Antworten
Seite 1 von 45 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 449

Thema: Hotel Mama

  1. User Info Menu

    verwirrt Hotel Mama

    Liebe Bri-Com,

    vor einiger Zeit hatte ich hier gepostet, weil meine 20-jährige Tochter sich meinem neuen Lebensgefährten, jetzt Ehemann, gegenüber ziemlich zickig aufgeführt hat, obwohl er sich große Mühe gibt mit ihr auszukommen. Dieses Problem ist inzwischen weitgehend gelöst. Die beiden kommen recht gut miteinander aus.

    Was mir zu schaffen macht, auch meinem Mann, ist, daß ihr Freund, auch Student, 22, schon seit inzwischen 3 Jahren bei uns lebt ohne auch nur einen Cent zum Lebensunterhalt beizutragen. Ich habe jetzt vorsichtig angedeutet, daß, wenn er jetzt Bafög bezieht, ein Unkostenbeitrag fällig wird. Er lebt bei uns, genießt alle Vorzüge des Familienlebens, Essen, Trinken, Wäsche wird gewaschen usw.
    Meine Tochter reagierte schon eher abweisend, als ich ihr nahelegte, daß demnächst was passieren muß in pct. Haushaltsgeld.

    Was dazu kommt ist, daß er trotz mehrfacher Hinweise, ständig im Haus raucht und dabei das Fenster offen lässt. Wäre ja alles nicht tragisch, wenn er es nach der Zigarette wieder schließen würde. Aber nein, die Heizung läuft, das Fenster steht offen. Bei den ständig steigenden Heizkosten ist das zunehmend ärgerlich. Mein Mann wird langsam richtig sauer, zumal der junge Mann einfach nicht auf jegliche Hinweise reagiert bzw. nur kurzfristig.

    Ich möchte die häusliche Harmonie nicht auf den Kopf stellen, aber so kann es nicht ewig weitergehen.

    Könnt ihr mir einen Rat geben?

    Liebe Grüße,
    suziv

  2. Inaktiver User

    AW: Hotel Mama

    Die beiden sollen ausziehen. Mehr fällt mir da echt nicht mehr ein.

  3. User Info Menu

    AW: Hotel Mama

    Hallo Suziv,

    hat der Junge kein Elternhaus? Warum sollte er umsonst bei Euch wohnen?

    Mir würde das gewaltig stinken...

    Gruss, Kim

  4. Inaktiver User

    AW: Hotel Mama

    Unfassbar, was Du Dir bieten lässt.

    Zu so einer Sache gehören immer 2, einer der's tut und einer der's sich gefallen lässt.


    Sorry, Mitleid ist da unangebracht.

    Pirlipat

  5. User Info Menu

    AW: Hotel Mama

    Nach drei Jahren fällt dir das erst auf ?
    Sowas macht man doch schon recht früh.
    Warum machst du ihm seine Wäsche ?
    Das kann er auch.

    Sowas ähnliches war bei einer Bekannten von mir.
    Die (Freundin) ist dann ausgezogen.

    Wo ist die Familie des Freundes ?
    Vielleicht freuen sie sich, wenn jemand da ist für ihn.
    Denk dran, daß du keine Sozialstation bist.

  6. User Info Menu

    AW: Hotel Mama

    Der Junge hat ein Elternhaus, das heisst, seine Mutter lebt im Nachbarort mit seinen beiden Brüdern. Die Großeltern wohnen auch dort. Die Mutter ist geschieden, berufstätig, hat eigenes Haus, aber wenig Platz.
    Offensichtlich fühlt sich der junge Mann bei uns wohler, ist ja auch ok, aber er sollte halt schon mal was abgeben. Seine Mutter hat noch nie nachgefragt, was ich überhaupt nicht verstehe. Wäre die Situation umgekehrt, d.h., würde meine Tochter dort wohnen, hätte ich schon spätestens nach 4 Wochen einen Kostenbeitrag angeboten. Aber na ja, es geht ja auch so.
    Ich bin voll berufstätig, mein Mann auch, die beiden studieren. Wenn er wenigstens etwas selbständiger wäre und auch mal mit anpacken würde - aber das tut er auch nur nach Aufforderung.

    Wir haben jetzt eine Haushaltsbesprechung angesetzt, wo festgelegt werden soll, wer was tut und letztendlich die Kostenfrage geklärt werden soll. Hab etwas Bammel davor. Mir liegt viel daran, daß wir halbwegs harmonisch zusammenleben können, aber ohne mal die Fakten auf den Tisch zu legen, geht es wohl nicht.
    Bin sehr gespannt...

    Danke Euch, Ihr macht mir Mut..
    suziv

  7. Inaktiver User

    AW: Hotel Mama

    Du hast in Deinem eigenen Haus Bammel??????

    Ich würde 150 Euro pro Monat und Nase verlangen, und den beiden jungen Menschen die Wäschewaschdienste einstellen. Wie sollen die bitte lebensfähig werden, wenn ihnen die Mütter die Hinterteile hinterhertragen????

    Tut mir leid, wenn meine Reaktion zu heftig war, aber anscheinend begreif ich gar nichts mehr, wie heute "Kinder" behandelt werden. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich solche Aktionen dulden bzw. akzeptieren würde. Niemals!

    PS: Ich hatte vor 1 1/2 Jahren ein Pflegekind, 14jährig. Das Jugendamt empfahl mir, für Fullservice exkl. Taschengeld von der Mutter 180 Euro im Monat zu verlangen. (Gekostet hat sie mich mehr, aber das war auch nicht das Thema.).
    Geändert von Inaktiver User (26.02.2008 um 15:22 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Hotel Mama

    fenetra, ja ich weiß, eigentlich ein Unding, das mit dem Bammel..
    Ich hatte mir vorgestelllt, daß er 100,-- Euro pro Monat abgeben soll. Das ist ja wohl nicht zuviel verlangt.
    Er hat das Kindergeld, Unterhalt vom Vater und Bafög. Rauchen kann er sich ja auch leisten.
    Seine Großmutter hat ihm schon gesagt, er soll zu Hause wohnen, ihr ist das peinlich, daß er bei uns umsonst wohnt. Sie lädt die beiden ab und zu zum Essen ein.
    Meine Tochter und er verstehen sich sehr gut, für sie wäre es, glaube ich, schlimm wenn er ausziehen müßte, weil er nichts bezahlen kann oder will. Letztendlich bin ich auch ganz froh, daß die beiden da sind und das Haus und die Tiere hüten, wenn wir mal unterwegs bzw. im Urlaub sind.
    Jetzt werde ich erstmal den Vorstoß machen und dann mal die Reaktion abwarten..

    lg, suziv

  9. Inaktiver User

    AW: Hotel Mama

    Zitat Zitat von Suziv
    f
    Seine Großmutter hat ihm schon gesagt, er soll zu Hause wohnen, ihr ist das peinlich, daß er bei uns umsonst wohnt.
    ... das wäre es mir auch, ehrlich. (offenbar bin ich etwas ... wenig fortschrittlich, denn ich lege auf Respekt sehr viel Wert, und den zeigt der junge Mann NICHT)

    Du, es ist ja so, daß die beiden irgendwann eine eigene Wohnung haben werden. Wenn Du ihnen ( beiden! ) nur 100 Euro abknöpfst, lernen sie nicht wirklich, was heute die Dinge kosten. Mit 100 Euro gehe ich 1 x einkaufen und hab nix Besonderes oder einen übervollen Wagen)

    Du kannst das Geld ja sparen und ihnen zur ersten Wohnung als Zuschuß geben, wenn Du willst. Aber erst mal verlangen und bekommen - das wäre wichtig, meiner Meinung nach.

    Mit 22 hatte ich einen tollen Job, ein eigenes Pferd, mir ein Auto gekauft und eine Lebensversicherung. Nur so bin ich heute so erfolgreich - auch weil mir meine Eltern immer gesagt hatten, was die Dinge kosten. Klar können Studenten das noch nicht. Aber sie so ganz von der Realität fernhalten, empfinde ich als falsch.

    Ich wünsch Dir alles Gute. (und hau auf den Tisch!!!!)

  10. User Info Menu

    AW: Hotel Mama

    Freitag abend ist Besprechung angesagt. Über den Geldbetrag werde ich mir nochmal Gedanken machen.
    Witzig, bei mir war es genauso, mit 22, eigenes Auto (selbst bezahlt), guter Job, Pferd...und Hund.

    Danke...ich werde berichten.

    Lg, suziv

Antworten
Seite 1 von 45 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •