+ Antworten
Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 176
  1. Avatar von clairdelune
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    3.985

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Ich habe das seit gut 10 Jahren. Keine größeren Gewichtsprobleme. Es nervt. Es nervt. Es nervt. Alles genauso wie bei Euch.

    Ich habe mir Hilfe geholt. Hat rudimentär geholfen. Ich weiß woher es kommt, aber richtig weg ist es auch nicht.

    Ich kann es vollkommen nachfühlen und bin froh, endlich mal zu hören, dass ich nicht allein damit bin.

    Claire
    "Wo...?"
    "Wie... wo?"
    "Na, wo der wohnt, den das interessiert!"

  2. Avatar von clairdelune
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    3.985

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Ich mache gerade Weight-Watchers-Diät. Komischerweise ist damit das nächtliche Essen unterbrochen....

    Claire
    "Wo...?"
    "Wie... wo?"
    "Na, wo der wohnt, den das interessiert!"

  3. Inaktiver User

    cool AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Zitat Zitat von sleepless Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren, ob ihr irgendwelche körperlichen Symptome habt.
    Ich wache z. B. manchmal mit Herzklopfen und einem Unruhegefühl auf und bilde mir dann ein , nur weiterschlafen zu können, wenn ich was gegessen habe.

    .....

    Hat von Euch jemand vor, mit dieser "Störung" zum Arzt zu gehen?

    LG sleepless
    Hi sleepless,

    nein, ich habe keine Symptome dieser Art. Wenn ich richtig unter dem nächtlichen Gang zum Kühlschrank (das packt mich nicht jeden Abend, sondern nur an manchen) "leiden" würde, dann würde ich mit meinem Hausarzt darüber sprechen, das steht ganz außer Frage. Aber solange ich weiß, dass ich bloß dann und wann schwach werde und keine Lust habe, mich dagegen durchzusetzen, es aber könnte (habe es schon probiert, mit eisernem Willen & Drang ignorieren geht's), ... bin einfach bloß "bequem".
    Wenn ich jedoch so überlege, sollte ich mir das nächtliche Essensgelust doch besser jetzt und sofort komplett abgewöhnen, ehe ich vielleicht doch noch mal richtig "abhängig" werde und gar nicht mehr (nicht mal mit eisernem Willen) so einfach ignorieren kann und stoppen.

    LG

  4. Inaktiver User

    Stirnrunzeln AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Zitat Zitat von clairdelune Beitrag anzeigen
    Ich habe das seit gut 10 Jahren. Keine größeren Gewichtsprobleme. Es nervt. Es nervt. Es nervt. Alles genauso wie bei Euch.

    Ich habe mir Hilfe geholt. Hat rudimentär geholfen. Ich weiß woher es kommt, aber richtig weg ist es auch nicht.

    Ich kann es vollkommen nachfühlen und bin froh, endlich mal zu hören, dass ich nicht allein damit bin.

    Claire
    Seit 10 Jahren? Wow. Bei mir ist das seit ein paar Monaten, hatte sich in den Sommermonaten irgendwie so "ergeben", als die Nächte im Sommer schwülheiß wurden und mich einfach beim nächtlichen Gang zur Toilette die Riesenlust auf Eis zur Abkühlung (der Sprudel war mir bei Zimmertemperatur zu lauwarm) packte, alternativ tat es auch ein Glas kalter Kakao (kalt & süß musste es in der Hauptsache sein)... und ja, jetzt, jetzt sind zwar die Nächte wieder kühler, aber die Angewohnheit sitzt noch und packt mich dann und wann mal noch.
    Wie du schon angemerkt hast: NERVIG!

  5. Avatar von FurchtZwerg
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    473

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    ok, ich oute mich : Heute morgen bin ich aufgewacht und hatte das Gesicht voller Schokolade. Mein Nachthemd, das Kopfkissen - alles voller Schokolade .... Die Waschmaschine läuft bereits ....

    Mein Problem ist, dass ich abends, wenn ich im Bett TV gucke oder lese, gerne nasche. Dabei schlafe ich meist ein und wenn mein Mann mir dann die angebrochene Schokoladentafel aus der Hand nehmen will, werde ich böse. Am nächsten Tag weiß ich nichts mehr davon, nur durch die Erzählung meines Mannes. Der Witz ist, dass ich dann meist irgendwann aufwache, um im Halbschlaf wenigstens noch die Zähne zu putzen. Gewichtsprobleme habe ich keine, bin groß und schlank.

    Heute morgen habe ich, als ich mein Schokoladengesicht im Spiegel sah, beschlossen, nichts Essbares mehr in Bettnähe zu deponieren.
    Ich muss das echt in den Griff bekommen !
    Was goht mi mei domms Gschwätz vom geschtdern o ?


  6. Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    505

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Jaja, das verschmierte Kopfkissen.... kenn ich auch. Oder Quarkreste in der Bettwäsche. Das eine oder andere Mal standen auch leergegessene Packungen am Bett, die ich mir nicht erklären konnte. Ich habe nachts auch schon aberwitzige Mengen vertilgt, wer isst denn bitte 1kg Joghurt auf einen Schlag?
    Einmal habe ich auch eine ganze Packung Trockenfrüchte gegessen, Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was ich den Tag über auf der Arbeit für ein Magensausen hatte. Selbst schuld!

    Ich habe das bestimmt schon seit 15 Jahren, mal mehr mal weniger. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich früher meinen Eltern immer die Schokoladenvorräte geplündert habe. Am schlimmsten war es, als ich dann alleine gewohnt und auch genächtigt habe. Da habe ich wirklich nachts auch gekocht, das war besonders ärgerlich, da ich in der Ausbildung richtig wenig Geld hatte und mir solche Freßkapaden eigentlich gar nicht leisten konnte.

    Zur Zeit geht es wirklich ganz gut. Die letzten drei Nächte war gar nix, davor mal wieder Kekse und Marzipan und solche Sachen.

    Clairdelune, welche Hilfe hast Du in Anspruch genommen? Du schreibst, Du weißt, woher das bei Dir kommt. Würd das bei mir auch mal gerne verstehen.
    Irgendwelche körperlichen Symptome hab ich nachts nicht, mehr so eine magische Anziehung Richtung Küche... Ob man sich nachts reinstopft, was man sich tagsüber verwehrt?

    Lieben Gruß an Alle!

  7. Avatar von clairdelune
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    3.985

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hallo Links,

    ich habe vor 10 Jahren während der Schwangerschaft angefangen aufzustehen. Dann lange es gar nicht gewertet, dass ich nachts aufstehe. Man stand ja eh immer Nachts auf wegen des Babys. Dann trennten sich mein Mann und ich... ich war sehr mit mir und dem nicht von mir gewünschten neuen Leben beschäftigt. Bekam nicht so meine Energie zurück. Sein Betrug ging mir ziemlich nah und ich suchte mir therapeutische Hilfe. Und in diesem Zuge wurde das Essen in der Nacht "entdeckt". Es wurde als atypische Bulemie diagnostiziert. Vom NES habe ich erst hier das erste Mal gehört.

    Der Grund für das NES ist bei mir eher in der Heimlichkeit des Essens, des Gehenlassens des Essens in der Nacht und eventuellen Verdrängung/Handeln von Problemen zu sehen.

    Ich für mich habe gemerkt, wenn ich sozusagen "problemfrei" bin, dann sind Kühli und ich nicht so dicke.

    Früher bin ich bis zu 3 - 5 mal in der Nacht aufgestanden. Meistens exakt eine Stunde nach dem Einschlafen fing es an... und dann bis so ca. 4 Uhr. Ich habe alles gegessen. Wirklich alles. Gekocht habe ich nie. Manchmal wußte ich nicht was ich gegessen habe. Auch nicht die Mengen, aber es waren immer vertretbare Mengen (sonst wäre ich jetzt dick und rund - da ja das Übergeben fehlt... ). Eher die "Einschläge" waren öfters...

    Seit langer Zeit stehe ich nur noch 1 x in der Nacht auf. Oder gar nicht. Die letzten Wochen gar nicht. Die letzten drei Nächte wieder 1 x.

    Es ist auch ein Automatismus entstanden, den ich mir und dem NES :o) nicht abgewöhnen kann.

    Mir hat das nächtliche Essen immer Sicherheit/Geborgenheit gegeben. Wenn ich vor dem Kühlschrank stand und aß, dann war alles gut. Einfach alles gut. Das Gefühl, das ich Nachts während des Essens hatte, konnte ich mir tagsüber nicht in dieser Form geben. Es hört sich total schräg an, aber so isses.

    Claire
    "Wo...?"
    "Wie... wo?"
    "Na, wo der wohnt, den das interessiert!"
    Geändert von clairdelune (29.09.2009 um 07:11 Uhr)

  8. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    89.365

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Zitat Zitat von FurchtZwerg Beitrag anzeigen
    Am nächsten Tag weiß ich nichts mehr davon, nur durch die Erzählung meines Mannes. Der Witz ist, dass ich dann meist irgendwann aufwache, um im Halbschlaf wenigstens noch die Zähne zu putzen. Gewichtsprobleme habe ich keine, bin groß und schlank.!
    Ich beneide dich!
    Würde ich mit dem Schokogesicht aufwachen würde mir das meine Waage wenige Tage später schwarz auf weiß anzeigen
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    Enkelkinder sind die Entschädigung dafür, dass wir alt werden.

    Rolling-"IT'S ONLY ROCK 'N ROLL BUT I LIKE IT"-Stones



  9. Inaktiver User

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Hier bin ich richtig.
    Und ja: das NES hat sich auf mein Gewicht katastrophal ausgewirkt.
    Im Urlaub hab ich übrigens keine Probleme damit. Erst dann, wenn die Umgebung "vertraut" wird, fängt es wieder an.

    Im übrigens vermute ich, dass das erblich ist. Mein Vater hat es und alle seine 3 Kinder.

  10. Avatar von clairdelune
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    3.985

    AW: Nacht-Esser-Syndrom (Night Eating Syndrom)

    Im Urlaub kann man mal durchschlafen. Das ist doch was! Da kann auch ne Schoki neben mir legen. Vollkommen egal. Ich penn' durch! Ergo: wir müssen Dauerurlaub nehmen!

    Claire
    "Wo...?"
    "Wie... wo?"
    "Na, wo der wohnt, den das interessiert!"

+ Antworten
Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •