+ Antworten
Seite 266 von 268 ErsteErste ... 166216256264265266267268 LetzteLetzte
Ergebnis 2.651 bis 2.660 von 2679

  1. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    24

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Liebe luci,

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Josie,

    ich greif mal eins raus:

    du warst nicht fit und hast trotzdem eine Unternehmung, die dein Mann über deinen kopf hinweg mit Sohn und Frendin geplant hat, mitgemacht. Warum?
    Warum hast du dich nicht einfach daheim aufs sofa gesetzt?

    ich schick dir mal ein Tütchen gesunden (!) egoismus rüber.
    Herzlichen Dank für das Tütchen
    So oft denke ich an Dich und Deinen Begriff "Patchwürg"... Für mich definitiv der erste und letzte Versuch.

    Warum ich mitgegangen bin? Du stellst gute Fragen. Er wäre nicht allein mit denen gefahren. Dann hätte er den beiden abgesagt und ich hätte den ganzen Abend seinen Frust zu spüren bekommen.

    Ich hab ihm gesagt, dass ich erstmal ein paar Minuten für mich brauche, bin ins Bad und hab tiefe Atemzüge getan und mir gesagt, "zieh es durch, Essen und Trinken und dann wieder nach Hause".
    Glücklicherweise habe ich durch meinen Schichtdienst oft die Möglichkeit, größeren Familienansammlungen aus dem Weg zu gehen.
    Freue mich schon richtig auf Weihnachten

  2. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.335

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Liebe Josiena,
    ich sehe hier das Problem nicht so richtig.

    Die Söhne sind nicht deine Kinder.
    Dein Mann versorgt seine Söhne nur von seinem Geld - er verdient offensichtlich genug, dass es dich nicht weiter tangiert.

    Du kannst lediglich die Beteiligten nicht erziehen, allesamt nicht. Weder werden die Söhne selbstständig noch wird dein Mann sein Verhalten aufgeben.

    Ja, das ist unsexy, nicht zielführend und wir Mitschreiberinnen hier würden es alle anders machen...aber wie viele Menschen kennst du, von denen du sagst "Krudes Zeugs, was die da machen..." und weder kannst noch willst du es ändern.

    Dein Mann lebt mit seiner Familie sein ganz persönliches Familienleben, du kannst entweder dabeisein oder eben nicht.
    Verändern wirst du die Systematik nicht. Aber du kannst dich innerlich abgrenzen, so wie du es bei dem Kollegen der Cousine des Nachbarn tätest, von dem du nur die skurrilen Geschichten erzählt kriegst. Bei dem sich deine Anteilnahme auch nur auf den Unterhaltungswert beschränkt.

    Was dann bleibt: du findest den Mann in seiner Umgehensweise unsexy. Das kann passieren oder passiert bereits. Aber darauf beschränkt sich das Problem - die Söhne selbst können dir im Grunde wirklich egal sein.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.916

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Zitat Zitat von Josiena Beitrag anzeigen
    Der zuständige Mitarbeiter hat sich einige Notizen gemacht (klang jedenfalls so) und mir geraten, mich gerne jederzeit wieder zu melden, falls mir nach der Geburt etwas auffallen sollte.
    Habt Ihr (oder hast Du) die frischgebackenen Eltern schon
    zuhause besucht?

    Denn wenn ich mich recht erinnere, ging es Dir ja vorrangig um
    die Zustände in der Wohnung. Was sagt eigentlich Dein Mann zu
    Deinen Beanstandungen bzw. Befürchtungen?


    Es nervt mich zunehmend und ich weiß, ich MUSS mich abgrenzen, bloß wie???
    Ich denke leider nicht, dass Dir das in dem Ausmaß gelingen kann, wie
    Du es Dir wünschst.

    Es ist eine Sache, sich mal aus einer Sache rauszuhalten, aber das Verhalten
    Deines Mannes ist definitiv eine andere Größenordnung, die man wohl kaum
    ausblenden kann. Du bist längst auf eine ungute Weise verstrickt und eingebunden.

    Selbst wenn es Dir gelingen würde, Dich rein physisch rauszunehmen (Besuche,
    Unternehmungen etc.), dann kämst Du emotional trotzdem wohl bald an Deine
    Grenzen, denke ich. Ich stelle es mir sehr anstrengend vor, einen allgegenwärtigen
    Wesenszug des Partners, der sich dann in Konkretem äußert, abstrahieren zu wollen.


  4. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.719

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Zitat Zitat von Josiena Beitrag anzeigen


    Warum ich mitgegangen bin? Du stellst gute Fragen. Er wäre nicht allein mit denen gefahren. Dann hätte er den beiden abgesagt und ich hätte den ganzen Abend seinen Frust zu spüren bekommen.
    Verstehe ich das richtig, dass es lediglich um Essen und Trinken ging?
    Ich hätte das ja noch etwas verstanden, wenn es sich um eine Aktivität gehandelt hätte, bei der du zwingend dabei sein musst . . .
    Aber in dem Fall musst du wirklich mal an dir arbeiten . .

    Schönen Tag!

    lg luci

    ps: Gerade wenn du im Schichtdiensta arbeitest, hast du ein hartes Arbeitsleben und brauchst Ruhe für DICH!
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  5. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.719

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Wo steckt eigentlich Leuchtfee?

    Ich hoffe, ihr geht es gut.

    Leuchtfee, bitte melden!

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  6. Avatar von Leuchtfee
    Registriert seit
    24.01.2019
    Beiträge
    84

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    Wo steckt eigentlich Leuchtfee?

    Ich hoffe, ihr geht es gut.

    Leuchtfee, bitte melden!

    luci
    Hallo ihr Lieben,
    dann melde ich mich heute mal nicht als Ratsuchende sondern erzähle Euch einfach, was bei uns in den letzten Wochen passiert ist.

    Wie Ihr wisst, hatte mein Sohn eine Wohnung in Aussicht und er sollte bei uns am 12.07. raus sein, weil wir am 13.07. mit unserem Enkel eine Wohche ihn Urlaub fahren wollten.

    Fazit: seine Schufa ist so katastrophal, dass er selbst mit Bürgschaft Schwierigkeiten hat, eine Wohnung zu bekommen. Er hat die Wohnung, da wir bei der gleichen Wohnungsgesellschaft seit 32 Jahren wohnen. Und ja, wir haben gebürg. Wir hatten die Wahl zwischen Pest und Cholera. Bürgen oder endgültig für immer auf die Straße setzen. Wir haben ihm eine 2. Chance gegeben. Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, ob er aus der Vergangenheit gelernt hat.

    Ja, und mit dem Urlaub hatten mein Mann und ich den gleichen Gedanken im Hinterkopf: wenn wir ihn mitnehmen, haben alle gewonnen. Unser Enkel hat seinen geliebten Papa dabei, Papa ist mit seinem Kind zusammen und kann sich um ihn kümmern und wir sind entlastet und somit war der Urlaub für uns deutlich entspannter.

    Es war eine sehr schöne Woche und wir haben es nicht bereut. Alle sind zufrieden und glücklich wieder nach Hause gekommen.

    Ich weiß, dass hier jetzt viele argumentieren werden, dass wir viel zu nachgiebig sind und viel zu viel getan haben. Wir haben uns den Luxus gegönnt, mit dem Herzen zu entscheiden.

    Wir haben schwere Monate hinter uns, in denen wir mit dem Verstand entschieden haben. Wir sind ihm jetzt entgegen gekommen und hoffen, dass er aus der Vergangenheit gelernt.

    Jetzt unterstützen wir ihn noch, die Wohnung zu renovieren und mit dem Nötigsten einzurichten. (Er hat ja nichts mehr, bis auf ein paar Kleidungsstücke).

    Wie gesagt, die Zukunft wird zeigen, ob er gelernt hat. Noch eine Chance wird er nicht habe. Aber ich glaube, dass ist ihm auch bewusst.

    Ja, Ihr Lieben, so sieht es bei uns aus. Ernst aber nicht hoffnungslos.

    Wünsch Euch eine schöne Woche.

    Eure Leuchtfee
    Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an.

  7. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.335

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Ich freue mich sehr für euch, wenn euch dieser Weg guttut und alle Beteiligten damit glücklich sind...

    Aber ich gebe unumwunden zu, das mit der Bürgschaft macht mir Angst.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.916

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Zitat Zitat von Leuchtfee Beitrag anzeigen
    Wir haben uns den Luxus gegönnt, mit dem Herzen zu entscheiden.

  9. Avatar von Leuchtfee
    Registriert seit
    24.01.2019
    Beiträge
    84

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Aber ich gebe unumwunden zu, das mit der Bürgschaft macht mir Angst.
    Mir auch!!!!!
    Er hat uns fest versprochen, dass wir keinen Schden haben werden und er unendlich dankbar ist für die 2. Chance. Er sagt, es ist ihm bewusst, dass es die letzte ist.

    Wir hatten uns im Vorfeld erkundigt, was maximal auf uns zukommen könnte. Es wäre zwar sehr unschön, wenn wir zahlen müssen, können es aber stemmen.

    LG Leuchtfee
    Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an.


  10. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.719

    AW: Volljährige Kinder - Probleme? -

    Liebe Leuchtfee,

    ihr habt denke ich mit dem Herzen völlig richtig entschieden.

    Ich muss gestehen, ich hätte auch Angst gehabt, wenn der Sohn im Obdachlosenmilieu landet.

    >Jetzt unterstützen wir ihn noch, die Wohnung zu renovieren

    das solltet ihr eigentlich unterlassen, das könnte er doch selbst wuppen, oder?

    Halt uns auf dem Laufenden.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •