Antworten
Seite 4 von 44 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 432
  1. User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen

    Die Übernachtung - ich finde das ist ganz schlecht gelaufen.Spät abends das Mädchen abholen (und die Eltern antanzen lassen) - wegen so einem Pillepallle?!
    Es hätte zig Möglichkeiten gegeben die Situation anders zu lösen - aber du wolltest dass das Kind "mal Konsequenz erlebt" - tja
    Zitat 2believe:

    "Als sie bei uns übernachten wollte, habe ich sie um halb zwölf abholen lassen, weil sie partout nicht schlafen und ein lautes Hörspiel anhaben wollte. Zu Hause dürfe sie es auch... Wir konnten alle nicht schlafen, weil es so laut war. Als ich sagte, ich mache es jetzt aus, weil ich auch schlafen will, wollte sie nach Hause."


    Brombeerkatze, dann erkläre doch bitte mal, wie du die Situation gelöst hättest.

  2. Inaktiver User

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    ."


    Dann erkläre doch bitte mal, wie du die Situation gelöst hättest.
    Die Situation war imo gar nicht anders lösbar.

    Wenn das Kind bei einer Konsequenz nach Hause will, kann man nur dem Wunsch nachgeben.

    Keine Konsequenz bedeutet automatisch verlieren als Eltern/Erwachsener.
    Und nicht erfüllte "Drohungen" machen Erwachsene unglaubwürdig.
    Das nutzen Kids ruckzuck aus.

  3. User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    chaos, ich bin deiner Meinung und hätte auch genauso reagiert wie die TE.

    Aber Brombeerkatze hält es für "Pillepalle" wenn die ganze Familie nicht schlafen kann, weil das Gastkind mitten in der Nacht eine CD hören will.

    Ich würde deshalb gerne ein paar der "zig Möglichkeiten" erfahren.

    Vielleicht kann ich ja auch im hohen Alter noch was dazulernen.

  4. Inaktiver User

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen

    .

    Vielleicht kann ich ja auch im hohen Alter noch was dazulernen.
    Geht mir auch so...;)

  5. User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Was ist da eigentlich für eine seltsame Vorstellung das Kinder, die nicht "eingenordet" werden zu fiesen Tyrannen werden?

    Erlebe ich ganz anders, Empathie und Rücksicht lernen Kinder wenn sie beides vorgelebt bekommen, aber sicher nicht indem man ihre Bedürfnisse und Wünsche "aus Prinzip" ignoriert....

    Im Umgang mit Kindern gilt für mich der Leitsatz "always be bigger, wiser and kind".



    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Aber Brombeerkatze hält es für "Pillepalle" wenn die ganze Familie nicht schlafen kann ...
    So habe ich @Brombeerkatze überhaupt nicht verstanden.

    Sie hätte vermutlich nur nicht so schnell dem "ich will nachhause"-Wunsch nachgegeben, sondern es vielleicht mit gut zureden oder trösten oder etwas in der Art versucht. Hätte ich auch gemacht.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Ich wollte es auch gerade schreiben, @Brombeerkatze und @Minstrel: die Kleine wollte heim. Sie nicht holen zu lassen wäre in der Tat noch stressiger gewesen, für das Kind und für 2believe.
    Damit täte ich mich auch in der Tat schwer, ein Kind gegen dessen Willen auf Besuch zu behalten, wenn anderes möglich ist, also nicht die Eltern unterwegs oder so.


    @schafwolle: Woher weißt du denn, dass 2believe dem Mädchen überhaupt nicht zugeredet hat, und wie lange hättest Du mitten in der Nacht diskutiert? Gerade letzteres interessiert mich ganz ehrlich. Ich hätte auch nicht sofort die Eltern angeklingelt. Aber ich hätte sicher auch nicht stundenlang ein Kind versucht zu beschwichtigen, das nunmal heim will. Einmal gut zugeredet, ein paarmal gefragt, ob sie das wirklich will,darauf hingewiesen, dass man es doch schön hätte,mit der Freundin- aber irgendwann ist ja mal gut und man darf auch bei Übernachtungsbesuch die Nachtschicht irgendwann beenden. Wie lange - ungefähr - hättest du dem denn gegeben?
    Geändert von Flau (24.01.2021 um 09:20 Uhr)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  7. User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Schon mal danke für Eure Einschätzung.

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Hallo 2believe,

    ja, genau so.

    Kenne es eigentlich nur so, dass wenn man zu Besuch war, derjenige das Ruder übernahm.

    Nachts irgendwo abgeholt zu werden hab ich noch nie erlebt. Weder bei mir selbst, noch bei meinen zahlreichen Nichten und Neffen.

    Eigentlich ja traurig, dass sie sich selbst so viele schöne Erlebnisse "verbaut".

    Warum hat sie denn geweint? Wollte sie doch bleiben?
    Genau, ich finde auch, dass sie sich schöne Erlebnisse "verbaut". Natürlich kann man auf ein Kind immer mit Rücksichtnahme und Empathie begegnen. Das ganze hat doch Grenzen.
    Die beiden sind 6 Jahre alt.

    Zu der Nacht. Das ganze hatte natürlich eine Vorlaufzeit. Die Hörspiele waren schon ca. 2 Stunden an. Die beiden hatten sich ab 9 halb 10 in das Matratzenlager begeben. Wir sagten gute Nacht und sie wollen jetzt langsam schlafen. Ich dachte mir schon, dass es länger dauern würde. Ich hatte gehofft, dass beide einfach irgendwann einschlafen. Angeblich brauche sie das laute Hörspiel um einschlafen zu können. Ich weiß auch, dass sie es zu Hause immer so machen. Deshalb habe ich das ganze auch mitgespielt bis ich selbst ins Bett wollte. Da war die Freundin immer noch total aufgedreht, meine Tochter am jammern, weil sie müde war und nicht schlafen konnte. Ich sagte, sie sollen jetzt versuchen langsam zu schlafen. Meine Tochter sagte sie könne nicht schlafen wegen der lauten CD. Leiser machen sollte ich die CD auch nicht. Die Freundin wollte es so wie zu Hause, also laut!

    Da war dann einfach die Grenze erreicht für mich. Deshalb beschloss ich sie aus zu machen in der Hoffnung dann etwas Ruhe ins System zu bringen. Außerdem haben wir unser Schlafzimmer direkt nebenan. Ich hätte definitiv nicht schlafen können.

    Aber anstatt meine Entscheidung zu akzeptieren wollte die Freundin nach Hause. Sie dachte vermutlich ich würde darauf hin die CD anlassen. Aber ich sagte ihr, dass ich jetzt ihre Eltern anrufe um sie abholen zu lassen. Darauf fing sie an zu weinen.

    Ich gebe Brombeerkatze insofern recht, dass ich hätte versuchen können mit ihr zu reden und besser zu erklären warum ich die CD jetzt aus mache. Aber ehrlich gesagt sehe ich mich weder als Erzieherin noch Mutter des Kindes, die stets jederzeit rücksichtsvoll und empathisch zu sein hat, auch wenn die Nerven gerade blank liegen.
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


  8. User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Ja, ich glaube, dass das gar nicht so sehr um Grenzen geht, sondern auch schlicht und einfach um Verantwortung. Wir haben ja als Eltern auch die Verantwortung für alles, müssen also auch etwas entscheiden, wenn die Kinder das eben nicht überblicken können (Bewegung, Essen, Schlafenszeit). Kinder können das nicht alles selbst regulieren, da sind wir in der Pflicht auch Hilfestellung zu geben.

    Und dann kommt es auf die Bedürfnisse der Familie an, manchen Eltern ist es nicht so wichtig, wann das Kind ins Bett geht, weil sie selbst Nachteulen sind, wenn Geschwister da sind, dann muss immer irgendwie Rücksicht genommen werden und da müssen Kinder sich auch anpassen.
    Und manchmal kann ich als Mutter auch nicht mehr, dann kann ich das auch größeren Kindern so kommunizieren, wenn meine persönliche Grenze erreicht ist.

    Und ich musste das aber mit zwei Kindern auch erst lernen, da klarer zu sein und ggf. auch mal wirklich klare Ansagen zu machen. Besuchskinder "erziehe" ich genauso, da gelten dann auch meine Regeln, was dann nicht bedeutet, dass das Kind Salat essen muss, wenn es das nicht mag, aber dass eben nur im Notfall gestört wird, wenn ich das Baby ins Bett bringe, oder so.

    @2believe
    Ja, ich finde, dass das doch vernünftig so ist?! Also du kannst um 23:30 noch diskutieren und erklären, wenn du die Energie dafür hast, musst es aber auch nicht, wenn deine Nerven blank liegen. Ich habe zwischen 23 und 6 Uhr morgens auch eine Energie für Diskussionen. Ist einfach so.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Ich denke, vor allem hätte ich das vorher besprochen - sowohl mit den Eltern als auch mit dem Kind. Wie ist deine Gute-Nacht-Routine, wie ist unsere Gute-Nacht-Routine, und wie machen wir das heute?

    Gerade wenn kleinere Kinder anderswo übernachten, finde ich das ganz wichtig. Vielleicht hat das Gespräch ja auch stattgefunden, und trotzdem ist es schief gegangen.

    Bei uns läuft im Kinderzimmer zB eine leise Einschlafmusik. Wenn unser Gast mit Musik nicht einschlafen kann, gibt es an diesem Tag eben keine Musik. Und wenn meine Kinder irgendwo übernachten, wissen sie natürlich, dass sie dort ohne Musik einschlafen werden.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  10. User Info Menu

    AW: moderne Kindererziehung- wieviel Grenzen sind notwendig?

    Ein 6-jähriges Kind mit derart störenden Gewohnheiten dürfte meiner Meinung nach nicht anderswo übernachten.

    Wenn die Eltern das mitmachen, ihr Bier, aber für andere Menschen/Familien ist das eine Zumutung.

Antworten
Seite 4 von 44 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •