ich wiege 120 kg!



    Fishing for compliments ist deshalb nicht nötig. Mir ist es schon ein paarmal passiert, dass ich von völlig Fremden als vermutlich magersüchtig eingeordnet wurde, und ich fand es einfach ätzend. Da schwingt dann auch immer was von psychischen Problemen etc. mit, und ich finde es einfach unverschämt, wenn man jemandem selbige unterstellt, bloß, weil derjenige dünner ist als normal. Und es ist wie mit jeder Sucht: Es ist verdammt schwer, das Gegenteil zu erklären. Weil ja, wie auch hier schon jemand schrieb, von wirklich Magersüchtigen die gleichen "Ausreden" kommen: "Ich esse ganz normal, ich bin so veranlagt, blabla".

    Dass es nach unten Grenzen gibt, ist klar. Ein BMI von 14/15 wird wohl kaum noch Veranlagung sein. Aber bei 18/19 sieht das schon anders aus!

    LG
    Nimwen

  8. Avatar von minstrel
    Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    2.777

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Ich gehöre auch zu den total verfressenen Ewig-Dünnen, mit einem BMI bei 18.5 oder so ähnlich - und ich habe noch nie, wirklich nie, Kommentare gehört wie: ich sei zu dünn, ich sei magersüchtig, ich solle mehr essen .... , wie sie angeblich die Ewig-Dünnen dauernd um die Ohren geschlagen kriegen und die nerven.
    Komisch - ich wäre ein perfektes potenzielles Opfer für solche Sprüche. Es kommen aber nie welche.
    Ich schliesse mich an - BMI knapp unter 18, sehe gesund aus, fühle mich gesund und habe noch nie etwas Gegenteiliges vernommen.

    Und auch ich habe bei vielen "Dünnen" das Gefühl, dass sie

    ständig damit kokettieren, wie dünn sie doch sind und wieviel sie doch essen und das sei ja so gemein und nervt ja so...
    Manche essen in Gesellschaft sogar extra Unmengen ungesundes Zeug, um sich dann in
    - "Hach ich sollte das ja eigentlich nicht."
    - "Also DU musst Dir darum doch keine Sorgen machen."
    Dialogen zu suhlen.

    Ich finde wirklich erstaunlich, wie wenige Menschen (Frauen?) es überhaupt noch gibt, die kein in irgendeiner Art und Weise "gestörtes" Essverhalten an den Tag legen, sondern einfach das essen, was sie mögen und zwar so lange, bis sie satt sind und dabei keinen Rechtfertigungsdruck verspüren.
    Gefahr im Küchenschrank

    Er steht im mittleren Regal,
    ganz hinten in der Ecke.
    Wann und wie ist ihm egal,
    so hockt er im Verstecke.
    Er kichert still in sich hinein,
    gibt nicht den kleinsten Mucker.
    Er ist so listig und gemein.
    Der raffinierte Zucker.

    Peter Sendtko



  9. Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    221

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Hallo!

    Ich bin 26 Jahre, w, 168cm und wiege 58kg. Also normal schlank, möchte aber gerne 2-4kg runter haben. Jetzt werden alle schreien WAAASSS?! aber das hat folgenden Hintergrund: Ich war immer spindeldürr und musste mir auch die Kommentare anhören, ob ich hunger, dass ich ein Klappergestell bin und ob ich nicht mal richtig essen kann...blabla. Ich fühlte mich immer wohl, habe gegessen, was ich wollte und viel! Mein "Glück" war eine Überfunktion der Schilddrüse, d.h. mein Stoffwechsel hat wie ein kleines Kraftwerk alles sofort wieder verbrannt, daher war ich super dünn aber auch super glücklich, hatte immer Elan und Schwung. Meine Schilddrüse war optisch stark vergrößert, was das ganze etwas trübte. Dann hat so ein kluger Arzt mir nahe gelegt, die SD operieren zu lassen. Das war vor drei Jahren, seitdem habe ich ca. 7kg zugenommen. Ja, ich bin immernoch schlank, ABER, wenn man früher so dünn war, fühlt man sich mit 7kg mehr, nicht wirklich wohl. Ich bin weder essgestört noch hungere ich jetzt, es nervt mich einfach etwas an, eben nicht mehr alles essen zu können UND der Hammer ist: früher haben alle gefragt, ob ich nichts esse und jetzt muss ich mir anhören, dass ich ja doch etwas "rundlicher" auch im Gesicht geworden bin... DANKE! Was wollen die Menschen eigentlich... Wie man´s macht ist falsch.
    Meine eigentlich Frage an euch "Dünnen": Liegt bei euch vielleicht auch eine Schilddrüsenfehlfunktion zu Grunde?

    Grüße!


  10. Registriert seit
    30.01.2007
    Beiträge
    230

    AW: Zu dünn ?? Es nervt....

    Hei.

    Eigentlich doch merkwürdig, jemandem der x kg zuviel auf den Rippen hat würde man nie sagen "du könntest aber auch mal wieder eine Diät machen", da heißt es dann die inneren Werte zählen. Bei denen die aber eher dünn aussehen wird jede Scheibe Brot, jedes Stück Schokolande mit gezählt und oft auch noch a la "du kannst das ja auch noch vertragen" usw. kommentiert - zählen bei uns die inneren Werte nicht, weil dafür "kein Platz ist"?
    Ich hab' momentan keine Ahnung wo mein BMI liegt, würde aber behaupten knapp 18, na und?
    Mir geht es gut dabei, ich esse wann ich will was ich will und das in Unmengen wenn ich entsprechend hungrig bin. Wenn mich aber die Weltgeschichte mal wieder fürchterlich ärgert oder mir das Essen in den Mund gezählt wird vergeht mir die Lust daran.

    Und die Reaktion auf das "hier, das können sie auch noch vertragen" find ich tatsächlich gut so.

    Bei einigen funktioniert der Stoffwechsel eben schneller als bei anderen - deswegen sind wir noch lange keine schlechteren Menschen.

    Wer mich nur an Hand meines Gewichts beurteilen möchte möge doch bitte das Beurteilen gleich bleiben lassen, weil die besten Freunde werden wir auf dem Weg garantiert nicht und dann ist das mit der Beurteilung ja sowieso verschwendete Zeit. :)

    Wiebke

+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •