+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 176
  1. Avatar von FurchtZwerg
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    473

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Zitat Zitat von PeggySue Beitrag anzeigen
    Ich beneide dich!
    Würde ich mit dem Schokogesicht aufwachen würde mir das meine Waage wenige Tage später schwarz auf weiß anzeigen
    Also, ich weiß nicht - ich sah aus als hätte ich einen Bart aus Schokolade

    Mein Lieblingsnachthemd ist übrigens schon wieder auf der Wäscheleine

    Es ist einfach grausig mit mir
    Was goht mi mei domms Gschwätz vom geschtdern o ?

  2. Avatar von FurchtZwerg
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    473

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Zitat Zitat von clairdelune Beitrag anzeigen
    Im Urlaub kann man mal durchschlafen. Das ist doch was! Da kann auch ne Schoki neben mir legen. Vollkommen egal. Ich penn' durch! Ergo: wir müssen Dauerurlaub nehmen!

    Claire
    hat auch keinen Zweck bei mir - ich pack mir immer eine Schokoladenration in den Koffer
    Was goht mi mei domms Gschwätz vom geschtdern o ?


  3. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hallo Ihr Lieben,
    Dauerurlaub, das wär ja mal was. Sehr gute Idee!

    Allerdings schlaf ich auf der Arbeit merkwürdigerweise oft besser als zuhause (muß regelmäßig über Nacht bleiben, kann dort aber meistens schlafen). Ob es daran liegt, dass ich auf dem Zimmer bewußt keine Lebensmittel habe?

    Claidelune, ich habe auch schon überlegt, ob es an der Tatsache liegt, "problemfrei" zu sein. Mir geht´s zur Zeit echt gut, alles läuft ziemlich rund und der Kühlschrank ruft momentan nachts nicht so laut.
    Na gut, letzte Nacht war da dieser Vanillejoghurt, aber davor fast eine ganze Woche nichts. Das ist auf jeden Fall ein Riesenfortschritt.

    Hallo Furchtzwerg, ich kann da auch nie widerstehen. Wir waren dieses Jahr in der Schweiz und haben Unmengen an Schokolade gekauft. Wir wollten zuhause ein Depot anlegen, das reichen sollte, bis wir das nächste Mal die Verwandtschaft besuchen. Tolle Idee. Ein Teil hat es noch nicht mal vom Supermarkt bis zum Hotel geschafft, der nächste ist mir nachts im Hotel zu Opfer gefallen und die letzten Tafeln und Pralinchen wurden auch auf wundersame Weise dezimiert. Glücklicherweise bin ich hier nicht alleine so verfressen. Er ist nicht besonders geschickt im Verstecken von leergefutterten
    Packungen....

    Euch allen ein schönes Wochenende!

  4. Inaktiver User

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hah! Heute nacht überhaupt nichts!
    Ob es daran liegt, dass ich ungewöhnlich gut geschlafen habe und nur einmal aufwachte?


  5. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Schon zwei Nächte nichts! Yippieh!

  6. Inaktiver User

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    "Darauf einen Dujardin!"


  7. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Gute Idee!


  8. Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    1

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Ich hab mich gerade rein aus dem Grund hier angemeldet, weil ich eure Diskussion bei Google gefunden habe.

    Mir geht's blöderweise so wie vielen hier. Ich weiß nicht wie lange ich schon nachts aufstehe und esse. Seit zwei Jahren wohne ich aber nicht mehr alleine und seit dieser Zeit sind immer Lebensmittel da und ich esse so gut wie jede Nacht. Ich hab auch ungefähr 15 kg zugenommen. Weiß nicht mehr, was ich machen soll, weil ich das Gefühl habe, dass es durch jede Diät nur noch schlimmer wird. Wenigstens bin ich jetzt mal drauf gekommen, dass es nicht nur an meiner mangelnden Disziplin liegt, sondern dass ich im Endeffekt gar nicht so viel dafür kann. Naja, irgendwie gebe ich mir trotzdem noch selbst die Schuld.

    Letzte Woche bin ich deshalb zum Psychotherapeuten. Ich hatte ein Gespräch mit einer Psychologin, die mir sagte, dass ich vermutlich etwas kompensiere, das mir fehlt. Jetzt ist die große Frage, was fehlt mir denn? Ich bin nicht einsam, fühl mich nicht allein. Ich bin einigermaßen klug und mache mein Studium gut. Auf der Suche nach einer Beziehung bin ich nicht, da ich das momentan viel zu einengend fände.
    Jedenfalls kamen wir zu dem Schluss, dass es vermutlich eine gute Idee wäre, ca. 3 Wochen stationär zu verbringen. Das werde ich wohl tun, wenn ich zu passender Zeit einen Platz bekomme. Ich stehe auch auf der Warteliste für die ambulante Therapie, aber das dauert bis zu einem halben Jahr leider.

    Zu meiner Ernährung nochmal: ich ernähre mich garantiert nicht ungesund. Gesünder als viele die ich kenne und nicht an Übergewicht leiden. Aber nachts, wenn ich aufstehe, da setzt es aus. Alles, was irgendwie essbar ist, muss dran glauben, aber nicht in großen Mengen, sondern mal ein Brot, mal sind es drei Teelöffel Nutella. Manchmal auch beides, wenn ich zweimal nachts aufstehe. Meine Mutter hat mir jetzt auch den Tipp gegeben, Nudeln wegzulassen. Nudeln und Reis und möglichst auch keine Kartoffeln, weil die Kohlehydrate anscheinend da ihre maliziöse Hand mit ihm Spiel haben. Ist halt schwierig umzusetzen, wenn man ein knappes Budget hat. Naja, ich werd es soweit es geht, versuchen. Und weiter versuchen irgendwie dagegen anzukämpfen.

    Ich wünsch euch allen soviel Glück und Erfolg. Kämpft dagegen und lasst euch nicht unterkriegen!


  9. Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    3

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    hallo zusammen.

    bis vor ein paar tagen dachte ich auch ich sei einer der wenigen spinner die nachts aufstehen um zu essen

    ich mach das jetzt schon seit mittlerweile 27 jahren. kein witz!!
    ich habe mit 14 jahren begonnen.

    wenn ich ehrlich bin, dann mach ich es immer noch gerne. in der regel stehe ich des nachts bis zu dreimal auf und hau mir was hinter die kiemen. ich vernichte alles was ich in die hände bekomme. hauptsache es schmeckt mir. da ich oft nicht so richtig wach bin kommt es immer mal vor dass am anderen morgen ein glas milch, ein keks oder sonst was nicht dort liegt wo er eigentlich liegen sollte.

    nach dem essen habe ich keinerlei probleme sofort wieder einzuschlafen. versuche ich nichts zu essen, bleibe ich hellwach. mein problem, ich bin am anderen morgen meist immer sehr müde. das zieht sich dann immer über den ganzen tag. als vater von 5 kindern ist dies dann manchmal ziemlich stressig. mit dem gewicht habe ich keine großen probleme. obwohl ich keinen sport treibe habe ich es recht gut im griff.

    grüße


  10. Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    3

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    nach meinem gestrigen beitrag wollte ich noch ein paar zeilen schreiben.
    natürlich ist es nicht böse gemeint wenn ich schreibe dass es noch andere spinner gibt als mich.
    da ich selbst schon seit 27 jahren zu den nachtessern gehöre kenne ich mich diesbezüglich recht gut aus und weis wo wie probleme liegen.
    ich finde es absolut falsch wie solche problemchen teileweise hochgezogen werden. wenn ich höre dass hier manche in stionäre behandlung gehen/wollen, dann kann ich dies nicht nachvollziehen.

    generell ist es doch so, dass doch keiner von uns einen arsch in der hose hat. wenn ich nachts nichts mehr essen möchte, dann tu ich es einfach nicht. wir sind ja schließlich nicht alkohol- oder drogenabhängig.

    ich denke dass die meisten die hier geschrieben haben (ich auch), oftmals nicht den richtigen ehrgeiz aufbringen um das problem einfach abzustellen. viele von uns haben sicherlich schon mal versucht sich das rauchen abzugewöhnen, abzunehmen, sport zu treiben, sich gesund zu ernähren usw.

    ist hier auch nur einer dabei der wirklich behaupten kann, dass die esserei sein einzigstes problem ist?? ich kann es mir nur schwer vorstellen.

    ich habe die nächtliche esserei die ganzen jahre genossen. das aufstehen ist mir eigentlich nie schwer gefallen. mittlerweile merke ich aber dass ich insbesondere am nachmittag einfach nicht mehr meine leistung bringen kann. ich bin eigentlich nur noch müde. irgendwo ja auch kein wunder. mein letztes "durchschlafen" dürfte sicherlich länger als 15 jahre her sein.

    nun ist schluss damit. gestern abend habe ich mir vorgenommen in der folgenden nacht nichts zu essen. um 2 uhr strand ich das erste mal vorm kühlschrank. nach heftigen diskussionen mit meinem inneren schweinehund bin ich ohne zu essen wieder ins bett. um 3 uhr das gleiche spiel von vorne. man hatte ich hunger. als ich dann das letzte mal um 4:30 uhr in der küche stand, wusste ich, dass ich nicht mehr weit vom ziel entfernt bin. nur noch einmal nein sagen und ab ins bett. als heute morgen um 5:30 uhr der wecker klingelte stand ich als sieger auf

    ich halt euch auf dem laufendem.

+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •