Antworten
Seite 1 von 609 1231151101501 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 6086
  1. Inaktiver User

    Frage Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Ich habe letzte Woche an einer Diskussion zu dem o.g. Thema teilgenommen und das Thema beschäftigt mich noch immer.

    Ich bin dick, da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Und diskriminiert habe ich mich neulich mal gefühlt, als ich im Schaufenster eines Klamottenladens ein großes Schild gesehen habe: "Junge Mode von Größe 36 bis 42".

    Okay, hab' ich mir gedacht, in den Laden brauchst Du gar nicht erst reinzugehen. Auch nicht, um einen Schal, ein Täschchen oder sonst einen Schnickschnack zu kaufen.

    Ich bin mir allerdings ein bißchen vorgekommen wie ein Hund vor der Metzgerei - Ihr wisst schon, wo gern das Schild an der Tür hängt: "Ich muß leider draußenbleiben!"

    (Sollte ich jemals Größe 42 oder weniger tragen, werde ich den Laden natürlich auch nicht betreten. Fällt mir ja im Traum nicht ein!)

    Oder nehmen wir meinen Lieblingsduft: "Eternity" von Calvin Klein. Seit ich gelesen habe, daß Mister Klein seine Mode für schlanke Frauen schneidert und mit dicken Frauen so gar nix anfangen kann, kaufe ich dieses Parfum nicht mehr (so leid es mir darum tut): soll er es an die schlanken Frauen verkaufen!

    Und die Tante, von der ich lange nichts mehr gehört hatte und deren erste Worte am Telefon waren: "Hallo Betsi-Kuh, na - biste immer noch so dick?" (Richtige Antwort wäre gewesen: "Na - bist du immer noch so ein Biest?" - aber meine gute Erziehung hat das nicht erlaubt).

    Diese Tante bekommt als einzige von meinen vielen Tanten seitdem keine Weihnachts- oder sonstige Grüße mehr von mir.

    Wie sieht das bei Euch aus? Seid Ihr auch so empfindlich (und nachtragend) wie ich?

    Werdet Ihr diskriminiert? Lasst Ihr Euch diskriminieren?

    Steht Ihr über den Dingen - und wenn ja, was ist Eure Strategie dabei?

  2. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Ich bin auch dick, keine Frage.

    Diskriminiert fühle ich mich nicht, nur manchmal leicht genervt, wenn hier mal wieder unterstellt wird, ich könne mich auf gar keinen Fall wohlfühlen, das bilde ich mir ein!

    Klar, wäre es schöner, in Größe 40 zu passen, aber die werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr erreichen, es sei denn, ich werde schwer krank.

    Ich habe mir mit ständigen Diäten in jungen Jahren derartig den Grundumsatz versaut, und zum Sport bin ich einfach zu faul.

    Was mich interessiert, seid Ihr zu einem Ergebnis gelagt?



    Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn
    .







  3. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Hi Bunte,
    ich steh da leider überhaupt nicht drüber und das obwohl ich nichtmal dick bin. Heißt in deinem genannten Laden könnte ich locker einkaufen, aber ich lebe im Land der Strichmänchen und vor lauter Frust haue ich mir dann auch noch Chips in den Kopf

    ich muß mir so Sachen anhören wie: feed your baby ..... oder wenn ich bei McD war, weil ich dort den Salat esse, dann kommt ein "und das Dressing"
    oft denke ich *pah* kein Arsch und kein Tittchen* aber ein Mundwerk wie ein Ackergaul

    ich arbeite also daran schlanker zu sein, statt mich wohl zu fühlen
    Wenn das Leben dir Zitronen anbietet, frag nach Tequila und Salz und ruf mich an


    Ein Wort, das von Herzen kommt, macht dich drei Winter warm.
    (chinesisches Sprichwort)

  4. Inaktiver User

    Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Karin11555 Beitrag anzeigen
    ... Was mich interessiert, seid Ihr zu einem Ergebnis gelagt?
    Leider nein, darum möchte ich das ja hier weiter ausdiskutieren.

    Es ging im Prinzip darum, daß man toleranter sein sollte und daß man einen Menschen so annehmen sollte, wie er ist - ganz egal, ob dick oder dünn, groß oder klein, hübsch oder hässlich.

    Aber das mit der Toleranz is' so 'ne Sache... (seufz)

  5. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von monche Beitrag anzeigen
    Hi Bunte,
    ich steh da leider überhaupt nicht drüber und das obwohl ich nichtmal dick bin. Heißt in deinem genannten Laden könnte ich locker einkaufen, aber ich lebe im Land der Strichmänchen und vor lauter Frust haue ich mir dann auch noch Chips in den Kopf

    ich muß mir so Sachen anhören wie: feed your baby ..... oder wenn ich bei McD war, weil ich dort den Salat esse, dann kommt ein "und das Dressing"
    oft denke ich *pah* kein Arsch und kein Tittchen* aber ein Mundwerk wie ein Ackergaul

    ich arbeite also daran schlanker zu sein, statt mich wohl zu fühlen
    Aber wenn Du das doch weißt, dass Du schlank bist, und Du bist schlank, warum hilft Dir das nicht, Idioten zu überhören?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Leider nein, darum möchte ich das ja hier weiter ausdiskutieren.

    Es ging im Prinzip darum, daß man toleranter sein sollte und daß man einen Menschen so annehmen sollte, wie er ist - ganz egal, ob dick oder dünn, groß oder klein, hübsch oder hässlich.

    Aber das mit der Toleranz is' so 'ne Sache... (seufz)
    Ja.leider. Selbst ich, die ich wirklich nicht schlank bin, ertappe mich dabei, dass ich auf extrem Übergewichtige, also so Leute die in keinen Flugzeugsitz passen und über jeden Stuhl hängen, herabschaue, ich schäme mich dafür, aber leider bin ich auch nicht toleranter als die anderen.
    Geändert von Karin11555 (22.02.2009 um 14:46 Uhr)



    Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn
    .







  6. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    huhu!

    ich hätt' da mal eine frage, die mich schon lange umtreibt (nein, ich bin nicht dick; ganzganzleicht übergewichtig mit bmi 25/26).

    also: was ist so attraktiv an der wortwahl "mollig" statt "dick"? ok, "dick" wird leider sehr oft abwertend benutzt, keine frage. aber ich persönlich finde die art und weise wie du, bunte, sagst: "ich bin dick" absolut charmant. ganz ehrlich.

    "mollig" hingegen kommt bei mir als alberner (ist ganz ehrlich nicht persönlich abwertend an die adresse derer gedacht, die den ausdruck benutzen) euphemismus vor.

    zumal "mollig" doch eher etwas warmes, kuscheliges bezeichnet als etwas, von dem sehr viel da ist. 'ne decke ist mollig, aber ein mensch? (ja, ok, ich weiß, dass da schnell doch passende assoziationen kommen )

    fragt sprachverliebt und -philosophisch: liz.
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Nur ein gebildeter Geist kann einen Gedanken verstehen, der anders als sein eigener ist, ohne die Notwendigkeit, ihn zu akzeptieren. Aristoteles

  7. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    dicke werden mit sicherheit diskriminiert, was damit zusammenhaengt, dass dicksein mit negativen eigenschaften assoziiert wird und damit gesellschaftlich stigmatisiert ist. tun kann man dagegen oft wenig - etwa wenn man von mitmenschen abschaetzig gemustert wird oder einen job nicht bekommt. bei massiveren angriffen, wie etwa dummen spruechen oder beleidigungen von passanten, kann man sich wehren, wenn man genug selbstbewusstsein und aggressives potential hat. nur fehlt gerade das selbstbewusstsein oft bei den dicken, und opfer werden auch eher diejenigen, die einen friedfertigen eindruck machen.

    auf den umgang mit einer tante, die dich "kuh" nennt und als erstes nach dem dicksein fragt, kannst du getrost verzichten.

    und auf calvin klein auch. das ist eh nur was fuer die schickimicki-gesellschaft.

  8. Inaktiver User

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es ging im Prinzip darum, daß man toleranter sein sollte und daß man einen Menschen so annehmen sollte, wie er ist - ganz egal, ob dick oder dünn, groß oder klein, hübsch oder hässlich.

    Aber das mit der Toleranz is' so 'ne Sache... (seufz)
    Ich kann mit dem Satz nichts anfangen und stolper immer wieder drüber.

    Für mich hieße das in letzter Konsequenz, ich müsste alle Menschen gleich angenehm finden - das kann doch im Ernst niemand erwarten??

    Nein, ich steh dazu: ich will ganz gewiß nicht alle Menschen so annehmen wie sie sind und nehm mir schon das recht raus zu sagen, der oder jener gefällt mir ganz und gar nicht. Wobei mir natürlich immer bewußt sein muss, dass das meine persönliche und keine allgemeingültige Wertung ist - und ich genauso von anderen bewertet werden darf.

    Deshalb find ich auch nicht schlimm, wenn ich jemand zu dick oder zu dünn oder zu groß oder zu direkt bin - ich kann und will nicht allen gefallen.

    Aber zu meinen, ich fände nun alles was mir begegnet gleichermaßen angenehm - das wär mir zu scheinheilig.

  9. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Ich bevorzuge den Ausdruck *moppelig*



    Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn
    .







  10. Inaktiver User

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    also: was ist so attraktiv an der wortwahl "mollig" statt "dick"?
    Also für mich sind das einfach verschiedene Sachen: genau wie dürr und schlank ein Unterschied ist.

Antworten
Seite 1 von 609 1231151101501 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •