Antworten
Seite 415 von 631 ErsteErste ... 315365405413414415416417425465515 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.141 bis 4.150 von 6301
  1. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es ist Teil des Problems, dass Menschen, die dicke Menschen diskriminieren bzw. Zeuge einer solchen Diskriminierung werden und nicht widersprechen/eingreifen/Flagge zeigen, nicht verstehen, dass etwas nicht in Ordnung ist und warum.
    Wenn sie dann selbst diskriminiert werden, verstehen sie die Diskriminierung sofort. Da ist die notwendige Sensibilität plötzlich vorhanden.
    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

  2. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Ich glaube, der Beitrag von Wellewellewelle sagt eigentlich ALLES, was zu diesem Thema gesagt werden müsste.

    Danke!

  3. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von merinowool Beitrag anzeigen
    Wenn sie dann selbst diskriminiert werden, verstehen sie die Diskriminierung sofort. Da ist die notwendige Sensibilität plötzlich vorhanden.
    Das ist dann ja was Anderes.
    "Dicke" können ja einfach abnehmen. (Achtung, Ironie)
    Ich schwanke schon seit Langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.

  4. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Bei Diskriminierung ist nur einer in der Verantwortung etwas zu verändern: der Mensch, der diskriminiert.
    Das ist aber meiner Meinung heute so niederschwellig definiert, dass ich befürchte: das Ergebnis ist, sie werden eben gemieden, bleiben unter sich.

    Meiner übergewichtigen Tochter habe ich einen Hula-hupp-Reifen zum Geburtstag geschenkt, u.a..
    Sie fühlt sich wortwörtlich verarscht. Mein Enkelkind hatte im vorigen Jahr schon das selbe Geschenk bekommen.
    Die ist eher zu dünn, um noch konkreter zu werden.

    Ich habe das alles ohne Hintergedanken getan, nur aus Spass an der Freude.

    Was mir hier und auch leider bei meiner Tochter auffällt und stört - ist diese Wut die zwischen den Zeilen heraus zu lesen ist. Da wird zurück geschossen wo gar nicht geschossen wurde.

    Da wird gewertet wie: lieber dick und intelligent und erfolgreich - als das Gegenteil.

    Ich bin bestimmt nicht die Einzige die dann erstens nichts mehr sagt - und die entsprechenden Menschen meidet.
    Gerade zu Hochzeiten der Pandemie erzählten mir Frauen an Müller ne Mail geschrieben zu haben; ist unserer Bürgermeister - um sich über die Ausgangsbeschränkungen zu beschweren.

    Mit dem Argument dann dadurch dick zu werden.
    Wenn eine Übergewichtige das schreibt, was sagt das?
    Und was soll man gegebenenfalls dazu sagen, wenn es einem unterbreitet wird?

    Ich entschied mich für die Wahrheit. Nämlich zu sagen, du bist schon dick.
    Das ist dann eben Diskriminierung und gemein.

    Ehrlich gesagt, alles Andere wäre für mich "Veräppeln".

    Immer wird gegen Umstände gekämpft.

    Mancher Sieg ist nicht nur Scheingefecht sondern letzten Endes keiner.
    Ja, ich muss zugegeben, diese eigene Konzentriertheit übergewichtiger Menschen, dieses fast Lauern auf ein falsches Wort schwappt als sehr negative Energie zu mir rüber.

    Dann mache ich eben einen große Bogen.
    Andere bestimmt auch, ist das ne Lösung?

    PS: und selbst die Anwesenheit als schlanker Mensch ist für manche Übergewichtige schon eine Provokation. Das ist einfach eine ungute Entwicklung.
    Geändert von Daliah- (28.07.2021 um 08:16 Uhr)
    Mode kann man kaufen.
    Stil muss man haben.

    Edna Woolmanchase
    Chefredakteurin, Vogue, 1914 - 1952

  5. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Ich denke, es ist auch ein bisschen Neid, wenn ich Dicke diskriminiere (was ich gedanklich und manchmal vorsichtig sprachlich auch tue ) . Ich kasteie mich ständig, Stehe und 4.45 Uhr auf um Frühsport zu machen, verkneife mir bis 12.00 Uhr das Essen....
    So ein Mensch mit Gewicht genießt. Und wenn er nicht so angemacht werden würde von der Gesellschaft, würde er es noch mehr genießen können.
    UInd ich neide ihm diesen Genuss. Kann aber nicht loslassen von meiner Kasteiung. Ein bisschen mehr nonchalance würde meiner Seele, wenn es denn echt sein könnte, guttun.

    Was aber wirklich wahr ist: Die Gelenke leiden bei hohem Übergewicht. Und da muss dann die Gesellschaft ran, um die Gesundheits- bzw. beseer Krankheitskosten zu bezahlen.

  6. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Starbuck Beitrag anzeigen
    Das ist dann ja was Anderes.
    "Dicke" können ja einfach abnehmen. (Achtung, Ironie)
    Und hinter vielen Beiträgen steht "das muss ja mal gesagt werden"...

    "Mal" wäre ja völlig iO, und dann aber bitte von Personen, die sich damit auskennen (Hausarzt zB) oder auf Nachfrage vom Betroffenen...

    Wer in irgendeinem Nachbarstrang wochenlang rumjault, wegen zwei "Coronakilos", der ist kein Experte für Ernährung, sondern hat selbst ein Problem. Aber ist ja einfach, auf Andere zu zeigen. Zumal wegen 2kg zuviel keiner doof angeschaut wird.

    Was diejenigen immer vergessen
    "Wer mit dem Finger auf andere zeigt, zeigt mit den anderen Finger auf sich selbst"
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  7. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Ja, ich muss zugegeben, diese eigene Konzentriertheit übergewichtiger Menschen, dieses fast Lauern auf ein falsches Wort schwappt als sehr negative Energie zu mir rüber.

    Dann mache ich eben einen große Bogen.
    Andere bestimmt auch, ist das ne Lösung?
    Kennst du denn alle Übergewichtigen, um das so sagen zu können?

    "Alle Übergewichtigen sind/machen X" ist doch auch schon wieder eine Stereotypisierung.

    "Die Übergewichtigen" ticken, fühlen, denken, handeln genauso unterschiedlich wie alle anderen auch.

  8. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von merinowool Beitrag anzeigen
    Wenn sie dann selbst diskriminiert werden, verstehen sie die Diskriminierung sofort. Da ist die notwendige Sensibilität plötzlich vorhanden.
    Mag sein, allerdings hat das m.E. kaum/keinerlei Veränderungen im eigenen Verhalten zur Folge, denn:
    Selbstverständlich diskriminieren die Menschen/Gruppen, die von Diskriminierung betroffen sind, wiederum andere Menschen bzw. Gruppen - und zwar in einem erheblichen Ausmaß.
    Und das alles in einem kunterbunten Durcheinander.
    Oder es wird sogar innerhalb einer Gruppe sozusagen untereinander diskriminiert.
    Sehr viele Menschen (wahrscheinlich sogar die Mehrheit), die Opfer von Diskriminierung sind, sind zugleich auch Täter von Diskriminierung.
    Die Hoffnung, dass Menschen, wenn sie erstmal selbst Opfer von Diskriminierung geworden sind, sodann andere Menschen und/oder Gruppen nicht mehr diskriminieren, hat meiner Meinung nach leider nur wenig mit der Realität zu tun.
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  9. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Ich denke, es ist auch ein bisschen Neid, wenn ich Dicke diskriminiere (was ich gedanklich und manchmal vorsichtig sprachlich auch tue ) . Ich kasteie mich ständig, Stehe und 4.45 Uhr auf um Frühsport zu machen, verkneife mir bis 12.00 Uhr das Essen....
    So ein Mensch mit Gewicht genießt. Und wenn er nicht so angemacht werden würde von der Gesellschaft, würde er es noch mehr genießen können.
    UInd ich neide ihm diesen Genuss. Kann aber nicht loslassen von meiner Kasteiung. Ein bisschen mehr nonchalance würde meiner Seele, wenn es denn echt sein könnte, guttun.

    Was aber wirklich wahr ist: Die Gelenke leiden bei hohem Übergewicht. Und da muss dann die Gesellschaft ran, um die Gesundheits- bzw. beseer Krankheitskosten zu bezahlen.
    Ich glaube du hast nicht Mal ansatzweise eine Vorstellung, wieviele Dicke Zeit ihres Lebens mit einem schlechten Gewissen essen.

    Ich habe jahrelang in der Öffentlichkeit möglichst nichts und schon gar nichts "Verbotenes" gegessen. Die Zeiten sind Göttin sei Dank vorbei. Mein Körpergefühl ist nicht zu Letzt wegen der bodypositivity Bewegung heute viel besser und ich ausgeglichener und glücklicher.
    Never be afraid, never.

  10. User Info Menu

    AW: Mollige im Abseits - werden Dicke diskriminiert?

    Liebe Overknee,
    nicht jeder "optisch Dicke" genießt, mein normaler Jobtag beginnt um 4,da trinke ich einen Kaffee mit Milch (fettarm natürlich ), um 7 beginnt der Job, vorher gibt es kleinen zweiten Kaffee. Um 8:30 ist Pause, da gibt es fettfreien/armen 0,1% Joghurt mit etwas Obst und vier Essl Müsli.
    Mittags einen Salat. Und Wasser. Nachmittags gegen 16 Uhr eine Scheibe Brot mit etwas Käse ohne Butter oä drunter.
    Mehr nicht.
    Am Sonntag gibt es ein Brötchen, und Nachmittags ein Stückchen Kuchen oder ein kleines Eis.
    Laut Schritt Zähler laufe ich im Job täglich um die 8km.

    Trotzdem sehe ich aus, als würde ich bei Mc D wohnen. Ursache, mein Lipödem, schon mehrfach geschrieben.

    Ein dekadenter Tag ist für mich ein Tag ohne Kompressionsklasse 2 in Flachstrick.

    Also pack den Neid weg.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

Antworten
Seite 415 von 631 ErsteErste ... 315365405413414415416417425465515 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •