Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 79
  1. Inaktiver User

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von duen Beitrag anzeigen
    [...]
    Sie kann alle Freiheiten haben, ich will nur nicht immer wieder die Angst haben müssen, dass ihr was passiert sein könnte.[...]
    Passieren kann praktisch jederzeit etwas, selbst wenn sie vormittags in der Schule oder abends in ihrem Zimmer ist.

    Die Ängste um die Kinder gehören zum Elternsein dazu, damit muss man zurecht kommen und sich manchmal auch ein wenig "selbst erziehen", dass es nicht überhand nimmt.

  2. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Im ep klingt es anders
    Das missverstehst du. Sie hatte eben angekündigt, dass sie nur einen kurzen Spaziergang machen würde - die dauern bei ihr nie so lang. Darum habe ich sie angerufen. Hätte sie abgehoben und gesagt, dass sie sich noch spontan mit ihren Freunden trifft, wäre es ja völlig ok gewesen. Sie hat ihr Handy leider fast immer lautlos.

    Sorry, aber diese Angst musst du aushalten.
    Nein, der Meinung bin ich nicht - bzw. bis zu einem gewissen Grad schon, aber in den vorliegenden Fällen hätte es nur eine SMS oder einen kurzen Anruf gekostet, um mich zu beruhigen. Und das muss drin sein. Wie gesagt, ich informiere umgekehrt meine Kinder auch über meinen Verbleib. Wir sind keine WG, sondern eine Familie.

  3. Inaktiver User

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von duen Beitrag anzeigen
    Es ist für mich schon mal beruhigend zu lesen, wenn so was halbwegs normal ist.

    Wie angedeutet hat sie psychische Probleme (Angst, leichte Depression; entsprechende Diagnosen liegen vor). Darum ist es für mich oft schwierig zu unterscheiden, was ein Teil der Erkrankung und was einfach normales Teenie-Verhalten ist.
    Ich verstehe dich gut. Wir Mütter sind so, die meisten, Und wenn deine Tochter das so lax sieht ist das für dich nicht schön. Wovor genau hast du Angst, wenn sie sich nicht meldet?

    Ich würde ihr nichts auf dem Handy installieren. Ich würde ihr meine Sorgen mitteilen. Soll sie ruhig wissen, dass du eine von den besorgteren Müttern bist (vielleicht meldet sie sich dann wenigstens mal eins mehr aus Mitleid :-) ). Niemals würde ich irgend etwas zur Ortung auf dem Handy meiner 16-jährigen installieren, vielleicht noch heimlich? Never.

    Wir müssen da durch, auch wenn die Tochter sich nicht immer gleich meldet. Du kannst sie nicht vor allem und ewig beschützen, aber du kannst an dir arbeiten, dass du nicht gleich in Panik gerätst.

  4. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von duen Beitrag anzeigen
    Es ist für mich schon mal beruhigend zu lesen, wenn so was halbwegs normal ist.

    Wie angedeutet hat sie psychische Probleme (Angst, leichte Depression; entsprechende Diagnosen liegen vor). Darum ist es für mich oft schwierig zu unterscheiden, was ein Teil der Erkrankung und was einfach normales Teenie-Verhalten ist.
    Ich verstehe Deine Angst etwas verkehrt zu machen etwas verkehrtes zu sagen, ich habe eine Enkelin die behindert ist.
    Deshalb habe ich mich bei einer Expertin informiert die meine Enkelin persönlich kennt um eventuelle Fehler zu vermeiden - die bei ihr Schaden anrichten können.

    Ich würde sagen, wenn Deine Tochter weiss was richtig oder verkehrt ist, kannst Du verlangen, dass sie sich an die Regeln hält und Rücksicht auf Dich und deine Ängste nimmt.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  5. Inaktiver User

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von duen Beitrag anzeigen
    . Wir sind keine WG, sondern eine Familie.
    Wie war es den damals in deiner Jugend (ohne Handy usw.)

    Ich musste damals nach Hause wenn die Laternen angingen.....bei dir?

    Mir wäre diese ständige Erreichbarkeit ziemlich auf den Zeiger gegangen.

    Und nur weil die Technik heute eine andere ist, ändert sich am Gefühl daran nix. Viele Menschen wollen bewusst einen Rahmen haben wo sie nicht erreichbar sind und das Handy ausschalten.

    Ich verstehe deinen Wunsch nach Absprachen - die müssen sein.

    Je enger du tacktest umso mehr wird deine Tochter (still) rebellieren.

    Sie ist in der Pubertät!

    Deine bisherigen Ansätze und Denkweise hat ja nicht gefruchtet. Daher mein Vorschlag es anders zu versuchen.

    So wie du das willst - klappt es ja nicht

  6. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich musste damals nach Hause wenn die Laternen angingen.....
    Mit 16?
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  7. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Okay, bei deiner Beschreibung hätte ich auch mehr Angst als normal. Ich kann das komplett nachvollziehen. Gerade dann sollte sie aber unbedingt erreichbar sein!

    Ich würde dir gern einen Rat geben, aber leider habe ich keine Kinder. Einige Möglichkeiten hat lufti schon aufgeführt. Was mir noch einfiele: Mir die Nummern der Freunde besorgen und ihr mitteilen, dass du diese alle abtelefonieren wirst, wenn sie sich bis zum vereinbarten Zeitpunkt nicht meldet oder nicht erreichbar ist. Quasi über den Peinlichkeits-Faktor gehen. Vielleicht hilft das was.
    Ich finde deine Idee gut!
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  8. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich gut. Wir Mütter sind so, die meisten, Und wenn deine Tochter das so lax sieht ist das für dich nicht schön. Wovor genau hast du Angst, wenn sie sich nicht meldet?

    Ich würde ihr nichts auf dem Handy installieren. Ich würde ihr meine Sorgen mitteilen. Soll sie ruhig wissen, dass du eine von den besorgteren Müttern bist (vielleicht meldet sie sich dann wenigstens mal eins mehr aus Mitleid :-) ). Niemals würde ich irgend etwas zur Ortung auf dem Handy meiner 16-jährigen installieren, vielleicht noch heimlich? Never.

    Wir müssen da durch, auch wenn die Tochter sich nicht immer gleich meldet. Du kannst sie nicht vor allem und ewig beschützen, aber du kannst an dir arbeiten, dass du nicht gleich in Panik gerätst.
    Also, wie gesagt, die App wird nicht kommen.

    Ich wäre gerne cooler, aber ich finde, ein paar mm darf sie mir auch entgegenkommen. Solche Situationen wie gestern sind schlicht unnötig.

  9. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Da bin ich ganz bei dir. Sie ist 16 und nicht 6.
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  10. User Info Menu

    AW: Teenie unterwegs und nicht erreichbar

    Zitat Zitat von duen Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Die Frage ist, wie ich das durchsetzen kann.
    Du musst versuchen ihr klar zu machen das alles im Leben Konsequenzen hat, Du darfst und musst Grenzen setzen.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •