Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 79
  1. Inaktiver User

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn das Real-Life-Sozialleben ohnehin nicht so ausgeprägt ist, würde ich mir die empfohlenen Aktionen mit Peinlichkeitsfaktor sparen - damit schadest Du eher der Beziehung zwischen Euch.

    Vor allem wenn Depressionen und selbst verletzung im Spiel ist.

  2. Inaktiver User

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von duen Beitrag anzeigen
    . Also, die Kleine kriegt das mit ihren 13 Lenzen hin.
    Hat die kleine mit Depression und Ängsten zu kämpfen?

    Ich hoffe du hast der älteren das nicht im Eifer des Gefechts mal so gesagt

  3. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    "Du kennst mich ja... Könnten wir uns darauf einigen, dass du mir nur kurz schreibst, wenn es doch länger wird als gedacht? Wäre toll."

    Wenn sie da doch noch eine gewisse Dickfälligkeit zeigt, würde ich ein Schippchen draufschlagen und sagen:

    "Wenn du dich nämlich nicht meldest, muss ich ja deine Freunde oder deren Mütter abtelefonieren. Das wäre doch unnötig und zu peinlich, oder?"

  4. Inaktiver User

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Mit 16?
    Da gingen die Laternen eher wieder aus...
    Sorry, völlig OT, aber ich konnte es mir nicht verkneifen.

    Ich bin zwiegespalten, aber wahrscheinlich würde ich wenigstens verlangen, dass sie Bescheid gibt, ich bin jetzt mal weg und komme ca. X Uhr wieder. Wenn es später wird, gebe ich Bescheid.
    Durchsetzen ist natürlich schwierig, aber Sanktionen finde ich bei mehrfachem ignorieren ok. Was natürlich greift bei ihr, weiß ich nicht. Aber da fällt Dir sicher etwas ein

  5. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    :Häng ihr doch sowas um! (wie gesagt: Peinlichkeits-Faktor gnadenlos erhöhen!)
    Ich habe mich jetzt extra registiert, um diesen Beitrag zu schreiben: Lasst um Gottes Willen diesen Scheixx!

    Jemandem vor Freunden zu blamieren ist niemals eine gute Idee, in keinem Alter und erst recht nicht im empfindlichen Teenageralter und ganz sicher nicht bei jemandem, der ohnehin schon mit psychischen Problemen kämpft.

    Das ist nicht mal auf dem virtuellen Papier lustig. Ich spreche aus Erfahrung (als Tochter) und kann bestätigen, dass ein solches Verhalten bei mir die Vertrauensbasis bis heute nachhaltig gestört hat und die Problematik, weswegen dieses Verfahren angewendet wurde (und das nicht mal oft), nur verschlimmert hat.

    Ansonsten bin ich thematisch bei denen, die dein Verhalten in der geschilderten Situation für übertrieben halten. Ein Spaziergang ist kein zeitlich klar abgesteckter Rahmen. Ich möchte nicht ständig meine besorgte Mutter im Kopf haben, nur weil ich mich spontan doch für die große Runde entschieden oder mich mit Freunden verqatscht habe. Auf der anderen Seite möchte ich auch nicht über jeden Schritt meiner Mutter per Whatsapp informiert werden. Ich habe es mit 16 durchaus ausgehalten, wenn meine Eltern nach der Arbeit noch einkaufen oder Kaffee trinken waren. Ich hätte mich vielleicht gewundert, aber Sorgen hätte ich mir erst gemacht, wenn sie abends immer noch nicht da gewesen wären.

  6. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Ad 2., naja, welche Konsequenzen? Ich bin schlecht in so was, gerade in dem Alter hätte ich gerne weitgehend eine Beziehung auf Augenhöhe...

    Ich denke, dass genau hier das Problem liegt. Wenn man nicht gut konsequenzen durchziehen kann, kommt das Thema so lange immer wieder, bis man - entweder selbst aufgibt oder die Tochter aus dem Haus ist.
    Eine Beziehung auf Augenhoehe kann nur funktionieren wenn man selbst transparent ist.
    Das kann ich aus eigener Erfahrung raten. Ich finde Deine Vorstellung, mit Deinen Kindern auf Augenhoehe zu sein, sehr gut. Aber das muss man sich erarbeiten. Eine 16 jaehrige hat noch nicht die geistige Entwicklung wie die Mutter und braucht die Anleitung dafuer.
    Meiner Meinung nach ist konsequent sein keine Bestrafung sondern ein Baustein fuer eine Anleitung, die du ihr mitgibst.
    Die allerwichtigste Grundlage hast du bereits geschaffen: das Vertrauen. Dein Ansatz ist total klasse!
    Vielleicht waere es fuer dich hilfreich, deine Vorstellung von "Augenhoehe" besser zu definieren um etwas mehr Klarheit zu haben.
    einen teenager zu erziehen, ist streckenweise immer mit einer Art Handel verbunden und das ist gut so.
    Ich finde ueberhaupt nichts dabei, wenn man eine Ansage macht, und deine Forderung ist berechtigt.
    Wenn sie es nicht schafft, dich anzurufen, sollte sie das handy so laut stellen dass sie den klingelton hoert wenn du sie anrufst. Das kann man sogar ueben :-)

  7. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Manchmal tun mir die heutigen Kinder und Teenies etwas leid! Gerade wir Älteren kennen ja das Leben als junge Menschen noch ohne Smartphone, daher auch ohne Ortung, SMS oder Whatsapp.

    Natürlich habe ich von meinen Kindern auch erwartet (da gab es durchaus schon Handys), dass sie mir einen Zettel hinterlassen, wo sie sind, wenn sie weggingen. Bei meiner Tochter hat das gut, bei meinem Sohn oft gar nicht funktioniert. Das hatte zur Konsequenz, dass er dann halt mal gar nicht wegdurfte, da er auch manchmal 2 Tage unterwegs war, ohne sich zu melden.

    Ich kann die Sorgen schon verstehen. Aber bei uns in der Jugend konnte man sich einfach nicht mal so melden, einen Zettel hinlegen natürlich schon. Dann war man unterwegs und wenn man zu "normaler Zeit" wieder da war (unter der Woche 22 Uhr), war das kein Drama. Es interessierte nicht wirklich jemanden, was man in der Zeit machte.

    "Wo warst du?" "Bei Sabine" oder "Mit der Clique am See", so lief das ab, die Eltern waren zufrieden und man kam gar nicht auf die Idee, uns zu überwachen.

    Die Freiheiten für die Teens werden heute immer kleiner, lass ihr doch ein gewisses Maß davon, vertraue ihr, sage ihr aber auch, dass du einfach wissen möchtest, wann sie wieder da ist und dass sie sich melden soll, wenn es ausnahmsweise später wird.

    Ansonsten würde ich sie einfach mal in Ruhe lassen, mich hätte das als Teenager unendlich genervt.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  8. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Das mit den Laternen galt, bis ich 10 war, noch zum Spielen rausgegangen bin und ggf. noch keine Armbanduhr hatte (ich bin Jahrgang 1977). Mit 16 hätte ich meinen Eltern einen freundlichen Vogel gezeigt.

    Wobei ich dazu sagen muss, dass wir, seit meine Schwester ausgezogen war (da war ich 14) ohnehin nicht mehr gemeinsam zu Abend gegessen haben, da hat sich jeder selbst seine Stulle geschmiert.
    Ich komme noch von der Generation "Keine Wiederrede"
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  9. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Als meine Nichte Kommunion hatte, war ich (ich war Mitte 40) die Nacht zuvor bei meinen Elterrn einquartierrt und habe abends eine Freundin wiedergetroffen, die ich 16 (!) Jahre nicht gesehen hatte.

    Als ich morgens um 2h ziemlich angeschickert heimkam, stand meine Mutter im Schlafanzug da und meinte, ich habe ihr die ganze Kommunion vermiest. Sie konnte nicht schlafen, weil ich nicht da war. Da fehle nur noch ein Nudelholz . .

    Mütter bleiben halt Mütter und das ist auch gut so.

    In Zeiten mit whatsapp gestaltet sich das etwas anders. Es reicht, wenn die Kiddies äppen, dass es später wird. Das allerdings sollte man einfordern.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Ist es deiner Tochter denn anders rum wichtig zu wissen wo du bist und dass du dich meldest, wenn du später kommst oder ist ihr das selbst völlig egal?
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    .... und das demnächst auf www.befriendsonline.net/


    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •