Antworten
Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 157
  1. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Nee, eigentlich würde ich nur gerne drauf hinweisen, dass es etwas verwirrend ist, wenn an verschiedenen Stellen verschiedene Info stehen. Aber jetzt weiß ich gar nicht, wer wohl zuständig ist, denn die Antwort kam von der, die eigentlich in Elternzeit ist, und so hatte sie das sogar noch in ihrer Signatur stehen (dass sie in Elternzeit ist). Die kann wohl nichts dafür. Und was mit der anderen ist - keine Ahnung.

    @Stina: Ich hab noch gelesen, dass deine Tochter gerne andere (neue) Mädchen kennenlernen wollte. Ist bei Euch nicht z.B. der Sportunterricht nach Jungs und Mädchen getrennt, sodass sie noch die Mädchen aus den Parallelklassen kennenlernen könnte?
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen

    @Stina: Ich hab noch gelesen, dass deine Tochter gerne andere (neue) Mädchen kennenlernen wollte. Ist bei Euch nicht z.B. der Sportunterricht nach Jungs und Mädchen getrennt, sodass sie noch die Mädchen aus den Parallelklassen kennenlernen könnte?
    Doch, in Sport und Reli ist sie mit Mädchen aus zwei unterschiedlichen Para-Klassen zusammen. Es ist wie gesagt auch nicht so, dass es ihr an Kontakten mangelt, sie hätte es nur einfach toll gefunden, ganz viele neue Mädchen in der Klasse zu haben. In Sport war aber auch schon ein Mädchen dabei, das sie sympathisch findet.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Wir haben inzwischen „Lernstand 5“ in Mathe zurück und ich verstehe jetzt noch besser, um was es da eigentlich geht und wieso so sehr betont wurde, dass das nicht vergleichbar ist mit einer Klassenarbeit

    Bei der Auswertung geht es nicht um Noten bzw. absolute Richtigkeit, sondern um Lernstandsstufen. D.h. Es geht darum zu sehen, wie komplex ein Kind selbstständig denkt, ob es Rechenoperationen nur anwendet, sondern auch versteht und miteinander verknüpft und ob es ein gutes Zahlenverständnis und -vorstellungsvermögen hat. Das Ergebnis ist dabei oft zweitrangig, teils wird ausdrücklich nur der Rechenweg gefordert. Es gibt umgekehrt aber auch Aufgaben, wo nur das Ergebnis notiert werden soll, ohne Rechenweg oder Notizen.

    Beim schriftlichen Rechnen gelten die Verfahren als „sicher“, wenn 3/4 der jeweiligen Aufgaben für eine Rechenart richtig sind.

    Aus den Ergebnissen wird dann der Förderbedarf abgeleitet, wobei manche Kinder wohl generell in die Förderstunde gehen sollen und andere nur einzelne Termine genannt bekamen. Meine Tochter ist in Mathe und Deutsch nicht betroffen (auf Deutsch bin ich gespannt, bei ihrer Rechtschreibung hätte ich das durchaus denkbar gefunden), ich tippe eher, dass da in Englisch was kommen wird.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Hast du die Tests selber gesehen? Wir haben damals nur die Ergebnisse bekommen, und da alles ok war, nicht weiter drüber nachgedacht. Soweit ich weiß, gab es das aber nur in Deutsch und Mathematik, nicht in Englisch.

    Fördermöglichkeiten gibt es hier auch verschiedenster Art, aber auch die Möglichkeit, für die Schüler, die keinen Förderbedarf haben, an speziellen Projekten oder Wettbewerben (z.B. Bundeswettbewerb Fremdsprachen) teilzunehmen. Das gefällt mir gut an der Schule.

    Und weil wir es im Grundschulstrang davon hatten: Gibt es bei Euch Elternsprechtage? Hier nicht - ich war nur ein einziges Mal zum Elterngespräch mit der Klassenlehrerin, und das war in der 5. Klasse und war von der Schule so vorgesehen. Sehr aufschlussreich war es nicht, sie hat eigentlich nur anhand des Zeugnisses festgestellt, dass er ja ein guter Schüler sei, und angemerkt, dass sich das mit dem weiteren Verlauf der Schulzeit noch ändern könne. Ja, danke, soviel hatte ich mir selber schon gedacht!

    Manchmal finde ich es schon ein bisschen komisch, außer den Zeugnissen so gar keine Rückmeldung zu bekommen (auch so zum Verhalten des Kindes und wie es so sozial integriert ist), andererseits denke ich, dass es schon ok sein wird, solange sich niemand bei uns meldet.

    Zum Elternabend habe ich in letzter Zeit eher meinen Mann geschickt (und komischerweise war der immer sehr schnell wieder zurück), das hängt aber mit der speziellen Zusammensetzung der Elternschaft zusammen, die mich immer ein bisschen triggert.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    Hast du die Tests selber gesehen? Wir haben damals nur die Ergebnisse bekommen, und da alles ok war, nicht weiter drüber nachgedacht. Soweit ich weiß, gab es das aber nur in Deutsch und Mathematik, nicht in Englisch.
    Ja, den Mathe-Bogen haben wir komplett zurück bekommen, nicht nur das Ergebnis. Hab aber auch schon gehört, dass das wohl nicht überall so ist.
    Und auch ja, nur in Mathe und Deutsch, in Englisch gibt es "Lernstand 5" nicht.
    In Englisch wurde bisher noch kein Kind über eventuellen Förderbedarf informiert, ich nehme an, da braucht die Lehrerin noch etwas mehr Zeit. Es gab bisher auch nur schriftliche Hausaufgaben, sonst aber keine Leistungsmessung.

    Fördermöglichkeiten gibt es hier auch verschiedenster Art, aber auch die Möglichkeit, für die Schüler, die keinen Förderbedarf haben, an speziellen Projekten oder Wettbewerben (z.B. Bundeswettbewerb Fremdsprachen) teilzunehmen. Das gefällt mir gut an der Schule.
    Das ist hier glaube ich auch so, aber aktuell hab ich noch nicht so ganz den Überblick. Ich bin schon froh, wenn sich jetzt langsam mal rauskristallisiert, welche AG und welche Hobbys es nun endgültig sind und bleiben.

    Und weil wir es im Grundschulstrang davon hatten: Gibt es bei Euch Elternsprechtage? Hier nicht - ich war nur ein einziges Mal zum Elterngespräch mit der Klassenlehrerin, und das war in der 5. Klasse und war von der Schule so vorgesehen. Sehr aufschlussreich war es nicht, sie hat eigentlich nur anhand des Zeugnisses festgestellt, dass er ja ein guter Schüler sei, und angemerkt, dass sich das mit dem weiteren Verlauf der Schulzeit noch ändern könne. Ja, danke, soviel hatte ich mir selber schon gedacht!
    Ja, laut Homepage gibt es im Februar einen Elternsprechtag. Wie der dann aussiehht, ob das nur mit der Klassenlehererin, mit alen Hauptfachlehrern, mit allen Fachlehrern oder nach Bedarf sein wird, weiß ich aber nicht.

    Manchmal finde ich es schon ein bisschen komisch, außer den Zeugnissen so gar keine Rückmeldung zu bekommen (auch so zum Verhalten des Kindes und wie es so sozial integriert ist), andererseits denke ich, dass es schon ok sein wird, solange sich niemand bei uns meldet.
    Glaube ich auch, aber ich verstehe, dass man sich da manchmal mehr wünscht.

    Zum Elternabend habe ich in letzter Zeit eher meinen Mann geschickt (und komischerweise war der immer sehr schnell wieder zurück), das hängt aber mit der speziellen Zusammensetzung der Elternschaft zusammen, die mich immer ein bisschen triggert.
    Das klingt blöd. Ich bin mal gespannt, ob ich die Eltern, die ich bis jetzt nicht kenne, überhaupt je gut kennenlerne. Ich wüsste grad irgendwie nicht, wo und wann. Aber vielleicht findet es sich über die Jahre doch irgendwie? Wie war das bei Euch, sind die Trigger aus anderen Zusammenhängen?
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  6. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    Gibt es bei Euch Elternsprechtage?
    Ja. Einmal pro Halbjahr. Sofern die Kinder die Einladungen zu Hause abgeben ^^. Die sind auch sehr beliebt und zumindest bei Klassenleitungen und Hauptfachkräftenin Windeseile vollkommen ausgebucht.
    Ist halt sehr praktisch, um einen Komplettüberblick zu bekommen plus am gleichen Tag noch eventuelle Krisenfächer gesondert heim... aufsuchen zu können.
    Und durch die enge Taktung ist auch die Information komprimiert. Bei weitergehendem Beratungsbedarf vereinbart man halt einen Sprechstundentermin nach dem Beratungstag.

    Kennt eigentlich noch jemand zusätzliche Überblicksinfos zum Stand der Dinge in Klasse 5 und 6 (wegen "Erprobungsstufe", zumindest heißt das in NRW so)?

    Laden wir uns gegenseitig ein.
    Vielleicht können wir dann ja anfangen, weniger Angst zu haben, [...] die Vorurteile und Klischees, die uns unnötigerweise voneinander trennen, einfach loszulassen.
    Vielleicht werden wir dann offener für die vielen Aspekte, in denen wir gleich sind.

    Michelle Obama, "Becoming" (gekürzt)


  7. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Das freut mich, dass die Lernstandserhebungen so gut gelaufen sind und dass Ihr sie als hilfreich empfindet! So finde ich das auch sinnig, weil früh Förderbedarf festgestellt werden kann.

    Elternsprechtage, das ist ein Ausdruck, der bundesweit uneinheitlich benutzt wird, wie ich zwischenzeitlich weiss. In Bayern gibt es die standardmäßig 1* im Halbjahr und sie dienen explizit dazu, den Eltern, die nicht in die Sprechstunden kommen können, einen Termin anzubieten, an dem sie arbeitszeitkonform mit den Lehrern reden können. Für alle anderen gilt Rücksichtnahme und keinen Termin ausmachen, weil man ja zu den Sprechstunden gehen kann, die pro Lehrer 1 * pro Woche stattfinden, immer zum gleichen Zeitpunkt, Frau Müller am Montag immer 3e Stunde, Herr Huber immer Freitag 6e Stunde.
    Elternabende sind hier rummsvoll, bei uns wird das online geregelt, die Termine werden in der ersten Schulwoche bekannt gegeben, es gibt für die 5en Klassen einen eigenen Abend - vermutlich wegen erhöhtem Gesprächsbedarf, die restlichen Klassen dann an einem anderen Abend. Für S ist der Elternabend am 1.12. Dieses Jahr wird S in die Sprechstunden gehen, sie ist alt genug, ich bin dann nur noch schmückendes Beiwerk.
    Sobald die Terminbuchung frei gegeben ist, sollte man, egal wo man ist, alles stehen und fallen lassen und an den Computer rennen, denn die Termine sind innerhalb von Minuten weg, auf dem Elternabend geht es dann auch zu wie Hülle, weil ALLE Lehrer und gefühlt alle Eltern da sind, auch die Sportlehrer oder Wahlkurslehrer.

    Dazu gibt es Klassenelternabende, keine Ahnung, war schon seit Jahren nicht mehr, dort treffen sich die Eltern und man bespricht Dinge wie .... keine Ahnung, das letzte Mal war es eine ermüdende Diskussion (mehr Monolog) über " aber die Kinder könnten doch auch Hausschuhe tragen"... in Klasse 7 war das glaube ich.

    Ansonsten haben wir online ein Elternportal, über das man mit den Lehrern in Form von kleinen Textnachrichten kommunizieren kann, in dem Portal finden auch Krankmeldungen, Urlaubsbeantragungen, Elternbriefe, Terminbekanntgaben und eben die Buchung des Elternabends und der Sprechstunden statt. Papier jibbet nicht mehr, ausser das Kind geht früher heim, dann gibt es einen Anruf und einen Zettel, den man ausfüllen muss, wenn man nicht abholen kann.

    Emails der Lehrkräfte haben wir auch, aber ich glaube, die benutzt niemand, die meisten schreiben einen netten Dreizeiler (Zeichenbegrenzung ;)) übers Elternportal. Bis jetzt haben mit einer Ausnahme alle Lehrer auf meine Nachrichten am gleichen Tag geantwortet, einige sogar spät abends. Hin und wieder rufen sie auch an, wenn die Sachlage komplizierter ist, dann bekommt man aber innerhalb von maximal 4 Stunden einen Terminvorschlag für ein Telefonat. (mit einer Ausnahme, der ist aber auch ein Schätzchen... S hat ihn nicht mehr im Unterricht - siehe unten - aber hätte sie ihn, er hätte mit mir keine Freude, er stand schon kurz vor Eskalationsstufe 3 bei mir).
    Sprechstunden werden meist sofort bestätigt, manchmal dauert es auch 2 oder 3 Stunden.
    Die Lehrer an S Schule sind allerdings mMn den Schülern extrem zugewandt und haben ein persönliches Interesse daran, dass die Schüler gut durchkommen, was im Umkehrschluss heißt, dass sie sehr schnell die Eltern anschreiben, wenn etwas in Schieflage gerät.

    Ansonsten hier, die erste Runde ist geschafft, morgen noch ein Referat über Vorkalkulation, die Dame wünschte das anhand von Donuts zu erklären, also kauften Mann und ich zweimal über 30 Minidonuts, tüteten die ein und tackerten sie an die Handouts; hoffentlich findet es statt, das letzte Mal wurde es zugunsten einer Ex in dem Fach verschoben, da saßen wir dann mit einem Haufen Zimtdonuts. S entwickelt sich zur Referatekönigin, die Klasse lacht schon, wenn sie sich meldet und fragt " kann man da auch ein Referat???", und ziehen sie schon gutmütig ein bisschen damit auf, aber freuen sich offensichtlich wenn S ein Referat anzerrt, - berichtete mir der Flurfunk - beim letzten Referat haben sie wohl mitgesungen, weil S immer Lieder oder kleine Filmchen oder irgendwas bewegtes einbaut in ihre Referate. Dann halt dieses Mal Donuts. Oh, oh, oh apropops Referate: bei uns ging das schon in Klasse 5 los, deshalb für die 5Klass Mütter: Leute, ihr braucht das 2019er PPT, da sind so grandiose 3 D Modelle drin, die sich hervorragend für Schulreferate eignen.

    Stand heute: 8 Exen, 4 Referate, die beiden Tests haben nicht stattgefunden (HALLELUJA) und die erste Schulaufgabe bereits im Anmarsch, 3 Abfragen, nächste Woche 2 angekündigte Exen (ist so ein Sonderding, keine Ahnung, habe es nicht verstanden, wohl eine Mischung aus Kurzarbeit und Ex); nein: 3 und 2 Referate, Kant gelesen und verstanden (uff), Nathan gelesen und für doof befunden, Werther gelesen und verstanden, alle anderen Deadlines eingehalten.... (unfassbar, dass wir erst die dritte oder vierte Woche haben!) Jetzt geht's dann in die Schulaufgabensaison und dann sind Herbstferien, danach wird's dann nochmal ein bisschen gemeiner.
    Die erste Krise auch gemeistert, es kam wohl ein neuer Englischlehrer, der die Klasse derartig auf 100.000 gebracht hat, dass sie so eskaliert sind, dass die Schule eine neue Englischlehrerin angestellt hat, die jetzt eine Hälfte der Klasse unterrichtet, wohl Muttersprachlerin, spricht kein Deutsch oder nur sehr wenig (höhö was find ich das gut!), die verbliebene Hälfte blieb bei dem ungeliebten Lehrer und es eskaliert enorm- offensichtlich bringt er Schülerinnen, die mir als sehr stabil , motiviert, und Typ " Traumschülerin" bekannt sind (S ist mit einer davon befreundet, ich finde dieses Mädchen so toll, und ich kenne keinen Lehrer, der nicht von ihr schwärmt), zum Weinen. Letzte Woche sind einige Eltern wohl im Direktorat aufgeschlagen. Muss man schaffen, eine Klasse, die eigentlich wirklich immer auf der Seite der Lehrer stand und die als die umgänglichste und angenehmste Klasse bekannt ist, so wütend zu machen, dass die Schüler aktiv die Fachbetreuerin und das Direktorat einschalten.

    Ich hatte mit dem Hasen vor der Teilung auch schon mein Thema und würde das mit " fast schon an Laszivität grenzendes Desinteresse" definieren. Dass er konstant um die 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommt, weil er (Achtung, das ist lustig) im Lehrerzimmer eingeschlafen ist, hat die Stimmung in der Restklasse wohl nicht gerade verbessert.

    Wie lief eigentlich der Vokabeltest?
    Geändert von VictorieP (12.10.2021 um 20:15 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Elternsprechtag gab es bei uns für die Fünftklässler einen zusätzlichen im Oktober oder November der 5. Klasse.

    Ansonsten immer kurz nach den Halbjahreszeugnissen im Februar. Da macht man Termine mit den Fachlehrern, mit denen man sprechen will und/oder mit den Klassenlehrern. Beschränkt sich bei uns oft auf die Hauptfächer, da viele Nebenfächer epochal sind, und es keinen Sinn macht, nach Abschluss des Halbjahres oder nach 2 Wochen Unterricht im neuen Halbjahr über ein solches Fach zu reden.

    Bei Kind Nr. 2 habe ich nur Termine mit den Klassenlehrern gemacht um zu hören, wie es sozial so läuft - mit den Fachlehrern gar nichts, weil es in allen Fächern gut ist und ich da keinen Gesprächsbedarf sah.

    Unsere Schule hat dann auch noch einen "Schülersprechtag", der ist meist kurz vor den Halbjahreszeugnissen, da können die Schüler Termine mit den Lehrern machen (ist meist weniger nachgefragt und beschränkt sich auf 3 Schulstunden, in denen dann der reguläre Unterricht ausfällt, ich glaube, man nötigt die Schüler (damit sie nicht einfach früher gehen), wenigstens mit 2 Lehrern einen Termn zu machen.
    Vielen Dank an Betsi - ich habe endlich ein Avatar

  9. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen

    Unsere Schule hat dann auch noch einen "Schülersprechtag", der ist meist kurz vor den Halbjahreszeugnissen, da können die Schüler Termine mit den Lehrern machen (ist meist weniger nachgefragt und beschränkt sich auf 3 Schulstunden, in denen dann der reguläre Unterricht ausfällt, ich glaube, man nötigt die Schüler (damit sie nicht einfach früher gehen), wenigstens mit 2 Lehrern einen Termn zu machen.
    das fände ich richtig gut, gibt es leider hier nicht. Schade eigentlich, denn die Schüler sitzen ja im Unterricht und nicht wir Eltern.

  10. User Info Menu

    AW: Weiterführende Schulen - Austausch

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    Gibt es bei Euch Elternsprechtage?
    Nein, aber bei uns müssen die Schulen mindestens einmal im Jahr ein Lernentwicklungsgespräch mit dem Klassenlehrer, ggf können auch Fachlehrer hinzugezogen werden, Eltern/Elternteil und dem Schüler anbieten.

    Dabei sollen auch Erreichtes und Ziele dokumentiert werden. In der Grundschule fand ich sie immer recht schwierig, weil einen großen Teil die Selbsteinschätzung des Kindes einnimmt, an der weiterführenden Schule fand ich es bisher aber immer ziemlich gewinnbringend, wobei meine Großen auch beide sehr gute Klassenlehrer hatten/haben.


    Andere Frage: wie ist es denn bei Euch mit dem Thema Lehrermangel?
    Bei uns ist der speziell in den naturwissenschaftlichen Fächern erheblich und da nun auch noch einige Lehrer an "unserer" Schule gerade mit diesen Fächern krank sind und keine da sind, die einspringen können, fällt viel aus, der Mittlere in Klasse 8 hatte zB kaum Bio und beim Elternabend Klasse 11 gab es viel Empörung darüber, dass der Physik-Leistungskurs aus diesem Grund nicht angeboten werden konnte. Betrifft uns zwar nicht, aber das ist natürlich ein Problem.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

Antworten
Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •