Thema geschlossen
Seite 601 von 656 ErsteErste ... 101501551591599600601602603611651 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.001 bis 6.010 von 6554
  1. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    Absolute Zustimmung,v a zum letzten Satz...
    Ich kann hier auch nicht mehr mitschreiben, weil mir vieles fremd ist und ich die Menschen so nehme, wie sie sind.

    Bin bestimmt jemand, der stets ein offenes Ohr hat und bereit ist, an Lösungen zu arbeiten oder sie zu finden.

    Gibt mir mein Gegenüber aber durch Aussagen zu verstehen, dass das vergeudete Liebesmüh ist (hinter jeder Aussage steckt eine Botschaft), dann bin ich ganz fix raus aus dem Rennen.

    Das schont die eigene Energie .

    Zumindest sind mir bisher nur Erwachsene begegnet und die nehme ich ernst. Jeder muss da seinen Weg finden. Der eine mit fachkundiger Begleitung, der andere auch ohne und andere wiederum durch gute Gespräche unter Freunden/Kollegen oder manche/r eben gar nicht.


    Mönsch Lütens, lasst mehr Lametta runter.

    Wer weiß, ob nicht mal ein/e übergewichtige/adipöse Person Dir mal bei einem Unfall hilft und durch Mund-zu-Mund-Beatmung einschließlich Herzmassage dat Leben rettet?

    So gehe ich jedenfalls durch's Leben und von mir aus kann es auch ein Penner sein.

    Wir müssen aufpassen und zwar alle, denn wir sind aufeinander angewiesen.

    So oder so.
    Geändert von Chambord (20.09.2021 um 18:35 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Es gibt verschiede Gründe warum manche nicht so einfach abnehmen können.


    Morbus Cushing ist zum Beispiel ein Grund warum schon so mancher gemobbt und lächerlich gemacht wurde, obwohl das Essen - Verhalten rein gar nichts mit der Fülle zu tun hat.
    Morbus Cushing's syndrome is caused by a tumor of the pituitary gland.


    Bei Morbus Cushing handelt es sich um eine sehr seltene Stoffwechselerkrankung. In ganz Deutschland sind aktuell etwa dreitausend Fälle bekannt. Das Krankheitsbild wird von einem gutartigen Tumor an der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) verursacht.
    Quelle: ZDF
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

  3. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    .......
    In der Geschichte mit dem Hammer hat (entgegen Deiner Vermutungen, das steht da nämlich explizit drin bei Watzlawick) der Nachbar erstmal gar nichts gemacht. Alles spielt sich nur im Kopf des Typen ab, der einen Hammer braucht. Vielleicht hat der mit anderen Menschen blöde Erlebnisse gehabt, vielleicht auch nicht - aber er projiziert alle möglichen komischen Gedanken auf den Nachbarn.
    ich hab die geschichte mit nachfolgendem link hineinkopiert und nein, was der nachbar tatsächlich getan, gedacht oder gesagt hat, steht eben nicht dabei. es steht eben nicht, wie du meinst, dabei, er habe nichts getan.

    es handelt sich um reine projektion, vorausgesetzt, der nachbar hat sich in keinster weise verhalten. über das verhalten des nachbarn aber wurde keine aussage getroffen.

    weshalb ich oben schon schrieb, dass die geschichte vollkommen unpassend ist.


    Hammer-Geschichte, Paul Watzlawick


    ....
    Wenn ich dann berichte, dass die schlanken Freundinnen, die ich habe, definitiv weniger essen als ich und in einigen Fällen auch mehr Sport machen, wird das von Dir, oder Grissom, oder wem auch immer sofort umgedreht in "die ganzen Dünnen hier sagen, wir Dicken sind ja selbst schuld und dürfen deshalb diskriminiert werden". .....
    ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum du das schreibst.
    ich habe das noch nie geschrieben, oder auch nur gedacht. und auch nicht von anderen so wahrgenommen.
    und bestimmt gibt es menschen wie dich, die einfach (viel zu) viel essen.
    ist doch in ordnung. von mir aus kann jeder so viel oder wenig essen, wie er/sie will
    ich persönlich weise nur immer wieder darauf hin, dass bei weitem nicht bei allen das problem so liegt wie bei dir.
    bei mir zum beispiel und auch bei diversen anderen.
    weil von einigen eben doch immer wieder die aussage kommt (huppsi zum beispiel, aber auch andere), "die" bräuchten doch nur weniger essen, pech gehabt, zusammenreißen.

    ich würde auch niemals sagen, dass "die ganzen dünnen hier sagen", weil:
    ich weiß doch gar nicht, wer hier dünn ist
    und von einigen, die schreiben, sie sind dünn, lese ich nichts dergleichen.

    so schade, wir haben seit so vielen seiten versucht, endlich mal ein paar sachliche differenzierungen herauszufiltern und schon sind wir wieder nur bei "die dicken" und "die dünnen"



    @klara:

    du unterstellst menschen hier, auf sie träfe watzlawicks hammer zu und folgerst daraus, sie würden die welt als bösen ort sehen.

    ohne selbst davon (="schiefe blicke") betroffen zu sein, kann ich verstehen, dass es manchen menschen so geht.

    im gegensatz zu dir folgere ich daraus aber nicht zwangsläufig einen unsouveränen umgang damit.
    oder gar die betrachtung der welt als "bösen ort".
    das finde ich auch ganz schön zynisch.

    schade aber finde ich, nach wie vor, dass sich nun so hartnäckig an, als solches nicht belegbaren, "schiefen blicken" festgebissen wird, wo sich darüber doch praktisch niemand beklagt.
    sondern sie, maximal, im gesamtkontext einer verbal eindeutig abwertenden geschichte noch als i-tüpfelchen geschildert wurden.

    und dennoch wird daraus eine (unberechtigte) überempfindlichkeit konstruiert, die einzig und alleine vom betroffenen zu beseitigen sei.

    wenn das so ist, braucht man sich über keinerlei diskriminierung zu beschweren. aus egal welchen gründen.
    die diskriminierten brauchen ja nur ihre wahrnehmung umbewerten.
    und faktisch eingeschränkte um ihre befreiung kämpfen.
    Die Gedanken sind frei....

  4. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Grissom Beitrag anzeigen
    schade aber finde ich, nach wie vor, dass sich nun so hartnäckig an, als solches nicht belegbaren, "schiefen blicken" festgebissen wird, wo sich darüber doch praktisch niemand beklagt.
    sondern sie, maximal, im gesamtkontext einer verbal eindeutig abwertenden geschichte noch als i-tüpfelchen geschildert wurden.

    und dennoch wird daraus eine (unberechtigte) überempfindlichkeit konstruiert, die einzig und alleine vom betroffenen zu beseitigen sei.

    wenn das so ist, braucht man sich über keinerlei diskriminierung zu beschweren. aus egal welchen gründen.
    die diskriminierten brauchen ja nur ihre wahrnehmung umbewerten.
    und faktisch eingeschränkte um ihre befreiung kämpfen.

    Ich glaube (bzw. ich hoffe doch sehr!), dass das so eine Bri-typische Wendung ist, praktisch in jedem Strang zu lesen, in dem es um persönliche Probleme geht: Irgendwie ist die Betroffene letztlich doch selbst schuld, und wenn es nur an ihrer "falschen Wahrnehmung" liegt.
    Deine Schritte müssen nicht groß sein, sie müssen dich nur in die richtige Richtung führen. (Agent Simmons)

  5. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Geändert von huppsi (20.09.2021 um 19:03 Uhr) Grund: Bringt nix

  6. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Chambord Beitrag anzeigen
    Wir müssen aufpassen und zwar alle, denn wir sind aufeinander angewiesen.
    So oder so.
    Ich habe mal einen schönen Satz gefunden:

    lasst uns freundlch zueinander sein, niemand überlebt die Welt.

    Ich weiß nicht, ob er zu dem, was du sagst, hunderprozentig passt, aber er gefällt mir !
    "Tell me: what is life all about?"
    "I haven't got a clue ..."

  7. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Ich glaube (bzw. ich hoffe doch sehr!), dass das so eine Bri-typische Wendung ist, praktisch in jedem Strang zu lesen, in dem es um persönliche Probleme geht: Irgendwie ist die Betroffene letztlich doch selbst schuld, und wenn es nur an ihrer "falschen Wahrnehmung" liegt.
    das ist nicht nur in der bri-com. das ist im realen leben so.

    sobald du aus dem raster, welches auch immer, fällst- bist du selbst schuld.



    der vater meiner kinder konnte das auch sehr gut- ich glaube er hat mir sogar den untergang der titanic anhängen wollen. grübel.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Ich glaube (bzw. ich hoffe doch sehr!), dass das so eine Bri-typische Wendung ist, praktisch in jedem Strang zu lesen, in dem es um persönliche Probleme geht: Irgendwie ist die Betroffene letztlich doch selbst schuld, und wenn es nur an ihrer "falschen Wahrnehmung" liegt.
    Provokante Gegenfrage:

    Wer ausser der Mensch selbst, das Individuum, hätte denn sonst die Macht, die Fähigkeit, etwas in seinem Leben zu verändern, einen Wandel herbei zu führen?

    Das KANN niemand sonst für einen Menschen tun ausser ihm selbst. Ich würde daher niemals von Schuld sprechen - aber von Verantwortung.

  9. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Grissom Beitrag anzeigen


    @klara:

    du unterstellst menschen hier, auf sie träfe watzlawicks hammer zu und folgerst daraus, sie würden die welt als bösen ort sehen.
    Ich unterstelle hier niemanden etwas. Ich schreibe lediglich, dass es eine Möglichkeit sein kann, dass so mancher "schiefe Blick" nichts als Projektion ist. Ob das für einen zutreffen könnte, kann nur jeder selbst für sich anschauen und überprüfen. Ich gehe davon aus - denn das ist meine Erfahrung aus der Praxis - dass Watzlawick auf eine ganze Reihe Menschen zutrifft.

    ohne selbst davon (="schiefe blicke") betroffen zu sein, kann ich verstehen, dass es manchen menschen so geht.

    im gegensatz zu dir folgere ich daraus aber nicht zwangsläufig einen unsouveränen umgang damit.
    oder gar die betrachtung der welt als "bösen ort".
    das finde ich auch ganz schön zynisch.
    Verwechsle doch bitte nicht Deine Interpretation mit meiner Intention.

    Ich schrieb nirgends, dass jemand "unsouverän" wäre. Ich schrieb, dass JEDER die Wahl hat, ob er die Welt als prinzipiell bösen Ort betrachten und anderen Menschen mit Misstrauen begegnen möchte, weil er einmal schlechte Erfahrungen machte - oder eben andere Bewertungen für sich zu finden, eine andere Art, auf angenommene oder tatsächliche Angriffe und Beleidigungen, Abwertungen, Häme zu reagieren.

    Daran ist nichts zynisch, sondern, im Gegenteil, das ist ein sehr konstruktiver Ansatz, der Handlungsoptionen im Gepäck hat.

    Das gilt auch für verbal Abwertendes. Ich denke beispielsweise, dass solche Verbal-Entgleisungen vor allem eines tun: Sie sagen etwas über denjenigen aus, der sie äussert, NICHT über denjenigen, über den sie gemacht werden. Betrachtet man das Ganze aus dieser Perspektive, verlieren solche Spitzen und Bemerkungen eigentlich umgehend an Wucht. Ich frage mich beispielsweise, wie es einem Menschen wohl gehen mag, der solche Dinge über andere Menschen sagen muss. Arme Sau eigentlich, genau genommen.

    Mein Fokus liegt auf dem, was ich tue und tun kann. Auf meinem Tanzbereich. Alles andere kann ich ohnehin nicht beeinflussen.

    Wenn ich mich also befreien möchte, dann kann das nicht funktionieren, indem ich erwarte, dass DIE ANDEREN sich verändern müssten. Darauf kann ich unter Umständen warten, bis ich die Radieschen von unten betrachte. Also muss ich selbst ran. Was kann ich tun, damit es mir besser geht? DA hängt der Hammer, DA hat der Frosch die Locken.

    Der Kreis schliesst sich an dieser Stelle aber auch zur Ja-Aber Fraktion. Wer wirklich etwas ändern möchte, der tut es. Wer sich eigentlich nur in seiner Rolle einrichten möchte, der zeigt weiterhin mit dem Finger auf die Anderen.

  10. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    .....

    Der Kreis schliesst sich an dieser Stelle aber auch zur Ja-Aber Fraktion. Wer wirklich etwas ändern möchte, der tut es. Wer sich eigentlich nur in seiner Rolle einrichten möchte, der zeigt weiterhin mit dem Finger auf die Anderen.
    Auch wenn du das alles in eine Ich-Botschaft verpackst, und "bei dir bleibst", steckt doch in deinen Worten auch ein mit dem Finger zeigen: die Dicken haben selbst Schuld (Pardon: die Verantwortung) für das was ihnen geschieht, denn es ist großteils nur ein Fall von Projektion oder Interpretation und für den Rest lässt man sich ein dickes Fell wachsen (aber natürlich nur das sprichwörtliche!).

    Die anderen - das sind aus deiner Perspektive dann eben die Dicken, als Mängelobjekte, die sich nur anders aufstellen müssten, die sich mal besser ändern sollten, dann hätten sie auch kein Problem.

    Also, ganz so überzeugend finde ich das dann doch nicht, was du da schreibst.

    Dabei lebe ich noch nicht einmal in einer "bösen Welt", freundlicher geht aber immer.
    Think before you print.

Thema geschlossen
Seite 601 von 656 ErsteErste ... 101501551591599600601602603611651 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •