+ Antworten
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 176
  1. Avatar von clairdelune
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    3.985

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Ich drück Dir die Daumen! Mein innerer Schweinehund steht aber nachts nicht mit mir auf. Der pennt. Und ich bin im Halbschlaf. Gegen wen soll ich dann kämpfen?

    Ich bin gespannt wie es bei Dir weitergeht.

    Claire
    "Wo...?"
    "Wie... wo?"
    "Na, wo der wohnt, den das interessiert!"


  2. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hallo,
    ich dachte schon, hier schreibt keiner mehr.

    rohoffm68: Dann drück ich Dir mal die Daumen, daß Du Dein Vorhaben weiter durchhälst. Wie clairdelune schon geschrieben hat, wo ist denn Dein innerer Schweinehund nachts? Bist Du so Herr Deiner Sinne, daß Du Dich so unter Kontrolle hast?

    diredare: Hoffentlich guckst Du hier nochmal rein. Fänd ich ja schade, wenn Du Dich extra für diesen Strang hier angemeldet hast und nun hat sich die ganze Zeit nix getan. Herzlich Willkommen bei uns.

    zu mir: Es hat sich sozusagen von alleine ziemlich gut entwickelt. Seitdem ich schwanger bin, haben sich die Freßattacken so gut wie eingestellt. Ich bin meistens so erschossen wenn ich ins Bett gehe, daß ich die Nächte komplett durchschlafe, höchstens mal zur Toilette wanke und dann direkt wieder ins Bett. Mir ist nur aufgefallen, wenn mein Freund aufgrund seiner Arbeit mal nachts nicht da ist, dann eß ich schon mal ein bißchen Schokolade. Aber keine Massen mehr. Soviel also zum Thema: "Was uns fehlt". Naja, ein toller Tip für Euch kann das aber wohl auch kaum sein...

    Liebe Grüße! Laßt mal wieder von Euch hören.


  3. Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    3

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    hi zusammen.

    mittlerweile habe ich drei nächte durchgehalten. mein innerer schweine muss jede nacht schön mit mir aufstehen. ich hab ihn ganz gut im griff.

    ich muss gestehen dass es mir natürlich sehr schwer fällt auf das essen zu verzichten. gerade jetzt wo überall frisch gebackene plätzen stehen

    in den letzten drei nächten bin ich jedesmal dreimal aufgestanden und wie in all den jahren in die küche maschiert. nur eben nichts gegessen. ein glas wasser getrunken, kurz ins bad und dann wieder ab in die falle. da ich tierischen hunger hatte, ist es mir recht schwer gefallen nichts zu essen.

    in den drei tagen in denen ich nachts nichts gegessen habe fühlte ich mich am morgen wesentlich ausgeruhter. als positven nebeneffekt zeigt die waage 1 kilo weniger an.

    laut meiner recherche dürfte ich in der vergangenheit jede nacht so ca. 1200-1500 kal. zu mir genommen haben. da mir diese jetzt fehlen (tagsüber habe ich schonn immer reichlich gegessen ), dürfte ich sicherlich noch ein wenig leichter werden.


    ich halt euch auf dem laufenden. ich denke wirklich dass es an erste stelle eine sache des willens und des ehrgeizes ist.



    grüße
    rohoffm


  4. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    @rohoffm68:
    Hört sich gut an. Herzlichen Glückwunsch.
    Drück Dir fest die Daumen für die nächsten Nächte!

    Die Menge ist ja echt der Hammer, was hast Du denn immer gegessen? Bei mir warens meistens so schlabberige Sachen, Yoghurts und sowas. Da hat ein 500g-Glas ja auch schon mal an die 600kcal, je nach Sorte. Aber auf die Menge bin ich selbst zu Spitzenzeiten nicht gekommen.

    Bei mir ist es nach wie vor wie weggeblasen. In den letzten ca. 15 Jahren bin ich fast jede Nacht durch die Gegend gegeistert und jetzt schlaf ich durch. Es ist ein völlig neues Lebensgefühl, denn zeitweise war ich tagsüber wie ein Zombie vor lauter Schlafmangel.

    Gruß,
    Linkspfote

  5. Inaktiver User

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    ich hatte das auch sehr lange. bei mir war das schlafstörungen. ich bin mindestens 5 mal nachts aufgewacht und dann schlecht eingeschlafen. und ich habe dann aus langeweile nachts gegessen.

    wegen der schlafstörungen war ich beim arzt. er diagnostizierte eine schilddrüsenunterfunktion. seit ich jod-tabletten nehme, kann ich nachts wieder schlafen und bin tagsüber ausgeglichener. das nacht-essen hat sich dadurch auch deutlich vermindert (statt jeden abend nur noch 1-2 mal die woche). aber es war nicht ganz weg. hat vielleicht auch was mit gewohnheit zu tun.

    seit 6 monaten habe ich es weitestgehend in griff: ich bin auf getränke umgeschwenkt. wenn ich wach werde trinke ich ein glas saft was neben dem bett bereit steht. das funktioniert wunderbar und haut mit den kalorien nicht ganz so sehr rein. mir reicht ein paar schlücke, trinke es oftmals auch gar nicht aus.

    viel erfolg allen beim überwinden des NESs

  6. Avatar von Lillith11
    Registriert seit
    23.09.2005
    Beiträge
    1.011

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hallo zusammen,

    ich bin auch phasenweise Nachtesserin. Wann genau es bei mir anfing, kann ich nicht sagen, aber die letzten 10 Jahre geht es sicher schon so. Monatelang esse ich nachts auch mal gar nichts - aber früher oder später komme ich am Morgen in die Küche und finde die Überreste meines Nachtmahls Meist erinnere ich mich nicht, dass ich nachts gegessen habe bzw. dass ich überhaupt aufgestanden bin.

    Was die Nahrungsmittel angeht, bin ich sehr flexibel, ich nehme immer, was gerade da ist, mit einer Tendenz zu Käse. Weshalb ich bei meinen Mahlzeiten am Tag drauf achte, genug Eiweißprodukte zu mir zu nehmen, um keinen Heißhunger auf Käse entstehen zu lassen. Gewichtsprobleme habe ich dadurch nicht, aber sehr oft veranstalte ich die Nachtmahle ja glücklicherweise nicht mehr. Im Urlaub oder am Wochenende hatte ich sowas nie, weshalb ich bei mir einen Zusammenhang zwischen alltäglichem Stressabbau und dem Nachtessen sehe. Ich kann grundsätzlich sehr gut Spannungen beim Kauen abbauen, wie mir schon öfter aufgefallen ist. Wenn ich mich beispielsweise über etwas ärgere, ist meine erste Reaktion, etwas zu essen, selbst wenn ich null Hunger habe. Ich gehe also davon aus, dass mir das kauen und "ein Problem mit den Zähnen zermalmen" gut tut. Ich habe mir angewöhnt, immer Kaugummi in Reichweite zu haben, weil ich da so richtig schön feste zubeißen kann

    Eine wirklich konstruktive Lösung habe ich also auch nicht, außer, sich ausgewogen zu ernähren, um Heißhunger zu vermeiden und mal darauf zu achten, ob in Stressphasen das Nachtessen vermehrt auftritt.

    Gute Nacht! (Hoffentlich allerseits ohne futtern )
    Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden. (Kierkegaard)


  7. Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    2.023

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hallo zusammen,

    ich finde es toll, wie humorvoll Ihr über das Thema reden könnt! Was man nicht alles für Themen in der BriCom findet.

    Ich habe dieses Syndrom auch, wobei ich erst durch diesen Strang erfahren habe, dass es einen Namen hat und unter Esstörung läuft.

    Bei mir ist es so, dass ich seit ca 10 Jahren jede Nacht nach 5 bis 6 Stunden Schlaf aufwache. Das ist, weil ich erst um 1 oder 2 Uhr ins Bett gehe, am frühen Morgen. Dann frühstücke ich ganz normal Müsli mit Milch und frischem Obst. Anschließend gehe ich wieder ins Bett und schlafe noch einmal ca. 3 Stunden tief und fest.
    Wenn ich dann richtig aufstehe, frühstücke ich nicht noch einmal, sondern trinke nur eine große Kanne schwarzen Tee. Gewichtsprobleme habe ich deshalb nicht. Unausgeschlafen fühle ich mich auch nicht.

    Das Problem sind aber meine Zähne. Ich schaffe es nicht, nach dem Müsli meine Zähne zu putzen bevor ich mich wieder hinlege. Ich bin dann einfach total müde. Außerdem ist es nicht gut, direkt nach dem Verzehr von säurehaltigem Obst die Zähne zu putzen. Man soll 20 Minuten warten, weil man sonst die Säure in die Zähne hineinreibt. Aber 20 Minuten warten ist utopisch. Ich versuche, wenigstens den Mund auszuspülen.

    Aktuell bekomme ich eine Wurzelkanalbehandlung an einem Zahn wegen Karies und ich habe mir ganz fest vorgenommne, dass jetzt Schluss sein muss.

    Das Problem ist, wenn ich mein Müsli nicht esse, kann ich nicht wieder einschlafen. Sobald ich gegessen habe, schlafe ich wie ein Bär. Das Gehirn ist wahrscheinlich inzwischen so programmiert. Hunger habe ich keinen, auch nicht viel Appetit. Es ist eher so, dass ich das als Schlaftablette brauche.

    Hier hat jemad geschrieben, dass dieses Syndrom eine Essstörung ist. Das leuchtet mir auch ein, weil ich früher nämlich eine richtige Esstörung hatte (ähnlich wie Bulimie). Die habe ich seit langem im Griff, aber das hier scheint ja jetzt ein Überrest zu sein.

    Bei mir ist es übrigens auch so, dass ich mich zusammenreißen kann, wenn ich wo anders übernachte. Aber da liege ich halt dann auch oft wach oder befinde mich nur im Dämmerschlaf. Zuhause ist es unendlich schwer, nicht zu essen, wenn ich weiß, danach schlummere ich sofort ein. Das ist schon ein seltsames Phänomen.

    Wie läuft´s bei Euch so?

    Viele Grüße,

    Ditha


  8. Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    3

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    hallo ihr lieben ich leide auch an nachts essen .stehe jede nacht so 3 bis 4 mal auf und esse was da ist ....... hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee bitttteeeeeee


  9. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hallo!

    Schon wieder Neuzugänge. Herzlich Willkommen, ditha und gelin, lilith und kebmo.

    @ditha: Nimmst Du richtige Mundspülung oder spülst Du nur mit Wasser? Eine richtige Lösung sollte doch zumindest etwas bringen?

    Ich schaff es auch meistens nicht, mir die Zähne zu putzen. Bei mir endete es damit, daß ich nach der Wurzelbehandlung eine Krone verpaßt bekam. Das brauch ich auch so schnell nicht wieder.

    @gelin: Magst Du vielleicht ein bißchen mehr erzählen? Hier hat es ja auch schon viele Tips und Lösungsvorschläge gegeben, vielleicht ist etwas dabei, was Du mal probieren magst?

    @me: Nach wie vor steh ich nachts nur mal auf, um zur Toilette zu gehen. Meistens trinke ich auch was, die Flasche steht direkt am Bett und ich fühle mich defintiv morgens viel fitter als früher. Irgendwie ist der Drang zu essen weg.

    Euch alles Gute und lasst mal was von Euch hören!


  10. Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    3

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    also ich esse eigentlich normal tag über ,aber nacht stehe ich trozdem auf und essee mich volll alles was ich in die hand kriege manchmal weiss ich nicht mal was ich gegessen habe

+ Antworten
Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •