Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 135
  1. User Info Menu

    Weiterführende Schulen - Austausch

    Zugegebenermaßen liebäugele ich schon länger mit einem Strang, in dem sich Eltern austauschen können, deren Kinder weiterführende Schulen (vielleicht so bis Ende 10. Klasse) besuchen - analog zum "Grundschule Allrounder"-Strang, in dem sich die Grundschuleltern (ok, -mütter ) austauschen. Vielleicht hat ja noch jemand Interesse?

    Kurz zu mir: Wir wohnen in Baden-Württemberg, Sohn ist 13 und geht ab nächstem Schuljahr in die 8. Klasse im Gymnasium hier an unserem Wohnort. Außerdem haben wir noch eine Tochter, die jetzt in die 3. Klasse kommt.

    Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden mit der Schule, und unser Sohn sowieso. Was mich total kirre macht: Er bekommt fast keine Hausaufgaben! Auch unabhängig von Corona ist er vielleicht mal eine halbe Stunde beschäftigt; oft hat er auch schon was in der Schule erledigt, weil am Ende der Stunde noch Zeit war. (Häh? Die haben doch eh in allen Fächern nur so wenig Stunden, und dann ist trotzdem am Ende der Stunde noch Zeit?) So lernt er halt überhaupt nicht, dass man sich vielleicht auch mal ein bisschen Mühe geben muss. Während des Homeschoolings hatte er eigentlich in allen Hauptfächern eine Videokonferenz pro Woche (meistens so 1 - 1,5 Stunden lang), und wenn das so war, mussten sie an dem Tag in dem FAch auch nichts weiter zuhause arbeiten. Es ist zum Beklopptwerden. (Ich weiß zumindest von einer Parallelklasse und auch von einer fünften Klasse, dass es da auch so ist.)

    Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  2. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Schöne Idee, Viola

    Mein Mittlerer ist wie Deiner 13 und startet am kommenden Montag in die 8. Klasse.
    Das Hausaufgaben-Problem teile ich auch mit Dir, mein 3.-Klässler musste letztes Schuljahr oft mehr machen, das kam mir vor, wie verkehrte Welt und der Mittlere macht von sich aus leider keinen Handschlag, sonst sähe ich das ggf. entspannter.

    Morgen bringen wir, also ich mit maulendem Teenager, sein Zimmer und die Schulsachen auf Vordermann, danach nimmt das Schulthema klarere Formen an.

    Vielleicht gesellt sich bis dahin noch jemand dazu.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  3. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Ich musste lachen, Viola.

    Unsere Große, jetzt 29,segelte auf einer Pobacke durch die Schule. Mit Noten, die nie schlechter als 3 waren. Gelernt hat sie nur, wenn sie Anderen etwas erklärt hat, weil die Probleme hatten.
    Und dann kam die Oberstufe (war G9). Zum einen nahm die Stoffmenge derart zu, dass im Unterricht aufpassen und die Hausaufgaben machen nicht mehr reichte, das Tempo zog an und das selbstgemachte Chaos meiner "Mein Block ist meine Schultasche" Schülerin fiel ihr auch auf die Füße. Zuerst beleidigte Empörung, weil die Lehrer es wagten, ihr überhaupt eine 4 zu geben, zum Halbjahr eine Versetzungsgefährdung und als Krönung zu Ostern am Freitag, 3 Tage vor dem Abgabetermin, eine zu 3/4 im Chaos verschollene Halbjahreshausarbeit. Ich sehe sie heute noch heulend in ihrem Zettelchaos sitzen...
    Das half. Sie legte notgedrungen Nachtschichten ein übers Wochenende, schaffte die Versetzung und hielt fortan Ordnung und lernte. Das Abi hat sie dann mit nem 1er Schnitt gemacht :)

    Irgendwann lernen sie es alle. Aber es kostet Nerven - bei den Eltern.

    Ich wäre froh gewesen, hätte ich damals einen Blick in die Zukunft tun können,dann hätte ICH es leichter gehabt. Mein fast erwachsener Teenie schlief nämlich deshalb nicht wirklich schlechter....

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    […]
    Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden mit der Schule, und unser Sohn sowieso. Was mich total kirre macht: Er bekommt fast keine Hausaufgaben! Auch unabhängig von Corona ist er vielleicht mal eine halbe Stunde beschäftigt; oft hat er auch schon was in der Schule erledigt, weil am Ende der Stunde noch Zeit war. (Häh? Die haben doch eh in allen Fächern nur so wenig Stunden, und dann ist trotzdem am Ende der Stunde noch Zeit?) So lernt er halt überhaupt nicht, dass man sich vielleicht auch mal ein bisschen Mühe geben muss. Während des Homeschoolings hatte er eigentlich in allen Hauptfächern eine Videokonferenz pro Woche (meistens so 1 - 1,5 Stunden lang), und wenn das so war, mussten sie an dem Tag in dem FAch auch nichts weiter zuhause arbeiten. Es ist zum Beklopptwerden. (Ich weiß zumindest von einer Parallelklasse und auch von einer fünften Klasse, dass es da auch so ist.)

    Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!
    Wie steht ihr dem Lernen lernen im Hobby-Bereich gegenüber?
    Musikinstrument, Sport, was Soziales (Jugendrotkreuz, Feuerwehr, THW) oder was Technisches (Robotik, Autoschrauben...)?

    Ich war auch so ein Kind, das nie was machen musste, Hausaufgaben gingen flott und meine Eltern waren - verständlicherweise - froh, dass sie sich da nicht kümmern mussten.
    Regelmäßige Übung und ein daraus resultierender messbarer Fortschritt (meinetwegen auch nach frustrierenden Plateaus, wo man sich durchbeißen muss) z.B. beim Erlernen eines Instruments oder im sportlichen Bereich hätten mir damals einen riesigen Gefallen getan im Hinblick auf das Leben nach der Schule.
    Im Studium Lernen zu lernen war möglich, aber da hätte ich die Ressourcen auch gut anders brauchen können. Bei mir war es das Latinum (musste ich im Grundstudium nachholen), das augenöffnend war.

  5. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Super Idee, ViolaFaber, ich habe auch schon länger an einen Strang zu den weiterführenden Schulen gedacht, gerade in der schlimmsten Corona Phase mit Lockdown und Homeschooling und allen damit zusammenhängenden Herausforderungen habe ich mich darüber gewundert, dass anscheinend so wenig Bedürfnis nach Austausch da war.
    Wir wohnen in NRW und meine Tochter geht seit ein paar Wochen in die 6. Klasse eines Gymnasiums.
    Wenig bis gar keine Hausaufgaben auch hier, was aber bei uns daran liegt, dass es sich um ein Ganztagesgymnasium handelt und Hausaufgaben erst ab der 7 Klasse aufgegeben werden. In den ersten 2 Jahren werden zu Hause natürlich Vokabeln gelernt, die Vorbereitung auf Klassenarbeiten findet statt und ab und zu müssen Projektarbeiten zu Hause fertiggestellt werden. Eigentliche Hausaufgaben gibt es nicht und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir das nicht manchmal auch Sorge bereitet.
    Inhaltlich wird der Stoff in die extra dafür vorgesehenen Hausaufgabenzeiten in die Unterrichtszeit integriert, aber mir fehlt da die frühzeitige Gewöhnung daran, auch nach der Schule noch etwas tun zu müssen. Irgendwann kommt das auf die Kinder zu und dann befürchte ich ein böses Erwachen. Zumal sie schon in der Grundschule nicht viel tun musste.
    Ansonsten sind wir recht gut ins neue Schuljahr gestartet und hoffen auf ein wenig Normalität.
    Geändert von MangoMuffin (05.09.2021 um 10:10 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Ganztagsschulen in NRW sind ohne HAusaufgaben geplant, MangoMuffin. Wie das in Ba-Wü ist, weiß ich nicht, aber der allgemeine Trend geht überall weg von Hausaufgaben.
    Solange dem Kind bewusst ist, dass Vokabeln, Regeln und so was zu Hause gerlernt bzw. wiederholt werden müssen, ist mMn alles ok, gerade bei leistungsstarken Schüler:innen. Die wachsen eigentlich ganz automatisch da rein, wenn die schulischen Lernzeiten nicht mehr ausreichen, meistens wollen sie ihre guten Noten mal behalten.
    Fälle wie den von Sasapis Tochter kenne ich auch, solche Phasen sind besorgniserregend für die Eltern, gehen aber in den allermeisten Fällen gut aus. Die Kids selber auf die Nase fallen zu lassen, hilft meistens.

    MangoMuffin, behalt die Noten ein bisschen im Auge. Die 6. Klasse entscheidet ja über den Verbleib am Gymnasium, und da sollten die Noten schon auf dem Halbjahreszeugnis entsprechend sein. Im 2. Halbjahr wird dann die Entscheidung schon im April getroffen, das ist vielen Eltern nicht so bewusst.

    Laden wir uns gegenseitig ein.
    Vielleicht können wir dann ja anfangen, weniger Angst zu haben, [...] die Vorurteile und Klischees, die uns unnötigerweise voneinander trennen, einfach loszulassen.
    Vielleicht werden wir dann offener für die vielen Aspekte, in denen wir gleich sind.

    Michelle Obama, "Becoming" (gekürzt)


  7. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Hallo zusammen, weiß nicht wie aktiv ich hier sein werde, aber ich habe ja nun schon ein bisschen Erfahrung an der weiterführenden Schule auf dem Buckel - meine Jungs sind in der 7. und 10. Klasse am Gymnasium (kein Ganztag).

    Hausaufgaben auch hier eher übersichtlich, bis auf die wirklich vielen Vokabeln, worüber ich durchaus froh bin, da der Große wegen seiner LRS da auch erhebliche Mühe mit hat und dafür schon viel Zeit draufgeht, wenn er sie wirklich lernt. Am schlimmsten sind Deutschhausaufgaben, da ist doch öfters mal ein längerer Text zu schreiben, und damit quälen sie sich oft sehr - oft sind es Themen, zu denen ihnen nicht viel einfällt, und dann ist es zäh.

    Der Große eiert so mit ach und Krach irgendwie durch, wobei es jetzt im letzten Jahr besser wurde, was auch damit zu tun hat, dass mehr Nebenfächer dazugekommen sind, die seinen Neigungen entsprechen. Und nach 4 Jahren Gymnasium in der 9. Klasse endlich eine Mathelehrerin, die sehr gut erklärt.

    Der Kleine ist der Typ Überflieger, in Englisch ein Naturtalent, da muss er noch nicht mal Vokabeln lernen - einmal lesen und gut, und die Rechtschreibung hat er auch drauf.

    Da ich selbst ähnlich war, und im Leben nie Probleme damit hatte, in der Schule nicht "das Knechten" gelernt zu haben, sehe ich das glaube ich entspannter. Als ich dann lernen musste, konnte ich es, aber ich hatte natürlich Glück, dass das erst im Studium eintrat und es sich um ein Fach (auch in den Nebenfächern) handelte, das mich sehr interessierte - da war das Lernen kein Problem.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Hallo!

    Viola, herzlichen Dank für den Strang! Ich hab ebenfalls schon öfter nachgedacht, ob es auch für die weiterführende Schule einen eigenen Strang geben sollte und freue mich daher sehr, dass er nun existiert.

    Für uns ist es Neuland - unsere Tochter ist 10 und wird ab Mitte nächster Woche aufs Gymnasium gehen. Abgesehen davon, dass ich selbst früher auf derselben Schule war, ist wirklich alles neu für uns und wir haben bisher auch noch kaum konkrete Infos, bis auf dass alle Kinder aus unserer Grundschule in eine Klasse kommen werden und ein paar allgemeine Sachen (Doppelstundenmodell, Mensa,...). Noch sind wir im ferien-Modus, aber langsam wächst die Spannung bei allen.

    Ich kann daher auch noch nicht viel beitragen - wie es mit Hausaufgaben sein wird, weiß ich noch nicht. Aber meine Tochter wollte ganz ausdrücklich nicht auf das Gymnasium mit Ganztag und Lernplänen, wo es dann keine Hausaufgaben gibt. Bei uns kann es zwar auch sein, dass wir 1-2 Tage Ganztag wählen, aber ich denke schon, dass sie daheim noch was tun muss.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  9. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Ich antworte mal als zukünftige Klasse 7 auf dem Gymnasium.
    Die Materialliste ist seit heute Nachmittag online (BW), aber der Rest fehlt, genauer mindestens die Hälfte der Fächer dazu, noch alles frei bezüglich NMaterial. Die nächste Woche wird interessant
    Die Hallenschuhe fürs Turnen sind ebenfalls zu klein Quasi neu.

    Wir haben immer noch die Klassenlehrein aus 5+6

    Mathe wird wohl neu

    Leider fehlt noch der neue Stundenplan.

    Ich werde berichten, wenn ich mehr weiß.
    Geändert von Neu- (06.09.2021 um 21:21 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Hallo in die Runde! Einige von Euch hatte ich bereits erwartet bzw. gehofft, dass Ihr kommt, da Ihr ja schon im Grundschulstrang oder im Corona-Kinderstrang mitschreibt.

    Vielleicht sollte ich noch mal kurz klarstellen: Dass der Kerl stinkfaul ist, finde ich nicht unbedingt so dramatisch. Bei einem 13jährigen würde ich eher sagen: It's not a bug, it's a feature! Aber die Schule verlangt halt auch nichts. In den Fremdsprachen mal ein paar Wörtchen in einem Lückentext ergänzen ist quasi schon das Höchste der Gefühle. Und ich weiß gar nicht, ob er je schon mal einen richtigen Aufsatz als Hausaufgabe hatte, nicht nur ein paar Sätze zum Warmwerden. In den Klassenarbeiten muss dann aber ein freier Text auf Englisch geschrieben werden oder ein ganzer Aufsatz - ich fände es schon sinnvoller, das wird vorher mal geübt. Und es ist definitiv keine Ganztagsschule ohne Hausaufgaben (ich weiß gar nicht, ob es das hier in der Gegend überhaupt an einem Gymnasium gibt ). Die Lehrkräfte sind aber größtenteils noch U30 , vielleicht liegt es daran. Kolportiert wird, dass es vor ein paar Jahren mal einen großen Exodus an älteren Lehrkräften gab, weil die mit dem Direktor nicht konnten.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •