Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54
  1. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Wie hast du denn vor Weihnachten auf die WhatsApp Nachricht mit der Absage reagiert?
    Verstehe ich vollumfänglich. Aber dann kam nix mehr....von mir dann auch nicht. Und das war's dann, wie schon vorher meine Befürchtungen.....

  2. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Wenn du sie nicht treffen magst, dann triff sie nicht. In dem Alter entscheiden noch die Eltern für die Kinder.

    Sie hatte eine zeitlang viel Angst. Jetzt hat sie weniger Angst. Das ist ja eigentlich eine gute Nachricht.

    Worum geht es bei dir? Bis Du grundsätzlich auf der Suche nach einer engeren Bekanntschaft? Sind für dich regelmässige Treffen besonders wichtig? Brauchst du jemanden, den du gut verstehen kannst (würde dir zB ein anderer Grund für 3 Monate Funkstille bei gleichem Ergebnis leichter fallen? Sagen wir kranker Angehöriger oder so?).
    Hast du oft Sorge, dass du zu viel tust/ nicht ausreichend gewürdigt wirst?

    Für eine Kita-Bekanntschaft finde ich deine Reaktion sehr heftig auf der emotionalen Seite. Was steckt für dich dahinter?
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  3. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Avocados Beitrag anzeigen
    Leider folgte auf diese Kontakteinschränkung keine weitere Nachricht, kein Telefonat, keine Karte oder dergleichen, drei Monate lang. Kein Hallo, wie geht's euch, totale Funkstille. Von mir ging der Kontakt auch nicht aus, da ich doch recht irritiert war ob der abrupten Absage und mir dachte, es sei an ihr den Kontakt zu uns zu suchen.

    Heute traf mein Mann den Vater des Kindes wieder. Dieser, auf die Situation angesprochen meinte, dass seine Frau sehr ängstlich sei. Nun gut, kann ich ja vielleicht noch nachvollziehen aber so monatelang kein Lebenszeichen finde ich recht befremdlich. Meine Tochter hat sich so gefreut, ihre Freundin wiederzusehen. Der Vater des Kindes wollte direkt wieder an den alten Austausch anknüpfen. Ich habe da Bauchschmerzen.
    Ich finde, ihr habt euch da beide seltsam verhalten. Mach doch einfach ein Foto bei eurem nächsten Spielplatzbesuch etc. und schick es der Frau mit einem Text so von wegen "Viele Grüße von unterwegs... und was macht ihr so?" und schau, ob und was zurückkommt.
    Geändert von Borghild (04.03.2021 um 08:36 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Ich finde, iht habt euch da beide seltsam verhalten. Mach doch einfach ein Foto bei eurem nächsten Spielplatzbesuch etc. und schick es der Frau mit einem Text so von wegen "Viele Grüße von unterwegs... und was macht ihr so?" und schau, ob und was zurückkommt.
    Ja, gute Idee. Generell. Aber ich habe gerade so gar keine Motivation :( mich mit Frauen zu treffen, die so, naja anders sind als ich...,

  5. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Kann ich gut verstehen. Aber bei mir ging es immer darum, dass die Kinder mit ihren Freunden Kontakt hielten. Wie auch immer. Ich habe damals so manche Kröte geschluckt und eine Faust in der Tasche gemacht - es waren da einige für mich völlig unmögliche Mütter dabei.

    Vielleicht ist aber auch diese Mutter generell zurückhaltender. Corona verstärkt dann diese Tendenzen. Natürlich hätte sie sich über WA mal melden können, klar. Du aber auch. Ein Gruss kostet nix. Einfach mal die Initiative ergreifen. Es geht schließlich um die Kinder ...
    Ich kann auch nachdenklich.

  6. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Avocados Beitrag anzeigen
    Ja, gute Idee. Generell. Aber ich habe gerade so gar keine Motivation :( mich mit Frauen zu treffen, die so, naja anders sind als ich...,
    Na, dann lasse es halt, da wäre man allerdings wieder bei der Frage worum es dir geht, um dein Kind oder dich. Wobei die Zweijährigen, die ich so kenne, nach einem halben Jahr ohnehin nicht mehr dran denken würden.

  7. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen
    Wenn du sie nicht treffen magst, dann triff sie nicht. In dem Alter entscheiden noch die Eltern für die Kinder.

    Sie hatte eine zeitlang viel Angst. Jetzt hat sie weniger Angst. Das ist ja eigentlich eine gute Nachricht.


    Ich wundere mich. Hättet ihr auch so agiert ? Liege ich denn so falsch, wenn ich nach einer WA Absage den Anspruch habe, das der andere mir ein paar Tage später einen Weihnachtsgruss per WA hinterlässt, en man vorher 2-3 Mal wöchentlich persönlich getroffen hat ? Da kommt nix, gar nix. Ich finde das sonderlich....


    Worum geht es bei dir?


    Bis Du grundsätzlich auf der Suche nach einer engeren Bekanntschaft?


    Sind für dich regelmässige Treffen besonders wichtig? Brauchst du jemanden, den du gut verstehen kannst (würde dir zB ein anderer Grund für 3 Monate Funkstille bei gleichem Ergebnis leichter fallen? Sagen wir kranker Angehöriger oder so?).
    Hast du oft Sorge, dass du zu viel tust/ nicht ausreichend gewürdigt wirst?

    Für eine Kita-Bekanntschaft finde ich deine Reaktion sehr heftig auf der emotionalen Seite. Was steckt für dich dahinter?
    Ich möchte differenzieren, meine persönlichen Ansprüche sind nicht eklatant hoch. Es geht um meine Tochter und ich möchte nicht, dass sie in ihrem kurzen Leben schon Beziehungsabbrüche auf diese Art und Weise zukünftig erleben muss. Da stelle ich tatsächlich hohe Anforderungen, auch im Hinblick auf späteren Kontakt, wenn sie älter wird. Das braucht ja auch niemand wirklich.


    Aber die möglichen psych. Folgen werden sich für die Kids ja noch zukünftig zeigen. Und wie gesagt, zwei Hausfrauen, Männer Homeoffice und Corona ist seit 12 Monaten aktuell...und ist immer noch nicht vorbei. Und was ist jetzt denn anders ? Das Virus ist mutiert und alle Welt tut so als sei jetzt mit den ersten Sonnenstrahlen alles vorbei. Verstehe ich nicht ? Wo bleibt die Angst ? Es ist doch überhaupt nicht erforscht, dass die Impfungen eine Immunität jeglicher Virenvariationen abwehren können ? Was ist jetzt mit der Angst ?

    Wäre sie älter und hätte ihre beste Freundin nach einem Jahr Corona urplötzlich nicht mehr sehen können, WA können, schreiben können, fände ich die psychische Komponente für sie ebenso sehr bedenklich. Auch an dieser Stelle hätte das Mädel die Unterstützung ihrer Mutter gebraucht, denn ein eigenes Mobil hat sie ja nicht. Auch dort wäre eine gewisse Mutterinitiative von Nöten gewesen. Diese Initiative ist nicht vorhanden, ich habe abgewartet und fand Niemandsland, Funkstille, wie ich es schon bereits befürchtet habe....Ich dachte mir, ok warte ich mal ab, was noch so kommt...und es kam drei Monate nichts. Pure Angst, die sich jetzt in Luft aufgelöst hat.

    Jetzt habe ich aber (Angst), nein große Bedenken vor einem erneuten plötzlichen Kontaktabbruch - danach war Niemandsland für meine kleine Tochter. Jetzt habe ich das noch irgendwie auffangen können. Wäre sie älter und hätte ihre beste Freundin nach einem Jahr Corona urplötzlich nicht mehr sehen können, WA können, schreiben können, fände ich die psychische Komponente ebenso sehr bedenklich. Aber die Folgen werden sich für die Kids ja noch zukünftig zeigen. Und wie gesagt, zwei Hausfrauen, Männer Homeoffice und Corona ist seit 12 Monaten aktuell...und ist immer noch nicht vorbei.

    Es wäre sehr schön, wenn ich jemand finden könnte, der im selben Boot sitzt und mit dem ein Austausch auf der Elternebene stattfinden kann, nicht im Sinne von Freundschaft, sondern im Sinne von Unterstützung. Wenn dabei Freundschaft rauskäme, fände ich das toll. Aber das ist nicht zwingend notwendig.
    Geändert von Avocados (04.03.2021 um 08:58 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Mir geht es bei einer Mutter gerade ähnlich, Avocados, ich kenne sie seit 5 Jahren, unsere Kinder sind seit Jahren best friends und es kommt sehr wenig bis gar nix und fast immer eröffne ich den Dialog. Ich oszilliere auch zwischen und . Und ich merke auch, dass ich ungewöhnlich verletzlich bin in dieser Sache, obwohl ich da all die Jahre vorher ziemlich unkompliziert und unbefindlich war.
    Be a voice not an echo.

  9. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Mir geht es bei einer Mutter gerade ähnlich, Avocados, ich kenne sie seit 5 Jahren, unsere Kinder sind seit Jahren best friends und es kommt sehr wenig bis gar nix und fast immer eröffne ich den Dialog. Ich oszilliere auch zwischen und . Und ich merke auch, dass ich ungewöhnlich verletzlich bin in dieser Sache, obwohl ich da all die Jahre vorher ziemlich unkompliziert und unbefindlich war.
    Danke für deinen Beitrag Blue 2012.

  10. User Info Menu

    AW: Funkstille wegen Corona

    Zitat Zitat von Tatra Beitrag anzeigen
    Na, dann lasse es halt, da wäre man allerdings wieder bei der Frage worum es dir geht, um dein Kind oder dich. Wobei die Zweijährigen, die ich so kenne, nach einem halben Jahr ohnehin nicht mehr dran denken würden.

    Deine Ansicht. Mein Blick in Bücher der Entwicklungspsychologie haben andere Kernaussagen. Bindungsentwicklung und fruhkindliche Bildung

    Und darum geht's mir - sonst könnten die Erzieherinnen in der frühkindlichen Krippe ja auch beliebig ausgetauscht werden. Frei nach dem Motto, ach die ist weg, merkt das Kind ja soundso nicht, weil zu jung...Nee je jünger, desto wichtiger die Beziehungskontakte und deren Kontinuität.
    Geändert von Avocados (04.03.2021 um 09:05 Uhr)

Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •