Antworten
Seite 29 von 37 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 362
  1. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Hallo!

    Auch von mir die besten Wünsche an die Betroffenen.

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Eine meiner zukünftigen Erstklässlern nein freut sich wohl v.a. auf "Kunst". Ich wusste gar nicht, dass sie das als Schulfach kennt. Und bin Mal gespannt wieviel Kunst-Unterricht dann im weiteren Pandemie-Verlauf stattfinden wird.

    Beim Einschlafen sagte die eine: "Mama, ich wünschte, ich könnte schon schreiben und lesen."
    Ihr Zwilling: "ich nicht. Mir ist das egal!"

    ��

    Kommen die zwei in die gleiche Klasse? (Sorry falls ich es überlesen habe.)
    Mit der "Kunst" - zumindest den schönen Künsten mit klassischem Anspruch - steht Carlos ja weiterhin eher auf Kriegsfuß. Konzeptkunst und Performance Art sind eher sein Ding. (Er malt zwar derzeit viel und sein beinahe ausschließliches Sujet ist Star Wars. Wohlgemerkt ohne jemals auch nur einen Ausschnitt der Filme gesehen zu haben. Und es ist immer ein Diskussionspunkt zwischen uns, dass er doch mal statt Strichmännchen zumindest Figuren mit ausgeprägterer Zweidimensionalität malen könnte. Das erscheint ihm bei seinen monumentalen Schlachtengemälden mit Technikfokus aber eher nebensächlich. )
    Nee, mal im Ernst, derzeit bringt er täglich irgendwas Gemaltes/Gebasteltes/Gewerkeltes aus der GFK mit heim und ich bin ganz erstaunt, dass er dazu die nötige Geduld, Ausdauer und Geschicklichkeit aufgebracht hat.

    Ich gebe morgen bei der Nachbarin (Buchhändlerin) eine Buchbestellung auf für Erstleserbücher.
    Er kann echt gut rechnen mittlerweile, das Konzept, dass Buchstaben Laute darstellen, die man entsprechend lesen kann, ist ihm nicht immer eingängig.

    Danke, Stina, für die Gruppe!

    Ja, das Schuljahr neigt sich. Wir sehen den Papa nur selten. Schulhausübernachtung, Exkursion und abends Grillfest, dann ist noch Wandertag, Abiball steht auch an... Da merkt man keine großen C-Einschränkungen derzeit.
    Bei unserem Sohn schon. Für ihn ist am Freitag Abschlussfest, da dürfen maximal drei Personen pro Kind hin und er geht mit dem Papa. Schade, ich wäre gerne mit.
    Noch gibt es keine Anzeichen von Trennungsschmerz bei ihm. Mal sehen, ob das noch kommt.
    Da fällt mir gerade ein, dass ich für den Busfahrer noch ein "Dankeschön" richten muss...

    @Klassengröße: Ich habe Connections in den EBR unserer zukünftigen Grundschule (über den EBR der Kita) und da die Info bekommen, dass die Schulleiterin einen fünfzügigen Jahrgang erkämpft hat, also fünf hoffentlich eher kleinere Klassen. Näheres erfahren wir auch erst nächste Woche. Wir kennen bisher nur den strammen Einschulungsfeierplan: Freitagsnachmittags zwei, Samstagsvormittags drei Feiern für die einzelnen Klassen im Stundentakt. Immerhin darf die ganze Familie (Eltern & Geschwister) kommen.

    Macht's gut!
    Geändert von LolloBionda (22.07.2021 um 07:40 Uhr)

    LolloBionda

  2. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Zitat Zitat von Luipet Beitrag anzeigen
    und Tochter hat sich erstmals ohne Schwimmhilfe ein paar Züge im Nichtschwimmerbecken getraut.


    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    Blue, neulich hatte ich ja mal nachgefragt wegen Freibadwetter, und da hast du mir erzählt, dass Ihr ins Hallenbad geht. Das hatte ich ungelogen gar nicht auf dem Schirm, denn die haben hier alle zu, die Hallenbäder. Dafür sind alle Freibäder offen...
    Das ist ja ätzend. Dann bist ja nur ans Wetter gebunden! Und wenn gutes Wetter ist, rennt doch sicher jeder hin.

    Hier merkt man jetzt deutlich, dass es zum Ende hingeht. Es wird zsamgepackt, nicht mehr viel gelernt, Rest sind Ausflüge und sonstige Treffen.
    Be a voice not an echo.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Ich bin auch erst durch die Erwähnung von Blue auf die Idee gekommen, mal zu schauen, wie es bei den Hallenbädern aussieht. Und tatsächlich hat das städtische Hallenbad auf - das hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm, nachdem das das ganze Frühjahr durch zu war und hier auch vielerorts nur die Freibäder aufgemacht haben. Wir haben es noch nicht genutzt, aber im Hinblick aufs Schwimmen lernen ist es eine gute Option.

    Hier zum Glück auch mit Online-Tickets und 3 Zeitfenstern/Tag, Ampel-System wäre sehr blöd, da würde ich wohl eher nicht auf gut Glück 10 km hinfahren.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Lollo, ich finde das gar nicht schlecht, wenn Kinder zu Beginn der ersten Klasse noch nicht alles können, aber auch nicht gar nichts. So wird dein Sohn Momente haben, wo ihm der Stoff zufliegt, aber sich auch nicht langweilen, weil er schon alles kann. Und das mit dem lesen wird kommen. Meine beiden hatten zwar das Grundprinzip der Laute verstanden, aber wirklich lesen konnten sie nicht, mein Sohn kannte auch nicht alle Buchstaben (und beide hatten auch ein wenig die „egal“-Einstellung von Fröschles einem Zwilling ) - trotzdem ging das bei beiden gut vorwärts.

    Dass dein Mann in unserem Bundesland Schulhausübernachtungen hat, überrascht mich ein wenig - hier war das nämlich angeblich wegen der Corona-Schulverordnung, die mehrtägige Veranstaltungen verbietet, nicht möglich - obwohl eine junge, der Klasse sehr verbundene Lehrerin das sehr gerne gemacht hätte, nachdem schon die Abschlussfahrt nicht möglich war. Es freut mich aber, dass andere Schulleitungen da flexibler sind - ich hatte nämlich auch mal angemerkt, dass für mich unklar ist, ob eine Veranstaltung, die weniger als 24 h dauert, denn wirklich mehrtägig ist, bin da aber auf Granit gestoßen.

    Deshalb - blöd für Euch, aber toll für seine Schüler!

    Toll auch für alle zukünftigen Erstklässler, die Räume, Schule, Betreuung etc. ansehen durften! Ich bin nicht ganz sichet, nehme aber an, dass auch das hier nicht der Fall war.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  5. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Schule ansehen im Sinne eines Tags der Offenen Tür gibt es hier an der Grundschule gar nicht, auch nicht zu Normalzeiten. Die Kinder kommen normalerweise mit zur Anmeldung und werden dort in einem Klassenraum betreut, während die Eltern Schlange stehen und die Formulare abgeben.

    Der Hort hat normalerweise die zukünftigen Erstklässler aber mal zu einem Schnuppernachmittag eingeladen. Das ging jetzt wohl alles nicht. Und es gibt eine neue Hortleitung, mal sehen, ob die das in Zukunft übernimmt oder ob das unter den Tisch fällt.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  6. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Zitat Zitat von Linanexx Beitrag anzeigen
    Ich muss ja sagen, wir leben hier im Dorf der Seligen, was die Ganztagsbetreuung angeht. Überall um uns herum ist es wohl richtig schwierig einen Platz zu ergattern, nur hier nicht. Nein, es gibt sogar noch freie Plätze, die nicht abgerufen werden. Kehrseite der Medaille ist, dass während der Lockdowns nur Minimalbetreuung gefahren wurde. Also Notbetreuung nur vormittags von 8.30 Uhr - 12 Uhr
    Mehr war nicht nötig, es bestand kein Bedarf. Bei solchen Aussagen sehe ich ein bischen schwarz für das kommende Schuljahr, denn wir haben hier keinen, der die Betreuung übernehmen könnte, sollte es wieder zu Schulschließungen kommen.
    Bei uns ist es ähnlich, wir haben auch nicht wirklich jemanden in der Nähe, der zur Betreuung einspringen könnte. Allerdings mache ich mir eher Gedanken wegen der Ferien und bin deshalb froh, dass wir einen Hortplatz ergattert haben. Der hat zwar auch Schließzeiten, aber in einem sehr moderaten Umfang und ist vermutlich auch deswegen deutlich begehrter als die Alternative Offener Ganztag (da beim Hort die Nachfrage höher ist als das Platzangebot, bekommt dort nicht jeder einen Platz, aber der OG muss wohl nie wegen fehlender Plätze jemanden abweisen). Im OG gibt es wohl in den Ferien nur anteilig Betreuung, also so was wie drei Wochen im Sommer und je eine in den Oster- und Herbstferien, den Rest müssen die Eltern abdecken. Und auf die Großeltern können wir nur eingeschränkt zurückgreifen, da altersbedingt einfach nicht mehr so fit. Wir wollen natürlich versuchen, dass wir in den Ferien möglichst wenig auf den Hort zurückgreifen, aber ganz ohne wird es wohl nicht gehen
    Um einen möglichen weiteren Lockdown mag ich mir gar keine Gedanken machen. Ich hoffe nur, dass im worst case mein Kind noch möglichst viel Präsenzunterricht hat, bevor es in den Wechselunterricht oder gar komplettes Home Schooling geht, damit sie ihre Klasse etwas kennenlernt. Sie kennt zwar einige wenige Kinder, aber ihre liebsten Kitafreunde gehen alle auf eine andere Grundschule. Wenn es aber wirklich wieder einen Lockdown gibt, habe ich irgendwie die Hoffnung, dass wir es mit möglichst wenig Notbetreuung schaffen (im Gegensatz zur Kita, wo wir durchgehend die Notbetreuung in Anspruch genommen haben). Ehrlich gesagt habe ich mich aber auch gar nicht informiert, wie es dann laufen würde, ich habe so die vage Vermutung, dass die Schule vormittags die Notbetreuung anbietet und nachmittags der Hort. Aber ich hoffe trotz allem, dass wir diesmal um einen Lockdown herumkommen oder wenigstens maximal im Wechselunterricht landen, das kriegen wir mit Home Office bei beiden Eltern vielleicht noch irgendwie geregelt.
    Hier gab es jedenfalls schon die Ansage, dass in den ersten drei Schulwochen noch Maskenpflicht im Unterricht und Testpflicht gelten werden.

    @ Einschulung: Hier geht die Schule noch davon aus, dass die Großeltern mitkommen dürfen, zumindest war das die Ansage vor den Ferien, und es kam bisher keine anderslautende Info. Es haben wohl je zwei der insgesamt vier ersten Klassen zusammen eine kleine Feier. Aber über Bekannte habe ich schon gehört, dass die zweite Grundschule im Ort nur Eltern und ganz eingeschränkt auch Geschwister zur Einschulung zulässt. Ich bin mal gespannt...

  7. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Ich hatte noch nicht Mal HS, aber ich habe großen Bammel davor. HO geht bei mir nicht. Ich sehe meine Kinder schon in einer schlechten Notbetreuung und wir müssen das ganze Drama dann nachmittags oder abends machen. Halleluja.

    Meine Kinder können sowas wie 2+3 rechnen und kleine Mengen erkennen, aber mehr nicht. Im "Vorschulunterricht" (abgespeckt wegen Pandemie) haben sie 12 Buchstaben oder so durchgenommen.

    Ich merke aber einen positiven Effekt bei der Logopädie. Ich glaube es hilft, wenn sie wissen was z.B. ein "T" ist, wie es aussieht. Da merkt man richtig die gegenseitigen Effekte zwischen Hören, Verstehen, Bild erkennen, erkennen, dass Tisch mit "T" beginnt und T vorne am Wortanfang steht.
    Also da bin ich gespannt wie das noch weiter geht.

    Hier wird es wohl zwei Klassen, mit um die 21 Schüler geben.
    Lolo, ja sie kommen gemeinsam in eine Klasse.. Ich dachte mir: wenn Wechselunterricht kommt und dann beide in verschiedenen Gruppen sind und nächstes Jahr die Jüngste in die Schule kommt, dann versuche ich es mir zumindest an der Terminfront einfacher zu machen. Es hatte auch weder die Schule noch die bisherigen Erzieher irgendwelche Einwände dagegen.

    Sie haben bisher in der gleichen Kindergartengruppe auch nicht soooo viel miteinander zu tun.
    Geändert von Froeschle (22.07.2021 um 15:34 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Lollo, ich finde das gar nicht schlecht, wenn Kinder zu Beginn der ersten Klasse noch nicht alles können, aber auch nicht gar nichts. So wird dein Sohn Momente haben, wo ihm der Stoff zufliegt, aber sich auch nicht langweilen, weil er schon alles kann. Und das mit dem lesen wird kommen. Meine beiden hatten zwar das Grundprinzip der Laute verstanden, aber wirklich lesen konnten sie nicht, mein Sohn kannte auch nicht alle Buchstaben (und beide hatten auch ein wenig die „egal“-Einstellung von Fröschles einem Zwilling ) - trotzdem ging das bei beiden gut vorwärts.
    Danke, Stina - aber so war es gar nicht gemeint. Ich bin ja sogar eigentlich auf dem Standpunkt, dass die Kinder bestenfalls alle mit Tabula Rasa in der Grundschule ankommen, aber das ist natürlich utopisch.
    Ich erwähnte das nur, weil mich der Unterschied so erstaunt.
    In der GFK haben sie die Buchstaben nicht systematisch gelernt, dafür alle Zahlen schreiben und sie rechnen tatsöchlich im "Würfelrahmen". Unser Sohn ist zwar ein großer Bücherwurm und Nerd, er guckt leidenschaftlich Comics (), liebt Geschichten, Vorlesen, ist selbst auch ein Erzähler.
    Aber den Ehrgeiz, lesen zu lernen, hat er nicht. Das habe ich ihn heute, angeregt von Fröschles Damen, gefragt.
    Nein, er will eigentlich nicht lesen lernen. Er kann die Pixibücher ja sowieso auswendig (das stimmt) und die kann er seinen Schwestern dann "vorlesen". Und wir Eltern lesen ihm dann seine Sachen vor. Soweit also alles durchgeplant.

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Dass dein Mann in unserem Bundesland Schulhausübernachtungen hat, überrascht mich ein wenig - hier war das nämlich angeblich wegen der Corona-Schulverordnung, die mehrtägige Veranstaltungen verbietet, nicht möglich - obwohl eine junge, der Klasse sehr verbundene Lehrerin das sehr gerne gemacht hätte, nachdem schon die Abschlussfahrt nicht möglich war. Es freut mich aber, dass andere Schulleitungen da flexibler sind - ich hatte nämlich auch mal angemerkt, dass für mich unklar ist, ob eine Veranstaltung, die weniger als 24 h dauert, denn wirklich mehrtägig ist, bin da aber auf Granit gestoßen.

    Deshalb - blöd für Euch, aber toll für seine Schüler!
    Ja, ich finde es auch wirklich schön für die Schüler. Allerdings finde ich es auch seltsam, wie groß der Auslegungsspielraum der Regeln zu sein scheint.
    Die Übernachtung ging von halb 8 bis Schulanfang, also 12 Stunden. Vielleicht war das das Schlupfloch?
    Dafür wurden natürlich die Klassenfahrten gestrichen (sie wären nach Neapel!!) und stattdessen gurken sie heute mit dem Bus in den Wald bei Hintertupfingen zu irgendeiner popeligen Villa Rustica.

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Toll auch für alle zukünftigen Erstklässler, die Räume, Schule, Betreuung etc. ansehen durften! Ich bin nicht ganz sichet, nehme aber an, dass auch das hier nicht der Fall war.
    Da hatte Carlos das Glück, dass er schon 2019/20 im Kindergarten als "Einschulungskind" mitlief (in der entsprechenden Jahrgangsgruppe). Da kam eine Kooperationslehrerin aus der Grundschule an den Kindergarten, die dann auch gemeinsam mit den Erzieher:innen an der Einschätzung der Schulfähigkeit beteiligt war. Sie haben entsprechend schon im Herbst '19 Ausflüge zur Grundschule gemacht, in die er letztlich gehen wird.
    Und wir haben beim Termin für die Zurückstellung fast eine Stunde im Büro der Rektorin auf selbige gewartet (mit beiden Schwestern, eine davon kränkelnd). Am prägendesten ist die Erinnerung an das Lehrmittelskelett geblieben, das da rumsteht

    LolloBionda

  9. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Heute habe ich erfahren, dass meine Kinder wohl nicht die von ihnen gewünschte Kooperationslehrerin bekommen (die sie eben schon kennengelernt haben) und die sehr nett und sehr gut sein soll. Es wird jemand neues an die Schule kommen. Spannend. Vielleicht gar nicht schlecht, wenn man so gar nicht weiß mit was man rechnen kann.😀
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

  10. User Info Menu

    AW: Grundschule - Allrounder: Von der Einschulung bis zum Übertritt

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Ich hatte noch nicht Mal HS, aber ich habe großen Bammel davor. HO geht bei mir nicht. Ich sehe meine Kinder schon in einer schlechten Notbetreuung und wir müssen das ganze Drama dann nachmittags oder abends machen. Halleluja.
    Oh ja, ich drücke euch - und uns allen - die Daumen.
    Von mir lässt sich Carlos derzeit kaum was sagen. Er "will nicht immer gehorchen" - diese Rebellion findet aktuell auch bei ganz generellen und schon immer geltenden Regeln statt. Z.B. dass man sich morgens und abends waschen muss. Also es ist weniger meine absolutistische Willkür, gegen die er sich auflehnt, sondern das System.
    Hausaufgaben klappen aber gerade gut, sie bekommen im Sinn der Schulvorbereitung derzeit täglich was auf, damit sie sehen, dass sie auch das packen können.

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Ich merke aber einen positiven Effekt bei der Logopädie. Ich glaube es hilft, wenn sie wissen was z.B. ein "T" ist, wie es aussieht. Da merkt man richtig die gegenseitigen Effekte zwischen Hören, Verstehen, Bild erkennen, erkennen, dass Tisch mit "T" beginnt und T vorne am Wortanfang steht.
    Also da bin ich gespannt wie das noch weiter geht.
    Das freut mich! Schön, wenn das alles so ineinander greift!
    Wir müssen eventuell, wenn der Schneidezahnwechsel durch ist, mal den Sigmatismus angehen (Lispeln, nur bei s, also nicht bei sch) und derzeit ist die Sprache auch wieder unflüssiger. Das ist so sein Marker, dass ihn was umtreibt, bzw. dass was passiert im Kopf, glaube ich.
    Wir waren mal mit Carlos in logopädischer Behandlung, weil er ziemlich massiv gestottert"hat (mit 4,5-5,5), das hat sich aber schnell gegeben (es kommt und geht) und den Rest des Rezepts haben sie dann an seiner Dativ-Übergeneralisierung rumgemacht.

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Hier wird es wohl zwei Klassen, mit Kevin die 21 Schüler geben.
    Lolo, ja sie kommen gemeinsam in eine Klasse.. Ich dachte mir: wenn Wechselunterricht kommt und dann beide in verschiedenen Gruppen sind und nächstes Jahr die Jüngste in die Schule kommt, dann versuche ich es mir zumindest an der Terminfront einfacher zu machen. Es hatte auch weder die Schule noch die bisherigen Erzieher irgendwelche Einwände dagegen.

    Sie haben bisher in der gleichen Kindergartengruppe auch nicht soooo viel miteinander zu tun.
    Ah ja, stimmt, das schriebst du schon, jetzt erinnere ich mich. Ja, das macht natürlich Sinn.

    LolloBionda

Antworten
Seite 29 von 37 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •